Adé Sparkasse: Konto kündigen schnell erklärt

In Zeiten der Globalisierung ist die Verwendung eines Girokontos beinahe unerlässlich geworden. Sei es der schnelle Einkauf bei Ebay oder fehlendes Bargeld an der Kasse – niemals zuvor war Einkaufen so einfach wie mit einem Girokonto. Da Sparkassen und Banken sich mit günstigen Angeboten unterbieten, wechseln viele Verbraucher das Konto, um weniger oder gar keine Kontoführungsgebühren zu zahlen. Was aber ist zu tun, wenn ich mein altes Girokonto, beispielsweise bei der Sparkasse, kündigen möchte?

Inhalts­verzeichnis

    Sparkasse: Konto kündigen muss kostenlos sein

    Viele Sparkassen und Geldinstitute helfen möglichen Neukunden beim Umzug ihres Geldes. Vielerorts dient dazu das Angebot eines kostenlosen Umzug-Services, der Verbraucher von einem Großteil der anfallenden Papierflut befreit. Kunden, die vorhaben, ihr Sparkassenkonto zu kündigen, sollten sich auf jeden Fall an ihre zukünftige kontoführende Bank wenden. Dieser sollte man den Sachverhalt schildern und sie mit der Kontoauflösung beauftragen. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass die Kündigung des Girokontos keinerlei Kündigungsfrist benötigt.

    Sparkasse: Konto kündigen nur bei positivem Kontostand möglich

    Um sein Girokonto endgültig zu kündigen, benötigt man ein Musterkündigungsschreiben. Dieses füllt man anschließend mit den entsprechenden Daten aus und schickt es an die jeweilige zu kündigende Bank. Das Kündigungsschreiben wird nun durch die Bestätigung der Bank, in diesem Fall der Sparkasse, gültig. Handelt es sich bei dem zu kündigenden Konto um ein Online-Konto, so kann man dieses einfach online kündigen und erhält die Kündigungsbestätigung der Bank per Mail. Verbraucher sollten darauf achten, dass die Kündigung eines (Giro-)Kontos nur bei einem positiven Kontostand möglich ist. Dies gilt auch für eine unmittelbar mit dem Konto in Verbindung stehende Kreditkarte .

    Überweisung von Restguthaben im Kündigungsschreiben veranlassen

    Hat der Verbraucher ein Kündigungsschreiben verfasst und dieses an seine kontoführende Bank geschickt, so wird diese die Rückgabe aller EC-, Maestro- und Kreditkarten verlangen. Diese kann man bereits vor dem Zurücksenden entwerten, beispielsweise durch das Beschädigen des Sicherheitsstreifens. Das verringert die Gefahr einer Weitergabe von eventuell sensiblen Daten. Außerdem sollte man darauf achten, durch das Kündigungsschreiben auch die Überweisung des Restguthabens auf das neue Konto zu veranlassen. Diese Aktion sowie die Löschung des Girokontos sind bei der Sparkasse wie auch bei anderen Geldinstituten kostenlos. Gebühren können allenfalls für eventuelle Schlussüberweisungen anfallen.

    Kunden-Bewertungen

    • 4 / 5
      Einfache
    • 4 / 5
      Super
    • 5 / 5
      Alles gut bin zufrieden
    • 5 / 5
      hat alles sehr gut geklappt,konnte ohne Probleme zu einem anderen Anbieter wechseln.Von mir 5 Sterne.

    Die wichtigsten Finanzprodukte

    Vergleich mit Waage

    Umschuldungskredit

    Du möchtest nicht mehr horrende Kreditzinsen zahlen? Finde hier alles zur rettenden Umschuldung!

    Kredite vergleichen
    Girokonto-Geldscheine

    Girokonto eröffnen

    Wie kann ich ein Girokonto eröffnen bzw. wechseln? Finde hier heraus, worauf du dabei achten solltest!

    Girokonto eröffnen
    Kreditkarte Internet

    Kreditkartenvergleich

    Welche Kreditkarte sollte ich wählen: Master- oder VISA-Card? Erfahre hier, welcher Kartentyp sich für dich eignet!

    Kreditkarten vergleichen