Große Preisunterschiede bei Kfz-Versicherungen für Gebrauchtwagen

Berlin, 03. April 2014 – Des Deutschen liebstes Kind, das Auto, wird immer älter. Wie aus den Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) hervorgeht, ist das durchschnittliche Fahrzeugalter in den letzten zehn Jahren von 7,6 auf 8,8 Jahre gestiegen. Passend dazu überschritt der Gebrauchtwagenmarkt im vergangenen Jahr erstmals seit 2001 wieder die Sieben-Millionengrenze.* Beim Kauf eines Gebrauchtwagens sollten Verbraucher die Gelegenheit nutzen und die Tarife verschiedener Kfz-Versicherungen miteinander vergleichen, rät das Berliner Vergleichsportal TopTarif (www.toptarif.de). Denn wer sich mit dem erstbesten Angebot zufrieden gibt, der zahlt oft deutlich mehr für seinen Versicherungsschutz als nötig.

Wie ein aktueller Preisvergleich zeigt, lässt sich mit preiswerten Kfz-Policen für Gebrauchte in vielen Fällen rund die Hälfte der jährlichen Versicherungskosten gegenüber teuren Angeboten sparen. Im Rahmen des Tarifvergleichs haben die Experten von TopTarif die anfallenden Kosten für drei Musterkunden (Single, Familie, Rentner) am Beispiel von fünf Gebrauchtwagen in 15 deutschen Großstädten berechnet. Dabei sind in Abhängigkeit vom Wohnort, dem Fahrzeug und dem jeweiligen Fahrerprofil Preisunterschiede von bis zu 891 Euro jährlich ermittelt worden.

Tabelle: Preiswerte Kfz-Policen für Gebrauchte kosten oft nur die Hälfte

„Vom steigenden Wettbewerb der Kfz-Versicherer um neue Kunden können auch Fahrzeugwechsler profitieren“, macht Daniel Dodt von TopTarif deutlich. „So besteht bei einem Fahrzeugwechsel immer die Möglichkeit, auch die Kfz-Versicherung ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu wechseln.“     

Rechenbeispiel Single

Wie die KBA-Analyse des Gebrauchtwagenmarktes zeigt, waren ältere PKW im vergangenen Jahr besonders gefragt. Insgesamt wies mehr als jedes vierte Fahrzeug ein Alter von über zwölf Jahren auf.* Vor diesem Hintergrund hat TopTarif einen Teil der Tarifberechnungen mit einem 14 Jahre alten Opel Astra Caravan durchgeführt. Versichert zum Beispiel ein Single** in Stuttgart das Auto mit einem Haftpflicht- und Teilkaskoschutz, so werden im günstigsten Fall 391 Euro, beim teuersten Angebot hingegen stolze 926 Euro pro Jahr in Rechnung gestellt. In diesem Rechenbeispiel liegt der Preisunterschied bei fast 58 Prozent bzw. 535 Euro. Eine noch größere Preisschere von fast 900 Euro konnte in Berlin für die Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung eines drei Jahre alten Hyundai i40 ermittelt werden.   

Rechenbeispiel Familie

Wie die Daten des KBA zudem zeigen, sind neben älteren Fahrzeugen vor allem Jahreswagen (19,1%) sehr gefragt.* Ähnlich wie bei den betagteren Gebrauchten gibt es auch in diesem Segment große Preisunterschiede zwischen den Versicherern. So kostet beispielsweise der Haftpflicht- und Vollkaskoschutz eines VW Golf VII (BJ 2013) für eine Familie** aus Hamburg mindestens 458 Euro pro Jahr. In der Spitze werden hingegen bis zu 994 Euro (+54%, +536 Euro) fällig.     

Rechenbeispiel Rentner

Autoversicherungen honorieren unfallfreies Fahren. Je länger Autofahrer unfallfrei bleiben, desto weniger müssen sie daher in der Regel für Ihren Versicherungsschutz zahlen. Auch dies lässt sich anhand der aktuellen Berechnungen von TopTarif für ein Rentner-Ehepaar** nachvollziehen. Wird für das Fahrerprofil** ein fünf Jahre alter Peugeot 207 in Bremen versichert, fallen für Haftpflicht und Vollkasko beim preiswertesten Anbieter lediglich 327 Euro an. Die teuerste Police schlägt dagegen mit 635 Euro jährlich zu Buche (+49%, +308 Euro).

