Vodafone SIM-Karte

DataGo S

  • Mobile Internet-Flat
  • 2 GB Highspeed-Volumen
  • Bis zu 500 MBit/s
Tarif ab 11,76 € *
Samsung Galaxy Tab A 10.1

Galaxy Tab A

  • Mobile Internet-Flat
  • 3 GB Highspeed-Volumen
  • Bis zu 21,6 MBit/s
Tarif ab 21,15 € *
ZTE MF79

Surf-Stick

  • Mobile Internet-Flat
  • 1 GB Highspeed-Volumen
  • Bis zu 21,6 MBit/s
Tarif ab 8,24 € *

Tablet-Vergleich: Welches Gerät ist das Beste?

Tablets machen seit einigen Jahren den Notebooks Konkurrenz. Die kleinen Highend-Geräte sind durch ihre Größe in der Bedienung bequemer als Smartphones und aufgrund des geringen Gewichts leichter zu transportieren als ein Laptop. Ein Tablet-Vergleich lohnt sich, damit Ihr neues Tablet genau zu Ihren Ansprüchen passt.

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Tablet sind heutzutage neben dem Smartphone die wohl wichtigste Hardware für den Internetzugang
  • Im Gegensatz zum Smartphone bieten Tablets durch den größeren Bildschirm und stärkeren Prozessor mehr Komfort beim Surfen!
  • Achten Sie bei der Auswahl des Tablets darauf, dass Leistung, Speicher, Display aber auch das Betriebssystem zu Ihren Bedürfnissen passen!
Inhaltsverzeichnis

    Vergleiche hier die Top Tablets!

    • 1
      Apple iPad Pro 10.5
      • Marktstart: Juni 2017
      • Apple Betriebssystem: iOS
      • Display: 10,5 Zoll
      ab 229,95 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 2
      Apple iPad Pro 10.5 LTE
      • Marktstart: Juni 2017
      • Apple Betriebssystem: iOS
      • Display: 10,5 Zoll
      ab 379,95 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 3
      Apple iPad Pro 12.9 (2017)
      • Marktstart: Juni 2017
      • Apple Betriebssystem: iOS
      • Display: 12,9 Zoll
      ab 389,95 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 4
      Apple iPad Pro 12.9 LTE (2017)
      • Marktstart: Juni 2017
      • Apple Betriebssystem: iOS
      • Display: 12,9 Zoll
      ab 199,95 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 5
      Huawei Mediapad T3 10 LTE
      • Marktstart: Juni 2017
      • Android Betriebssystem: Android
      • Display: 9,6 Zoll
      ab 1,00 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 6
      Samsung Galaxy Tab S3 9.7 LTE
      • Marktstart: März 2017
      • Android Betriebssystem: Android
      • Display: 9,7 Zoll
      ab 219,95 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 7
      Apple iPad (2017)
      • Marktstart: März 2017
      • Apple Betriebssystem: iOS
      • Display: 9,7 Zoll
      ab 9,95 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 8
      Apple iPad LTE (2017)
      • Marktstart: März 2017
      • Apple Betriebssystem: iOS
      • Display: 9,7 Zoll
      ab 69,95 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 9
      Vodafone Tab prime 7
      • Marktstart: September 2016
      • Android Betriebssystem: Android
      • Display: 10,1 Zoll
      ab 1,00 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 10
      Alcatel Plus 10
      • Marktstart: Juni 2016
      • Windows Betriebssystem: Windows
      • Display: 10,1 Zoll
      ab 9,90 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 11
      Samsung Galaxy Tab A 10.1
      • Marktstart: Juni 2016
      • Android Betriebssystem: Android
      • Display: 10,1 Zoll
      ab 1,00 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 12
      Samsung Galaxy Tab A 10.1 LTE
      • Marktstart: Juni 2016
      • Android Betriebssystem: Android
      • Display: 10,1 Zoll
      ab 1,00 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 13
      Apple iPad Pro 9.7 LTE
      • Marktstart: März 2016
      • Apple Betriebssystem: iOS
      • Display: 9,7 Zoll
      ab 89,90 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 14
      Apple iPad Pro LTE
      • Marktstart: November 2015
      • Apple Betriebssystem: iOS
      • Display: 12,9 Zoll
      ab 679,00 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 15
      Apple iPad mini 4 LTE
      • Marktstart: September 2015
      • Apple Betriebssystem: iOS
      • Display: 7,9 Zoll
      ab 169,90 € mit Vertrag
      Weitere Infos

