Versicherung für Selbstständige: Diese Versicherungen benötigen Sie!

Freiberufliche und selbstständige Tätigkeit bringt viele Vorteile mit sich – doch Sie müssen im Vergleich zu Angestellten auch mehr selbst regeln. So müssen sich Selbstständige selbst um ihre Versicherungen kümmern. Welche Versicherung Sie als Selbstständiger unbedingt brauchen und wo Sie sparen können, erfahren Sie hier!

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Selbstständige müssen sich im Gegensatz zu Angstellten in vielen Bereichen selbst organisieren. So müssen sie sich auch um einige Versicherungen kümmern, die sonst der Arbeitgeber abdeckt!
  • Besonders die wichtigen Säulen der Absicherung Krankenversicherung und Altersvorsorge sollte man als Selbständiger auf jeden Fall in die eigenen Planungen aufnehmen!
  • Zusätzlich können eine Berufshaftplichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, eine Geschätsinhaltversicherung und eine Rechtschutzversicherung eine sinnvolle Ergänzung sein!

Inhalts­verzeichnis

    Versicherung für Selbstständige: Private und betriebliche Risiken clever absichern

    Auf manche Versicherungen können Selbstständige nicht verzichten. Andere Policen sind hingegen hilfreich, aber nicht immer notwendig. Wie müssen sich also Selbstständige versichern? Generell kann bei Selbstständigen unterschieden werden zwischen der privaten und der betrieblichen Absicherung. Die private Absicherung betrifft den Selbstständigen als Person. Zu ihr gehören insbesondere jene Versicherungen, die bei unselbstständigen Arbeitnehmern einfach – und gewissermaßen „automatisch“ – vom Bruttogehalt abgezogen werden. Beispiele dafür sind die Kranken- und die Rentenversicherung . Die betriebliche Absicherung umfasst dagegen die Bereiche, die direkt das Unternehmen betreffen wie etwa die betriebliche Haftpflichtversicherung. In beiden Bereichen gibt es Versicherungen, die Sie als Selbstständiger unbedingt abschließen sollten. Aber auch bei den verpflichtenden und notwendigen Versicherungen können Freiberufler durch umfassende Beratung und den Vergleich verschiedener Angebote sparen. Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Altersvorsorge bilden dabei das unersetzlichen Versicherungstrio für Selbstständige. Wenn Sie einen PKW besitzen, ist die Kfz-Versicherung nicht nur wichtig, sondern stellt eine Pflichtversicherung dar. Informationen zu den Beiträgen und den Leistungen finden Sie im Folgenden.

    Die Kranken- und Pflegeversicherung für Selbstständige

    Die wichtigste Versicherung für Selbstständige ist ohne Zweifel die Krankenversicherung. Dabei haben Selbstständige die Wahl, ob Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse als freiwillig Versicherte bleiben oder zu einer privaten wechseln wollen. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung richten sich die Beiträge nach Ihrem Einkommen als Selbstständiger. Dagegen bieten private Krankenversicherungen gerade jungen Selbstständigen oftmals günstigere Tarife. Ob sich eine private Versicherung lohnt, hängt aber auch von der Berufsgruppe, der persönlichen Konstitution und dem Familienstand ab. Vergleichbar sieht die Situation bei der Pflegeversicherung aus. Wenn Sie sich für eine gesetzliche Krankenversicherung entscheiden, sind Sie ebenso in der gesetzlichen Pflegeversicherung versichert. Bei der Entscheidung für eine private Kasse müssen Sie dagegen auch eine private Pflegeversicherung abschließen. Selbstständige, die bei einer gesetzlichen Krankenversicherung bleiben, zahlen derzeit folgende Beitragssätze für die Kranken- und Pflegeversicherung (Stand: August 2016):


    • Krankenversicherung: Mindestens 14 Prozent, plus eventuelle Zusatzversicherungen
    • Pflegeversicherung: 2,35 Prozent

    Wie hoch sind die maximalen Beiträge für die Krankenversicherung?

    Gesetzliche Krankenkassen geben neben den Beitragssätzen für Selbstständige auch implizit Mindest- und Höchstsummen für die monatlichen Beiträge an. Diese ergeben sich aus der minimalen und maximalen Bemessungsgrundlage für den Beitrag. Für Selbstständige bedeutet das:


    • Gesetzliche Krankenkassen setzen als Berechnungsgrundlage mindestens 2.178,75 Euro an.
    • Falls Sie als Selbstständiger einen Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit bekommen, beträgt das Minimum nur noch 1.452,50 Euro (Beispiel: Techniker-Krankenkasse)
    • Das monatliche Einkommen, das maximal als Berechnungsgrundlage gezählt wird, beträgt 4.237,50 Euro monatlich.

