Smart Grid

Smart Grid dient im Energiesektor der Vernetzung von Stromerzeuger und Endverbraucher, wobei ein beim Stromabnehmer installiertes Energiemessgerät regelmäßig und automatisch mit dem Stromversorger kommuniziert. Man nennt dieses System auch intelligentes Stromnetz, da die Verbraucherdaten nutzungs- sowie auch bedarfsbezogen übermittelt werden. Generell steht die Smart-Grid-Technologie noch am Anfang, soll aber an den zunehmenden Ausbau regenerativer Energien angepasst werden und somit gleichzeitig wachsen. Bereits heute kann mit dem System der eigene Stromverbrauch optimiert werden, sodass Smart Grid zur Senkung der Energiekosten beiträgt.

Smart Grid im Detail

Im Wesentlichen erfasst Smart Grid den Verbrauch der Endkunden, leitet diesen weiter und ermöglicht dadurch die direkte Berechnung des Stromverbrauchs . Smart Grid kann jedoch noch deutlich mehr: Um den Ausbau regenerativer Energien weiter zu fördern, werden auch dezentrale Erzeugungseinheiten benötigt, die wenig Strom erzeugen – beispielsweise Einfamilienhäuser oder auch Gewerbeunternehmen. So werden neben Großproduzenten auch Kleinhersteller, zum Beispiel mittels Photovoltaik-Anlagen oder Mini-Blockkraftwerken, einen Beitrag zum Energiegewinn leisten, der mit Smart Grid im Detail gesteuert werden kann. Da erneuerbare Energien naturgemäßen Schwankungen unterliegen und noch nicht adäquat speicherbar sind, erkennt ein intelligentes Stromnetz, wo zeitweise besonders viel beziehungsweise besonders wenig Ökostrom generiert wird. Smart Grid dient demzufolge als Grundlage, um den Energiebedarf bestmöglich analysieren zu können.

Smart Grid als Pflichtinstallation

Auf Grundlage des Energiewirtschaftsgesetzes sind Verbraucher, die eine Immobilie neu bauen oder umbauen, verpflichtet, Smart Grid zu verwenden. Dementsprechend wird das intelligente Zählersystem vermehrt eingesetzt und zunehmend verbreitet. Dies ist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden, wobei neben der Grundinstallation Unterhaltungs- und Stromkosten für den Datentransfer anfallen. Ferner sehen Kritiker eine Sicherheitslücke im System, da differenzierte Verbrauchsdaten und somit Kundendaten übermittelt werden, die bei missbräuchlicher Verwendung Details über die persönliche Lebenslage preisgeben können. Darüber hinaus wird die Effektivität entsprechender Systeme aus ökonomischer Sicht noch häufig angezweifelt, da die Betriebskosten das Einsparpotenzial stark reduzieren können.

Kunden-Bewertungen

  • 4 / 5
    Bisher ist alles gut gelaufen. Ich bin aber noch am Anfang des Wechselprozesses. Meinen letzten Wechsel des Gaslieferanten habe ich auch mit Top-Tarif gemacht. Ich bin gespannt ob ich den versprochenen Bonus von meinem bisherigen Lieferanten bekomme. Man liest über Grüne Welt in Punkto Bonus nichts Gutes in den Portalen.
  • 4 / 5
    Zum neuen Anbieter kann ich noch keine Angaben machen. Im Internet wurden manche Mängel angezeigt.
  • 5 / 5
    Super Angebote, kaufe immer wieder gerne ein.
  • 5 / 5
    Der Wechsel wurde zwar noch nicht vollzogen. Aber das Angebot hat mich überzeugt.

So läuft dein Wechsel

Strom Geld Stecker

Stromanbieter kündigen

Du bist mit deinem Stromanbieter unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Stromanbieter Kündigung.

Stromanbieter kündigen
Kündigungsfrist Vertrag

Sonderkündigungs­recht

Dein Stromanbieter hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungsrecht greift und findest unsere Musterkündigung.

Sonderkündigungsrecht
Strommast Stromvergleich

Stromanbieter wechsel

Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige Stromtarife aus deiner Region und wechsel einfach online deinen Stromanbieter.

Stromanbieter wechsel