    Tablets sind seit Jahren auf dem Vormarsch

    Schon Ende der 1980er-Jahre wurden erste Geräte gebaut, die als Vorläufer moderner Tablets betrachtet werden können. Lange Zeit dominierten Palms und PDAs den Markt. Aufgrund der eingeschränkten technischen Möglichkeiten, vor allem in Hinblick auf die mobile Nutzung, waren diese jedoch hauptsächlich als Mittel zur Adress- und Terminverwaltung geeignet. Dies änderte sich, als 2010 das erste iPad von Apple auf den Markt kam. Kurz nach Markteinführung präsentierte Apple ein Gerät, das über eine WI-FI-Schnittstelle verfügte. Somit konnte das iPad entweder im Heimnetz oder auch unterwegs über mobile Hotspots genutzt werden. Seit der 2. iPad-Generation, die 2011 auf den Markt kam, gibt es Ausführungen mit integrierten Mobilfunkmodems. Diese erlauben die Einwahl in ein Handynetz und damit die Nutzung mobiler Breitbandnetze. Seit der 4. iPad-Generation, die im Herbst 2012 erschien, unterstützt das Gerät hierzulande das schnelle LTE-Netz. Auch andere Hersteller bieten den extra-schnellen mobilen Zugang auf ihren Geräten an. Seit der Etablierung des iPads haben die meisten Handyhersteller nachgezogen und ebenfalls Tablets auf den Markt gebracht. Aufgrund der großen Auswahl lohnt auf jeden Fall ein Tablet-Vergleich, denn die Geräte unterscheiden sich in einigen wesentlichen Punkten.

    Welche Vorteile haben Tablets gegenüber Smartphones und Laptops?

    In den letzten Jahren wurden Smartphones immer beliebter und ihre Anwendungsgebiete vielfältiger. Bei vielen Menschen ersetzt das Smartphone heute weitgehend den PC oder Laptop. Dies liegt zum einen an der großen Mobilität, die ein Smartphone mit sich bringt, zum anderen aber auch an den immer besseren Möglichkeiten, sein Handy zu nutzen. Ob Banking-App, Mailverkehr oder das Buchen von Reisen: Wer heute up to date sein will, stattet seinen Online-Auftritt mit einer für Mobilgeräte optimierten Version aus. Ein entscheidender Nachteil bei Handys ist jedoch ihr kleiner Bildschirm. Das Betrachten von Webseiten und das Schauen von Videos ist auf Dauer ermüdend für die Augen und auch das Tippen will auf der kleinen digitalen Tastatur gelernt sein. Laptops sind eine Alternative, allerdings sind leistungsstarke Modelle im Vergleich zum Tablet sehr teuer und um einiges schwerer und damit wenig komfortabel. Ein guter Kompromiss zwischen Smartphone und Laptop ist daher das Tablet. Es ist größer als ein Smartphone, aber kleiner und leichter als ein Notebook und daher ideal für den mobilen Einsatz. Wenn man Smartphone und Tablet vergleicht, ist es vor allem die Größe des Displays, die den Unterschied macht. Denn die meisten Tablets basieren auf der Technik von Smartphones. Trotzdem ist die Telefonie ein wesentliches Entscheidungsmerkmal. Denn Tablets sind nicht zum Telefonieren gedacht. Selbst die Modelle, die sich für mobiles Surfen ins Mobilfunknetz einwählen, sind nicht telefonietauglich. Möchten Sie dennoch mündlich per Tablet kommunizieren, eignen sich Messenger-Dienste wie Skype.

    Das Betriebssystem: Android, iOS oder Windows?

