Versicherung Paar See

Auslandskrankenversicherung

Ärztliche Versorgung im Ausland sicherstellen!

  • Bis zu 500,- € sparen
  • Die Versicherungs-Anbieter im Vergleich
  • Direkt online abschließen - einfach, schnell & kostenlos
  • Exakte Prämienberechnung
  • Ihr unabhängiger Versicherungsvergleich Erstinformation

  • Europäische Reiseversicherung
  • HanseMerkur
  • Roland (Versicherung)
  • Sparkassen Direktversicherung
  • HDI
  • WWK Versicherungsgruppe
  • Inter Versicherungsgruppe
  • MLP AG

Die Auslands­kranken­versicherung: Für Familien unverzichtbar

Eine Auslandskranken­versicherung für die Familie gehört zu jeder durchdachten Reisevorbereitung dazu. Worauf Sie bei der Wahl der Auslandskranken­versicherung für Ihre Familie achten sollten, erfahren Sie im TopTarif-Ratgeber.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Die Leistungen der Auslandskranken­versicherung decken ab, was die gesetzliche Kranken­versicherung nicht leisten kann.
  • Das Leistungsspektrum der Auslandskranken­versicherung variiert stark, weshalb ein Vergleich sinnvoll ist.
  • Eine Auslandskranken­versicherung für Familien gibt es bereits ab 15 Euro im Jahr.

Inhalts­verzeichnis

    Auslandskranken­versicherungen bieten Schutz im Ausland

    Eine Auslandskrankenversicherung ist für Familien, die einen Urlaub oder einen längeren Auslandsaufenthalt planen, ein wichtiger Schutz vor möglichen hohen Kosten im Fall eines Arzt- oder Krankenhausbesuches. In der Regel kostet sie nur wenige Euro im Jahr und greift auch bei schweren Erkrankungen. Der Versicherungsschutz ist bereits für rund 15 Euro jährlich zu erhalten. Insbesondere Personen, die bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, sollten eine zusätzliche Reisekrankenversicherung abschließen. Diese schützt vor Behandlungskosten, die schlimmstenfalls den finanziellen Ruin bedeuten können. Bevor Sie sich für eine Police entscheiden, sollten Sie die Leistungen und vor allem Bedingungen verschiedener Auslandskranken­versicherungen vergleichen, um so den besten Rundumschutz zu finden. Das gilt in besonderem Maße für Familien: Gerade Kinder und Jugendliche haben ein höheres Risiko, sich zu verletzen.

    Wie funktioniert eine Auslandskranken­versicherung für Familien?

    Generell gibt es zwei Arten von Auslandskrankenversicherungen. Die erste, gebräuchliche Form wird für ein Jahr abgeschlossen und schützt für eine oder – je nach Police – mehrere Auslandsaufenthalte. Dabei wird die maximale Länge des Versicherungsschutzes zumeist auf sechs Wochen je Auslandsaufenthalt beschränkt, manche Policen bieten auch für bis zu acht Wochen Versicherungsschutz im Ausland. Als Variation gibt es Auslandskranken­versicherungen, die gezielt nur für eine Reise abgeschlossen werden. Diese können Sie oftmals zusammen mit der entsprechenden Reise buchen. Die zweite Form der Auslandskrankenversicherung richtet sich an Familien, die einen längeren Auslandsaufenthalt planen. Dabei kann die Auslandsversicherung meist für Zeiträume zwischen zwei Monaten und zwei Jahren abgeschlossen werden – ganz nach der geplanten Reisedauer. Falls Sie auf der Suche nach einer Langzeit-Auslandskranken­versicherung sind, sollten Sie höhere Prämien einrechnen. So kann eine Langzeit-Auslandskranken­versicherung für Familien, rund 2.000 Euro und mehr für ein Jahr kosten.