    Krankengeld und Krankentagegeld für Selbstständige

    Ein Freiberufler erhält im Unterschied zum Angestellten keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Aus diesem Grund ist das Krankengeld bzw. Krankentagegeld ein empfehlenswerter Baustein für den Rundum-Versicherungsschutz. Dabei haben Selbstständige die Wahl zwischen der Versicherung mit Anspruch auf gesetzliches Krankengeld und dem Abschluss einer privaten Krankentagegeldversicherung . In beiden Fällen kann durch die Versicherung ein Teil des Verdienstausfalls ausgeglichen werden.

    Tipp

    Vergleichen Sie hier die privaten Krankenversicherung und finden Sie die günstigste!


    Die Haftpflichtversicherung für Selbstständige

    Die private Haftpflichtversicherung springt ein, wenn durch Sie als Privatperson Dritte zu Schaden kommen. Sie gehört zu den Versicherungen, die Selbstständigen wie Angestellten unbedingt empfohlen wird. Die Kosten einer privaten Haftpflichtversicherung für Selbstständige belaufen sich je nach Deckungssumme und Selbstbeteiligung auf ca. 50 bis 150 Euro im Jahr. Online können Sie bei uns ganz einfach verschiedene Angebote vergleichen, um so die für Sie beste Versicherung zu finden. Neben der privaten Haftpflicht gibt es die Kfz-Haftpflicht und die Berufshaftpflichtversicherung.

    Kfz-Haftpflicht: Pflicht für alle Autofahrer

    Wie Angestellte müssen auch Selbstständige, die einen PKW besitzen, eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen. Im Unterschied zu anderen Kfz-Versicherungen wie Teil- und Vollkasko deckt die Kfz-Haftpflicht jene Schadensforderungen ab, die anderen durch Ihr Fahrzeug entstanden sind. Die Mindestdeckungssumme dieser Versicherung ist in Deutschland gesetzlich vorgegeben und beträgt 7,5 Millionen Euro für Personenschäden sowie 1,12 Millionen für Sachschäden.

    Tipp

    Vergleichen Sie hier die Haftpflichtversicherungen und finden Sie die günstigste!


    Berufshaftpflicht: Unverzichtbare Versicherung für Selbstständige?

    Eine Berufshaftpflichtversicherung stellt in Deutschland in der Regel kein Muss dar, Ausnahmen gibt es für bestimmte Berufszweige wie Rechtsanwälte oder Versicherungsmakler. Für andere Unternehmenszweige kann sich eine Betriebshaftpflichtversicherung lohnen. In der Regel gehört die Berufshaftpflicht zu den Versicherungen, die – sofern keine durch das Tätigkeitsfeld bedingten Gründe vorliegen – Selbstständige nicht unbedingt brauchen.

    Altersvorsorge: Versicherung für Selbstständige ist empfehlenswert

    Wenn es um die Rente geht, stehen Selbstständige vor einer wichtigen Entscheidung für Ihre Zukunft. Generell gesprochen obliegt die Altersvorsorge dem Selbstständigen selbst. Er hat die Möglichkeit, in der gesetzlichen Rentenversicherung zu bleiben oder eine private Altersvorsorge abzuschließen. Für einige Berufsgruppen ist die gesetzliche Rentenversicherung Pflicht, etwa für Lehrer, Publizisten oder Handwerker. Die vollständige Übersicht darüber, wann Rentenversicherungspflicht für Selbstständige besteht, findet sich in Paragraph 2 des Sozialgesetzbuches VI. Zusätzlich bzw. anstelle der gesetzlichen können Selbstständige auch eine private Rentenversicherung abschließen. In vielen Fällen ist das empfehlenswert. Insbesondere, weil Selbstständige die private Versicherung mit verschiedenen Zusätzen wie etwa einer Witwenrente oder einer Berufsunfähigkeitsversicherung kombinieren können.

    Altersvorsorge für Selbstständige

    Die beste Altersvorsorge für Selbstständige ist eine Kombination aus Rentenversicherung und – von vielen Experten empfohlen – weitere kapitalbindende Maßnahmen wie Immobilienbesitz. Die Kosten einer Rentenversicherung für Selbstständige richten sich unter anderem nach den gewünschten Leistungen, der Mindestrentenhöhe, dem Einkommen und anderen Faktoren – insbesondere bei der Kombination privater und gesetzlicher Versicherungen ist wenig sinnvoll, einen durchschnittlichen oder allgemeinen Preis anzugeben. Entscheidend ist jeweils der Einzelfall, sodass Selbstständige vergleichen sollten, welche Versicherungen die für sie besten und günstigsten Policen anbieten.

    Tipp

    Informieren Sie sich hier über Ihre Möglichkeiten zur privaten Altersvorsorge!


    So schützen Sie sich vor den Folgen der Berufsunfähigkeit

    Für Selbstständige ist eine gesundheitlich bedingte Berufsunfähigkeit oftmals eine existenzbedrohende Situation, sofern sie keine Rücklagen gebildet haben – oder mittels einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht vorgesorgt haben. Eine solche Versicherung für Selbstständige bezahlt bei Arbeitsunfähigkeit eine bei Vertragsabschluss vereinbarte Rente.

