toptarif seniorenratgeber

Smartphones für Senioren

  • Welches Smartphone ist für Senioren das Richtige?
  • Welche Funktionen sind für ältere Menschen sinnvoll?
  • Wie finde ich den passenden Tarif?

Seniorenhandy: Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Viele Senioren sind Neulinge was Smartphones betrifft. Sie benötigen vor allem eine intuitive Bedienung und praktische Funktionen.
  • Ein Notrufknopf, GPS-Ortung und eine Sturzerkennung sind nur einige Funktionen, die Senioren im Notfall das Leben retten können. Beliebt sind jedoch auch Messengerdienste um mit der Familie in Kontakt bleiben zu können.
  • Je nach Nutzungsverhalten und Einsatzzweck kann man dabei zwischen verschiedenen speziellen Geräten und Tarifen wählen.
Inhaltsverzeichnis

    Vergleiche hier die besten Handys für Senioren!

    Handy-Vergleich
    Filter
    Doro Liberto 825Motorola Moto E (2. Gen.)Samsung Galaxy S6 Edge
    Doro Liberto 825Zum Liberto 825Motorola Moto EZum Moto E (2. Gen.)Samsung Galaxy S6 edgeZum Galaxy S6 Edge
    Allgemein
    Doro Liberto 825Motorola Moto E (2. Gen.)Samsung Galaxy S6 Edge
    KategorieSenioren-Handy
    Multimedia-Handy
    Multimedia-HandyMultimedia-Handy
    Handy-TypBarren-HandyBarren-HandyBarren-Handy
    Herstellungsjahr201520152015
    MarktstartFebruar 2015April 2015
    Einführungspreis285,00 €129,00 €
    Farben
    Schwarz
    Schwarz
    Weiß
    Schwarz
    Silber / Grau
    Gold
    Blau
    Grün
    AbmessungenHöhe: 146 mm
    Breite: 73 mm
    Tiefe: 10,1 mm
    Höhe: 130 mm
    Breite: 67 mm
    Tiefe: 12,3 mm
    Höhe: 142 mm
    Breite: 70 mm
    Tiefe: 7 mm
    Gewicht145 g132 g
    Simkarten-TypmicroSIM
    Display
    Doro Liberto 825Motorola Moto E (2. Gen.)Samsung Galaxy S6 Edge
    TechnologieTouchscreenTouchscreenTouchscreen
    TypIPSSuper-AMOLED
    Größe5 Zoll4,5 Zoll5,1 Zoll
    Auflösung540 x 960 Pixel1440 x 2560 Pixel
    Pixeldichte245 ppi576 ppi
    AnmerkungenGorilla Glass 3, Anti-Schmutz-BeschichtungCorning Gorilla Glass 4
    Speicher
    Doro Liberto 825Motorola Moto E (2. Gen.)Samsung Galaxy S6 Edge
    Speicher intern8 GB8 GB32 GB
    64 GB
    128 GB
    Speicher extern32 GB32 GB-
    Arbeitsspeicher1 GB1 GB3 GB
    Prozessor und Akku
    Doro Liberto 825Motorola Moto E (2. Gen.)Samsung Galaxy S6 Edge
    ProzessorMSM 8916
    Quad-Core-Prozessor
    Taktrate 1,2 GHz
    Qualcomm Snapdragon 410
    Quad-Core-Prozessor
    Taktrate 1,2 GHz
    Octa-Core-Prozessor
    Taktrate 2,1 GHz
    Akku-Kapazität2000 mAh2390 mAh2550 mAh
    Software
    Doro Liberto 825Motorola Moto E (2. Gen.)Samsung Galaxy S6 Edge
    BetriebssystemAndroid 5.1 LollipopAndroid 5.0 LollipopAndroid 5.0 Lollipop
    App-ShopGoogle PlayGoogle PlayGoogle Play
    Anmerkungen SoftwareGoogle-Dienste, My Doro Manager
    Daten und Netze
    Doro Liberto 825Motorola Moto E (2. Gen.)Samsung Galaxy S6 Edge
    AnschlüsseBluetooth
    USB
    WLAN
    NFC
    Kopfhöreranschluss
    Bluetooth
    USB
    WLAN
    Kopfhöreranschluss
    Bluetooth
    Infrarot
    USB
    WLAN
    NFC
    Kopfhöreranschluss
    DatenstandardsGPRS
    UMTS
    EDGE
    HSDPA
    HSUPA
    LTE
    GPRS
    UMTS
    EDGE
    HSDPA
    HSUPA
    LTE
    GPRS
    UMTS
    EDGE
    HSDPA
    HSUPA
    LTE
    Unterstützte NetzeQuad-BandQuad-Band
    Messaging und Multimedia
    Doro Liberto 825Motorola Moto E (2. Gen.)Samsung Galaxy S6 Edge
    MessagingSMS
    MMS
    E-Mail
    Instant Messaging
    Videotelefonie
    Soziale Netzwerke
    SMS
    MMS
    E-Mail
    Instant Messaging
    Videotelefonie
    Soziale Netzwerke
    SMS
    MMS
    E-Mail
    Instant Messaging
    Videotelefonie
    Soziale Netzwerke
    MultimediaMP3-/Music-/Mediaplayer
    Video-Player
    MP3-/Music-/Mediaplayer
    Video-Player
    NavigationGPSNavigationssoftware
    GPS
    GPS
    Kamera8 Megapixel
    5 Megapixel
    Autofokus
    Video: HD(-ready) (1280 x 720)
    16 Megapixel
    Video: 4K (3840 x 2160)
    Zweit-Kamera2 Megapixel
    3 Megapixel
    5 Megapixel

