Strom Lampe Straße

Dein Preisvorteil beim Strom-Anbieterwechsel:

Aktuell bis zu 550 € sparen!

    • Dein persönliches Angebot aus über 17.000 Tarifen
    • Unverbindlich und kostenfrei vergleichen
    • Ohne Risiko den Anbieter wechseln
    TÜV Service tested
  • Stromvergleich starten
  • BEV Energie
  • Vattenfall
  • Enervatis
  • extra energie
  • eprimo
  • E.ON
  • Innogy Logo
  • EnBW
  • Yello

Stromanbieter wechseln

Strompreise vergleichen, neuen Stromanbieter oder -tarif finden und direkt wechseln. Über das Internet geht es am schnellsten. Hier bei TopTarif brauchst du nur eine Minute, um den günstigsten Tarif für deinen Stromverbrauch zu finden. Der Wechsel des Stromanbieters dauert gerade einmal fünf Minuten. Klingt ganz einfach, oder? Wann es sich für dich lohnt, deinen derzeitigen Stromanbieter zu wechseln und wie einfach ein Stromvergleich ist, erfährst du hier im Text.

Wann lohnt sich ein Stromvergleich und Anbieterwechsel für mich?

Klare Antwort: mindestens alle 12 Monate. Die Mindestvertragslaufzeit vieler Stromverträge ist ein Jahr, danach kann problemlos Strom gewechselt werden. Am deutschen Strommarkt gibt es mittlerweile mehr als 1.000 Stromanbieter und über 17.000 Stromtarife. Viele Anbieter locken Neukunden dabei nicht nur mit günstigen Preisen, sondern auch mit einem saftigen Wechselbonus. Je häufiger du also deinen Stromanbieter wechselst, desto mehr kannst du von solchen Boni profitieren.

Die gesetzlichen Bedingungen in Deutschland erleichtern den Stromanbieterwechsel für Privathaushalte zusätzlich. Die Bundesnetzagentur als Regulierungsbehörde bemüht sich, den Wettbewerb am deutschen Strommarkt zu verstärken. Von diesem regen Wettbewerb kannst auch du profitieren. Je nach Stromlieferant und Wohnort lässt sich mit einem Wechsel des Stromanbieters bis zu 550€ pro Jahr sparen.

Stromanbieter wechseln: Das Wichtigste zusammengefasst

  • Ein jährlicher Stromanbieter-Wechsel spart jedes Jahr Kosten. Empfehlenswert ist ein Wechsel des Stromanbieters alle 12 Monate.
  • Achte bei deinem neuen Stromanbieter besonders auf die Vertragslaufzeiten. Eine Vertragslaufzeit von 6 - 12 Monaten ist optimal.
  • Nutze bei Strompreiserhöhungen dein Sonderkündigungsrecht und wechsel einfach zum günstigeren Stromanbieter.


Inhaltsverzeichnis

    Stromanbieter wechseln: So findest du den richtigen Tarif

    Wenn du deinen Stromanbieter wechseln willst, haben wir hier ein paar Tipps für dich, um den besten Stromtarif zu finden.

    • Preisgarantie einstellen: Mit den Optionen zur Preisgarantie lässt du dir im Strompreisrechner nur die Stromtarife anzeigen, die eine Preisgarantie über eine bestimmte Laufzeit anbieten: 3, 6, 12 oder 24 Monate. Das bedeutet, dass dir der Stromanbieter eine Garantie gibt, dass der Strompreis innerhalb dieser Laufzeit konstant bleibt. Das sichert dich vor unvorhergesehenen Strompreiserhöhungen.

    • Bonus einrechnen: Oft erhältst du beim Stromanbieterwechsel einen einmaligen Neukundenbonus. Mit dieser Option kannst du diesen Bonus in den Vergleich mit einbeziehen. Beachte, dass der Tarif ohne den Bonus teurer werden würde. In der Regel wird dir der Neukundenbonus erst nach dem ersten Vertragsjahr überwiesen.

    • Tarife mit Kaution: Hier zahlst du einen zusätzlichen Sonderabschlag. Dieser wird zu Lieferbeginn fällig und nach Beendigung des Vertragsverhältnisses zurückerstattet.