Wechsel der Kfz-Versicherung auch bei Vertragsablauf, im Schadenfall und bei Beitragserhöhungen möglich

„Neben einem Fahrzeugwechsel haben Verbraucher noch weitere Möglichkeiten, ihre alte Police zu kündigen und eine günstige Kfz-Versicherung zu wählen“, erklärt Dodt. Am häufigsten wird dabei zum Ablauf eines Versicherungsjahres gewechselt. Da das Versicherungsjahr meist mit dem Kalenderjahr übereinstimmt, kommt es im Herbst regelmäßig zu größeren Wechselwellen. Seit ein paar Jahren bieten einige Kfz-Versicherungen allerdings auch unterjährige Verträge an. TopTarif-Tipp: Das Ablaufdatum und die Kündigungsfrist können dem Versicherungsschein entnommen werden. „Neben der Kündigung zum genannten Ablaufdatum haben Versicherte zudem im Schadenfall sowie bei Beitragserhöhungen und Vertragsänderungen ein außerordentliches Kündigungsrecht“, so Dodt.

* Vgl. Daten des Kraftfahrt- Bundesamtes zu den Besitzumschreibungen 2013 sowie zur Ermittlung des durchschnittlichen Fahrzeugalters aus Daten des Fahrzeugbestands.

** Profil Single: männlich, 30 Jahre alt, Angestellter (Innendienst), keine Kinder unter 17 Jahre, kein Wohneigentum, Wagen parkt auf der Straße, keine weiteren Fahrer, 15.000 km jährliche Fahrleistung, Schadenfreiheitsklasse 7, Kfz-Haftpflicht und Kaskoschutz (300 Euro SB Vollkasko, 150 Euro Teilkasko bei Fahrzeugen bis zu einem Alter von 5 Jahren, bei älteren Fahrzeugen lediglich 150 Euro Teilkasko), freie Werkstattwahl, nur Angebote mit erhöhten Deckungssummen im Haftpflichtfall, dem Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit und erweitertem Wildschadenschutz.

** Profil Familie: Ehepaar, beide 40 Jahre alt, Ehemann ist Fahrzeughalter und Hauptfahrer, beide angestellt, zwei Kinder unter 17 Jahre, Eigentumswohnung, Wagen wird im Carport abgestellt, 20.000 km jährliche Fahrleistung, nur Ehegatten fahren mit dem Auto, Schadenfreiheitsklasse 15, Kfz-Haftpflicht mit Vollkaskoschutz (300 Euro SB VK, 150 Euro SB TK), freie Werkstattwahl, nur Angebote mit erhöhten Deckungssummen im Haftpflichtfall, Neupreisentschädigung von mindestens 12 Monaten und dem Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit.

** Profil Rentner: Ehepaar, beide 67 Jahre alt, nur Ehemann fährt mit dem Fahrzeug, beide Rentner, Reihenhaus, Wagen wird in der abschließbarer Garage abgestellt, 8.000 km jährliche Fahrleistung, Schadenfreiheitsklasse 25, Kfz-Haftpflicht mit Vollkaskoschutz (300 Euro SB VK, 150 Euro SB TK), freie Werkstattwahl, nur Angebote mit erhöhten Deckungssummen im Haftpflichtfall, Neupreisentschädigung von mindestens 12 Monaten und dem Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit.

TopTarif.de ist das Vergleichsportal der nächsten Generation für alle, die im Internet nicht mehr nach dem besten Tarif suchen, sondern ihn schnell und einfach finden wollen. Auf www.toptarif.de erhalten Verbraucher für Energie, Finanzen, Kommunikation und Versicherungen 3 persönliche Top-Tarife anhand ihrer Wünsche – vom günstigsten über den Preis-Leistungs-Sieger bis zum Angebot mit den besten Kundenbewertungen. So findet bei TopTarif jeder seinen Top-Tarif und kann ohne viel Aufwand direkt zum neuen Anbieter wechseln. Für die persönliche Beratung steht das TopTarif-Servicecenter telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 72 45 817 zur Verfügung. Der gesamte Vergleichs- und Wechselservice ist dabei völlig kostenfrei und unabhängig. Die 20 Mitarbeiter von TopTarif arbeiten am Hauptsitz in Berlin zudem daran, für Verbraucher viele nützliche Tipps, News und Informationen zu den wichtigen Themen rund um den Haushalt zusammenzustellen.

Medienkontakt:

+49 (0) 30 - 23 32 81 18

presse@toptarif.de

Presse- und Medienkontakt


Anfrage richten Sie bitte an:

030 - 23 32 81 18

presse@toptarif.de

Pressedownloads

Logos

Unterstützung Ihrer journalistischen Arbeit


Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Recherche mit aktuellen Informationen und Zahlen zum Marktgeschehen, der Vermittlung von Interviewpartnern sowie mit Infografiken, Studien und weiterem Pressematerial, das wir gezielt auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Bei Interesse können Sie uns unter der Telefonnummer 030 - 23 32 81 18 erreichen oder schreiben Sie eine E-Mail an presse@toptarif.de

Toptarif Videos