Gaspreis-Rekordjahr 2008 kostet Verbraucher über 1,1 Mrd. Euro mehr als 2007

Berlin, 09. Dezember 2008 - Die Gaspreise in Deutschland sind in diesem Jahr auf ein neues Rekordniveau geklettert. Noch nie mussten Abnehmer so viel für ihre Versorgung mit Gas bezahlen wie 2008. Auch drastische Preissprünge von mehr als 20 Prozent bei über 110 regionalen Versorgern in den letzten Monaten sind im Rückblick einmalig. Wie das unabhängige Verbraucherportal toptarif.de (www.toptarif.de) in diesem Zusammenhang recherchiert hat, fallen für private Endverbraucher im Jahresdurchschnitt rund 9,1 Prozent höhere Kosten an als 2007.

Hochgerechnet auf die rund 20,2 Millionen Haushalte, die in der Bundesrepublik mit Gas versorgt werden, ergeben sich durch die Preissteigerungen Zusatzbelastungen von rund 1,13 Milliarden Euro im laufenden Jahr", erklärt Tarifexperte Thorsten Bohg von toptarif.de (www.toptarif.de). ?Nimmt man einen durchschnittlichen Haushalt in Deutschland mit zwei Personen und einem Jahresverbrauch von 8.000 kWh Gas als Grundlage der Hochrechnung, so zahlten die privaten Endabnehmer 2007 etwa 12,38 Milliarden Euro für ihren Gasbezug. 2008 werden es insgesamt rund 13,51 Milliarden Euro sein."

Grafik: Entwicklung der Gaspreise 2008

Insbesondere seit dem Beginn der Heizperiode im Oktober gab es teilweise heftige Preissprünge bei fast 500 Gasversorgern. ?Die aktuellen Rekordpreise beim Gas sind die Folge der extrem überhöhten ölpreise im Sommer", führt Bohg weiter aus. ?Diese fallen aktuell, wegen der sechsmonatigen Verzögerung bei der ölpreisbindung des Gases, besonders ins Gewicht und drücken die Kosten für die Endkunden massiv in die Höhe. So stiegen die durchschnittlichen Gaspreise allein im Vergleich zum Juli 2008 um 13,4 Prozent."

Ein leichter Hoffnungsschimmer für die Verbraucher: Zum Jahreswechsel entwickeln sich die durchschnittlichen Gaspreise erstmals seit fast eineinhalb Jahren wieder leicht rückläufig. ?Bislang haben 145 Versorger zum Januar leichte Preissenkungen von rund 4,7 Prozent angekündigt. Ihnen stehen allerdings 56 Anbieter gegenüber, die ihre Tarife noch einmal im Schnitt um 8,6 Prozent anheben werden", so Bohg.

?Erst im kommenden Frühjahr, also nach der verbrauchsintensiven Heizperiode, können die meisten Endkunden mit einer spürbaren Senkung der Erdgaspreise rechnen. Dies setzt allerdings voraus, dass sich der ölpreis weiterhin konstant entwickelt", macht Bohg deutlich. ?In diesem Zusammenhang sollten Verbraucher gerade jetzt die Gelegenheit zum Wechsel des Gasversorgers nutzen, um bereits während der Heizperiode von günstigeren Preisen profitieren zu können."

Durch Verbraucherportale wie toptarif.de (https://www.toptarif.de/gas/gas-vergleich) oder kostenlose Service-Hotlines wie 0800 - 10 30 499 können sich Verbraucher schnell und unkompliziert über Alternativen in ihrer Region informieren und kostenlos zu einem günstigeren Anbieter wechseln.

Zu Ihrer Hintergrund-Information:

toptarif.de (www.toptarif.de) nutzt zur Generierung seiner Datenbasis einen Multi-Quellen Ansatz: Neben der eigenen Recherche durch unser 15-köpfiges Daten- und Redaktionsteam am Standort Berlin-Mitte besitzen wir Schnittstellen und direkte Daten-Anbindungen mit vielen der wichtigsten Anbieter im Strom- und Gasmarkt, aber auch in den anderen Kategorien unserer Aktivitäten wie zum Beispiel dem DSL-Vergleich oder dem Versicherungs-Vergleich, insbesondere im Markt für KFZ-Versicherungen. Hinzu kommt speziell für den Energiemarkt und andere rechercheintensive Kategorien der Abgleich unserer Daten mit der Datenbasis eines externen Daten-Aggregators, über die wir ständig extern aktuelle Daten zukaufen und mit unseren eigenen Quellen und Recherchen abgleichen.

TopTarif.de ist das Vergleichsportal der nächsten Generation für alle, die im Internet nicht mehr nach dem besten Tarif suchen, sondern ihn schnell und einfach finden wollen. Auf www.toptarif.de erhalten Verbraucher für Energie, Finanzen, Kommunikation und Versicherungen 3 persönliche Top-Tarife anhand ihrer Wünsche – vom günstigsten über den Preis-Leistungs-Sieger bis zum Angebot mit den besten Kundenbewertungen. So findet bei TopTarif jeder seinen Top-Tarif und kann ohne viel Aufwand direkt zum neuen Anbieter wechseln. Für die persönliche Beratung steht das TopTarif-Servicecenter telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 72 45 817 zur Verfügung. Der gesamte Vergleichs- und Wechselservice ist dabei völlig kostenfrei und unabhängig. Die 20 Mitarbeiter von TopTarif arbeiten am Hauptsitz in Berlin zudem daran, für Verbraucher viele nützliche Tipps, News und Informationen zu den wichtigen Themen rund um den Haushalt zusammenzustellen.

Medienkontakt:

+49 (0) 30 - 23 32 81 18

presse@toptarif.de

Presse- und Medienkontakt


Anfrage richten Sie bitte an:

030 - 23 32 81 18

presse@toptarif.de

Pressedownloads

Logos

Unterstützung Ihrer journalistischen Arbeit


Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Recherche mit aktuellen Informationen und Zahlen zum Marktgeschehen, der Vermittlung von Interviewpartnern sowie mit Infografiken, Studien und weiterem Pressematerial, das wir gezielt auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Bei Interesse können Sie uns unter der Telefonnummer 030 - 23 32 81 18 erreichen oder schreiben Sie eine E-Mail an presse@toptarif.de

Toptarif Videos