    Darum lohnt sich die Auslandskranken­versicherung für die Familie

    Die Auslandskrankenversicherung schützt Familien vor Kosten, die in der Regel weder die gesetzliche noch die private Krankenversicherung übernehmen. Die medizinische Versorgung im Ausland aus eigener Tasche zu zahlen, sprengt nicht nur die Reisekasse, sondern die finanziellen Möglichkeiten der meisten Menschen.

    Einige Beispiele:

    • Der Krankenhausaufenthalt in den USA kostet ca. 2.000 Euro pro Tag, ein Aufenthalt in der Intensivstation schlägt täglich sogar mit rund 10.000 Euro zu Buche.
    • Ein aus medizinischen Gründen notwendiger Rücktransport aus dem Urlaubsland kostet schnell mehrere zehntausend Euro. Ein Ambulanzflug aus Ibiza ist etwa 10.000 Euro teuer, ein Rücktransport aus einem asiatischen Land kann 100.000 Euro und mehr kosten.

    Hinzu kommen noch weitere Kosten. Angenommen, Ihr Partner stürzt beim Wandern in den USA und bricht sich das Bein. Der Transport ins nächste Krankenhaus per Rettungshelikopter kann etwa 10.000 Euro kosten. Der komplexe Beinbruch braucht eine Operation, die mit rund 14.000 Euro zu Buche schlägt, die anschließenden sechs Tage postoperativen Aufenthalts kosten ca. 12.000 Euro. In dieser Zeit benötigen Sie und Ihre Familie eine Unterkunft in der Nähe des Krankenhauses. Im Vergleich zu den bisher entstandenen Kosten sind die für die Übernachtung fälligen ca. 1.000 Euro ebenso vernachlässigbar wie zum Beispiel die Kosten für die Krücken, die der verunglückte Partner auch selbst tragen muss. Insgesamt belastet dieser kleine Unfall Ihre Familie also mit über 37.000 Euro, die Sie ohne Auslandskrankenversicherung selbst bezahlen müssen.

    Eine Auslandskranken­versicherung für Familien sollte folgende Leistungen bieten

    Bei der Suche nach einer passenden Auslandskrankenversicherung finden Familien eine Vielzahl unterschiedlicher Versicherer und Policen. Das Leistungsspektrum weist dabei von Angebot zu Angebot große Unterschiede auf. Um sich vor den meisten Eventualitäten zu schützen und einen guten Versicherungsschutz zu erhalten, sollten das Leistungsspektrum Ihrer Auslandskrankenversicherung folgende Punkte umfassen.

    • Faire Vertrags­bedingungen für Familien

      Eine gute Auslandsversicherung erkennen Familien bereits an den generellen Vertragsbedingungen. So sollte der Versicherer auf eine verpflichtende Selbstbeteiligung verzichten, damit Sie bei Abschluss des Vertrages selbst die Möglichkeit haben, eine Ihrem finanziellen Rahmen angemessene Selbstbeteiligung zu vereinbaren. Ein wichtiger Punkt ist die sogenannte Nachleistung: Darunter versteht man, dass die Reiseversicherung zahlt, bis der Versicherte wieder transportfähig ist, und zwar unabhängig davon, ob durch den Unfall die maximale Reisedauer überschritten wurde. Ein Beispiel: Sie haben eine Auslandskrankenversicherung für Ihre Familie abgeschlossen, die für eine Reise von 21 Tagen gilt. Am Abend des letzten Urlaubstages bekommen Ihre beiden Kinder eine Magen-Darm-Erkrankung, die die Abreise um drei Tage verzögert. Ist Nachleistung in der Police vereinbart, übernimmt die Auslandskrankenversicherung Ihrer Familie die vollen Kosten, da die Erkrankung während der Versicherungszeit auftrat.

