Samsung Galaxy A50
19,99€/Monat

Samsung Galaxy A50 AllNet Flat 2 GB

  • Telefon-Flatrate in alle Netze
  • SMS-Flatrate
  • Internet-Flatrate mit 2 GB
  • 21,6 Mbit/s im LTE-Netz
  • D2-Netz
  • 30 € Sofort­bonus
  • 30 € einmalig
Zum Angebot
SIM-Karte
7,49€/Monat

eteleon LTE National 3000

  • Telefon-Flatrate in alle Netze
  • SMS-Flatrate
  • Internet-Flatrate mit 3 GB
  • 21,6 Mbit/s im LTE-Netz
  • O2-Netz
Zum Angebot
SIM-Karte
9,99€/Monat

Handyvertrag.de LTE All 4 GB

  • Telefon-Flatrate in alle Netze
  • SMS-Flatrate
  • Internet-Flatrate mit 4 GB
  • 50,0 Mbit/s im LTE-Netz
  • O2-Netz
  • 23 € Sofort­bonus
Zum Angebot

Windows Smartphone

Windows Smartphone: Die besten Modelle und Apps

Was kann das Windows-Smartphone – und was unterscheidet den Neuling auf dem Smartphone-Markt von seinen großen und etablierten Rivalen? Hier erfahren Sie nicht nur, was das Windows Phone auszeichnet. Wir stellen Ihnen auch die besten Smartphone-Modelle und die unverzichtbarsten Apps vor.


Inhaltsverzeichnis
    • 1
      Microsoft Lumia 650 Dual-SIM
      • April 2016
      • Windows Windows 10
      • 5 Zoll
      Weitere Infos
    • 2
      Microsoft Lumia 650
      • Februar 2016
      • Windows Windows 10
      • 5 Zoll
      Weitere Infos
    • 3
      Microsoft Lumia 550
      • Dezember 2015
      • Windows Windows 10
      • 4,7 Zoll
      Weitere Infos
    • 4
      Microsoft Lumia 950
      • Dezember 2015
      • Windows Windows 10
      • 5,2 Zoll
      Weitere Infos
    • 5
      Microsoft Lumia 950 Dual-SIM
      • Dezember 2015
      • Windows Windows 10
      • 5,2 Zoll
      Weitere Infos
    • 6
      Microsoft Lumia 950 XL
      • Dezember 2015
      • Windows Windows 10
      • 5,7 Zoll
      Weitere Infos
    • 7
      Archos 50 Cesium
      • November 2015
      • Windows Windows 10
      • 5 Zoll
      Weitere Infos
    • 8
      Microsoft Lumia 640 XL Dual-SIM LTE
      • August 2015
      • Windows Phone Windows Phone 8.1
      • 5,7 Zoll
      Weitere Infos

    Das Windows-Smartphone – Konkurrenz für iOS und Android

    Als Microsoft den Smartphone-Markt mit seinem Betriebssystem Windows Phone im Oktober 2010 betrat, war der Schritt einerseits nur folgerichtig – warum sollte der marktbeherrschende Software-Hersteller nicht auch auf dem immens wachsenden Smartphone-Markt mit einem eigenen Betriebssystem mitspielen?

    Andererseits aber schienen die Karten Ende 2010 schon verteilt. Android und Apple iOS hatten den Markt untereinander aufgeteilt, die spielerische Feindschaft zwischen den Apple-Jüngern und den Android-Anhängern füllte Foren und Blogs. Und für Business-Anwender bot Blackberry eine bekannte und etablierte Alternative. Wen also sollte das Microsoft Smartphone noch ansprechen?

    Doch mit überzeugenden Cross-Plattform-Synchronisierungen und einer innovativen sowie bedienerfreundlichen Oberfläche konnte sich das Windows-Handy auf dem Markt etablieren – wenn auch nur langsam. Inzwischen beträgt der Marktanteil des Windows-Smartphones international zwischen drei und vier Prozent. Für die Benutzer machte vor allem die enge Kooperation mit den Herstellern HTC und Nokia Microsofts Betriebssystem interessant: Die aktuellen Nokia Lumia- und HTC-Modelle müssen sich vor den High-End-Geräten von Samsung und Apple nicht verstecken.

    Cross-Plattform als Stärke: Das Windows-Smartphone

    Seit der ersten Version des Windows Phone setzt Microsoft auf Benutzerfreundlichkeit.

    Ziel ist, einen Betriebssystem-Kern, also eine Umgebung für alle Endgeräte zu entwickeln. Ob Computer, Tablet oder Smartphone: Windows 10, das im Lauf des Jahres 2015 erscheinen wird, soll als Betriebssystem all diesen Geräten gemeinsam sein.

    Die Vorteile liegen auf der Hand: Der User kann die gleichen Apps und Programme auf allen Geräten benutzen, nach einem einmaligen Erlernen der Bedienung kann jeder Nutzer ohne Probleme Programme wie Word, Skype oder PowerPoint auf seinem PC ebenso wie auf seinem Windows-Smartphone nutzen.