    • Tarife nur mit Vorauskasse: Hier bezahlst du deine Stromrechnung bis zu einem Jahr im Voraus.

    Die wichtigsten Filteroptionen beim Stromanbieter Wechsel

    Vertragslaufzeit

    Achte darauf, dass der neue Vertrag bei deinem Stromanbieter eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten nicht überschreitet. Eine Vertragslaufzeit von 6 Monaten ist ideal, um schnell auf Preisschwankungen reagieren zu können.

    Kündigung & Fristen

    Die Kündigungsfrist für deinen Vertrag sollte nicht mehr als einen Monat betragen. Das ist für einen schnellen Wechsel zum neuen Stromanbieter und für einen reibungslosen Ablauf bei der Kündigung des Stromtarifs wichtig.

    Spartarife

    Achte auf alle Vertrags-Konditionen. Ein auf den ersten Blick günstiges Tarif-Angebot kann versteckte Kosten enthalten, so dass sich deine Stromkosten später erhöhen. Behalte insbesondere den Preis pro kWh im Blick.

    Festpreisangebote

    Vorsicht: Fallen während deiner Vertragslaufzeit die Energiepreise am Strommarkt, profitierst du mit einem Festpreisangebot nicht davon. Günstiger ist es flexible Tarifoptionen zu wählen oder auf eine Preisgarantie zu achten.

    So funktioniert der Stromwechsel

    Um deinen Stromanbieter zu wechseln, musst du zunächst einen passenden Anbieter finden. Dazu nutzt du den Strompreisrechner von TopTarif. Hier gibst du deine Postleitzahl und deinen jährlichen Verbrauch in kWh ein. Deinen Stromverbrauch kannst du einfach von deiner letzten Jahresabrechnung ablesen. Oder du orientierst dich an den Durchschnittswerten deutscher Haushalte. Eine genau Auflistung findest du hier: Stromverbrauch Durchschnittswerte.

    Nachdem du deine Daten im Stromrechner eingetragen hast, wird dir eine Ergebnisliste angezeigt. Hier suchst du dir deinen neuen Stromtarif aus. Durch die erweiterten Filtermöglichkeiten kannst du die Suche noch weiter anpassen und beispielsweise nur nach Ökostrom-Tarifen oder bestimmten Vertragslaufzeiten filtern. Du kannst auch bestimmte Tarife mit Vorauskasse oder Kaution aussortieren. Wenn du dich für einen Tarif entschieden hast, kannst du direkt über TopTarif wechseln. Wie genau das funktioniert, erfährst du im nächsten Absatz.

    Stromwechsel beauftragen: Das brauchst du dafür

    Hast du dich einen Stromtarif gefunden, zu dem zu wechseln willst? Dann füllst du direkt online den Auftrag zum Stromwechsel aus und schickst ihn ab. Oder du lädst dir das Auftragsdokument als PDF herunter und liest es dir in Ruhe durch. Du kannst es dir auch per Post zuschicken lassen.

    Neben deinen persönlichen Daten benötigst du für einen erfolgreichen Stromanbieterwechsel folgende Angaben:

    • den gewünschten Starttermin zur Belieferung durch den neuen Stromanbieter
    • deine Zählernummer
    • den Namen deines aktuellen Strom-Vertragspartners
    • deine aktuelle Kundennummer
    • den Zählerstand deines Stromzählers zum Zeitpunkt des tatsächlichen Stromanbieter Wechsels

    Keine Angst vor Tippfehlern oder falschen Angaben! Sollte unserem Service-Mitarbeiter eine Unstimmigkeit im Antragsformular auffallen, setzt er oder sie sich direkt mit dir via Telefon oder E-Mail in Verbindung. Daher solltest du deine Telefonnummer und deine E-Mail-Adresse auf dem Antrag angeben. Unser Service ist für dich vollkommen kostenlos!

    Wenn du dich nach Absenden des Antragsformulars noch einmal umentscheidest und doch nicht wechseln möchtest, kannst du innerhalb einer Frist von 14 Tagen wieder von dem Vertrag zurücktreten. In diesem Fall tritt dein Widerrufsrecht in Kraft. Weil du den Vertrag mit dem neuen Stromanbieter abgeschlossen hast, musst du den Widerruf nicht an uns, sondern direkt an den neuen Stromversorger schicken.