    • Gute Regelung des Rücktransports

      Eine gute Auslandskranken­versicherung für Familien sollte faire Regelungen für den Krankentransport beinhalten. Idealerweise sollten Sie als Versicherter einen uneingeschränkten Anspruch auf den Rücktransport nach Deutschland haben, sofern der Transport medizinisch vertretbar und sinnvoll ist. Zumindest aber sollte ein Anspruch auf den Rücktransport bestehen, sobald absehbar ist, dass die stationäre Behandlung länger als zwei Wochen dauern wird. Enthält die Police die Formulierung „medizinisch notwendige Rücktransporte“, ist Vorsicht geboten – in diesem Fall werden nur Krankenrücktransporte bezahlt, die unumgänglich sind, etwa da Krankenhäuser im Urlaubsland nicht in der Lage sind, die benötigte medizinische Versorgung zu leisten. Gerade bei einer Auslandskrankenversicherung für die Familie ist zudem wichtig, dass der Versicherer beim Rücktransport auch die Reisekosten für Begleitpersonen übernimmt.

    • Achten Sie auf Übernahme von Rooming-in-Kosten

      Kinder haben besondere Bedürfnisse und stellen spezielle Anforderungen an die Auslandskrankenversicherung. Familien sollten beispielsweise darauf achten, dass die gesuchte Police sogenannte Rooming-in-Kosten übernimmt. Zur Erläuterung: Kommt Ihr Kind aufgrund eines medizinischen Notfalls im Ausland in eine Klinik, stellt das eine gravierende psychische Belastung dar: Von den Eltern getrennt zu sein, wird von Ärzten generell als die Heilung erschwerender Faktor bewertet. Im Ausland kommt hinzu, dass das Kind in den meisten Fällen die Sprache nicht versteht. Übernimmt Ihre Auslandskrankenversicherung Rooming-in, so können Sie auf Kosten der Versicherung im gleichen Zimmer wie Ihr Kind untergebracht werden.

    • Kinderbetreuung und Co. im Notfall

      Zusätzlich sollte eine Auslandskrankenversicherung für Familien im Schadensfall zwei weitere mögliche Kostenpunkte übernehmen. Dazu zählen: Kinderbetreuung im Notfall und Rückreise minderjähriger Kinder bei Erkrankung eines Elternteils. Vor allem die Rückreisekosten minderjähriger Kinder stellen eine potenzielle finanzielle Belastung dar, die die Police von Ihnen nehmen sollte.

    • Gute Gesundheits­leistungen

      Empfohlen sind Auslandskrankenversicherungen, die Familien die folgenden Gesundheitsleistungen bieten: Verletzungen durch Sport sind nicht aus dem Leistungsspektrum ausgeschlossen, Ärztlich verordnete Hilfsmittel (Krücken, Rollstuhl, Halskrausen etc.) werden übernommen und bei der Übernahme stationärer Behandlungen gibt es keine Einschränkungen auf ausschließlich „unaufschiebbare“ Behandlungen. Zudem sollten die Leistungen nicht auf „nicht absehbare“ oder „akute“ Erkrankungen eingeschränkt sein, ebenso ist ein Ausschluss bestimmter Erkrankungen nicht empfehlenswert.

    So finden Sie eine gute Auslandskranken­versicherung für die Familie

    Wenn Sie diese Punkte berücksichtigen, können Sie einen gründlichen Vergleich verschiedener Auslandskranken­versicherungen für Familien durchführen. Vergleichen Sie das Leistungsspektrum und die Kosten der verschiedenen Policen – und genießen Sie anschließend einen sorgenfreien Urlaub mit Ihrer Familie!


    • Warum ist eine Auslandskranken­versicherung für Familien sinnvoll?

      Eine Auslandskrankenversicherung für Familien garantiert eine gute Krankenversorgung im Ausland, die von gesetzlichen Krankenkassen nicht abgedeckt wird. Zudem übernimmt sie die Behandlungs- und Transportkosten, die im Falle einer Erkrankung oder eines Unfalls auftreten. Da die Behandlungskosten im Ausland ohne Versicherung sehr hoch sein können, schützt eine Versicherung die Familie im schlimmsten Fall vor einem finanziellen Desaster.

    • Was kostet eine Auslandskranken­versicherung für Familien?

