Die besten Smartphones unter 200 Euro

Hände mit Smartphones

Auch ein günstiges Handy unter 200 Euro bietet Top Qualität!

Bequemes Arbeiten auf großem Display, mit Hochgeschwindigkeit im mobilen Internet, Filme und Serien unterwegs in HD genießen: Was früher nur mit den Top-Smartphones möglich war, ist heutzutage auch mit geringem Budget zu haben. Im Folgenden erfahren Sie, welche Smartphones unter 200 Euro den Kauf wert sind.

Inhaltsverzeichnis

    Finde jetzt günstige Smartphones unter 200€

    • 1
      Alcatel Shine Lite
      • Marktstart: September 2016
      • Android Betriebssystem: Android
      • Display: 5 Zoll
      ab 1,00 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 2
      Samsung Galaxy Xcover 3 Value Edition
      • Marktstart: Juli 2016
      • Android Betriebssystem: Android
      • Display: 4,5 Zoll
      ab 0,00 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 3
      Vodafone Smart Prime 7
      • Marktstart: Mai 2016
      • Android Betriebssystem: Android
      • Display: 5 Zoll
      ab 1,00 € mit Vertrag
      Weitere Infos
    • 4
      Samsung Galaxy J3 (2016)
      • Marktstart: März 2016
      • Android Betriebssystem: Android
      • Display: 5 Zoll
      ab 1,00 € mit Vertrag
      Weitere Infos

    Smartphones bis 200 Euro: Der Markt wächst

    Bei einem Handy bis 200 Euro tut sich einiges. Die Einsteigermodelle aller namhaften Mobilfunk Vertragsanbieter brauchen sich heutzutage nicht mehr vor der Oberklasse zu verstecken. Ob HD-Display, starke Prozessoren und reichlich Arbeitsspeicher oder LTE, der neue High-End-Standard für mobiles Internet: Die Modelle der Einsteigerklasse haben viel zu bieten.

    Nicht nur die großen und bekannten Smartphone-Hersteller haben ihre Angebotspalette bei den Einsteigermodellen erweitert, auch viele unbekanntere Konkurrenten erobern nun dieses Marktsegment. Wer auf der Suche nach einem Smartphone bis 200 Euro ist, hat die volle Auswahl.

    Welche Vorteile und welche Nachteile die verschiedenen Modelle mit sich bringen, was Sie erwarten dürfen und wo Sie Abstriche machen müssen – diese Fragen beantworten wir Ihnen und zeigen die besten Smartphones im Vergleich.

    Smartphones unter 200 Euro: Pro und Contra Liste

    Modell Pro Contra
    HTC Desire 610 Verarbeitung, Prozessor, Arbeitsspeicher Display-Auflösung
    Huawei Ascend G740 Arbeitsspeicher, Prozessor, Akkulaufzeit, LTE, HD-Auflösung interner Speicher
    LG G2 mini Prozessor, Arbeitsspeicher, LTE interner Speicher
    Motorola Moto E LTE, Android 5, 64-Bit-Prozessor Kamera
    Nokia Lumia 1320 Größe (Phablet), HD-Auflösung, Akkulaufzeit Größe (Phablet), Kamera
    Samsung Galaxy Ace 2 Akkulaufzeit, Sprachqualität, Preis, Robustheit kein LTE, wenig Arbeitsspeicher, schwacher Prozessor
    Sony Xperia E3 Akkulaufzeit, Klangqualität, LTE -

    Die Bestenliste: Handys bis 200 Euro

    Doch genug der Vorrede – die Bestenliste wartet mit bekannten Herstellern auf, wahren Klassikern unter den Smartphones und einigen Neulingen, die sich überraschend gut positionieren.

    Das Huawei Ascend G740: Viel Leistung für wenig Geld

    Bei den Smartphones unter 200 Euro sind die Modelle des chinesischen Herstellers Huawei so etwas wie ein Geheimtipp. Wer sich auf den Newcomer auf dem deutschen Mobiltelefonmarkt einlässt, erhält mit dem Huawei Ascend G740 ein Smartphone, das sich nicht verstecken muss: Der 4,8 Zoll große Display bietet HD-Auflösung, der 1,2-Gigahertz-Prozessor lässt das Gerät schnell und verzögerungsfrei reagieren. Über acht Stunden Akkulaufzeit, eine Acht-Megapixel-Kamera und nicht zuletzt LTE machen aus diesem Gerät eine attraktive Wahl. Weniger attraktiv sind die nur acht Gigabyte interner Speicher – doch dieser lässt sich per Micro-SD-Karte problemlos aufrüsten.

