Stromfresser an Weihnachten

Weihnachten ist das Fest der Liebe, aber auch der heimeligen Dekoration und der Lichter. Im Haus und ebenso im Außenbereich, beispielsweise auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten, gibt es viele Möglichkeiten, um damit für eine weihnachtliche Stimmung zu sorgen. Allerdings gibt es auch einige Stromfresser, die in der Weihnachtszeit den Energieverbrauch enorm steigern. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, welche Lichtelemente am meisten Strom verbrauchen und welche Spartipps es gibt, um an Weihachten dennoch nicht auf die schönen Stimmungslichter verzichten zu müssen.

Inhalts­verzeich­nis

    Lichter an Weihachten ganz bewusst auswählen

    Der Strombedarf steigt in der Weihnachtszeit, verglichen mit den Sommermonaten, durchschnittlich um rund 25 Prozent. Viele Menschen machen es sich dann zu Hause so richtig gemütlich, indem sie auf möglichst viel Licht setzen. Hierbei darf natürlich der Weihnachtsbaum nicht fehlen, der mit Beleuchtung zum absoluten Blickfang wird. Gestecke aus Tannenzweigen sorgen ebenso für weihnachtliches Flair und können mit Lichterketten gestaltet werden. Auch der Balkon oder Garten bieten sich in der Weihnachtszeit zum Beleuchten an, sodass auch der Außenbereich im warmen Lichtschein erleuchten kann. Beliebte Arten der Weihnachtsbeleuchtung sind beispielsweise:

    • Lichterketten und -zweige

    • LED-Kerzen

    • Leuchtsterne

    • Weihnachtsengel

    • LED-Glaskugeln

    Eine Menge Geld sparen mit LED-Beleuchtung

    Das böse Erwachen kommt meist, wenn die Stromrechnung im Briefkasten liegt. Doch dies muss nicht sein, wenn die richtigen Lichter ausgewählt werden, beispielsweise eine moderne LED-Weihnachtsbeleuchtung statt Glühlampen . Diese kann ganz erheblich beim Sparen helfen, denn sie verbraucht viel weniger Strom als viele andere Lichterquellen. Die meisten der genannten Modelle arbeiten mittlerweile mit energiesparenden LED-Leuchtmitteln, sodass auch ein Dauerbetrieb keine Unsummen verursacht. 80 Prozent weniger Stromkosten sind mit den LED-Lampen möglich und dies bei einer gleichen Helligkeit. Farblich bleiben keine Wünsche offen. Sie können ganz nach Ihrem Geschmack oder der Einrichtung entsprechend wählen.

    Die verschiedenen Möglichkeiten der sparsamen Beleuchtung an Weihnachten

    LED-Lichterketten

    Lichterketten gehören seit langem zu den beliebtesten Arten stilvoller Weihnachtsbeleuchtung. Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig: Sie können beispielsweise dafür genutzt werden, um damit den Weihnachtsbaum zu schmücken, doch auch an Fenstern und Bäumen im Garten sind sie ein wunderschöner Anblick. Lichterketten können ebenfalls mit LED-Technik ausgestattet gewählt werden. Sie sind in vielen Formen, Farben und Größen erhältlich, sodass eine individuelle Gestaltung möglich ist. Hierbei ist eine Zeitschaltuhr hilfreich, denn diese steuert das An- und Ausschalten automatisch. Auch in den eigenen vier Wänden empfiehlt sich natürlich die Verwendung einer Zeitschaltuhr, damit die Beleuchtung nur in den Abendstunden leuchtet und die Stromkosten somit reduziert werden. Zwei LED-Lichterketten, die zehn Meter lang sind, die sechs Wochen lang täglich zwölf Stunden leuchten, verursachen gerade einmal rund sechs Euro, während es bei herkömmlichen Lichterketten etwa 30 Euro sind.

    LED-Kerzen

    LED-Kerzen mit dem täuschend echt flackernden Licht sind sehr beliebt. Dabei können Sie ganz nach Belieben eine Farbe wählen. Es muss nicht das klassische Weiß sein, sondern auch in einem romantischen und besinnlichem Rot, einem warmen Gelb und vielen weiteren Farben sind die Kerzen erhältlich. Gern gewählt werden auch LED-Kerzen mit Farbwechsel, der mit einer Fernbedienung bestimmt werden kann. Die Sicherheit ist ein wichtiger Faktor, warum sich vor allem viele Eltern dafür entscheiden. Kinder können sich daran nicht die Finger verbrennen und auch beim Einschlafen können diese Kerzen weiter "brennen", ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass im nächsten Moment alles in Flammen stehen könnte. Die LED-Kerzen können auch neben entzündlichen Gegenständen, Möbeln oder Gardinen platziert werden.

