DSL Mann Laptop Dach

VDSL-Tarife vergleichen & mit Highspeed surfen!
Sichere Dir bis zu 300 € Sofortbonus

    • Die Top Anbieter im Vergleich
    • DSL, Kabel und Triple Play
    • Direkt online beantragen - einfach, schnell und kostenlos
    TÜV Service tested
  • VDSL-Tarife vergleichen
    & mit Highspeed surfen!
  • Vodafone
  • 1und1
  • Unitymedia
  • o2
  • Telekom
  • m-net
  • EWE
  • TeleColumbus
  • NetCologne

VDSL - schneller surfen und sparen

Das Wichtigste zusammengefasst
  • VDSL ist eine der schnellsten Internetanschlüsse in Deutschland mit einer Übertragungsrate von bis zu 100 Mbit/s!
  • Mit VDSL können Sie ohne Probleme gleichzeitig streamen, Online-Games spielen, surfen, telefonieren und vieles mehr.
  • Mit dem VDSL-Vergleich von Toptarif finden Sie immer den günstigsten und schnellsten VDSL-Anbieter!
Inhaltsverzeichnis

    Jetzt schnell und günstig ins Internet

    Internet schnell VDSL

    VDSL ist die Erweiterung der schon seit Längerem bestehenden, bereits sehr schnellen Festnetz-Internetverbindung DSL und steht ausgesprochen für Very High Speed Digital Subscriber Line. Die Erweiterung bietet Dir gerade für das Streaming von Videos und Musik oder bei Online-Spielen immense Vorteile. VDSL gehört also mit zu den schnellsten Verbindungen. Für Dich als Nutzer von VDSL bedeutet das entweder, dass Du absolut störungs- oder ruckelfrei die neuesten Spiele genießen oder zum Beispiel besonders hoch auflösende Videochats über das Internet herstellen kannst. Mit dem richtigen VDSL-Anbieter holst Du mehr aus Deinem Internet heraus und genießt hohe Geschwindigkeiten. Ruckeln beim Streaming oder Verbindungsabbrüche beim Online-Spielen gehören damit der Vergangenheit an.

    Unterschied zwischen VDSL und DSL

    Der wesentliche Unterschied zwischen DSL und VDSL liegt in der Datenübertragungsrate. Ein herkömmlicher DSL-Anschluss bietet Geschwindigkeiten von bis zu 16 Mbit/s, mit VDSL hingegen können bis zu 100 Mbit/s erreicht werden. Dies führt dazu, dass nicht nur der Down-, sondern auch der Upload von Daten schneller erfolgen kann. So können beispielsweise Bilder und Videos schneller ins Internet gestellt werden als mit DSL. Die leistungsfähige Übertragungsrate von VDSL macht es außerdem möglich, dass über die Internetleitung vom Festnetz auch anspruchsvolle Internetanwendungen wie beispielsweise das Übertragen von HD-Fernsehen genutzt werden können. Anbieter für dieses sogenannte IPTV sind beispielsweise Vodafone oder die Telekom. Ist Dir Dein aktueller Internetanschluss zu langsam, lohnt es sich, die Checkliste für langsames Internet zu prüfen oder zu einem VDSL-Anbieter zu wechseln.

    VDSL-Technik

    Während die Internetübertragung bei einem DSL-Anschluss ausschließlich über Kupferkabel erfolgt, wird VDSL zum großen Teil via Glasfaserkabel übertragen. Ein wesentlicher Unterschied zwischen diesen beiden Übertragungsmedien ist der, dass Kupferkabel ein physikalisches und Glasfasern ein optisches Übertragungsmedium sind. Kupferkabel haben den Nachteil, dass mit zunehmender Entfernung die Signalqualität immer geringer wird. Dies ist zwar auch bei Glasfaserkabeln der Fall, jedoch in einem wesentlich kleineren Ausmaß.

    Wann lohnt sich VDSL?

    VDSL lohnt sich vor allem für Verbraucher, in deren Haushalt mehrere Personen den gleichen Festnetz-Anschluss nutzen und gleichzeitig größere Datenmengen wie Software oder Filme übertragen. Auch für Vielsurfer empfiehlt sich VDSL, um mit höherer Geschwindigkeit im Netz unterwegs zu sein und schneller Up- und Downloads vornehmen zu können. Für VDSL muss in der Regel mehr gezahlt werden als für DSL. Die Preisunterschiede sind jedoch nicht besonders gravierend. Während ein DSL-Anschluss mitunter bereits für ungefähr 25 Euro im Monat zu haben ist, müssen für VDSL nur etwa 5 Euro mehr ausgegeben werden. Dies kann sich im Hinblick auf den höheren Nutzer- und Surfkomfort durchaus lohnen. Allerdings sollte man bei der Auswahl des VDSL-Tarifs auf die Bedingungen zur Drosselung der Geschwindigkeit ab einem bestimmten Datenvolumen achten, da hier weitere Kosten entstehen können. Mit einer Flat für Daten.

