„Begleitetes Fahren ab 17“ senkt Versicherungskosten

Berlin, 19. September 2012 – Fahranfänger, die ihre Fahrprüfung bereits mit 17 Jahren ablegen und am „Begleiteten Fahren ab 17“ teilnehmen, senken nicht nur das Unfallrisiko, sondern werden auch bei Kfz-Versicherungen begünstigt. Nach Angaben des TÜV Nord nutzt bereits fast jeder zweite Fahranfänger die Möglichkeit, vor Vollendung des 18. Lebensjahres unter Aufsicht Fahrpraxis im Straßenverkehr zu sammeln.* Dadurch gingen die Unfallzahlen bei Führerschein-Neulingen um über 20 Prozent zurück.** Besonders erfreulich: Auch die Kfz-Versicherer honorieren die zusätzliche Fahrpraxis.

So werden Teilnehmer des begleiteten Fahrens mit Vollendung des 18. Lebensjahres von vielen Versicherern wie 23-Jährige behandelt – mit entsprechenden Schadensfreiheitsrabatten oder ähnlichen Vergünstigungen. Preisnachlässe für die Fahranfänger gibt es hierbei in der Regel sowohl bei einer Absicherung über die Eltern als auch beim Abschluss einer eigenen Police. „Je nach versichertem Fahrzeug und Lebenssituation lassen sich die Kfz-Prämien durch das begleitete Fahren um bis zu 20 Prozent pro Jahr senken“, erklärt Janine Pentzold, Versicherungsexpertin beim unabhängigen Verbraucherportal toptarif.de (www.toptarif.de).      

Variante Nr. 1: Fahranfänger in Police der Eltern als zusätzlichen Fahrer versichern

Im Beispiel einer Berliner Familie***, deren 18-jähriger Sohn als zusätzlicher Fahrer des Familien-PKW versichert werden soll, werden für die Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung eines VW Passat bei der Hannoverschen Direkt 1.074 Euro jährlich in Rechnung gestellt. Hat der Nachwuchs jedoch am „Begleiteten Fahren ab 17“ teilgenommen, werden rund 107 Euro weniger fällig. Bei der VHV können durch das Fahren unter Aufsicht bis zu 104 Euro jährlich eingespart werden und bei der AdmiralDirekt immerhin noch 37 Euro.

Variante Nr. 2: Fahranfänger schließt für eigenen PKW eigene Kfz-Versicherung ab

Kauft der Fahranfänger hingegen ein eigenes Auto und schließt unabhängig von der Kfz-Versicherung der Eltern eine eigene Police ab, lohnt es sich, bei der Auswahl des Versicherers besondere Sorgfalt walten zu lassen. Denn nur ein Teil der Versicherer belohnt in diesem Falle das Fahren unter Aufsicht. So werden Teilkasko-Policen beispielsweise für den VW Polo eines Berliner Schülers bei entsprechenden Versicherern zwischen 10 und 20 Prozent pro Jahr günstiger.***

„Sparen können Fahranfänger aber nicht nur über das begleitete Fahren, sondern auch durch einen Tarifvergleich. Unabhängig davon, ob das Fahrzeug über die Eltern oder über eine eigene Police versichert wird, sollten stets verschiedene Versicherungsangebote miteinander verglichen werden“, betont Janine Pentzold von toptarif.de. „Denn gerade bei Kfz-Versicherungen gehen die Preise weit auseinander. Günstige Policen kosten oft nur halb so viel wie teure“, so Pentzold. Einen ersten Überblick über verschiedene Angebote verschaffen kostenlose Verbraucherportale im Internet wie toptarif.de. 

Durch Verbraucherportale wie toptarif.de (www.toptarif.de/kfz-versicherung) oder kostenlose Service-Hotlines wie 0800 - 10 30 49 800 können sich Verbraucher schnell und unkompliziert über Kfz-Versicherungstarife informieren und kostenlos zu alternativen Angeboten wechseln.