    Synchronisierung und Cloud Storage beim Windows-Smartphone

    Nicht nur die Benutzung ist vereinfacht, nicht nur die Eingewöhnungszeit verkürzt sich: Seinen größten Bonus kann das Windows-Phone-Betriebssystem immer dann ausspielen, wenn Daten zu synchronisieren sind. Nutzer von Android kennen das Problem nur zu gut: Wird eine Datei – Video, Text, Bild – auf dem Smartphone erstellt oder bearbeitet, so ist für den Zugriff auf diese Datei vom heimischen Computer aus oftmals ein Drittanbieter für die Synchronisierung oder das Cloud Storage notwendig. Oder es hapert an der Kompatibilität: Google Docs und Microsoft Word erscheinen aus Sicht eines Android-Users manchmal fast als natürliche Feinde.

    Diese Probleme stellen sich mit dem Windows-Smartphone nicht. Ob Fotos, Videos, Texte oder Kontaktdetails: Die Synchronisierung gelingt problemlos.

    Windows 10: Die Grenzen zwischen PC und Smartphone verschwimmen

    Windows 10, das das Versprechen der einheitlichen Oberfläche und der identischen Apps vollends erfüllen soll, wird heiß erwartet. Doch schon in der aktuellen Version überzeugt die Cross-Plattform-Kompatibilität professionelle Tester ebenso wie Privatanwender. Das seit Frühling 2014 verfügbare Betriebssystem Windows Phone 8.1 ermöglicht es Programmierern bereits, in der gleichen Laufzeitumgebung Apps für den Windows-Computer und das Windows-Smartphone zu entwickeln. Kompatibilitätsprobleme gehören damit der Vergangenheit an.

    Die Bedienung: Kacheln für höchste Benutzerfreundlichkeit

    Microsofts Windows-Smartphone punktet insbesondere mit seiner Benutzeroberfläche: „Modern UI“ setzt dem antiquierten Pseudo-3D-Trend ein flaches und minimalistisches Design entgegen. Die großen und frei anzuordnenden Kacheln vereinfachen die Benutzung der Windows-Handys. Zusätzlich zeigen die Apps wichtige Informationen wie neu eingegangene Mails, Nachrichten und dergleichen direkt auf der Startseite an. Die dynamische Live-Umgebung hält alle relevanten Informationen auf den ersten Blick bereit.

    Das sind die besten Windows-Smartphones

    Bei der Entscheidung für ein Windows-Smartphone spielen viele Faktoren eine Rolle. Auf der einen Seite muss der potenzielle User seine Anforderungen und Wünsche an das Windows-Handy möglichst genau bestimmen können, auf der anderen Seite haben Design-Vorlieben und der finanzielle Rahmen einen großen Einfluss auf die Modell- und Herstellerwahl. Ein Microsoft-Smartphone gibt es unter anderem von den Herstellern Huawei und HTC, vor allem aber von Nokia.

    Welche Faktoren spielen bei der Entscheidung eine Rolle?

    Von Benutzer zu Benutzer unterscheiden sich die Ansprüche und Gewohnheiten im Umgang mit einem Windows-Smartphone. Wer vor allem ein Windows-Smartphone zum Telefonieren sucht, wird mit älteren oder günstigeren Modellen vollauf zufrieden gestellt. So gibt es beispielsweise bereits Top Smartphones unter 200 Euro , welche mit ihrer Leistung überzeugen. Wer hingegen viele Fotos mit seinem Handy macht und auch beim Schnappschuss auf gute Bildqualität, viele Einstellungsmöglichkeiten und schnellen Fokus Wert legt, sollte die Testberichte entsprechend aufmerksam lesen.

    Wer viel im Ausland unterwegs ist oder sein Smartphone sowohl geschäftlich wie privat nutzt, wird mit einem Dual SIM-Gerät glücklich. Bei einem solchen Modell können zwei SIM-Karten parallel mit einem Windows-Smartphone verwendet werden. Die Folge: Zwei Telefonnummern werden mit einem Gerät abgedeckt, Geschäftskontakte und private Telefonate finden an einem Windows-Handy statt. Ein beliebtes Modell mit Dual SIM ist etwa das Nokia Lumia 730. Vielsurfer sollten auf den neuen Mobilfunkstandard LTE Wert legen. Dieser ermöglicht theoretisch Übertragungsraten bis zu 300 MBit pro Sekunde – deutlich schneller selbst als das handelsübliche WLAN.

    Was sind die Windows-Smartphone-Einsteigermodelle?

    Zu den beliebtesten Einsteigermodellen im Bereich der Windows-Smartphones gehört ohne Zweifel das Nokia Lumia 530 Dual SIM – bei unter hundert Euro Ladenpreis bietet es trotzdem Dual SIM-Technologie und eine 5-Megapixel-Kamera. Damit lassen sich vielleicht keine Fotografie-Preise gewinnen, doch für den Alltag und den ein oder anderen Blog- und Instagram-Post ist das mehr als ausreichend. Mit seinen gerade einmal vier Zoll ist das Nokia Lumia 530 dazu bequem und praktisch. Es passt in die Hosentasche wie in die Hand. Etwas größer und teurer ist das Nokia Lumia 630. Dafür bietet es ein schnelleres Arbeitstempo.

