Solarthermie und Photovoltaik für den privaten Gebrauch nutzen

Die Energiegewinnung mittels Solarthersomie und Photovoltaik für den privaten Gebrauch hat für den Nutzer viele Vorteile. Zum einen kann sich der Besitzer dieser Anlagen unabhängig vom Energieversorger, der Entwicklung der Strompreise und der Preisentwicklung auf den Brennstoffmärkten machen. Zum anderen besteht die Möglichkeit, die Energiekosten zu senken und einen aktiven Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz zu leisten. Dennoch sollten einige wichtige Punkte bei der Anschaffung einer Photovoltaik- bzw. Solarthermieanlage beachtet werden.

Die Photovoltaikanlage

Wie nutzt man Solarthermie und Photovoltaik für den privaten Gebrauch? Um mit Hilfe der Solarenergie Strom zu erzeugen, wird eine Photovoltaikanlage benötigt. Solar- oder Photovoltaikmodule werden auf dem Dach, an der Hausfassade oder auf Ständern im Garten montiert. Die Module bestehen aus einer Vielzahl von Solarzellen, in denen die Umwandlung der Sonnenenergie in Elektrizität erfolgt. Diese wird dann direkt in das Hausnetz geleitet, dort genutzt bzw. gespeichert oder in das örtliche Stromnetz eingespeist. Ein Nachteil von Photovoltaikanlagen sind die hohen Anschaffungskosten. Es besteht aber die Möglichkeit einer staatlichen Förderung . Bei der Förderung wird zwischen den Anlagen unterschieden, die ausschließlich der Einspeisung in das öffentliche Netz dienen und den Anlagen, die nur für die eigene Stromerzeugung genutzt werden. Darüber hinaus werden Dachanlagen stärker gefördert als der Bau von Anlagen im freien Gelände. Die Förderung kann beispielsweise in Form eines zinsgünstigen Darlehens erfolgen. Zusätzlich erhält der Besitzer der Photovoltaikanlage für die Einspeisung in das öffentliche Stromnetz eine entsprechende Einspeisevergütung pro Kilowattstunde. Um sich gegen Schäden jeglicher Art an der Anlage abzusichern, existieren spezielle Photovoltaik-Versicherungen, mit denen sich Anlagenbesitzer auch gegen Nutzungsausfälle absichern können.

Solarthermie für die Wärmeerzeugung

Die Solarenergie kann zusätzlich mittels einer thermischen Solaranlage für die Wärmeerzeugung genutzt werden. Dafür muss ein Kollektor auf dem Dach angebracht werden. Abhängig von der Größe des Kollektors kann die Sonnenenergie für die Erwärmung von Trinkwasser oder auch für die Beheizung der Wohnräume genutzt werden. Auf diesem Weg können sich Anlagenbetreiber mit der Nutzung von Solarthermie und Photovoltaik für den privaten Gebrauch weitgehend unabhängig von Strom- und Gasversorgern machen.

Kunden-Bewertungen

  • 4 / 5
    Bisher ist alles gut gelaufen. Ich bin aber noch am Anfang des Wechselprozesses. Meinen letzten Wechsel des Gaslieferanten habe ich auch mit Top-Tarif gemacht. Ich bin gespannt ob ich den versprochenen Bonus von meinem bisherigen Lieferanten bekomme. Man liest über Grüne Welt in Punkto Bonus nichts Gutes in den Portalen.
  • 4 / 5
    Zum neuen Anbieter kann ich noch keine Angaben machen. Im Internet wurden manche Mängel angezeigt.
  • 5 / 5
    Super Angebote, kaufe immer wieder gerne ein.
  • 5 / 5
    Der Wechsel wurde zwar noch nicht vollzogen. Aber das Angebot hat mich überzeugt.

So läuft dein Wechsel

Strom Geld Stecker

Stromanbieter kündigen

Du bist mit deinem Stromanbieter unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Stromanbieter Kündigung.

Stromanbieter kündigen
Kündigungsfrist Vertrag

Sonderkündigungs­recht

Dein Stromanbieter hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungsrecht greift und findest unsere Musterkündigung.

Sonderkündigungsrecht
Strommast Stromvergleich

Stromanbieter wechsel

Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige Stromtarife aus deiner Region und wechsel einfach online deinen Stromanbieter.

Stromanbieter wechsel