    Ein wesentliches Kriterium beim Tablet-Vergleich ist das Betriebssystem. Wie bei Smartphones gibt es drei dominierende Betriebssysteme, die auch bei Tablets zum Einsatz kommen. Das ist zum einen iOS von Apple, das von Google entwickelte Android und Windows RT oder Windows 8 bzw. 10 von Microsoft. Alle drei Systeme haben ihre Vor- und Nachteile. Bei iOS handelt es sich um ein geschlossenes System. Für die Synchronisation mit dem PC und die Datenübertragung wird iTunes benötigt. Neue Apps können ausschließlich über den Appstore bezogen werden. Dies erschwert zwar die Entwicklung neuer Apps, bietet dem Nutzer aber gleichzeitig Sicherheit. Denn vor der Freigabe wird jede App geprüft, sodass iOS wenig anfällig für Malware ist. Apple entwickelte iOS ausschließlich für die Nutzung auf eigenen Geräten.

    Anders sieht dies bei Android aus, das viele verschiedene Hersteller auf ihren Smartphones und Tablets nutzen. Es basiert auf Linux und bietet den App-Entwicklern große Freiheiten. Handyhersteller können die Oberfläche leicht anpassen und mit individuellen Services versehen. Google-Anwendungen wie Youtube oder Google-Maps sind optimal integriert. Bei Software-Updates kann es passieren, dass Kunden unterschiedlicher Anbieter verschieden lange Wartezeiten in Kauf nehmen können, weil der Provider sein Update erst später aufspielt. Über den Google Playstore können Sie Apps kaufen.

    Auch Microsoft bietet mit mobilen Windows-Versionen eine Lösung für Tablets und Smartphones, die in Geräten verschiedener Hersteller zum Einsatz kommen. Die aktuelle Version Windows 10 Mobile hat große Ähnlichkeit mit der Desktop-Version von Windows 10 und hat als zentrales Element eine Kacheloptik. Diese lässt sich leicht an individuelle Vorlieben anpassen, ohne dass der Look gestört wird. Als geschlossenes System bietet es ähnliche Vorteile wie iOS. Da Microsoft aber erst recht spät in den Smartphone- und Tablet-Markt eingestiegen ist und immer noch vergleichsweise wenige Anhänger hat, ist der hauseigene Appstore nur spärlich bestückt und Sie müssen möglicherweise auf einige Apps verzichten, die Ihnen bei den anderen Betriebssystemen zur Verfügung stehen.

    Betriebssysteme für Tablets

    Hand hält Handy

    Informieren Sie sich hier ausführlich über die möglichen Betriebssysteme bei Tablets und Handys!

    Wofür soll das Tablet genutzt werden?

    Möchten Sie auf Ihrem Tablet die neuesten Spiele spielen, Videos streamen oder damit arbeiten? Je nach Einsatzzweck unterscheidet sich das ideale Tablet. Vergleicht man Größe, Leistungsfähigkeit und Display-Auflösung, gibt es einige Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten. Als bequeme Alternative zum Smartphone reicht ein kleines Tablet wie das iPad Mini, dessen Display knapp 8 Zoll groß ist. Mit einem Gewicht von etwa 300 Gramm ist es gut geeignet, um gemütlich auf dem Sofa im Internet zu surfen oder im Bett ein Video zu schauen. Die gängigste Größe bei Tablets liegt bei etwa 10 Zoll. In dieser Größe liegen beispielsweise das Samsung Galaxy Tab 4, das Sony Xperia oder verschiedene Tablets von Medion. Mit etwa 500 Gramm können auch sie leicht transportiert werden und passen gut in Rucksack oder Handtasche. Für professionelles Arbeiten mit dem Tablet eignen sich größere Geräte mit einer Größe von 12 oder 13 Zoll. Hier sticht besonders das Microsoft Surface heraus, das eine ideale Kombination aus Tablet und Laptop ist. Ein Nachteil bei den meisten Tablets ist das Fehlen einer richtigen Tastatur. Texteingabe erfolgt wie beim Smartphone über eine digitale Tastatur auf dem Display. Dies ist für längere Texte wenig komfortabel. Einige Geräte können mit einer externen Tastatur gekoppelt werden und bei manchen Geräten ist die Tastatur sogar fest angebaut. Das Microsoft Surface ist ein klassisches Detachable, bei dem die Tastatur mittels Magnet ans Display geklickt wird. Der Vorteil bei diesem Gerät ist, dass auf dem Windows-Betriebssystem alle Microsoft-Anwendungen wie Office und Outlook arbeiten. Durch das vollwertige System können beispielsweise auch Bildbearbeitungsprogramme und PC-Games installiert werden. Fest verbaut ist die Tastatur beim Convertible. Mit einem Scharnier können Sie das Display oder die Tastatur umlegen, sodass sie komplett unter dem Display verschwindet und Sie das Gerät anschließend als Tablet nutzen können. Klassische Convertibles sind die Lenovo-Thinkpad-Yoga-Geräte oder das Samsung Galaxy Tab Pro S.