    VDSL-Anbieter finden und Verfügbarkeit prüfen

    Um einfach und schnell einen günstigen VDSL-Anbieter zu finden, kannst Du entweder selbst aufwendige und zeitraubende Recherchen im Internet anstellen oder Dir stattdessen die ganze Arbeit abnehmen lassen. Denn mit dem kostenlosen Online-Vergleich kannst Du die Tarife diverser Provider jetzt ganz einfach vergleichen, um zu sehen, wo Du Dein VDSL günstig beziehen kannst. Einfacher kannst Du keinen VDSL-Anbieter finden und vor allem kannst Du Dich hier auf den unabhängigen Preisvergleich verlassen. Bevor Du Dich für einen VDSL-Anbieter entscheidest, solltest Du die VDSL-Verfügbarkeit für Deinen Wohn- oder Geschäftsstandort überprüfen. Dies kann auch schnell, einfach und kostenlos online durchgeführt werden.

    Vergleich der Downloadraten verschiedener Anschlussarten

    Anschlussart max. Downloadgeschwindigkeit
    ISDN 64 kbit/s
    DSL 16 Mbit/s
    VDSL 50 Mbit/s
    VDSL2 100 Mbit/s
    VDSL-Vectoring 100 Mbit/s
    LTE 100 Mbit/s
    FTTH 200 Mbit/s

    Alternativen zu VDSL

    Sollte VDSL bei Dir nicht verfügbar sein, eignet sich als Alternative beispielsweise ADSL2+ (in der Weiterentwicklung auch VDSL2 genannt), Kabel-Internet oder der Mobilfunkstandard LTE. Mit einem Kabelanschluss sind mitunter sogar Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s erreichbar. LTE empfiehlt sich insbesondere für ländliche Regionen, in denen der Breitband-Ausbau noch nicht weit genug fortgeschritten ist und VDSL somit für das Festnetz nicht genutzt werden kann. Theoretisch werden bei LTE auch Datenübertragungsraten von etwa 100 Mbit/s erreicht, in der Praxis liegen sie jedoch eher bei Werten von 20 bis 50 Mbit/s. Die Downloadraten, die mit LTE zwischen 0,5 und 42 Mbit/s liegen können, sind oftmals nur in städtischen Gebieten realisierbar. Daher eignet sich LTE vor allem für Verbraucher, die viel unterwegs sind und mobil surfen. Weiterentwicklungen von VDSL sind VDSL2 und VDSL-Vectoring, die noch höhere Geschwindigkeiten bieten als herkömmliches VDSL. Mit VDSL2 werden mit 30 MHz deutlich höhere Frequenzen erreicht als mit VDSL (12 MHz), wodurch auch eine höhere Datenübertragungsrate von 100 Mbit/s möglich ist. Auch bei VDSL-Vectoring liegen die Geschwindigkeiten und Frequenzen entsprechend höher. Außerdem wird bei dieser Übertragungsform das gegenseitige Übersprechen im Up- und Downlink kompensiert. Der Ausbau von VDSL-Vectoring in Deutschland hat im April 2013 begonnen, im August 2014 konnte VDSL-Vectoring bereits in den ersten Gebieten genutzt werden. Noch höhere Datenübertragungsraten sind mit reinem Glasfaser-Internet möglich, dem sogenannten Fibre To The Home (FTTH). Zurzeit (Stand: März 2016) geht hier der Ausbau aber nur langsam voran, da dafür hohe Investitionen nötig sind. Die Telekom bietet Privathaushalten FTTH zwar an, doch erfolgt der Ausbau dann auf Kosten der Privatperson.

    LTE Zuhause

    LTE-Zuhause

    Surfen Sie mit LTE Zuhause mit Höchstgeschwindigkeit in Ihren eigenen 4 Wänden.

    Kabel-Internet

    Kabel Internet

    Kabel-Internet bietet derzeit die schnellsten Übertragungsraten in Deutschland zu günstigen Preisen!

    ADSL

    ADSL

    Mit ADSL surfen Sie mit guten Bandbreiten kostengünstig im Internet! Jetzt verleichen!