Zahnzusatzversicherung für Kinder – umfassend gegen hohe Kosten absichern

Bei der Zahnzusatzversicherung für Kinder sollte man unbedingt auf den Leistungsumfang achten. Hier ist besonders auf die Kostenübernahme von kieferorthopädischen Behandlungen Augenmerk zu legen.

Das Wichtigste zusammengefasst
  • In der Regel werden Zahnfehlstellungen bei Kindern nach einem Punktesystem beurteilt. Die Anzahl der Punkte spiegelt die Schwere der Fehlstellung wieder.
  • Die sogenannte Fissurenversiegelung bei Kindern nur im hinteren Backenzahnbereich übernommen. Für die davor liegenden Backenzähne muss man diese Leistung komplett selbst bezahlen.
  • Eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sollte möglichst frühzeitig abgeschlossen werden. Dadurch sind die Beiträge in der Regel geringer.

Zahnzusatzversicherung für Kinder – auf die Leistungen achten

Bei der Zahnzusatzversicherung für Kinder sollte man unbedingt auf den Leistungsumfang achten. Hier ist besonders auf die Kostenübernahme von kieferorthopädischen Behandlungen Augenmerk zu legen. In der Regel werden Zahnfehlstellungen bei Kindern nach einem Punktesystem beurteilt. Die Anzahl der Punkte spiegelt die Schwere der Fehlstellung wieder. Wird eine bestimmte Punktezahl nicht erreicht, werden die Kosten für eine Behandlung nicht übernommen oder man muss einen erheblichen Teil selbst tragen. Dies tritt selbst ein, wenn der Kieferorthopäde die Behandlung als medizinisch gesehen notwendig einstuft. Somit sollten Sie bei der Auswahl der passenden Versicherung nicht nur auf die Kosten achten, sondern auch auf den Leistungsumfang der Versicherungsgesellschaften.

Zahnzusatzversicherung für Kinder – weitere Leistungen, die enthalten sein sollten

Viele Verbraucher denken, dass Zahnersatz bei Kindern meist nicht erforderlich ist und wenn doch, die gesetzliche Krankenkasse dies übernimmt. Dem ist leider nicht so. So wird zum Beispiel die sogenannte Fissurenversiegelung bei Kindern nur im hinteren Backenzahnbereich übernommen. Für die davor liegenden Backenzähne muss man diese Leistung komplett selbst bezahlen. Pro Zahn können dann Kosten in Höhe von bis zu 12 Euro entstehen. Somit sollten Sie bei der Wahl der Zahnzusatzversicherung für Kinder auf diese Leistungen achten. Weiterhin ist in manchen Fällen selbst bei Kindern eine ergänzende Prophylaxe-Behandlung sinnvoll. In medizinisch notwendigen Fällen sollte die Zahnzusatzversicherung auch diese Kosten übernehmen.

Zahnzusatzversicherung für Kinder – was Sie beachten sollten

Eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sollte möglichst frühzeitig abgeschlossen werden. Dadurch sind die Beiträge in der Regel geringer. Zudem sollten Sie die Versicherung abschließen, bevor Ihnen der Zahnarzt bestimmte Maßnahmen empfohlen hat. Dies hat den Hintergrund, dass für bereits angeratene Maßnahmen keine Kosten übernommen werden. Weiterhin sollten Sie auch darauf achten, dass die Versicherung den Zahnersatz nicht nur dann übernimmt, wenn die staatliche Krankenkasse nicht einspringt, sondern auch die Mehrkosten für eine eventuelle Behandlung übernimmt.

Mehrfach ausgezeichneter Service

  • Getestet.de
  • eKomi
  • TÜV Service tested