    Tablets im Vergleich: Welche Ausstattung bringen sie mit?

    Die meisten Tablets unterscheiden sich in verschiedenen Austattungsmerkmalen. Je nachdem, welche Ihnen besonders wichtig sind, sollten Sie daher beim Tablet-Vergleich Ihr Augenmerk auf Dinge wie die Größe, den Speicherplatz oder die Display-Qualität legen:


    Der Prozessor: Das Herzstück des Tablets

    In Tablets befinden sich Prozessoren, die speziell auf den Einsatz in den mobilen Geräten vorgesehen sind und oft auf den gleichen Grundlagen basieren wie die entsprechenden Smartphone-Prozessoren. Die schnellsten Prozessoren haben derzeit (Stand Juli 2016) die iPads von Apple. Sie sind auf einen sehr geringen Stromverbrauch ausgelegt und können damit sogar den Core i5 abhängen, der im Surface 4 verbaut ist. Da die meisten Apps kaum Rechenleistung benötigen, hat das iPad hier klar die Nase vorn, während der i5 beim Surface im Tablet-Modus eher zu einer schnelleren Akku-Entladung beiträgt. Nutzen Sie herkömmliche PC-Programme auf Ihrem Tablet, ist jedoch der Core i5 im Vorteil und deutlich schneller als die Prozessoren anderer Tablets.


    Wieviel Speicherplatz benötigen Sie?

    Apps, Fotos, Videos – der Speicherplatz auf dem Tablet füllt sich schneller, als man denkt. Beim Tablet-Vergleich sollte daher die Betrachtung der Speicherkapazitäten nicht fehlen. Die meisten Tablets werden in verschiedenen Größen angeboten. Gängige Speichergrößen sind beispielsweise 16, 32 und 64 GB. Verwendet wird üblicherweise Flash-Speicher, der bei den meisten Tablets mittels Micro-SD-Karten erweitert werden kann. Dies gilt jedoch nicht für Apple-Produkte: Wie auch bei iPhones ist auch bei den iPads der Speicherplatz grundsätzlich nicht erweiterbar.


    Worauf kommt es beim Display des Tablets an?

    Gute Displays haben ihren Preis. Deswegen wird bei günstigen Tablets oft an der Ausstattung des Displays gespart. Wenn Sie mehrere Tablets vergleichen, werden Sie trotz gleicher Display-Größe Unterschiede in der Qualität feststellen. Ein guter Anhaltspunkt ist die Auflösung des Displays. Beträgt diese beispielsweise nur 1200*800 Pixel, entspricht die ideale Anzeigegröße etwa der einer normalen Postkarte. Das Display ist jedoch größer als eine Postkarte. Entsprechend leidet die Anzeigequalität, zum Beispiel bei Spielen, Videos oder Bildern, weil diese auf dem Display größer dargestellt werden, als es optimal wäre. Neben der Auflösung spielen noch weitere Faktoren eine Rolle, beispielsweise die Kontraste, die Farbwiedergabe, und die Schärfe. Das derzeit beste Tablet in Hinsicht auf das Display ist das iPad Pro 9.7 (Stand Juli 2016), das selbst bei grellem Sonnenlicht noch eine gute Bildqualität liefert. Praktisch ist es, wenn das Tablet über einen Helligkeitssensor verfügt, der je nach Umgebungslicht die Leuchtkraft des Displays automatisch reduziert oder erhöht.


