Finanzen Fallschirm Himmel

Ratenkredit

Top Anbieter im Ratenkredit-Vergleich

    • Umfassender Kreditvergleich der besten Banken
    • Kostenlos und unverbindlich
    • Bis zu 2.000 € sparen
  • Top Anbieter im Ratenkreditrechner

    Euro
    Top Anbieter im Ratenkredit-Vergleich
    • Exklusive Zinsen
    • Transparenter Marktüberblick
    • Kompetente Beratung
    TÜV Service tested Testsieger Onlinekredit-Portale
  • SWK Energie
  • norisbank
  • DAB Bank
  • Creditplus Bank
  • Targobank
  • netbank
  • DAB Bank
  • comdirect
  • 1822 direkt

Effektiver Jahreszins

Unter dem Begriff „effektiver Jahreszins“ sind grundsätzlich die jährlichen Kosten eines Kredits zu verstehen. Dabei bezieht sich der effektive Jahreszins, auch Effektivzins genannt, immer auf den Nominalbetrag des Kredits und wird in Prozent der Auszahlung angegeben.

Inhalts­verzeichnis

    Sollzinsen beeinflussen den effektiven Jahreszins

    Grundsätzlich unterscheidet man bei einem Kreditvergleich zwischen dem Sollzins und dem effektiven Jahreszins. Dabei gibt der Sollzins lediglich an, wie hoch die Verzinsung der zur Verfügung gestellten Kreditsumme ausfällt. Die Höhe der Sollzinsen ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Diese sind unter anderem Höhe und Laufzeit des Kredits, aber auch die Bonität des Kreditnehmers sowie der Verwendungszweck des geliehenen Geldes. Je negativer die Bonität des Kunden ist, umso schlechter sind in der Regel die Konditionen für seinen Kredit. Auch der Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank (EZB) beziehungsweise der Nationalbank spielt eine Rolle für die Höhe des Sollzinses für Kredite.

    Der Effektivzins macht Kredite vergleichbar

    Zwar können Kreditnehmer anhand der anfallenden Sollzinsen errechnen, wie viel Zinsen sie während der Kreditlaufzeit zahlen müssen, sonstige Kosten für den Kredit sind jedoch nicht ersichtlich. Verschiedene Kredite sind also für Verbraucher nur schwer vergleichbar. Um die Transparenz von Kreditangeboten für den Kunden zu erhöhen, sind Banken seit einigen Jahren verpflichtet, bei Krediten auch den effektiven Jahreszins bzw. den Effektivzins auszuweisen. Dieser beinhaltet neben den anfallenden Zinsen auch Gebühren für Vermittlung und Bearbeitung und wird für ein Jahr angegeben.

    Effektiver Jahreszins – jährliche Kosten eines Kredites

    Um den effektiven Jahreszins zu berechnen, wird zumeist die Uniform-Methode herangezogen. Im Gegensatz zum Soll- oder auch Nominalzins , der in der Regel nur die reinen Kreditkosten umfasst und vom Kreditgeber individuell festgesetzt werden kann, enthält der effektive Jahreszins darüber hinaus auch alle sonstigen preisbestimmenden Faktoren wie etwa die Bearbeitungsgebühren. Daher ist der effektive Jahreszins eine wichtige Größe für den Vergleich verschiedener Kredite mit gleicher Zinsbindungsdauer. Nicht enthalten sind hingegen Wertermittlungsgebühren, Teilauszahlungszuschläge, Bereitstellungszinsen oder Kontoführungsgebühren. Für einen objektiven Vergleich alternativer Angebote sollten diese Aspekte jedoch ebenfalls berücksichtigt werden. Mitunter kann sich die Höhe des effektiven Jahreszinses während der Kreditlaufzeit noch verändern. In diesem Fall wird lediglich der anfängliche effektive Jahreszins ermittelt.

    Effektiven Jahreszins berechnen – die Uniform-Methode

    Um den effektiven Jahreszins zu berechnen, wird zumeist die Uniform-Methode angewendet. Hier eine beispielhafte Rechnung:

    • Effektiver Jahreszins = Kreditkosten/Nettodarlehensbetrag * 24/(Laufzeit in Monaten + 1) * 100

    Die Kreditkosten werden ermittelt, indem von der gesamten Rückzahlung der Auszahlungsbetrag abgezogen wird. Zu den Kreditkosten zählen unter anderem die Bearbeitungsgebühr, Zinsen und eine etwaige Kreditlebensversicherung bzw. Restschuldversicherung, sofern dies im Angebot verpflichtend enthalten ist. Der Nettodarlehensbetrag wiederum ergibt sich als Differenz aus dem Darlehensbetrag und den Kreditkosten. Die Ermittlung des effektiven Jahreszinses ist nach der Uniform-Methode zwar besonders einfach, allerdings auch vergleichsweise ungenau. Daher müssen Finanzdienstleister den effektiven Jahreszins gemäß PAngV (Preisangabenverordnung) ermitteln und ausweisen.