    Die Mittelklasse der Windows-Smartphones

    Deutlich wird der Markt der Windows-Smartphones von Nokia dominiert. Das gilt auch für die Mittelklasse. Zu dieser zählt etwa das Nokia Lumia 1320. Wie seine deutlich teurere Schwester, das Lumia 1520, bietet es schnelles Arbeitstempo und gute Verarbeitung. Mit einem sechs Zoll großen Display zeigt es an, dass es mehr sein möchte als Handy. Zwischen Tablet und Smartphone verortet, bietet das Nokia Lumia 1320 somit die Möglichkeit zum schnellen und bequemen Tippen, Lesen von Texten und Ansehen von Filmen. Das Samsung Ativ S liegt preislich etwas unter dem Lumia 1320 und auch der Bildschirm ist mit einer Diagonalen von 4,8 Zoll sichtlich kleiner.

    Die gute Verarbeitung und das schöne Design sprechen ebenso für dieses Modell wie der leistungsstarke Akku. Die verbaute Kamera kommt auf acht Megapixel und ermöglicht damit Fotos, die die meisten Amateurfotografen vollauf zufrieden stellen. Das Ativ S ist damit die ideale Mischung aus praktischer Bedienung beim Tippen und bequemer Handhabung beim Telefonieren: Groß genug, um auch eine Mail zu schreiben, aber klein genug, um beim Telefonieren nicht zu stören. Mit dem Lumia 930 gibt es auch eine 20-Megapixel-Alternative von Nokia. Der Nachteil: Weil der Akku fest verbaut ist, lässt er sich nicht einfach auswechseln, wenn er defekt ist.

    Windows-Smartphone: Die High-End-Königsklasse

    Mit dem stolzen Preis, der auch für die High-End-Modelle von Samsung bezahlt werden muss, kommt beim Nokia Lumia 1520 auch eine High-End-Ausstattung. Der 6-Zoll-Bildschirm bietet Full-HD-Auflösung, einen beeindruckend schnellen Quad-Core-Prozessor und eine 20-Megapixel-Kamera. Für den Business-Anwender ist das Nokia Lumia 1520 ein gut geeignetes Gerät. Denn selbst die PowerPoint-Präsentation lässt sich mit diesem Windows Phone schnell und bequem im Zug erstellen.

    Nicht nur für Hobbyfotografen: Das Nokia Lumia 1020

    Mit dem Nokia Lumia 1020 nutzt der Hersteller sein Kamera-Know-how voll aus. Verschiedene Testberichte belegten, dass dieses Modell sowohl bei Foto- als auch bei Filmaufnahmen mit 41-Megapixel-Kamera, Carl-Zeiss-Optik und Bildstabilisator auch gehobenen Ansprüchen gerecht wird.

    Dank des herausragenden 4,5-Zoll-Displays können Fotografen ihre gerade aufgenommenen Motive auch ohne Farbverfälschung überprüfen. Verbaut sind in diesem Modell rund 32 Gigabyte interner Speicher – ausreichend für manche Fotosession. Dass ein Fotostativ optional für das Lumia 1020 erhältlich ist, ist ein besonderes Plus für die Zielgruppe dieses Windows-Smartphones.

    Diese Apps sind für das Windows-Smartphone sind unverzichtbar

    Verglichen mit Google Play und dem iTunes Store bietet der Windows Phone Store noch eine relativ geringe Auswahl an Apps und Spielen. Doch werden die meisten Benutzer mit dem Angebot vollauf zufrieden sein. Zu den von der Fachpresse am meisten bemängelten Lücken gehören aktuelle Spiele für das Windows-Smartphone. Steht aber die Nutzung für Office- und Business-Anwendungen im Vordergrund, so bietet der Windows Phone Store für jeden die richtige App. Drei unverzichtbare und nützliche Apps für das Windows-Smartphone wollen wir Ihnen im Folgenden vorstellen.

    • Skype: Der Klassiker für die Voice-over-IP-Telefonie ist nicht nur als Windows-Programm verfügbar, sondern seit der Zusammenführung der Betriebssysteme eine App – ob für Windows-PC, Tablet oder Windows-Smartphone: Microsoft hat den verbreiteten und bewährten Klassiker perfekt in das System integriert.
    • Microsoft OneNote: Das Programm kann zum perfekt synchronisierten Zentrum für Alltag und Berufsleben werden. Ob für To-do-Listen, als Zettelkasten, für Mind Maps oder das schnelle Festhalten von Ideen und Netzfunden: OneNote hält alle Funktionen bereit. Und da mit Windows Phone, Windows-PC und Windows-Software alles von einem Hersteller stammt, stellt auch die Synchronisierung kein Problem mehr dar.
    • WhatsApp: Den Klassiker unter den Instant-Messaging-Programmen gibt es auch für das Windows-Smartphone. Ob Nachrichten, Videos, Fotos oder Tonaufnahmen – schnell und selbsterklärend lässt sich alles mit Freunden und Bekannten teilen.