Die Gefahren des elektrischen Stroms

Den meisten Menschen ist klar, dass der elektrische Strom nicht nur gut und hilfreich ist, sondern auch eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle darstellt. Obwohl dieses Wissen in vielen Menschen fest verankert ist, werden die Gefahren des elektrischen Stroms vielfach unterschätzt. So werden Reparaturen im Haus oder die Verlegung von Leitungen immer noch von Laien vorgenommen, obwohl sich besonders durch diese Tätigkeiten ein enormes Gefahrenpotential entwickeln kann. Doch auch im Alltag kann es zu vielen Situationen kommen, in denen es zu Stromunfällen kommen kann. Daher ist es von besonderer Wichtigkeit, sich genauer mit den Gefahren des elektrischen Stroms auseinanderzusetzen.

Inhalts­verzeich­nis

    Elektrischer Strom ist in vielen Dingen zu finden

    Schauen Sie sich jetzt um. Allein in Ihrer näheren Umgebung werden Sie viele Elemente und Gerätschaften finden, welche nur mit elektrischem Strom betrieben werden können. Ob Sie diesen Artikel nun an einem Desktop-Computer, einem Notebook, einem Tablet oder an Ihrem Smartphone lesen: All diese Geräte werden mit elektrischem Strom betrieben und können dementsprechend gefährlich sein.

    Die großen Gefahren gehen jedoch vor allem von den starken Stromleitungen aus, welche beispielsweise durch die Wände der Häuser führen, welche die Straßenbahnen und Züge antreiben oder welche an Hochspannungsmasten über das Land führen. Sie sind von einem Käfig von Kabeln und Leitungen umgeben, der beinahe jeden Bereich unseres Lebens bestimmt. Die Gefahren des elektrischen Stroms sind uns dabei zwar oftmals bewusst, aber kaum wirklich in unseren Gedanken präsent.

    Dennoch sollte sich jeder mit den Gefahren des elektrischen Stroms auseinandersetzen, um im Ernstfall richtig zu reagieren und die entsprechenden Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Schließlich können nicht nur Sie betroffen sein, sondern Sie können auch Zeuge eines Stromunfalls werden und sollten wissen, was dabei geschieht und wie Sie richtig reagieren. So können die Gefahren des elektrischen Stroms deutlich besser gehandhabt und vor allem sicher eingeschätzt werden.

    Elektrischer Strom im Körper

    Nicht nur die ganzen elektronischen Geräte um uns herum funktionieren mit elektrischem Strom, auch der menschliche Körper benötigt diesen, um zu funktionieren. Alle Signale, die in unserem Körper vom Gehirn, den Nervenzellen und den Sinnesorganen weitergeleitet werden, sind kleine Stromstöße. Wenn Sie etwas lesen, etwas anschauen, sich bewegen oder auch nur denken, so bewegen sich minimale Strommengen in Ihrem Körper hin und her. Hier liegen jedoch auch die großen Gefahren des elektrischen Stroms. Denn wenn von Außen Strom auf den Körper einwirkt, kommen all diese kleinen Signale zum erliegen, werden gestört und können nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen. Die Gefahren für den Körper können somit enorm schnell ansteigen.

    Allerdings verfügen Sie, wie alle anderen Menschen auch, über eine gewisse Schutzfunktion. Denn die Haut besitzt einen eigenen Widerstand, welcher einige Tausend Ohm beträgt. Je höher die Spannung, die auf den Körper einwirkt, umso geringer wird jedoch dieser Widerstand. Darüber hinaus spielt auch der Weg des Stroms durch den Körper eine wichtige Rolle. In den meisten Situationen, in denen es zu Unfällen mit elektrischem Strom kommt, wird der Strom von einer Hand über die Füße in den Boden übertragen.

    Bei der Wirkung des elektrischen Stroms spielen nun zwei verschiedene Faktoren eine Rolle: Die Dauer, über die der Strom wirken kann in Millisekunden und die Stromstärke in Milli-Ampere (mA). Bei diesem Stromweg, also von einer Hand über beide Füße, wird es für den Menschen bereits ab einer Stärke von 50 mA gefährlich, sofern die Stromquelle über einen längeren Zeitraum angefasst wird. Bei nur einer kurzen Berührung von maximal 10 ms, kann der menschliche Körper jedoch bis zu 500 mA ertragen, ohne dass es zwingend zu Schäden kommen muss.

    Gefahren des elektrischen Stroms

    Je nach Stärke des elektrischen Stroms und der Dauer der Wirkung, kann es zu unterschiedlichen Effekten im menschlichen Körper kommen. Zunächst einmal kommt es zum Verkrampfen der Muskulatur. Eine der größten Gefahren des elektrischen Stroms liegt darin, dass Sie durch die Verkrampfung der Muskulatur sich nicht mehr selbstständig von der Stromquelle trennen können, sondern diese oftmals noch fester umklammern.

