Apple iPhone 7

iPhone 7

  • FLAT Alle Netze
  • D-Netz
  • FLAT Internet 2 GB
Tarif nur 45,57 € *
Samsung Galaxy S8 / S8+

Galaxy S8

  • FLAT Alle Netze
  • D-Netz
  • FLAT Internet 2 GB
Tarif nur 45,57 € *
Huawei P10

Huawei P10

  • FLAT Alle Netze
  • FLAT SMS
  • FLAT Internet 3 GB
Tarif nur 34,53 € *

Handy Vertragsanbieter Vergleich

UMTS Tarife / Gruppe mit Handy © Eugenio Marongiu / Fotolia.com

Günstige Vertragsanbieter und Prepaid-Anbieter online finden

Nicht nur die Zahl der Anbieter steigt kontinuierlich an, sondern auch die Zahl der verschiedenen Verträge. Immer andere Konditionen, Tarife und Laufzeiten werden von immer neuen Telekommunikationsanbietern angeboten. Dem Verbraucher kommt dabei zugute, dass die Preise immer günstiger werden, da sich die Anbieter gegenseitig unterbieten. Der Nachteil für Kunden auf der Suche nach dem passenden Vertragsanbieter ist: Im dichten Tarifdschungel ist es nahezu unmöglich, den Überblick zu behalten. Im Internet findet man auf Vergleichsportalen übersichtliche Auflistungen sowohl der günstigsten Handyvertrags-Anbieter als auch der besten Prepaid-Anbieter.

Vertragsanbieter Smartphones & Handytarife: jetzt vergleichen

Vertragsanbieter im Online-Vergleich: den günstigsten Tarif finden

Gruppe mit Handy macht Selfie

Bei einem Online-Vergleich der günstigsten Vertragsanbieter können sich die Verbraucher darauf verlassen, dass die Angaben objektiv sind. Die Auflistung der Anbieter erfolgt ausschließlich nach den Kriterien, die der Kunde vorher in eine Suchmaske eingegeben hat.

Verbraucher profitieren nicht nur vom regen Wettbewerb der Vertragsanbieter, sondern können noch auf anderen Wegen sparen. Tarife, die mit dem aktuellsten Smartphone-Modell kombiniert werden, sind in der Regel am teuersten, denn die monatlichen Raten zur Abbezahlung des Gerätes werden auf die Handyrechnung aufgeschlagen. Wer also nicht zwingend das neueste Smartphone benötigt, der kann mit einem ein oder zwei Jahre alten Modell viel Geld sparen.

Sowohl Prepaid-Anbieter als auch Handyvertrag-Anbieter gewähren zudem Studentenrabatte oder bieten spezielle Konditionen für Zweithandys an.

Handyvertragsanbieter vergleichen: Worauf kommt es an?

Vertragsanbieter für Handys gibt es viele. Doch nicht alle sind gleich gut. Auf der Suche nach einem passenden Anbieter haben Kunden verschiedene Ansprüche. Die meisten wollen einen günstigen Tarif mit möglichst vielen Leistungen . Insgesamt gibt es einige mögliche Kriterien, die bei der Auswahl des Vertragsanbieters eine Rolle spielen können.

Darauf kommt es bei einem guten Vertragsanbieter für Handytarife an!

Preis

Verfügbarkeit/Netzabdeckung

Welches Netz wird genutzt (D-Netz, E-Netz, UMTS, LTE)

Welche Flats gibt es optional oder obligatorisch? Ist eine Allnet-Flat erhältlich?

Wie viel Datenvolumen ist enthalten?

Kann LTE genutzt werden?

Vertragslaufzeit

Kundenservice

Nutzbarkeit im Ausland

Transparenz der Optionen

Resonanz im Internet/Untersuchungen zu Vertragsanbietern

Vor der Entscheidung für oder gegen einen Vertragsanbieter sollte der Wunschtarif genau geprüft werden. Aspekte wie Flats, verfügbare Datenvolumen und Minutenpreise sollten den eigenen Ansprüchen gerecht werden.

Welcher Vertrag für welchen Kunden?

HandytarifvergleichDie wichtigsten Konditionen eines Vertrages richten sich nach den Ansprüchen des Verbrauchers. Denn oft unterscheiden sich die Leistungen zwischen den einzelnen Handyvertragsanbietern teils erheblich. Vergleichen lohnt also. Verbraucher sollten bei der Wahl ihres Handytarifs darauf achten, dass dieser auf ihr Handyverhalten zugeschnitten ist. So sollten Vieltelefonierer einen Tarif wählen, bei dem Flatrates ins Festnetz und möglichst viele verschiedene Mobilfunknetze inklusive oder günstig hinzubuchbar sind. Auch eine Allnet-Flat kann hier eine gute Wahl sein, denn bei dieser Variante sind alle Gespräche in sämtliche Netze abgedeckt und es fallen keine zusätzlichen Kosten für das Telefonieren an. Wird das Telefon hingegen nur wenig zum Telefonieren genutzt, können Verträge mit Freiminuten ausreichend sein. Sind diese aufgebraucht, fallen Gebühren für das Telefonieren an. Freiminuten lohnen sich für all diejenigen, die ihr Telefonverhalten genau im Blick haben. Oft sind Tarife mit Freiminuten günstiger als solche mit vielen Flatrates. Wer viel surft und das mobile Internet nutzt, sollte auf ein hohes Datenvolumen achten. Tarife mit 1 GB und mehr führen zu sorgenfreiem Surfen während des ganzen Abrechnungsmonats. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, surfen Nutzer mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit, was sich beispielsweise bei der Nutzung von Videodiensten erheblich bemerkbar macht.