    Tipp

    Vergleichen Sie hier alle Anbieter für die Berufsunfähigkeitsversicherung!


    Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige

    Ein Freiberufler oder Unternehmer gilt als berufsunfähig, wenn er seine Tätigkeit länger als sechs Monate nicht ausüben konnte, oder von einem Mediziner für berufsunfähig erklärt wurde.

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige kostet je nach Beruf, Gesundheitszustand und Alter durchschnittlich ca. 60 bis 200 Euro im Monat. Die gewünschte Rentenhöhe hat zudem ebenso Einfluss auf die Beitragshöhe wie die Dauer des Versicherungsschutzes.

    Eine Unfallversicherung: Lohnenswert für Selbstständige?

    Gegen die Folgen eines Unfalls können Selbstständige sich bei Ihrer jeweiligen Berufsgenossenschaft versichern. Eine private Unfallversicherung stellt eine Alternative dazu dar. Sie versichert gegen die Folgen von Unfällen im Privat- und Berufsbereich. Zusätzlich erlaubt eine private Versicherung dem Selbstständigen, verschiedene Zusatzleistungen zu vereinbaren, sodass ein wirksamer Schutz gegen Invalidität gewährt wird. Wie teuer eine Unfallversicherung für Selbstständige ist, lässt sich nicht allgemein sagen: Die Beitragshöhe hängt unter anderem vom Berufsfeld, dem Alter und dem gesundheitlichen Zustand ab.

    Tipp

    Sichern Sie sich auch als Selbstständiger gegen die Folgen eines Unfall ab!


    Tipp

    Sichern Sie Ihr Business mit der Geschäftsinhaltversicherung gegen Schäden ab!


    Geschäftsinhaltversicherung: Schutz für Waren

    Eine Geschäftsinhaltversicherung, auch als Geschäftsversicherung bekannt, zahlt immer dann, wenn durch einen Unglücksfall Waren oder Einrichtungsgegenstände in Ihrem Geschäft beschädigt werden. In der Regel kommt die Versicherung für den Warenneuwert und notwendige Instandsetzungen auf. Dabei gibt es verschiedene Modelle dieser Versicherung, die für Selbstständige und Gründer von großer Bedeutung sind. Je nach Police können sich Selbstständige etwa gegen Einbruch, Feuer, Überschwemmung oder den Absturz eines Flugzeugs versichern lassen.

    Die Rechtsschutzversicherung für Selbstständige

    Eine nicht zu vernachlässigende Versicherung für Selbstständige ist die Rechtsschutzversicherung. Sie übernimmt die Kosten, die aufgebracht werden müssen, um die rechtlichen Interessen des Freiberuflers zu wahren. Für Unternehmensinhaber empfiehlt sich eine sogenannte Gewerberechtsschutzversicherung. Diese lohnt sich vor allem, wenn zum Betrieb Firmenfahrzeuge gehören und Angestellte beschäftigt sind. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf mindestens 30 Euro monatlich, je umfassender der Versicherungsschutz ist, desto höher sind die Kosten.

    Tipp

    Bei Rechtstreitigkeiten, die in der Geschäftswelt häufiger vorkommen, hilft die Rechtsschutzversicherung!


    Kunden-Bewertungen

    • 5 / 5
      Übersichtlich strukturierte Angebote mit zahlreichen Alternativen und klar erkennbaren Kostenvorteilen.
    • 4 / 5
      Tarifwechsel bei Strombezug funktioniert wunderbar einfach - großes Lob.\nTelefonat mit einem Servicemitarbeiter, war vielleicht der späten Stunde zugrundeliegend, nicht sehr freundlich geführt.
    • 4 / 5
      der Anbieter ist gut bekannt\nder Tarif ist nur für das erste Jahr gut\ndie Anbieter legen keinen Wert auf Kundentreue.
    • 4 / 5
      Gute Empfehlung, verlässliche Anbieter

    Wissenswertes für Selbstständige

    Versicherung Selbstständige

    Versicherung Selbstständige

    Als Selbstständiger müssen Sie sich um viele Versicherungen selbst kümmern. Welche Sie wirklich brauchen, erläutern wir Ihnen hier!

    Versicherungen für Selbstständige!
    Krankenversicherung Selbstständige

    Krankenversicherung Selbstständige

    Als Selbstständiger wählen Sie selbst zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung. Vergleichen lohnt sich!

    Krankenversicherung für Selbstständige
    Steuern Selbstständige

    Steuern bei Selbstständigkeit

    Das lästige Thema Steuern gehört zur Selbstständigkeit. Wir helfen Ihnen beim Sparen von Steuern und der Steuererklärung!

    Steuern für Selbstständige richtig machen!