Vorläufige Deckung

Evb Nummer© Gláuber Sampaio / unsplash.com

Unter der vorläufigen Deckung wird der sofortige Versicherungsschutz verstanden, der durch das Zusenden einer elektronischen Versicherungsbestätigung an den Versicherungsnehmer eintritt.

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die vorläufige Deckung wird durch die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) ermöglicht!
  • Mit dieser Deckung können Fahrzeughalter das Fahrzeug mit vollwertigem Haftpflichtschutz direkt nach der Zulassung nutzen!
  • Die vorläufige Deckung überbrückt den Zeitraum zwischen Zusage des Vertrages durch die Versicherung und Zustandekommen des Hauptvertrages nach Zahlung der Erstprämie!

Vorläufige Deckung: Schnellstmöglicher Versicherungsschutz

Der Kunde muss folglich nicht lange auf Zusendung verschiedener Unterlagen oder der früher verwendeten Doppelkarte warten, sondern erhält nach Abschluss einer Kfz-Versicherung eine elektronische Versicherungsbestätigung in Form eines numerischen Codes. Durch diese Bestätigung kommt es zu einer vorläufigen Deckung, also einem Haftpflichtschutz bis zum endgültigen Wirksamwerden des Versicherungsvertrags. Dieses Verfahren erleichtert beziehungsweise beschleunigt dann das Zulassungsverfahren, da vor Zulassung eines Fahrzeugs auf einen Halter eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung nachgewiesen werden muss.

Vorläufige Deckung: Vollwertiger Haftpflichtschutz

Eine vorläufige Deckung tritt mit dem Erhalt der elektronischen Versicherungsbestätigung ein und beinhaltet einen vollwertigen Haftpflichtschutz. Dieses Verfahren wurde im Jahr 2008 eingeführt, um die Fahrzeugversicherung und -zulassung beschleunigen beziehungsweise vereinfachen zu können. Dies ist für Versicherungsnehmer insofern vorteilhaft, als dass immer mehr Versicherungsverträge im Internet abgeschlossen werden und durch eine vorläufige Deckung nicht auf das Zuschicken der Vertragsunterlagen gewartet werden muss, um das Fahrzeug anmelden und nutzen zu können.

Zeitliche Begrenzung bis zum Inkrafttreten des Hauptvertrages

Üblich ist das Verfahren der vorläufigen Deckung vor allem bei Pflichtversicherungen wie der KFZ-Haftpflicht, aber auch bei anderen Versicherungen findet man sie. Die Deckung tritt in Kraft, sobald die Zusage der Versicherung vorliegt. Der volle Versicherungsschutz ist also schon vor der Zahlung der ersten Prämie gewährleistet. Die vorläufige Deckung ist ein eigenständiger Versicherungsvertrag und zeitlich oder vertraglich begrenzt. Sie endet, sobald der Haftungszeitraum des Hauptvertrages einsetzt, wenn Versicherung und Versicherungsnehmer sich nicht über die Hauptversicherung einig werden, wenn der Hauptvertrag widerrufen wird oder wenn die Prämienzahlung ausbleibt.

Mehrfach ausgezeichneter Service

  • Getestet.de
  • Focus Money Preissieger Silber 2016
  • eKomi
  • TÜV Service tested

Kündigung der Kfz-Versicherung

Kündigungsfrist VertragWir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Kfz-Versicherung richtig kündigen, inklusive Musterkündigung!

Kfz-Versicherung kündigen