Begleitetes Fahren

Häufiger als den Ausdruck „begleitetes Fahren“ hört man die synonym verwendeten Begriffe „Führerschein mit 17“ oder auch „Führerschein ab 17“. Wer das sogenannte BF17 in Anspruch nimmt, kann ab einem Alter von 17 Jahren so oft Auto fahren wie gewünscht – solange eine Begleitperson dabei ist. Auf diese Weise sollen die Fahranfänger nach ihrer Fahrausbildung in einer Fahrschule mehr Sicherheit im Straßenverkehr sammeln und von der Erfahrung der Begleitperson profitieren. Mit Erhalt der regulären Fahrerlaubnis zum 18. Geburtstag und dem damit einhergehenden Beginn des Alleinfahrens sind die jungen Fahrer dann schon routinierter auf den Straßen unterwegs. So soll das Unfallrisiko junger Fahrer verringert werden. Welche Voraussetzungen Fahrer und Beifahrer für BF17 erfüllen müssen und was beim begleiteten Fahren in puncto Versicherung zu beachten ist, erfahren Sie im TopTarif-Ratgeber.

Das Wichtigste zusammen­gefasst

  • Das begleitete Fahren oder auch der Führerschein mit 17 ermöglicht Personen unter 18 Jahren ein Auto im Straßenverkehr zu bewegen!

  • Wer mit 17 seinen Füherschein macht, muss sich von einer autorisierten Person begleiten lassen. So sollen unter Aufsicht Erfahrungen gesammelt werden, bevor man allein fährt!

  • Um den Führerschein mit 17 zu beantragen, benötigen Sie einige Unterlagen. Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei!

Inhalts­verzeich­nis

    Begleitetes Fahren: Führerscheinerwerb bereits mit 17

    Durch das begleitete Fahren hat prinzipiell jeder Jugendliche freiwillig die Möglichkeit, seine Fahrerlaubnis bereits mit 17 Jahren zu erhalten. Das bedeutet, dass die Vorbereitung auf den Führerschein (Klasse B oder BE) in einer Fahrschule bereits mit 16,5 Jahren beginnen kann, sodass ab kurz vor dem 17. Geburtstag die Führerscheinprüfung abgelegt werden kann. Voraussetzung ist, dass die Jugendlichen bis zu ihrem 18. Geburtstag nur in Begleitung eines erwachsenen Beifahrers hinter das Steuer dürfen. Dabei müssen sie ihre sogenannte Prüfungsbescheinigung immer dabei haben. Da die Bescheinigung kein Foto des Fahranfängers enthält, ist zudem bei jeder Fahrt der Personalausweis oder Reisepass mitzuführen.

    Wo kann ich den Führerschein mit 17 machen?

    Jugendliche können sich in jeder zugelassenen Fahrschule für den begleitetes Fahren anmelden. Diese übernimmt dann auch die Ausbildung, die sich nicht von der Ausbildung für die herkömmliche Fahrerlaubnis ab 18 unterscheidet.

    Muss die Fahrschule über meine BF17-Pläne Bescheid wissen?

    Ja, informieren Sie Ihre Wunschfahrschule über Ihre Pläne zur Teilnahme am begleiteten Fahren, da Sie dafür einen speziellen Antrag stellen müssen. Die Formulare dafür erhalten Sie in der Regel in Ihrer Fahrschule. Diese unterstützt Sie auch beim Ausfüllen der selbigen.

    Wo kann ich den Antrag stellen?

    Bei der Fahrerlaubnisbehörde Ihres Wohnortes können Sie die Formulare für begleitetes Fahren anfordern. Wichtig: Eltern bzw. gesetzliche Vertreter des Fahranfängers sowie die auf der Prüfungsbescheinigung genannten Begleitpersonen müssen dem Führerschein ab 17 zustimmen. Begleitpersonen können übrigens in unbegrenzter Höhe benannt werden.

    Welche Unterlagen brauche ich für die Antragstellung?

    • ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular

    • Angaben zu den Begleitpersonen

    • Personalausweis oder Reisepass

    • biometrisches Passbild

    • Sehtest vom Augenarzt/Optiker

    • Bescheinigung über Teilnahme an Erste-Hilfe-Kurs

    • Kopien von Personalausweisen der Erziehungsberechtigten

    • Kopien von Personalausweisen und Führerscheinen der Begleitpersonen

    Kostet der Führerschein mit 17 extra?

    Ja, zusätzliche Kosten fallen in geringem Ausmaß für die Anfertigung der Prüfungsbescheinigung sowie für die Überprüfung aller genannten Begleitpersonen im Verkehrszentralregister an. Wie hoch diese Gebühren genau sind, ist abhängig von Ihrem Wohnort. Auskunft erteilt Ihnen zumeist Ihre Führerscheinstelle.

