Kfz-Versicherung: Trotz Preiserhöhungen hohe Einsparpotenziale in der Wechselsaison

Berlin, 17. November 2011 – Gute Nachrichten in der heißen Phase der aktuellen Kfz-Wechselsaison: Trotz zahlreicher Preiserhöhungen im kommenden Jahr können Autofahrer bei einem Kfz-Versicherungswechsel im besten Fall mehrere Hundert Euro sparen. Dies zeigen aktuelle Berechnungen des unabhängigen Verbraucherportals toptarif.de (www.toptarif.de). Noch rund zwei Wochen lang – bis zum 30. November 2011 – haben Fahrzeughalter die Chance, ihre Kfz-Police zu kündigen, um sich für das nächste Jahr günstiger zu versichern. „Die Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen, dass ein Vergleich zum gegenwärtigen Zeitpunkt besonders lohnt“, erklärt Daniel Dodt von toptarif.de. „Viele Versicherer kalkulieren ihre Preis jetzt, kurz vor Toresschluss, noch einmal neu, um auf den letzten Metern noch weitere Neukunden zu gewinnen.“

Auf Basis der aktuellen Preise haben die Experten von toptarif.de daher untersucht, wie hoch die Einsparpotenziale bei der Kfz-Versicherung für acht exemplarische Fahrerprofile ausfallen. „In der Untersuchung zeigen sich enorme Preisunterschiede zwischen teuren und günstigen Kfz-Policen“, so Dodt. „Am meisten können Vielfahrer und Fahranfänger sparen, sie zahlen bei preiswerten Versicherern bis zu 1.000 bzw. 1.200 Euro weniger als bei teuren. Aber auch andere Fahrergruppen wie Rentner, Familien und Neuwagenkäufer können ihre Prämien durch einen Wechsel nicht selten um 40 bis 45 Prozent reduzieren.“

Tabelle: Einsparpotenziale bei der Kfz-Versicherung für verschiedene Fahrerprofile

So muss beispielsweise ein Fahranfänger aus Stuttgart für seinen VW Polo mit jährlichen Kosten von bis zu 1.950 Euro rechnen. Für das günstigste Angebot werden hingegen nur 723 Euro fällig – ein Preisunterschied von stattlichen 63 Prozent bei gleichem Leistungsumfang. Fahranfänger mit wenig Fahrpraxis gelten als stärker unfallgefährdet, was generell zu höheren Prämien, aber auch zu höheren Einsparpotenzialen führt.

Ähnlich verhält es sich mit der Gruppe der Vielfahrer. Diese sind oft unterwegs und gelten ebenfalls als stärker unfallgefährdet. Für einen BMW 525d muss ein Kölner Geschäftsmann zum Beispiel bis zu 1.890 Euro für seine Police bezahlen. Beim günstigsten Produkt fallen dagegen nur rund 890 Euro an.

Aber auch Autofahrer mit vielen unfallfreien Jahren und einer entsprechend vorteilhaften Einstufung in den Schadenfreiheitsklassen verfügen über hohe Einsparpotenziale. So werden beispielhaft für eine Mercedes C-Klasse eines Münchner Rentners beim teuersten Anbieter 714 Euro pro Jahr abgerechnet, beim günstigsten hingegen lediglich 400 Euro und damit knapp 44 Prozent weniger.

Um von den Sparpotenzialen profitieren zu können, haben Versicherungsnehmer noch bis zum 30. November Zeit, ihre Police zu kündigen und zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. Tipp: Die Kündigung sollte in diesem Jahr bis spätestens Freitag, den 25. November 2011, per Einschreiben mit Rückschein verschickt werden. Entscheidend für die Wirksamkeit der Kündigung ist das Eingangsdatum beim Versicherer. Vor der Kündigung empfiehlt es sich, alternative Angebote sorgfältig zu prüfen – hilfreich sind hierbei kostenlose Vergleichsrechner im Internet.

Durch Verbraucherportale wie toptarif.de (www.toptarif.de/kfz-versicherung) oder kostenlose Service-Hotlines wie 0800 - 10 30 49 800 können sich Verbraucher schnell und unkompliziert über Kfz-Versicherungstarife informieren und kostenlos zu alternativen Angeboten wechseln.

TopTarif.de ist das Vergleichsportal der nächsten Generation für alle, die im Internet nicht mehr nach dem besten Tarif suchen, sondern ihn schnell und einfach finden wollen. Auf www.toptarif.de erhalten Verbraucher für Energie, Finanzen, Kommunikation und Versicherungen 3 persönliche Top-Tarife anhand ihrer Wünsche – vom günstigsten über den Preis-Leistungs-Sieger bis zum Angebot mit den besten Kundenbewertungen. So findet bei TopTarif jeder seinen Top-Tarif und kann ohne viel Aufwand direkt zum neuen Anbieter wechseln. Für die persönliche Beratung steht das TopTarif-Servicecenter telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 72 45 817 zur Verfügung. Der gesamte Vergleichs- und Wechselservice ist dabei völlig kostenfrei und unabhängig. Die 20 Mitarbeiter von TopTarif arbeiten am Hauptsitz in Berlin zudem daran, für Verbraucher viele nützliche Tipps, News und Informationen zu den wichtigen Themen rund um den Haushalt zusammenzustellen.

Medienkontakt:

+49 (0) 30 - 23 32 81 18

presse@toptarif.de

Presse- und Medienkontakt


Anfrage richten Sie bitte an:

030 - 23 32 81 18

presse@toptarif.de

Pressedownloads

Logos

Unterstützung Ihrer journalistischen Arbeit


Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Recherche mit aktuellen Informationen und Zahlen zum Marktgeschehen, der Vermittlung von Interviewpartnern sowie mit Infografiken, Studien und weiterem Pressematerial, das wir gezielt auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Bei Interesse können Sie uns unter der Telefonnummer 030 - 23 32 81 18 erreichen oder schreiben Sie eine E-Mail an presse@toptarif.de

Toptarif Videos