    Solarleuchten

    Für die Beleuchtung im Garten werden gern Solarleuchten eingesetzt. Diese bieten den großen Vorteil, dass keine zusätzliche Stromversorgung notwendig ist. Zudem müssen keine Kabel verlegt werden. Die Solarzellen sammeln im Laufe des Tages Energie und leuchten mit Einbruch der Dunkelheit. Natürlich muss tagsüber die Sonne ausreichend scheinen, da die Akkus sonst abends nicht genügend aufgeladen sind und die Lampen sich daher nicht einschalten oder nur schwach leuchten. Bei der Auswahl der Solarleuchten sollte darauf geachtet werden, dass die Lampen auch winterfest sind. Dies gibt der Hersteller in der Regel an.

    Mit der Beleuchtung an Weihnachten Akzente setzen

    Auch wenn die LED-Lichter viel weniger Strom verbrauchen, sollten sie bewusst und gezielt eingesetzt werden, um Akzente zu setzen. Auch hier gilt wie so oft: Weniger ist mehr. Ein riesiger Rentierschlitten mit Weihnachtsmann verbraucht natürlich eine Menge Strom. Gezielt platzierte Lichterketten oder kleinere Lichtelemente sind nicht nur günstiger im Verbrauch, sondern sie schaffen oftmals auch mehr Atmosphäre als großflächige Beleuchtungsanlagen. Auf Letztere kann daher verzichtet werden.

    Stromverbrauch der Beleuchtung an Weihnachten messen

    Der Stromverbrauch der Lichterketten, Kugeln, Sterne usw. kann mit einem Energiemessgerät ziemlich einfach ermittelt werden. Dieses Gerät ist sehr günstig erhältlich und trägt ganz erheblich zum Stromsparen bei. Das Messgerät wird in die Steckdose und der Stecker der Weihnachtsbeleuchtung in das Energiemessgerät gesteckt. Nun können Sie den Stromverbrauch ablesen. Viele Messgeräte können die Stromkosten sogar als Euro-Betrag anzeigen. Wichtig ist zudem stets, dass bei jeder Form der Weihnachtsbeleuchtung genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen gehalten wird. Die Beleuchtung sollte zudem über ein Prüfsiegel verfügen, beispielsweise VDE oder GS (geprüfte Sicherheit), denn dieses bestätigt die Qualität und Sicherheit des Produkts.

    Höhere Lebensdauer der LED-Lichter

    Im Vergleich zu den gewöhnlichen Lampen haben die LED-Lichter auch eine erhöhte Lebensdauer, sodass der Vorteil nicht nur im geringeren Stromverbrauch zu finden ist. Bei LED-Lichterketten beispielsweise beträgt die durchschnittliche Lebensdauer rund 20.000 Stunden. Somit halten sie um ein Vielfaches länger als herkömmliche Lichterketten. Die höheren Anschaffungskosten rechnen sich daher auf Dauer. LED-Lampen verringern zudem weniger Wärme, wodurch auch die Gefahr einer Überhitzung und eines Brandes verringert ist.

    Fazit

    Eine wundervolle Beleuchtung steigert die Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Mit Lichterketten, Schläuchen, Schwibbögen, Sternen und vielem mehr wird die Adventszeit eingeleitet. Die Auswahl an Beleuchtung ist riesig, doch sie sollte bewusst erfolgen. Dieser Ratgeber hat die Stromfresser und die stromsparenden Lichter erläutert. Sie sollten eine LED-Beleuchtung wählen, da ansonsten zu Weihnachten lediglich Freude bei den Stromversorgern aufkommt. Doch dies ist nicht nötig, denn die Beleuchtung ist auch mit einem geringen Stromverbrauch möglich. LED-Beleuchtung ist deutlich sparsamer und zudem viel langlebiger und umweltfreundlicher. Die etwas höheren Anschaffungskosten rentieren sich auf jeden Fall. Der Stromverbrauch kann in der Weihnachtszeit damit bei einer gleichen Leuchtkraft um bis zu 80 Prozent gesenkt werden. Normale Lichterketten mit Glühbirnen sollten auf keinen Fall gewählt werden, denn sie verbrauchen sehr viel Strom und halten nicht lange.

    So läuft dein Wechsel

    Strom Geld Stecker

    Stromanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Stromanbieter unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Stromanbieter Kündigung.

    Stromanbieter kündigen
    Kündigungsfrist Vertrag

    Sonderkündigungs­recht

    Dein Stromanbieter hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungsrecht greift und findest unsere Musterkündigung.

    Sonderkündigungsrecht
    Strommast Stromvergleich

    Stromanbieter wechsel

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige Stromtarife aus deiner Region und wechsel einfach online deinen Stromanbieter.

    Stromanbieter wechsel