    Die Akkulaufzeit: Wie schnell ist der Akku entladen?

    E-Mails checken, in sozialen Netzwerken surfen, Videos schauen – das alles strapaziert die Stromreserven Ihres Tablets. Vergleichen Sie also vor dem Kauf eines neuen Tablets, welche Akkulaufzeiten vom Hersteller angegeben werden. Wichtig: Betrachten Sie diese Angaben als Richtwerte unter Idealbedingungen. Eine sehr gute Akkulaufzeit (Stand Juli 2016) bietet beispielsweise das Huawei MediaPad X2 7.0, das bei intensiver Nutzung erst nach gut 16 Stunden nachgeladen werden muss. Mit knapp 16 Stunden kann auch das Lenovo Yoga Pad 3 überzeugen. Über zehn Stunden Power bei intensiver Nutzung haben laut Hersteller das Samsung Galaxy Pad A, das Dell Venue 8, die Medion Lifepads S10366 und S10345, das HP Pro Slate 8, das iPad Air 2 und das iPad Mini 4. Weniger als acht Stunden Laufzeit haben das Amazon Fire 2015, das Medion Lifetab P8311 und das Apple iPad Pro.


    Nutzen Sie das Tablet vorrangig unterwegs oder zu Hause?

    Möchten Sie das Tablet nur zu Hause verwenden, reicht ein Modell mit WLAN. Das Gerät wählt sich in Ihr heimisches Netzwerk ein und kann entspannt zum Surfen, Mailen oder Streamen von Videos genutzt werden. An vielen Bahnhöfen und Flughäfen gibt es zudem kostenlose WLAN-Netze, in die Sie sich einwählen können. Soll das Tablet hingegen auch unterwegs zum Einsatz kommen, benötigen Sie ein Tablet mit LTE oder GSM, um mobil surfen zu können. Für die Verbindung ins Internet wird wie auch beim Smartphone eine SIM-Karte benötigt. Hierfür gibt es entweder günstige Kombitarife vom Mobilfunkanbieter oder Sie suchen sich einen separaten Anbieter, der gute Konditionen anbietet.


    Was darf es kosten? Große Preisspannen bei Tablets

    Die Preise von Tablets variieren stark, denn ständig kommen neue Modelle auf den Markt. Möchten Sie sich ein neues Tablet anschaffen, vergleichen Sie also gründlich die Preise, wenn Sie nicht auf ein bestimmtes Gerät festgelegt sind. Ein gutes Tablet von Huawei ist beispielsweise schon für 350 Euro zu haben, während Sie für das neueste Modell von Apple etwa das Doppelte zahlen müssen. Möchten Sie Ihr Tablet unterwegs nutzen, bieten viele Mobilfunkanbieter attraktive Kombinationen aus subventioniertem Gerät und Datenvertrag. Je nach Tarif kostet Sie das Tablet dann fast nichts – vergleichbar mit Handyverträgen.

    Der Online-Tablet-Vergleich lohnt sich

    Ein weiteres Kriterium beim Tablet-Vergleich kann beispielsweise ein spritzwassergeschütztes Gehäuse sein, wie es verschiedene Sony-Xperia-Tablets bieten. Praktisch ist es außerdem, wenn Ihr Tablet über mindestens einen USB-Port verfügt. Damit lässt es sich leicht mit einer externen Festplatte, einer Tastatur oder ähnlichem verbinden. Die meisten Tablets haben solche Zugänge, schon weil das Laden über einen standardisierten Stecker erfolgt. Lediglich Apple verzichtet auf einheitliche Stecker und nutzt eigene Anschlüsse. Einen integrierten UKW-Empfänger bieten Tablets von Sony und Huawei. Möchten Sie Radio über das Tablet hören, schont der Empfänger das Datenvolumen. Für die Vernetzung mit Fitnessarmbändern oder Bluetooth-Lautsprechern sollte Ihr neues Tablet mit Bluetooth 4.0 ausgestattet sein. Sie sind noch unschlüssig, welches Gerät für Sie das Beste ist? Dann machen Sie unseren Tablet-Vergleich. Damit finden Sie ganz einfach Ihr neues Tablet für komfortablen Surfspaß.