* siehe Pressemitteilung des TÜV NORD vom 6. August 2012: „TÜV NORD Mobilität: Fast die Hälfte fährt auf BF17 ab“

** siehe Artikel der Verkehrswacht: „Probefahrt bestanden – BF mit 17 erfüllt alle Erwartungen!“

*** Fahrerprofile:
Familie: Die Berliner Familie fährt einen VW Passat 1.6 FSI, Baujahr 2008. Der 50-jährige Familienvater ist Halter und Hauptfahrer des Wagens. Als zusätzliche Fahrer sind seine gleichaltrige Ehefrau und der 18-jährige Sohn beim Versicherer gemeldet. Der Angestellte ist seit 18 Jahren unfallfrei und wird in der Schadenfreiheitsklasse 18 eingestuft. Die Familie wohnt in einem Reihenhaus mit abschließbarer Garage und legt mit dem Wagen rund 25.000 Kilometer im Jahr zurück. Gewünscht werden möglichst günstige Tarife mit einer Selbstbeteiligung von 300 Euro in der Voll- und 150 Euro in der Teilkasko. Tarife mit Werkstattbindung werden akzeptiert.

Fahranfänger: Der Berliner Schüler ist Halter und alleiniger Fahrer eines VW Polo 1.4 TDI, Baujahr 2004. Der Versicherungsnehmer ist 18 Jahre alt und wird mit der Schadenfreiheitsklasse 0 eingestuft. Pro Jahr werden 8.000 Kilometer mit dem Fahrzeug zurückgelegt, nachts parkt der Wagen auf der Straße vor dem elterlichen Reihenhaus. Gewünscht wird ein möglichst günstiger Tarif mit einer Selbstbeteiligung von 150 Euro in der Teilkasko. Tarife mit Werkstattbindung werden akzeptiert.

toptarif.de ist eines der führenden deutschen Verbraucherportale im Internet für den kompetenten Tarifvergleich. Auf www.toptarif.de können Verbraucher mit minimalem Aufwand attraktive Angebote in den Kategorien Strom, Gas, Versicherungen, Finanzen und DSL recherchieren und auf Wunsch direkt zu einem neuen Anbieter wechseln. Für eine individuelle und transparente Beratung steht das angeschlossene Servicecenter telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 - 10 30 49 800 zur Verfügung. Zudem finden Verbraucher auf dem Portal viele nützliche Tipps und Informationen rund um den Anbieterwechsel. Der gesamte Vergleichs- und Wechselservice ist dabei völlig kostenfrei und unabhängig.

 

Seit der Gründung im Sommer 2007 hat toptarif.de mehrere Hunderttausend Verbraucher beraten und beim Wechsel zu günstigeren Anbietern unterstützt. Das Unternehmen gehört mehrheitlich zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und beschäftigt aktuell rund 80 Mitarbeiter am Standort Berlin.

Medienkontakt:
Daniel Dodt | Tel.: +49.30.2000.912.206 | E-Mail: presse@toptarif.de
Nadin Heer | Tel.: +49.30.2576.205.23 | E-Mail: presse@toptarif.de

TopTarif.de ist das Vergleichsportal der nächsten Generation für alle, die im Internet nicht mehr nach dem besten Tarif suchen, sondern ihn schnell und einfach finden wollen. Auf www.toptarif.de erhalten Verbraucher für Energie, Finanzen, Kommunikation und Versicherungen 3 persönliche Top-Tarife anhand ihrer Wünsche – vom günstigsten über den Preis-Leistungs-Sieger bis zum Angebot mit den besten Kundenbewertungen. So findet bei TopTarif jeder seinen Top-Tarif und kann ohne viel Aufwand direkt zum neuen Anbieter wechseln. Für die persönliche Beratung steht das TopTarif-Servicecenter telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 72 45 817 zur Verfügung. Der gesamte Vergleichs- und Wechselservice ist dabei völlig kostenfrei und unabhängig. Die 20 Mitarbeiter von TopTarif arbeiten am Hauptsitz in Berlin zudem daran, für Verbraucher viele nützliche Tipps, News und Informationen zu den wichtigen Themen rund um den Haushalt zusammenzustellen.

Medienkontakt:

+49 (0) 30 - 23 32 81 18

presse@toptarif.de

Presse- und Medienkontakt


Anfrage richten Sie bitte an:

030 - 23 32 81 18

presse@toptarif.de

Pressedownloads

Logos

Unterstützung Ihrer journalistischen Arbeit


Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Recherche mit aktuellen Informationen und Zahlen zum Marktgeschehen, der Vermittlung von Interviewpartnern sowie mit Infografiken, Studien und weiterem Pressematerial, das wir gezielt auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Bei Interesse können Sie uns unter der Telefonnummer 030 - 23 32 81 18 erreichen oder schreiben Sie eine E-Mail an presse@toptarif.de

Toptarif Videos