    Ein Kreditvergleich ist nur bei identischen Ausgangssituationen möglich

    Der effektive Jahreszins ist zwar ein gutes Kriterium, um Kredite miteinander zu vergleichen, trotzdem müssen noch weitere Faktoren berücksichtigt werden, um einen vollständigen Vergleich vornehmen zu können. Denn nur wenn die Rahmenbedingungen der verglichenen Kredite identisch sind, besitzt der Effektivzins eine ausreichende Aussagekraft. Eine wichtige Rolle spielt vor allem die Zinsfestschreibungsdauer. Sie gibt an, für welchen Zeitraum die vereinbarten Zinsen gelten. Auch die Laufzeit des Kredits, die Höhe und der Verwendungszweck spielen eine Rolle. Nur wenn identische Rahmenbedingungen vorliegen, kann anhand des effektiven Jahreszinses ein Vergleich getroffen werden.

    Zinsfestschreibungs­dauer beeinflusst den Kreditvergleich

    Die Zinsfestschreibungsdauer ist von Kredit zu Kredit unterschiedlich. Bei kleineren Krediten mit kurzen Laufzeiten bleiben die Zinsen oft für die gesamte Laufzeit gleich. Dies erleichtert die Planungssicherheit für den Kunden, allerdings kann er auch nicht auf verbesserte Konditionen durch Anpassungen zu seinen Gunsten hoffen. Ist die Zinsfestschreibung an die Kreditlaufzeit gekoppelt, spricht man vom gebundenen Sollzins. Dies hat auch Auswirkungen auf den effektiven Jahreszins, denn wenn sich der Sollzins verändert, ändert sich auch der Effektivzins. Sind die Konditionen für einen Kredit nicht für die gesamte Laufzeit festgelegt, wird dies als anfänglicher Effektivzins bezeichnet. Mit Änderungen des Kredits kann sich auch der effektive Jahreszins ein oder mehrere Male während der Laufzeit ändern.

    Nicht alle Kreditkosten sind im effektiven Jahreszins enthalten

    Obwohl der effektive Jahreszins einen einfachen Vergleich von Kreditangeboten erlaubt, beinhaltet auch der Effektivzins nicht alle anfallenden Kosten. Nicht enthalten sind sogenannte Schätzgebühren, zu denen auch Wertermittlungsgebühren gehören. Diese fallen beispielsweise vor dem Kauf eines Grundstücks an, wenn der Wert des Objekts noch nicht genau feststeht. Auch Bereitstellungszinsen sind nicht im Effektivzins berücksichtigt. Bereitstellungszinsen werden von Banken erhoben, wenn zwischen der Bereitstellung eines Kredits und der Inanspruchnahme ein größerer Zeitraum liegt. Für die Zeit, in der die Bank das Geld bereithalten muss, ohne dass der Kunde es abruft, muss er der Bank einen Ausgleich zahlen. Auch Kontoführungsgebühren sind beim effektiven Jahreszins nicht berücksichtigt, ebenso wie Gebühren für eine Restschuldversicherung . Diese können aber einen Kredit gewaltig nach oben treiben, weil die Kosten für die Versicherung über die Kreditsumme finanziert werden und diese dadurch deutlich höher ausfällt als angenommen. Über die gesamte Laufzeit wird also nicht nur die sehr teure Versicherung finanziert, sondern es werden darauf durch die höhere Kreditsumme auch Zinsen entrichtet. Eine Restschuldversicherung lohnt sich nur dann, wenn die Laufzeit des Kredits sehr lang ist oder ein Ausfall existenzbedrohend wäre. Bei Krediten mit kurzen Laufzeiten stehen die Kosten in der Regel in keinem Verhältnis zum Nutzen einer Restschuldversicherung.

    Kunden-Bewertungen

    • 5 / 5
      Übersichtlich strukturierte Angebote mit zahlreichen Alternativen und klar erkennbaren Kostenvorteilen.
    • 4 / 5
      Tarifwechsel bei Strombezug funktioniert wunderbar einfach - großes Lob.\nTelefonat mit einem Servicemitarbeiter, war vielleicht der späten Stunde zugrundeliegend, nicht sehr freundlich geführt.
    • 4 / 5
      der Anbieter ist gut bekannt\nder Tarif ist nur für das erste Jahr gut\ndie Anbieter legen keinen Wert auf Kundentreue.
    • 4 / 5
      Gute Empfehlung, verlässliche Anbieter

    Die wichtigsten Finanzprodukte

    Vergleich mit Waage

    Umschuldungskredit

    Du möchtest nicht mehr horrende Kreditzinsen zahlen? Finde hier alles zur rettenden Umschuldung!

    Kredite vergleichen
    Girokonto-Geldscheine

    Girokonto eröffnen

    Wie kann ich ein Girokonto eröffnen bzw. wechseln? Finde hier heraus, worauf du dabei achten solltest!

    Girokonto eröffnen
    Kreditkarte Internet

    Kreditkartenvergleich

    Welche Kreditkarte sollte ich wählen: Master- oder VISA-Card? Erfahre hier, welcher Kartentyp sich für dich eignet!

    Kreditkartenvergleich