    Nokia Lumia 1320: Windows Phone für unter 200 Euro

    Im Frühjahr 2014 erschien mit dem Nokia Lumia 1320 ein Smartphone, das heute für unter 200 Euro zu haben ist – und immer noch eine lohnenswerte Kaufentscheidung darstellt. Das Lumia 1320 ist ein sogenanntes „Phablet“, wie die Kreuzungen zwischen Tablet und Smartphone bezeichnet werden: Sechs Zoll Bildschirmdiagonale ermöglichen sehr gutes Tippen und Arbeiten, auch das Schauen von Serien oder Filmen macht so unterwegs deutlich mehr Spaß. Normal-HD-Auflösung und eine herausragende Akkulaufzeit sowohl beim Telefonieren wie auch beim Surfen machen dieses Smartphone zu einem guten Begleiter. Abstriche wurden bei der Kamera gemacht: Der Nutzer muss sich mit fünf Megapixeln begnügen. Auch für das Lumia 1320 gilt, was auf alle Phablets zutrifft: Aufgrund der Größe ist das Telefonieren ohne Headset nicht immer ein Vergnügen.

    Ausdauernd und kompakt: LG G2 mini

    Mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher und 1,2 Gigahertz Prozessorleistung bietet das LG G2 mini mehr als ausreichend Leistung für alle Anwendungen. Auch HSPA und LTE, NFC und natürlich Bluetooth gehören zur Ausstattung dieses Modells. Dass nur rund 3,4 Gigabyte an internem Speicher zur Verfügung stehen, kann verkraftet werden, denn die Speichererweiterung mit Micro SD ist ohne Weiteres möglich. Im Vergleich zu anderen Modellen dieser Preisklasse ist die Klangqualität des LG G2 mini aber nur durchschnittlich.

    HTC Desire 610: Eindrucksvoller Sound aus schickem Gehäuse

    HTC setzt mit seinem Desire 610 zwei markante Punkte: Erstens fallen sofort die über und unter dem Bildschirm angebrachten, deutlich sichtbaren Frontlautsprecher auf: Guter Sound lässt sich auch von einem Smartphone für unter 200 Euro produzieren. Zweitens ist die Verarbeitung des Gehäuses herausragend – Grund dafür ist, dass HTC seine Modelle als Unibody fertigen lässt. Das Smartphone hat keine abnehmbare Rückklappe, sondern sieht aus wie aus einem Stück. Der Nachteil: Der Akku kann dementsprechend nicht vom Nutzer ausgetauscht werden. Mit 4,7 Zoll Bildschirmdiagonale besitzt das Desire 610 eine ordentliche Größe, insgesamt ist dieses Smartphone aber – hier zeigt sich der Nachteil der Stereo-Frontlautsprecher – deutlich größer geraten als andere Modelle mit dieser Bildschirmgröße. Auch die Display-Auflösung von 980 mal 540 Pixel ist verbesserungswürdig. Der 1,2-Gigahertz-Prozessor und der 1-Gigabyte-Arbeitsspeicher hingegen können sich sehen lassen. Schnelle und verzögerungsfreie Reaktionen machen die Bedienung dieses Geräts zu einem Vergnügen. Dass die Kamera auf eine Auflösung von acht Megapixel kommt, rundet den guten Gesamteindruck ab.

    Neue Smartphones für unter 200 Euro: Sony Xperia E3

    Günstig und recht neu: Sony positioniert sich mit seinem 4,5 Zoll großen Xperia E3 weit vorne in der Bestenliste. Eine sehr gute Akkulaufzeit und Klangqualität beim Telefonieren machen das Xperia E3 zu einer guten Wahl für den pragmatischen Smartphone-User. Dass dieses Modell zudem noch LTE-fähig ist, komplettiert den positiven Gesamteindruck.