    Handys für Senioren: Ein Überblick

    Smartphones sind längst nicht mehr eine Spielerei für Technik-Fans, sondern in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Auch die Generation 60+ kommt immer mehr auf den Geschmack. Zu Recht – denn gerade ältere Menschen profitieren auf vielen Ebenen von einem eigenen Smartphone. Voraussetzung dafür ist, dass der Senior und sein Handy zusammenpassen. Welches Smartphone für ihre Bedürfnisse das richtige ist, wie sie den passenden Tarif finden und das Handy einrichten und bedienen, erfahren Senioren in einem kompakten E-Book von TopTarif.

    Das richtige Smartphone für jeden Anspruch

    So individuell wie die Nutzer sind auch ihre Anforderungen an ihr neues Mobiltelefon. Damit das Smartphone von Anfang an eine Bereicherung darstellt, gilt es zunächst, das richtige Modell zu finden.

    Für Neulinge eignen sich am besten Handys, die intuitiv zu bedienen sind und einfach strukturiert sind. Auch Menschen mit starken Einschränkungen beim Sehen, Hören oder der Feinmotorik greifen am besten auf ein Seniorenhandy zurück, das speziell auf ihre Ansprüche zugeschnitten ist. Wer hingegen technisch etwas fitter ist, sein Smartphone aber primär für praktische Zwecke braucht, ist mit einem solide ausgestatteten und preisgünstigen Modell gut beraten. Es gibt jedoch auch echte „Kenner“ unter den Senioren, die den Umgang mit Handy oder iPad bereits gewohnt sind und höhere Ansprüche an ihr Smartphone haben. Für diese Nutzer sind auch etwas preisintensivere Modelle mit erstklassiger technischer Ausstattung – sogenannte Highend-Smartphones – eine Überlegung wert. TopTarif stellt für jeden Nutzertypen drei passende Modelle vor.

    Rentnerfreundliche Funktionen

    Notrufknopf, GPS-Ortung und Sturzerkennung sind Smartphone-Funktionen, die Senioren im Notfall das Leben retten können. Doch auch für ganz alltägliche Angelegenheiten kann ein Smartphone praktische Dienste leisten: Etwa um per Kurznachricht oder Video-Telefonie mit der Familie in Kontakt zu bleiben oder herauszufinden, wann der nächste Bus fährt. TopTarif stellt die hilfreichsten Funktionen und die praktischsten Apps für das Senioren-Smartphone vor – und gibt Tipps, welches Handy-Zubehör für ältere Smartphone-Nutzer eine Anschaffung wert ist.

    Den passenden Tarif finden

    Prepaid, Postpaid oder doch ein Nutzungsvertrag? Der Markt der Smartphone-Tarife ist ständig im Wandel und nur schwer zu überblicken – nicht nur für ältere Menschen. Dabei ist auf viele Einzelheiten zu achten, von der Wahl des richtigen Netzanbieters bis hin zur Frage, was in einem Paket mit Mindestumsatz enthalten sein sollte und ab wann sich eine Flatrate lohnt. TopTarif informiert hier umfassend und unabhängig, wie jeder Nutzertyp den passenden Tarif findet. Zudem liefert der Ratgeber praktische Tipps zur Kündigung von bestehenden Mobilfunk-Verträgen und zum Anbieterwechsel.

    Die ersten Schritte mit dem Smartphone: So geht‘s

    Aller Anfang ist … gar nicht so schwer! Erklärungen aller wichtigen Grundfunktionen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Einrichtung erleichtern auch absoluten Neulingen die Einrichtung ihres Smartphones. Die Anleitungen sind maßgeschneidert für Handys mit den Betriebssystemen Android, iOS und WindowsPhone. So erfährt der Nutzer zum Beispiel, wie er eine WLAN-Verbindung einrichtet, Apps herunterlädt und den Startbildschirm nach seinen persönlichen Bedürfnissen anpasst. So wird das Smartphone für Senioren zu einem praktischen und individuellen Begleiter für jeden Tag.