    Selbst Stromvertrag kündigen: Muss das sein?

    Das muss schon sein, allerdings musst du das nicht selber machen. Im Regelfall übernimmt das dein neuer Stromanbieter für dich. In den meisten Fällen dauert die Kündigung durch den neuen Anbieter etwa vier Wochen.
    Selber kündigen solltest du nur, wenn dein bestehender Vertrag sehr kurze Kündigungsfristen hat oder du dein Sonderkündigungsrecht bei einer Strompreiserhöhung oder einem Umzug in Anspruch nimmst. Im Regelfall hast du beim Sonderkündigungsrecht eine Frist von 14 Tagen, um den Vertrag zu kündigen.
    Entscheidest du dich dazu, selbstständig zu kündigen, dann sollte dies unbedingt auf dem Vertrag mit deinem neuen Stromanbieter ersichtlich sein. Die Kündigung sollte zudem immer schriftlich erfolgen, entweder auf dem Postweg oder via Fax. Mehr Informationen sowie Musterkündigungen zum Thema „Stromanbieter kündigen“ findest du auf der Seite Kündigungsformulare Stromanbieter.


    Stromanbieter wechseln bei Umzug

    Wenn du umziehst, solltest du dir frühzeitig Gedanken über deinen neuen Wunsch-Stromanbieter machen. Bei einem Umzug kannst du in der Regel ein Sonderkündigungsrecht geltend machen. Damit kündigst du unabhängig von deiner Vertragslaufzeit innerhalb von meist 2 Wochen. Wenn du nichts tust, übernimmt erstmal der örtliche Grundversorger deine Strombelieferung – und der ist meist viel teurer als alternative Stromlieferanten. In einem solchen Fall kannst du den Grundversorger jedoch sehr kurzfristig mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende kündigen. So kannst du relativ schnell auch nachträglich zu einem günstigen Stromanbieter wechseln.

    Wenn du deinen aktuellen Stromanbieter auch in deiner neuen Wohnung weiterhin nutzen möchtest, solltest du ihm mindestens sechs Wochen vor dem Umzugstermin Bescheid geben. So kann er dafür sorgen, dass die Strombelieferung in der neuen Wohnung nahtlos funktioniert.


    Stromanbieter wechseln bei Preiserhöhung

    Wenn dein aktueller Stromanbieter seine Preise erhöht, kannst du von deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Dieses Sonderkündigungsrecht räumt dir die Freiheit ein, innerhalb einer Frist von ca. 2 Wochen zu einem neuen Stromanbieter zu wechseln. Mehr Informationen dazu und die entsprechenden Formulare zum Download findest du hier: Sonderkündigungsrecht Stromanbieter.


    Entsteht beim Stromanbieter Wechsel eine Versorgungslücke?

    Keine Angst – du stehst nicht plötzlich im Dunkeln, weil irgendwas beim Stromanbieter Wechsel schiefgelaufen ist. Denn der örtliche Grundversorger ist gesetzlich verpflichtet, deinen Haushalt mit Strom zu versorgen. Für eventuell anfallende Wartungsarbeiten bei Störungen ist ebenfalls der Netzbetreiber vor Ort verantwortlich.


    Wann der Stromwechsel länger dauern kann

    In einigen seltenen Fällen kann es vorkommen, dass dein Stromanbieter Wechsel sich verzögert. Im Normalfall wird dir ein erfolgreicher Wechsel des Stromversorgers innerhalb von drei bis sechs Wochen mitgeteilt. Als Ursachen für Verzögerungen kommen infrage:

    • Dein aktueller Stromversorger und dein neuer Stromanbieter haben Probleme in der Vertrags-Kommunikation.
    • Deine Angaben im Antrag zum Stromanbieterwechsel sind unvollständig oder nicht korrekt.
    • Die Vertragslaufzeit mit deinem aktuellen Stromanbieter dauert noch an.

    Wenn du über TopTarif deinen Stromanbieter wechselst und Probleme oder Fragen auftauchen, wende dich einfach direkt an unseren Kundenservice. So können wir dir schnelle Hilfe leisten und für einen reibungslosen Stromanbieterwechsel beitragen.