    Motorola Moto E: Kampfpreis mit LTE und Android 5

    Zu den derzeit günstigsten Modellen gehört das Motorola Moto E, es liegt näher an der 100-Euro-Grenze als an der oberen Grenze unseres Preisspektrums. Trotzdem zeigt es sich für die Zukunft gerüstet: Nicht nur bietet es mobiles Internet über LTE, auch kommt es bereits mit der neuesten Version des Android-Betriebssystems. Ein flotter 64-Bit-Prozessor und ein gut verarbeitetes Gehäuse sind auf der Pro-Liste zu verzeichnen, mit nur fünf Megapixeln und einigen Schwächen ist aber auch hier die Kamera einer der größeren Kritikpunkte. Ebenso zeigt sich die Frontkamera nicht mehr zeitgemäß: VGA-Auflösung ist für moderne Videotelefonie nicht wirklich geeignet.

    Das Samsung Galaxy Ace 2: Klassiker für unter 200 Euro

    Das Samsung Galaxy Ace 2 kann mit seinen jüngeren Geschwistern freilich nicht mehr konkurrieren, so bleibt der Nutzer etwa vom LTE-Internet abgeschnitten. Doch weiterhin lohnt es sich, das Galaxy Ace 2 zu erwerben. Verantwortlich dafür sind die intuitive Bedienung, die sehr gute Sprachqualität und nicht zuletzt die herausragenden Akkulaufzeiten. Das Alter merkt man dem Modell dennoch an: Schon eine App wie Google Maps lässt das Samsung Galaxy Ace 2 lange laden. 512 Megabyte Arbeitsspeicher und 800 Megahertz Taktfrequenz sind nicht mehr zeitgemäß. Wer aber sein Smartphone vor allem zum Surfen, Instant Messaging, zur Terminverwaltung und zum Telefonieren nutzt, findet hier alles, was er braucht.

    Finde hier ein günstiges Smartphone

    Beim Betriebssystem dominiert Android

    Eines vorneweg: Apples iPhone behält es sich weiterhin vor, in der Preisklasse der Smartphones bis 200 Euro nicht mitzuspielen – wer das Betriebssystem iOS auf seinem Handy nutzen möchte, muss tiefer in die Tasche greifen.

    In der Mittelklasse bis 200 Euro finden sich aber Smartphones mit den Betriebssystemen Android und Windows Phone.

    Googles etabliertes Betriebssystem Android, das derzeit auf einen Marktanteil von rund 80 Prozent kommt, hat mit Microsofts neuem Betriebssystem für mobile Endgeräte einen starken Herausforderer: Das Lumia-Smartphone von Nokia und Microsoft kann sich im Android-dominierten Markt sehr gut behaupten und glänzt mit einigen Ausstattungsmerkmalen, die in dieser Preisklasse noch nicht zum Standard gehören.

    Was bieten Smartphones unter 200 Euro?

    Im Allgemeinen bieten die relativ aktuellen Mittelklasse-Modelle aller Hersteller – ob Samsung, Sony, Motorola oder Huawei – eine ansprechende Ausstattung: LTE ist inzwischen bei nahezu allen Modellen Standard.

    Wer ein Smartphone bis 200 Euro kauft, kann heutzutage auch bequem arbeiten: Die meisten Modelle sind mit einem fünf Zoll großen Display ausgestattet. Ob für das Anschauen von Filmen, die Lektüre von Webseiten oder das mobile Spielvergnügen: Die bequeme Handhabung ist mit dieser Bildschirmdiagonale gegeben. Ebenfalls finden sich erste Hersteller, die HD-Qualität auch für unter 200 Euro verfügbar machen.

    Dazu gehören etwa die Hersteller Microsoft und Huawei. Für Standardanwendungen reichen auch der Arbeitsspeicher und die Prozessorleistung der Einsteigerklasse.

    Schwieriger wird es hingegen bei aktuellen 3-D-Spielen: Hier würde den Smartphones ein bisschen mehr Power nicht schaden. Auch andere daten- und rechenintensive Anwendungen bringen einige ältere Modelle der günstigen Smartphone-Klasse manchmal zum Stottern und Ruckeln. Doch wer darauf verzichten kann, den neuesten 3-D-Shooter auf dem Handy zu spielen, wird von diesen Schwächen wenig merken.

    Was sich gerade bei älteren, nunmehr günstigeren Modellen häufiger zeigt, ist eine überraschend lange Akkulaufzeit, die sich auch vor neuen Smartphones nicht verstecken muss. Der Grund dafür ist simpel: Die neuesten Modelle besitzen große HD-Bildschirme, starke Prozessoren sowie zahlreiche Zusatzfunktionen und Hintergrund-Apps – all das frisst Strom. Die älteren Geräte hingegen sind deutlich anspruchsloser: Wer mit einem älteren Smartphone zufrieden ist, dem danken die Geräte dies mit einer langen Akkulaufzeit. Bei neueren Modellen oder Geräten mit fünf und mehr Zoll Displaydiagonale sollte darauf geachtet werden, dass die Akkukapazität mindestens 2.000 mAh beträgt.

