Zuschüsse bei Heizungsumbau: So kann man bei der Installation sparen

Mit der Investition in eine neue Heizungsanlage kann je nach Anlage einiges an Energie eingespart werden, was langfristig mit einer Kostenersparnis einhergeht, wenn sich die Installationskosten der neuen Heizanlage amortisiert haben. Da die Energiekosten immer weiter steigen und der Trend sich immer mehr Richtung erneuerbarer Energien verschiebt, ist der Umstieg auf eine energiesparende Heizanlage vorausschauend und zukunftsorientiert. Da auch die Bundesregierung den Ausbau solcher Heizanlagen durch Zuschüsse beim Heizungsumbau unterstützt, kann man als Verbraucher von zahlreichen Förderungen und Förderprogrammen profitieren und erhält lohnende Zuschüsse. Bei Heizungsumbau-Vorhaben können diese Subventionen entscheidend helfen.

Förderungsmöglichkeiten im Rahmen des Marktanreizprogramms

Im Rahmen eines Marktanreizprogramms (MAP) werden verschiedene Fördermittel für Heizungen ausgeschüttet. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) übernimmt die Abwicklung der Förderung. Zuschüsse bei Heizungsumbau ergeben sich für verschiedene Arten von Heizanlagen, darunter Anlagen für Solarenergie, Holzheizungen und Wärmepumpen. Seit 2011 unterliegen die Förderungsbedingungen neuen Auflagen, dennoch können erneuerungswillige Haushalte mit rentablen Zuschüssen bei Heizungsumbau rechnen, wenn sie diese erfüllen. Solaranlagen, die für die Raumheizung und Warmwasserversorgung genutzt werden, bekommen eine Förderung pro Quadratmeter gebauter Anlage. Auch wer auf eine moderne Heizanlage umrüsten will, die mit günstigen Holzpellets heizt, wird durch Zuschüsse beim Heizungsumbau gefördert. Seit dem 1. September 2011 ist die Förderung an eine Kopplung der Pelletanlage mit einer effizienten Umwälzpumpe gebunden. Zudem muss ein hydraulischer Abgleich vorgenommen werden. Die Förderung von Wärmepumpen ist abhängig von der Art der Pumpe. Für Erdwärmepumpen wird ein höherer Zuschuss gezahlt als für Luft-Wasser-Pumpen. Diese Pumpen nutzen die Umgebungswärme des Erdreichs und rentieren sich nur in gut gedämmten Häusern. Wird eine Solaranlage mit einer Wärmepumpe oder einer Holzpelletanlage kombiniert, wird ein zusätzlicher Bonus gezahlt.

Zuschüsse bei Heizungsumbau: Kosten rentieren sich erst langfristig

Trotz der Zuschüsse bei Heizungsumbau-Vorhaben ist die Modernisierung einer Heizanlage mit hohen Kosten verbunden, sodass der Umbau gut geplant sein muss. Die Varianten, die letztendlich am kostengünstigsten heizen, sind in der Anschaffung am teuersten. Da für eine Erdwärmepumpe eine komplett neue Heizanlage benötigt wird, eignet sich diese Form der Energienutzung vor allem für Neubauten. Das Einsparpotential ist zwar sehr hoch, dafür aber auch die Installationskosten, so dass sich die Investition erst langfristig auszahlt. Ähnlich ist es bei Anlagen, die mit Holzpellets arbeiten. Diese lohnen sich nur dann, wenn ausreichend Lagerfläche für Pellets vorhanden ist. Bei Solaranlagen ist das Einsparpotential am niedrigsten, dafür sind die Installationskosten weniger hoch. Man rechnet jedoch damit, dass die Kosten für Solaranlagen zukünftig zurückgehen.

Kunden-Bewertungen

  • 5 / 5
    Alles war sehr einfach. Der Vergleich zwischen Anbieter sehr übersichtlich, Top!
  • 4 / 5
    Nichts Auffälliges. Etwas magere Informationen. Sonst ok.
  • 5 / 5
    schneller und reibungsloser Wechsel
  • 5 / 5
    Schnell,probleml

So läuft dein Wechsel

Strom Geld Stecker

Stromanbieter kündigen

Du bist mit deinem Stromanbieter unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Stromanbieter Kündigung.

Stromanbieter kündigen
Kündigungsfrist Vertrag

Sonderkündigungs­recht

Dein Stromanbieter hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungsrecht greift und findest unsere Musterkündigung.

Sonderkündigungsrecht
Strommast Stromvergleich

Stromanbieter wechsel

Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige Stromtarife aus deiner Region und wechsel einfach online deinen Stromanbieter.

Stromanbieter wechsel