      Verglichen mit dem potenziellen finanziellen Schaden, der durch eine Erkrankung oder einen Unfall im Ausland entstehen kann, ist eine Auslandskrankenversicherung für Familien kostengünstig. Gute Policen sind bereits für Prämien zwischen 20 und 40 Euro jährlich zu bekommen. Die Kosten sind primär abhängig von der Anzahl und dem Alter der versicherten Personen und der Reisedauer. Aufgrund der geringen Kosten der Auslandskrankenversicherung sollten Familien auf diesen Schutz nicht verzichten. Wichtig beim Vergleich verschiedener Policen sind vor allem das Leistungsspektrum und eventuelle Ausschlüsse, die der jeweilige Versicherer im Vertrag festhält.

    • Was deckt eine Auslandskranken­versicherung für Familien ab?

      Eine Auslandskrankenversicherung für Familien übernimmt für Sie und alle mitversicherten Familienmitglieder die Behandlungskosten, die durch Unfälle oder Erkrankungen im Ausland entstehen. Zudem übernimmt sie beispielsweise die Kosten für den Krankenrücktransport. Die genauen Leistungen unterscheiden sich von Police zu Police. Wichtige Punkte, die Sie bei der Wahl der Auslandsversicherung berücksichtigen sollten, haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengestellt.

    • Wie wechselt man eine Auslandskranken­versicherung für Familien?

      Handelt es sich um eine Versicherung, die für die Dauer der Reise abgeschlossen wurde, endet der Vertrag mit dem Auslandsaufenthalt. Für den nächsten Urlaub führen Sie erneut einen Versicherungsvergleich durch und ermitteln so den günstigsten Anbieter. Ansonsten kündigen Sie Ihre Auslandskrankenversicherung einfach schriftlich bei Ihrer Versicherung und suchen sich anschließend eine günstigere Reiseversicherung.

    • Wie kündigt man die Auslandskranken­versicherung für Familien?

      Haben Sie die Auslandskrankenversicherung direkt mit der Reise gebucht, ist eine separate Kündigung zumeist nicht notwendig. Die Police endet automatisch mit der Reise. Anders sieht es aus, wenn es sich um eine Jahresversicherung handelt. Wird eine Jahrespolice nicht termingerecht gekündigt, verlängert sie sich automatisch um ein weiteres Jahr. Die Kündigung ist zum Ende des Versicherungsjahres möglich, wobei Sie die Kündigungsfrist im Auge behalten sollten. Diese beträgt in Regel drei Monate, in manchen Fällen auch nur einen. Auf jeden Fall sollten Sie die Kündigung in Schriftform einsenden – der Kündigungsbrief wird händisch unterschrieben und auf dem Postweg an das Versicherungsunternehmen versendet. Lassen Sie sich die Kündigung schriftlich von Ihrer Versicherung bestätigen.

    Kunden-Bewertungen

    • 5 / 5
      Darstellungen sehr übersichtlich. Wechsel hat ganz leicht funktioniert. Jederzeit gerne wieder.
    • 2 / 5
      der anbieter hat sich auch an tag 4 noch nicht gemeldet
    • 5 / 5
      sehr übersichtlich; der Wechsel klappte sehr schnell
    • 4 / 5
      Prompte und schnelle Barbeitung

    Wissenswertes für junge Familien

    Stromvergleich Paar

    Stromtarife für Familien

    Bei Familien ändert sich der Verbrauch stetig. Erfahren Sie hier, welchen Tarife familientauglich sind.

    Stromtarife für Familien
    Tagesgeldkonto

    Familienfinanzen

    Wie sollten Paare und Familien ihre Finanzen gerecht und sinnvoll organisieren? Hier mehr erfahren!

    Familienfinanzen
    Handy Kinder Familie

    Handytarife für Familien

    Familientarife sind ideal für kommunikationsstarke Familien! Erfahren Sie mehr!


    Handytarife für Familien