Kleingedrucktes lesen, Kostenfallen vermeiden

Viele Vertragsanbieter locken mit attraktiven Angeboten und Sonderkonditionen. Doch auf den zweiten Blick sind solche Versprechen oft nicht mehr so lukrativ, wie sie zunächst scheinen. Daher empfiehlt es sich, immer auch das Kleingedruckte genau zu lesen. Hier verstecken sich nämlich mitunter Zusatzkosten und Einschränkungen zu besonderen Angeboten. Angebote, bei denen die Grundgebühren wegfallen, sind oft nicht für die ganze Vertragslaufzeit gültig. Hier sollte genau berechnet werden, ob sich die Ersparnis zu Beginn des Vertrags über die ganze Laufzeit betrachtet wirklich lohnt. Darüber hinaus sind Tarife im Internet oft günstiger als im Laden. Allerdings werden dafür Serviceleistungen manchmal extra berechnet. So kann der Versand einer Papierrechnung oder ein Anruf bei der Servicenummer mit hohen Kosten verbunden sein. Aber auch bei anderen Vertragsanbietern können Serviceleistungen kräftig zu Buche schlagen. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, die Kosten für eine neue SIM-Karte nach einem Verlust zu überprüfen. Auch in puncto Vertragslaufzeit sollten Verbraucher die Bedingung sorgfältig prüfen. Bei den meisten Verträgen beträgt die Laufzeit 24 Monate und verlängert sie sich um 12 Monate, wenn der Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt wird. Es lohnt also in jedem Fall, auch das Kleingedruckte und eventuelle Fußnoten vor dem Abschluss des Handyvertrags zu lesen.

Flatrate, Rundum-Paket und Co. – Vertragskonditionen genau prüfen

Häufig ist die Ausdrucksweise der Vertragsanbieter nur schwer verständlich. Welche Konditionen verstecken sich genau hinter Begriffen wie Allnet-Flat oder Surf-Flatrate? Kunden sollten unabhängig vom Vertrags- oder Prepaid-Anbieter genau die Vertragsbedingungen prüfen. Haben sie zum Beispiel ein zu geringes Datenvolumen, wird die Surfgeschwindigkeit nach einer bestimmten Zeit gedrosselt und man surft nur noch mit GPRS-Geschwindigkeit. Datenintensive Inhalte wie Videos können dann bis zum Anfang des nächsten Monats nicht mehr geladen werden. Seriöse Vertragsanbieter gestalten ihre Vertragsbedingungen in der Regel transparent und kundenfreundlich.

Vertragsanbieter – vergleichen lohnt sich!

Um mobil telefonieren, SMS versenden und im Internet ssurfen zu können, bieten zahlreiche Mobilfunkanbieter ihre Dienste an. Dabei unterscheiden sich die einzelnen Anbieter im Leistungsumfang und im Preis. Verbraucher können bei ihrem Handy wählen, ob sie einen Vertrag abschließen oder mit einer Prepaid-Karte flexibel telefonieren wollen. Beides hat Vor- und Nachteile. Generell profitieren Kunden von einem großen Wettbewerb zwischen den zahlreichen Vertragsanbietern. Dadurch werden die Verträge immer günstiger und die Leistungen immer umfangreicher. Auf der anderen Seite wird es angesichts der großen Auswahl schnell unübersichtlich für Verbraucher. Eine Vielzahl von Vertragsanbietern, die zum Teil mehrere Vertragsmodelle anbieten, führen schnell zu Verwirrung. Ein Handyvertragsanbieter-Vergleich im Internet hilft, sich einen ersten Überblick über mögliche Tarife und Verträge zu verschaffen. Anhand individueller Kriterien werden die passendsten Vertragsanbieter ermittelt und zusammengefasst.

Vor- und Nachteile verschiedener Vertragsanbieter

Neben den großen und traditionellen Anbietern wie T-Mobile, O2, Vodafone und Base etablieren sich auch immer mehr kleinere Anbieter am Markt, die als sogenannte Mobilfunkprovider die Netze der Mobilfunkanbieter gegen Gebühr nutzen. Einige bieten als Tochterunternehmen großer Vertragsanbieter für Handyverträge ein ähnliches Angebot wie ihre Mutterkonzerne an, jedoch mit anderer Zielgruppenausrichtung. So richten sich die Dienste der Telekom-Tochter Congstar vor allem an ein junges Publikum von Privatkunden, das zwar die Vorteile eines Telekom-Netzes nutzen, aber nicht direkt dort Kunde sein möchte. Eine andere Möglichkeit für kleinere Anbieter ist eine Kooperation mit einem etablierten Vertragsanbieter. So bietet 1&1 seit 2010 auch ein Mobilfunkangebot, das in Zusammenarbeit mit Vodafone realisiert wird. Häufig arbeiten Mobilfunkdiscounter nach dem No-Frills-Konzept. Hierbei wird der Service auf ein Minimum reduziert, um Kosten zu senken. Anbieter wie klarmobil wickeln ihren gesamten Service online oder telefonisch ab und verzichten auf Filialen, subventionierte Geräte oder Händler. Eine einfache Preisstruktur macht die Tarife mit diesen Anbietern übersichtlich. Allerdings kosten zusätzliche Dienste oft extra.

Jetzt Handy-Angebote vergleichen

Handy Selfie Pärchen

Handy-Angebote gibt es wie Sand am Meer. Mit unserem Vergleichsrechner finden Sie einfach das passende Handy!

Günstige Handy-Verträge finden

Handy orten

Günstige Handy-Verträge sind keine Glückssache. Mit unserem Tarifrechner finden Sie kinderleicht Ihren individuell passenden Tarif.

Mehrfach ausgezeichneter Service

  • Getestet.de
  • Focus Money Preissieger Silber 2016
  • eKomi
  • TÜV Service tested