    Gefahren des elektrischen Stroms für den Körper

    Auch die Atemmuskulatur kann betroffen sein, was zum Ersticken führen kann. Darüber hinaus sind große Stromstöße und hohe Stromstärken dafür bekannt, dass sie sehr starke Verbrennungen auslösen können. Aufgrund der Verletzung kann ebenfalls ein Schockzustand eintreten, welcher im schlimmsten Fall zum Tode führen kann. Die wohl größten Gefahren des elektrischen Stroms liegen jedoch in unserem zentralsten Muskel. Dem Herzen. Denn ein Stromstoß kann zum Herzkammerflimmern führen. Die Steuersignale des Herzens werden vom elektrischen Strom überlagert. Das Herz kann nicht mehr schlagen: Ein Herzstillstand tritt ein. Als Folge kann der Körper nicht mehr mit Blut und das Gehirn nicht mehr mit Sauerstoff versorgt werden. Innerhalb kürzester Zeit kann durch diesen Zustand der Tod eintreten.

    Selbst kurze Berührungen von starken Stromquellen können zu solchen Ergebnissen führen. Denn sowohl die Stärke des elektrischen Stroms als auch die Dauer des Stromflusses spielen bei den Auswirkungen auf den menschlichen Körper eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund sollten Sie die Gefahren des elektrischen Stroms niemals unterschätzen, sondern immer mit äußerster Vorsicht mit elektrischen Geräten oder Installationen umgehen.

    Was tun bei einem Stromunfall?

    Wenn Sie selber von einem Stromunfall betroffen sind, können Sie in den meisten Fällen nicht mehr selber reagieren. Wenn Sie jedoch einen Stromunfall beobachten, sollten Sie eingreifen. Allerdings ist äußerste Vorsicht geboten. Berühren Sie das Unfallopfer, während es noch mit der Stromquelle verbunden ist, würde der elektrische Strom auch auf Sie übergreifen und es gäbe im schlimmsten Fall zwei Opfer zu beklagen. Schalten Sie zunächst die Stromquelle aus, beispielsweise durch das Abschalten der elektrischen Sicherung. Trennen Sie erst danach das Stromopfer von der Stromquelle.

    Auf Baustellen, wenn beispielsweise die Sicherung nicht zu erreichen ist, können Sie im absoluten Notfall auch mit einem Brett oder einer Leiste das Opfer vom Stromanschluss trennen. Gebrochene Rippen sind immer noch besser zu verkraften als ein andauernder Stromstoß. Sind Opfer und Stromquelle voneinander getrennt, sollten Sie als erstes immer einen Notruf absetzen. Erst danach sollten Sie sich um das Opfer kümmern und mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen, sofern diese notwendig sind. Kontrollieren Sie vor allem den Puls des Opfers vorrangig. Ist kein Puls zu spüren, können Sie sofort mit einer Herzdruckmassage beginnen.

    Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit Strom

    Die Gefahren des elektrischen Stroms nicht zu unterschätzen fällt uns im Alltag oft schwer. Vor allem bei kleineren Arbeiten am Haus oder in der Wohnung wird dem elektrischen Strom nur wenig Beachtung geschenkt. Wenn Sie an elektrischen Geräten arbeiten, sollten diese immer von der Stromquelle getrennt werden. Wenn Sie an den Leitungen arbeiten, beispielsweise eine Steckdose austauschen, sollten Sie immer die Sicherung trennen und die Stromquelle dennoch separat nochmals überprüfen. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass niemand die Sicherung wieder hineindrücken kann, während Sie noch an der elektrischen Stromquelle arbeiten.

    Grundsätzlich ist es immer ratsam, arbeiten an der elektrischen Verkabelung eines Hauses oder einer Wohnung von einem Profi durchführen zu lassen. Vor allem bei Neubauten und Renovierungen versuchen viele Bauherren möglichst viel Geld zu sparen. Das ist überaus verständlich, kann jedoch bei den elektrischen Arbeiten schnell zu echten Gefahren führen. Falsche Verkabelungen, fehlende Isolationen oder falsch dimensionierte Sicherungen und Schutzschalter können die Gefahren des elektrischen Stroms nachhaltig erhöhen. Aus diesem Grund sollten Arbeiten am elektrischen Strom stets nur mit äußerster Vorsicht und Umsicht durchgeführt werden. Wenn Sie sich bei einer Tätigkeit unsicher sein sollten, rufen Sie lieber einen Fachmann und lassen diesen die Arbeiten durchführen.

    Kunden-Bewertungen

    • 5 / 5
      Übersichtlich strukturierte Angebote mit zahlreichen Alternativen und klar erkennbaren Kostenvorteilen.
    • 4 / 5
      Tarifwechsel bei Strombezug funktioniert wunderbar einfach - großes Lob.\nTelefonat mit einem Servicemitarbeiter, war vielleicht der späten Stunde zugrundeliegend, nicht sehr freundlich geführt.
    • 4 / 5
      der Anbieter ist gut bekannt\nder Tarif ist nur für das erste Jahr gut\ndie Anbieter legen keinen Wert auf Kundentreue.
    • 4 / 5
      Gute Empfehlung, verlässliche Anbieter

    So läuft dein Wechsel

    Strom Geld Stecker

    Stromanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Stromanbieter unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Stromanbieter Kündigung.

    Stromanbieter kündigen
    Kündigungsfrist Vertrag

    Sonderkündigungs­recht

    Dein Stromanbieter hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungsrecht greift und findest unsere Musterkündigung.

    Sonderkündigungsrecht
    Strommast Stromvergleich

    Stromanbieter wechsel

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige Stromtarife aus deiner Region und wechsel einfach online deinen Stromanbieter.

    Stromanbieter wechsel