Versicherung Paar See
  • Beruflicher und privater Schutz im Schadensfall

    Jetzt vergleichen und bis zu 500,- € sparen

    • Die Versicherungs-Anbieter im Vergleich
    • Direkt online abschließen - einfach, schnell & kostenlos
    • Exakte Prämienberechnung
    • Ihr unabhängiger Versicherungsvergleich Erstinformation
    Günstige Versicherung finden

Invaliditätssumme – maßgebliches Kriterium bei Abschluss einer Unfallversicherung

Wie wichtig die Höhe der Invaliditätssumme bei Abschluss einer Unfallversicherung ist, sieht man, wenn man zunächst zwischen einer privaten und der gesetzlichen Unfallversicherung unterscheidet.

Das Wichtigste zusammen­gefasst

  • Im privaten Sektor sichert die gesetzliche Unfallpolice nicht ab.
  • Eine private Unfallpolice kann auch Reha-Aufenthalte finanzieren und Krankentagegeld auszahlen. Demnach zahlt die Versicherung nicht nur bei Invalidität.
  • Bei der Unfallversicherung-Invaliditätssumme sollten Sie allerdings auf Kleinigkeiten achten, denn nicht jeder Anbieter kommt Ihnen mit seinen Leistungen entgegen. Prüfen Sie, ab wann der Versicherungsgeber den Invaliditätsstatus bescheinigt.

Inhalts­verzeichnis

    Invaliditätssumme: private und gesetzliche Unfallversicherung

    Arbeitnehmer sind standardisiert bei Unfall versichert – ohne dass der Abschluss einer speziellen Police relevant ist. Dies stellt der Arbeitgeber sicher, wenn Sie einer Tätigkeit nachgehen. Hier gibt es vonseiten des Gesetzgebers eine fixe Invaliditätssumme, falls ein Arbeitsunfall zu einer Einschränkung führt. Im privaten Sektor sichert die gesetzliche Unfallpolice hingegen nicht ab. Passiert Ihnen ein Unglück, das nicht in Relation zu Ihrer Tätigkeit steht, und ist die Folge eine Teil- oder Komplettinvalidität, haben Sie keinen oder kaum Anspruch auf die Invaliditätssumme der gesetzlichen Unfallversicherung.

    Privat vorsorgen – Invaliditätssumme berechnen

    Entsprechend wichtig ist es, privat vorzusorgen – und zwar mit einer privaten Unfallversicherung. Diese kommt zum Zug, wenn Sie aufgrund eines Unfalls im privaten Bereich gesundheitlich und folglich finanzielle Nachteile erleiden. Brechen Sie sich zum Beispiel ein Bein, erhalten Sie eine monetäre Sofortleistung. Ferner kann eine private Unfallpolice auch Reha-Aufenthalte finanzieren und Krankentagegeld auszahlen. Demnach zahlt die Versicherung nicht nur bei Invalidität. Allerdings sollte bei Abschluss einer Unfallversicherung die Invaliditätssumme im Fokus stehen. Standardisiert haben Sie Anspruch auf die vereinbarte Invaliditätssumme, wenn Sie in gewissem Maße körperlich eingeschränkt sind. Bei der Unfallversicherung-Invaliditätssumme sollten Sie allerdings auf Kleinigkeiten achten, denn nicht jeder Anbieter kommt Ihnen mit seinen Leistungen entgegen. Prüfen Sie, ab wann der Versicherungsgeber den Invaliditätsstatus bescheinigt. Denn beim Verlust eines Fingers sind Sie im Sinn der einen oder anderen Versicherung nicht übermäßig eingeschränkt, obwohl Sie Ihrer Arbeit unter Umständen nicht mehr im geregelten Umfang nachgehen können.

    Unfallversicherung – Invaliditätssumme online berechnen

    TopTarif stellt Ihnen ein Hilfsmittel für die Berechnung der Unfallversicherung samt Invaliditätssumme kostenlos zur Verfügung. Sie bestimmen dabei die gewünschte Summe bei Invalidität. Ferner können Sie eine Unfallversicherung für die ganze Familie abschließen. Ist dies das Ziel, recherchiert der Tarifrechner ausschließlich nach Versicherungsprodukten, die entsprechend mehrere Personen in Kombination berücksichtigen. Legen Sie ebenfalls fest, welche Summe bei einem Unfall mit Todesfolge an Ihre Angehörigen ausgezahlt werden soll. Im Anschluss können Sie die Invaliditätssumme berechnen. Dabei sucht der Rechner nach Produkten mit ihrer gewählten Invaliditätssumme und stellt diese übersichtlich vor. Vergleichen Sie die Tarife im Detail und entscheiden Sie sich wahlweise gleich online, können Sie den gewählten Tarif auch online abschließen und sich prompt versichern.