    Smartphones bis 200 Euro: Die Schwächen

    Natürlich sollte sich der Nutzer bewusst sein, dass bei Handys bis 200 Euro manche Schwächen fast unvermeidbar sind. Die Prozessorleistung wurde bereits angesprochen – aber auch andere Mankos sind zu berücksichtigen.

    Betriebssystem-Updates nicht immer gegeben

    Vor kurzem veröffentlichte Google mit Android 5.0, das auf den Spitznamen „Lollipop“ hört, die neueste Version seines beliebten Smartphone-Betriebssystems. Während nach und nach – beginnend bei Googles Eigenmodell Nexus – die neuesten Smartphones aller Hersteller mit dem Update auf „Lollipop“ versorgt werden, schauen Besitzer älterer Modelle oftmals in die Röhre.

    Zwei Gründe sind dafür zu nennen: Nicht immer haben die älteren Geräte die entsprechende Hardware, um die neueste Version des Betriebssystems zu unterstützen. Und nicht immer ist der Hersteller daran interessiert, das Update für seine alten Modelle zur Verfügung zu stellen. Wer also ein älteres Smartphone-Modell für unter 200 Euro erwirbt, muss damit rechnen, nicht die neueste Version des Betriebssystems auf dem Handy vorzufinden. Und er muss sich auch darauf einstellen, bei weiteren Updates übergangen zu werden.

    Speicherplatz ist oftmals Mangelware

    Sparsam zeigen sich viele Smartphones für unter 200 Euro auch bei der Ausstattung mit internem Speicherplatz: Bei acht Gigabyte ist meistens Schluss. Hier kann aber schnell Abhilfe geschaffen werden: Der Nutzer sollte beim Kauf des Smartphones auch eine Micro-SD-Karte erwerben. Für etwa zehn bis 15 Euro lässt sich somit der zur Verfügung stehende Speicher vergrößern. Voraussetzung ist natürlich, dass das Smartphone einen Steckplatz für externe Speicherkarten bietet. Ebenfalls ist zu überprüfen, welche Speichergrößen die Software des Handys noch unterstützt.

    Micro-SD-Speicherkarten gibt es heutzutage mit bis zu 128 Gigabyte Speicher, doch nicht alle älteren Smartphone-Modelle machen dies mit. Wer aber nicht gerade seine gesamte Mediathek auf dem Smartphone verfügbar haben möchte, wird auch mit 32 GB vollauf zufrieden sein. Denn 32 GB reichen zum Beispiel schon für über 5.000 Musikstücke im MP3-Format oder für rund 16.000 Fotos.

    Hobbyfotografen müssen Abstriche machen

    Im Vergleich zu teuren Modellen zeigt sich der Preisunterschied deutlich als Qualitätsunterschied bei der Kamera. Nur wenige Handys für unter 200 Euro bieten ihrem Besitzer eine Kamera, die Bilder mit mehr als fünf Megapixel Auflösung aufnehmen kann. Für den Schnappschuss genügt das allemal, wer aber als Hobby oder gar beruflich viel fotografiert, sollte auf eine höhere Auflösung achten. Auch qualitativ sind die verbauten Kameras unterschiedlich ausgestattet. Dies gilt insbesondere für die Frontkamera, die etwa für Videotelefonie genutzt wird.

    Finde weitere Smartphones und Handys im kostenlosen Vergleichsrechner!

    Kunden-Bewertungen

    • 5 / 5
      Hallo \nBin sehr zufrieden mit meinen Strom Anbieter .\nVattenfall von Strompries und den Bonus für neu Kunden , ich kann Vattenfall jeden empfehlen , und auch TOPTARIF hilft schnell und zuverlässig .\n\nMFG\n***
    • 5 / 5
      anbieter ist sehr kompetent. Telefonisch sofort zu erreichen und man wurde sehr gut beraten
    • 5 / 5
      Kompetente und umfangreiche Beratung, jederzeit wieder.
    • 5 / 5
      Top Vergleichsplattform