Kinderleicht: Worauf Eltern bei der Wahl des Smartphones achten sollten

Berlin, 16. Dezember 2014 – Jedes vierte Kind zwischen 6 und 13 Jahren besitzt bereits ein Smartphone – doppelt so viele wie noch im letzten Jahr.* Während Kinder also längst mobil unterwegs sind und sich mit Gleichaltrigen über Whatsapp oder Kinderchats austauschen, stellt sich für viele Eltern gerade mit Blick auf den Weihnachts-Wunschzettel die Frage, ab welchem Alter ein Smartphone sinnvoll ist und worauf sie beim Kauf achten sollten. Das Berliner Vergleichsportal TopTarif (www.toptarif.de) gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte rund um den Smartphone-Kauf für Kids.

Altersgerechte Nutzung: Gemeinsam Regeln festlegen

Immer mehr Kinder haben ihr eigenes Smartphone – das weckt Begehrlichkeiten bei den Kleinen und führt zu Unsicherheiten bei den Eltern: Wann ist der richtige Zeitpunkt, den Kindern ihren Wunsch nach einem Smartphone zu erfüllen? Diese Entscheidung sollte jeder individuell abwägen – häufig ist der Wechsel in eine weiterführende Schule passend, wenn ein Kind alleine mit Bus oder Bahn unterwegs ist. Wichtig ist, dass Eltern mit ihren Kindern reden und klare Absprachen zu Umgang und Nutzungsdauer treffen. Für 12- bis 13-Jährige reichen zum Beispiel 60 bis 70 Minuten am Tag völlig aus. Für gemeinschaftliche Anlässe wie Abendessen oder Schulzeit können handyfreie Phasen helfen, Kinder im angemessenen Umgang mit dem Smartphone zu schulen.

Sicherheit und Datenschutz für Kinder 

Es gibt zahlreiche Annehmlichkeiten für junge Smartphonebesitzer: Sie können Musik hören, Filme schauen oder Fotos austauschen und sind im Notfall jederzeit schnell erreichbar. Zudem fördert der frühe Umgang mit neuen Medien die Entwicklung der Medienkompetenz. Dennoch sollten Eltern mit ihren Kindern auch über die Risiken sprechen, die sich zum Beispiel durch das Verbreiten von persönlichen Fotos oder Videos in sozialen Netzwerken ergeben. Die wichtigsten Einstellungen können Eltern vorab selbst erledigen: „Um Fremden den Zugang aufs Smartphone zu erschweren, sollte ein PIN-Code eingerichtet werden. Auch ein Virenscanner ist sinnvoll. Spezielle Sicherheitseinstellungen verhindern zudem, dass Kinder eigenständig Apps herunterladen oder über den Browser auf Webseiten zugreifen, die nicht für Kinder gedacht sind“, erklärt Klaus Hufnagel, Geschäftsführer von TopTarif.de. Darüber hinaus können weitere Schutzmaßnahmen sinnvoll sein – etwa das Deaktivieren der Bluetooth-Funktion.  

Kinder-Smartphone: Robust, modern und bunt

Wie für andere Gebrauchsgegenstände gilt auch beim Smartphone für Kinder: Es sollte robust und widerstandsfähig sein und trotzdem handlich und modern genug, um auf dem Schulhof zu genügen. Besonders beliebt sind Smartphones mit bunten Covern. Auch eine gute Kamera ist für viele Kinder wichtig. Günstige Einsteigermodelle gibt es bereits für unter 100 Euro, so zum Beispiel das Samsung Galaxy Young 2 oder das Sony Xperia E1. Auch wenn meist die Eltern für die Anschaffung und die laufenden Kosten aufkommen, können sie die Kinder zu kleinen Teilen daran beteiligen. So lernen die Sprösslinge frühzeitig einen verantwortungsvollen Umgang mit den neuen Geräten. 

Prepaid oder fester Vertrag?

Bei der Suche nach dem passenden Tarif können Eltern zwischen einem Laufzeit-Vertrag und einer einfachen Prepaidkarte wählen. Während niedrigere Anschaffungskosten und vielfältige Tarifoptionen für einen festen Vertrag sprechen, bringt die Prepaidlösung eine bessere Kostenkontrolle: „Gerade für jüngere Nutzer sind Prepaidtarife gut geeignet, weil die monatliche Grundgebühr entfällt und immer nur so viel Geld verbraucht wird, wie vorher auf die Karte eingezahlt wurde,“ erklärt Klaus Hufnagel. Zwar haben sich viele Anbieter mittlerweile auf die kleinen Handybesitzer eingestellt und bieten spezielle Kindertarife an, diese sind aber meist mit höheren Telefongebühren verbunden. Daher sollten Eltern genau hinschauen und vergleichen: Discounter bieten geeignete Einsteiger-Tarife bereits für unter zehn Euro im Monat an. Unter https://www.toptarif.de/smartphone/ finden Eltern sowohl passende Smartphone-Schnäppchen zum Fest  als auch günstige Einsteiger-Tarife.

 

* Quelle: Kids Verbraucher-Analyse 2014, Egmont Ehapa Verlag

TopTarif.de ist das Vergleichsportal der nächsten Generation für alle, die im Internet nicht mehr nach dem besten Tarif suchen, sondern ihn schnell und einfach finden wollen. Auf www.toptarif.de erhalten Verbraucher für Energie, Finanzen, Kommunikation und Versicherungen 3 persönliche Top-Tarife anhand ihrer Wünsche – vom günstigsten über den Preis-Leistungs-Sieger bis zum Angebot mit den besten Kundenbewertungen. So findet bei TopTarif jeder seinen Top-Tarif und kann ohne viel Aufwand direkt zum neuen Anbieter wechseln. Für die persönliche Beratung steht das TopTarif-Servicecenter telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 72 45 817 zur Verfügung. Der gesamte Vergleichs- und Wechselservice ist dabei völlig kostenfrei und unabhängig. Die 20 Mitarbeiter von TopTarif arbeiten am Hauptsitz in Berlin zudem daran, für Verbraucher viele nützliche Tipps, News und Informationen zu den wichtigen Themen rund um den Haushalt zusammenzustellen.

Medienkontakt:

+49 (0) 30 - 23 32 81 18

presse@toptarif.de

Presse- und Medienkontakt


Anfrage richten Sie bitte an:

030 - 23 32 81 18

presse@toptarif.de

Pressedownloads

Logos

Unterstützung Ihrer journalistischen Arbeit


Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Recherche mit aktuellen Informationen und Zahlen zum Marktgeschehen, der Vermittlung von Interviewpartnern sowie mit Infografiken, Studien und weiterem Pressematerial, das wir gezielt auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Bei Interesse können Sie uns unter der Telefonnummer 030 - 23 32 81 18 erreichen oder schreiben Sie eine E-Mail an presse@toptarif.de

Toptarif Videos