Doppelversicherung: Bei der Kfz-Versicherung nicht zulässig

In Ausnahmefällen kann es zu einer Doppelversicherung bei der Kfz-Haftpflicht kommen. Dasselbe Fahrzeug ist hierbei bei verschiedenen Versicherungsunternehmen versichert. Dies ist hierzulande nicht zulässig und führt auch nicht dazu, dass die Versicherungssumme im Schadensfall steigt. Stellen Zulassungsstelle oder Fahrzeughalter die Doppelversicherung fest, muss eine der beiden Versicherungen umgehend gekündigt werden.

Das wichtigste zusammen­gefasst

  • Durch die elektronische Versicherungsbestätigung bemerkt die Zulassungsstelle bei Neuzulassung eine Doppelversicherung schnell und greift ein.
  • Besteht eine Doppelversicherung, kann die neuere der beiden Policen problemlos widerrufen werden.
  • Im Schadensfall tritt die ältere der beiden bestehenden Versicherungen ein und reguliert den Schaden.

Inhalts­verzeich­nis

    Was ist eine Doppelversicherung?

    Per Definition liegt eine Doppelversicherung immer dann vor, wenn bei mehreren Versicherungsgesellschaften dasselbe Versicherungsrisiko versichert ist. Problematisch ist dies ausschließlich bei Schadensversicherungen wie der Kfz-Haftpflicht oder einer Hausratversicherung. Bei Unfall- oder Rentenversicherungen ist es möglich, mehrere identische Versicherungsverträge abzuschließen, um im Schadensfall die Versicherungssumme zu erhöhen. Bei der Kfz-Haftpflicht ist dies jedoch nicht zulässig.

    Wie kann es zur Doppelversicherung kommen?

    Theoretisch ist es nicht möglich, dass es aus Versehen bei der Zulassung des Autos zur Doppelversicherung kommt. Seit dem 1. März 2008 hat die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) die Versicherungsbestätigungskarte und die sogenannte Doppelkarte abgelöst. Die eVB wird ausschließlich elektronisch ausgestellt. Die Daten werden bei einer Gemeinschaftseinrichtung der Versicherer hinterlegt, von wo aus alle Zulassungsstellen auf die Daten zugreifen können. Um sein Fahrzeug anmelden zu können, muss der Zulassungsstelle eine siebenstellige Identifikation (eVB-Nummer) vorgelegt werden, die der Fahrzeughalter von seiner Versicherung erhält. Die Zulassungsstelle überprüft anschließend, ob bereits ein Versicherungsschutz vorhanden ist.

    Was passiert bei Doppelversicherung?

    Zu einer unbeabsichtigten Doppelversicherung kann es in Ausnahmefällen beim Versicherungswechsel kommen. Je nach Kündigungsfrist der alten Versicherung kann es passieren, dass die neue Versicherung beginnt, bevor die alte endet. Zudem kann es vorkommen, dass die Kündigung nicht bei der alten Versicherung eingegangen ist oder ignoriert wurde. Im Glauben, fristgerecht gekündigt zu haben, schließt der Fahrzeughalter eine neue Police ab, während die alte stillschweigend weiterläuft. Da eine Doppelversicherung nicht zulässig ist, muss eine der beiden Versicherungen umgehend gekündigt werden. Was also tun bei Doppelversicherung? Stellen Sie fest, dass Sie doppelt versichert sind, sollte dies umgehend geklärt werden. Zur Beseitigung der Doppelversicherung sollte der Fahrzeughalter sich daher an beide Versicherungen wenden. Wenn Sie die Doppelversicherung kündigen, hat die ältere Versicherung auch die älteren Rechte. Trotz bestehender Kündigungsfrist in der neuen Versicherung können Sie diese daher um Aufhebung der Doppelversicherung und damit um sofortige Sonderkündigung wegen Doppelversicherung bitten.

    Unmittelbare Nachteile für den Fahrzeughalter bei Doppelversicherung

    Ist der Versicherungsnehmer bereits länger Fahrzeughalter und unfallfrei unterwegs, zahlt er aufgrund der günstigen Schadenfreiheitsklasse reduzierte Beiträge zur Haftpflichtversicherung. Bei einem Wechsel der Versicherung wird der Schadenfreiheitsrabatt auf die neue Versicherung überschrieben. Hierfür holt sich die neue Versicherung bei der alten die Bestätigung über die Schadenfreiheitsklasse. Ist die alte Versicherung jedoch nicht wirksam gekündigt, gibt sie in der Regel auch den Rabatt nicht frei, dieser wird also bei der Berechnung der Doppelversicherung nicht berücksichtigt. Wer doppelt versichert ist, steigt daher bei der zweiten Versicherung mit den vollen Prozenten ein.

    Wer zahlt bei Doppelversicherung?

    Kommt es zu einem Unfall, während die Doppelversicherung besteht, zahlt üblicherweise die bereits länger bestehende Versicherung den entstandenen Schaden. Es ist nicht möglich, durch die Doppelversicherung die Versicherungssumme zu erhöhen. Wurde die Doppelversicherung in betrügerischer Absicht abgeschlossen, dürfen beide Versicherungen die Verträge unverzüglich aufheben. Im Schadensfall muss keine der beiden Versicherungen zahlen.

    Kunden-Bewertungen

    • 1 / 5
      angegebener Wechseltermin wird nicht eingehalten . keinerlei Vorabinfo erhalten,so das eine Reaktion anderweitig nicht mehr möglich war und Zusatzkosten entstehen
    • 5 / 5
      recht ehrliche Angebote , Abwicklung zum Wechsel super-danke
    • 1 / 5
      Bis jetzt habe ich noch kein Feedback des Stromanbieters erhalten.

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Kfz-Versicherung kündigen

    Du bist mit deiner Kfz-Versicherung unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Kfz-Versicherung Kündigung.

    Kfz-Versicherung kündigen
    30. September

    Sonderkündigungs­recht

    Deine Kfz-Versicherung hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungs­recht greift und findest unsere Musterkündigung.

    Sonderkündigungsrecht
    KFZ Zulassung Papiere

    Kfz ummelden

    Du ziehst um und musst dein Kfz um- oder anmelden? Hier erhältst du alle notwendigen Informationen dazu.

    Kfz ummelden