    Das Seniorenhandy: Mobil erreichbar auch im Rentenalter

    Smartphones sind Mini-Computer: Auf engstem Raum bieten sie eine Vielzahl an Funktionen, zu finden in dutzenden Menüs, aber teilweise nur unbequem zu erreichen. Für ältere Menschen kann das ein Problem darstellen. Darum entwickeln manche Hersteller spezielle Handys für Senioren.

    Was ist ein Seniorenhandy?

    Ein Seniorenhandy ist abgestimmt auf die Bedürfnisse der Zielgruppe Senioren und ältere Menschen. Viele Senioren müssen Einschränkungen der Feinmotorik hinnehmen, und auch Gehör und Sehvermögen lassen nach. Die Hersteller reagieren mit dieser Art Handy darauf: Es bietet große und leicht bedienbare Tasten, hohe Lautstärke, eine lange Akkulaufzeit und für die Altersgruppe nützliche – teilweise lebensrettende – Besonderheiten. Viele Seniorenhandys verzichten dafür auf andere Zusatzfunktionen und reduzieren solche Mobiltelefone auf das Wesentliche: Telefonieren und SMS. Diese Minimalausstattung gibt es von vielen Herstellern zu sehr günstigen Preisen ab 30 Euro. Wer mehr möchte, muss auch hier nicht auf mobiles Internet, WLAN oder Bluetooth verzichten: Das Senioren-Smartphone bietet moderne Ausstattung und Touchscreen, berücksichtigt aber dennoch die besonderen Bedürfnisse der älteren Zielgruppe. Es gibt mehr Tasten als auf einem normalen Smartphone, die Tasten sind größer und deutlicher voneinander getrennt, die Menüführung ist vereinfacht, die Hintergrundbeleuchtung und Klanglautstärke wurden optimiert.

    Fnde hier weitere Handytarife zum vergleichen!

    Worauf beim Seniorenhandy achten?

    Wer auf der Suche nach einem passenden Seniorenhandy ist, sollte auf Folgendes achten: Große Tasten und große Bildschirmschrift, die die Bedienung erleichtern, eine hohe Lautstärke, die bei Einschränkungen des Gehörs hilft, eine lange Akkulaufzeit, die ständige Erreichbarkeit garantiert. Neben diesen drei Minimalforderungen sollte das Mobiltelefon für ältere Menschen eine optimierte Bildschirmhelligkeit besitzen, einen kontrastreiches Display bieten und über eine einfache Menüführung verfügen. Hersteller, die sich auf Handys für Senioren spezialisiert haben, stecken viel Geld und Zeit in die Entwicklung von speziellen Modellen, die diesen Anforderungen genügen – und noch mehr bieten. Im Unterschied zu vielen Smartphones sind die Zusatzfunktionen eines Seniorenhandys nicht nur Spielerei, sondern vereinfachen das Leben älterer Menschen. Die wichtigsten Zusatzfunktionen stellen wir kurz vor – bei TopTarif gibt es zahlreiche weitere Informationen und Hilfestellungen, um das richtige Gerät zu finden.

    Die Zusammenarbeit mit dem Hörgerät

    Senioren mit Hörgeräten stehen vor einer besonderen Herausforderung, da es zu Rückkopplungen mit dem Handy kommen kann. Darum optimieren viele Hersteller ihre Handys für die Zusammenarbeit mit dem Hörgerät. Die Kompatibilität wird nach einem US-Standard angegeben. Je nach Telefonmodell wird sie mit M1 bis M4 oder mit T1 bis T4 angegeben. Als Faustregel gilt: Je höher, desto besser. Ab M3 bzw. T3 sollte die Zusammenarbeit von Hörgerät und Smartphone problemlos klappen.

    Seniorenhandys mit Taschenlampe

    Immer öfter ist die Taschenlampe auch bei den einfachsten Modellen Standard. Sie ist ein hilfreiches Extra, das sich in vielen Lebenslagen bewähren kann. Denn wer das Handy immer dabei hat, hat damit auch die Taschenlampe immer griffbereit. Wenn sie beispielsweise eine Nachtwanderung unternehmen und die Batterien Ihrer eigentlichen Taschenlampe den Geist aufgeben.

    Die Notruftaste – ein lebensrettendes Extra

    Das wichtigste Zusatzmerkmal dürfte die Notruftaste sein. Sie kann unterschiedlich programmiert werden, doch die Grundfunktion ist mehr oder weniger gleich: Wird die Notruftaste gedrückt, sendet das Senioren-Smartphone einen Anruf oder eine SMS an bestimmte vorgestellte Telefonnummern. Ruft eine der Nummern zurück, nimmt das Handy den Anruf automatisch entgegen und schaltet auf die Freisprecheinrichtung.

    PDF

    Smartphone Ratgeber für Senioren

    Download - Rundum informiert zum Thema Handy für Senioren
    Smartphone Ratgeber kostenlos