    Wann kann ich bei Teilnahme an BF17 die Führerscheinprüfung ablegen?

    Die theoretische Prüfung dürfen junge Fahrer frühestens drei Monate vor dem 17. Geburtstag ablegen, die praktische frühestens einen Monat davor.

    Wann erhalte ich meinen regulären Führerschein?

    Nachdem Sie die Prüfung bestanden haben, erhalten Sie vom Prüfer zunächst eine Prüfungsbescheinigung, auf der die Begleitfahrer vermerkt sind. Diese Bescheinigung müssen Sie der Führerscheinstelle Ihrer Gemeinde vorlegen. Voraussetzung für den Erhalt der Prüfungsbescheinigung: Sie müssen bereits 17 Jahre alt sein. Ihren Kartenführerschein können Sie ab Ihrem 18. Geburtstag bei Ihrer Führerscheinstelle abholen – wichtig ist, dass Sie persönlich dort erscheinen und Ihre Prüfungsbescheinigung vorzeigen.

    Wann beginnt die Probezeit und wie lange dauert sie?

    Die Probezeit fängt an, sobald Sie Ihre Fahrerlaubnis erhalten haben, also Sie Ihre Prüfungsbescheinigung ausgehändigt bekommen haben. Anschließend dauert die Probezeit zwei Jahre.

    Begleitetes Fahren: Voraussetzungen für die Begleitpersonen

    Als Begleitperson kommt nicht jeder Erwachsene infrage. Damit jedoch Routine und Sicherheit des jungen Fahrers gefördert werden können, müssen die eingetragenen Beifahrer folgende Kriterien erfüllen:

    • Mindestalter 30 Jahre

    • namentlicher Vermerk auf der Prüfungsbescheinigung

    • Pkw-Führerscheinbesitz (Klasse B) von mindestens 5 Jahren am Stück

    • maximal 1 Punkt im Fahreignungsregister bzw. im Verkehrszentralregister

    Voraussetzungen für die Begleitpersonen

    • Mindestalter 30 Jahre

    • namentlicher Vermerk auf der Prüfungsbescheinigung

    • Pkw-Führerscheinbesitz (Klasse B) von mindestens 5 Jahren am Stück

    • maximal 1 Punkt im Fahreignungsregister bzw. im Verkehrszentralregister

    Außerdem gelten für die Begleitpersonen während einer Begleitfahrt das Drogenverbot und die 0,5-Promille-Grenze. Allerdings sind für den Fahranfänger auch keine Spontanfahrten mit einem beliebigen Beifahrer erlaubt, der diese Kriterien erfüllt. Als Fahrbegleitung ist nur berechtigt, wer auch auf der Prüfungsbescheinigung eingetragen ist.

    Versicherungsfall bei begleitetem Fahren: Wer haftet?

    Verursacht ein minderjähriger Fahrer einen Unfall, so haftet er auch für den Schaden und wird dabei genau so behandelt wie ein volljähriger Fahrer. Die Begleitung wird in der Regel auch für falsch erteilte Ratschläge im Straßenverkehr nicht haftbar gemacht. Ansonsten gilt für die Kfz-Versicherung: Wer als Neuling im Straßenverkehr beim begleiteten Fahren beispielsweise das Auto seiner Eltern mitbenutzt, sollte zusammen mit dem Fahrzeughalter die aktuelle Police für das betreffende Fahrzeug überprüfen. Setzen Sie die Versicherung in jedem Fall rechtzeitig von der BF17-Teilnahme in Kenntnis, damit die Police ggf. entsprechend angepasst werden kann. Geschieht dies nicht, kann ein Schadenfall unangenehme Folge haben: Ist ein BF17-Fahranfänger mit einem Fahrzeug in einen Unfall verwickelt, für das ein höheres Mindestalter des Fahrers vertraglich festgehalten ist, kann die Versicherung die Zahlung verweigern.

    Auswirkungen auf die Kfz-Versicherung

    Fährt der Fahranfänger das Auto seiner Angehörigen, ist darauf zu achten, dass die Kfz-Versicherung auch Fahrer unterhalb einer gewissen Altersgrenze zur Nutzung des versicherten Fahrzeugs berechtigt. Ist dies nicht der Fall, kann in vielen Fällen nach Rücksprache mit dem Versicherer der Tarif geändert werden oder es muss ein Wechsel der Autoversicherung stattfinden. Nach Vollendung des 18. Lebensjahres können junge Erwachsene, die am begleiteten Fahren teilgenommen haben, auch ein eigenes Fahrzeug versichern. Das zahlt sich auch im Hinblick auf die Prämie aus. Grund hierfür ist, dass laut einer bundesweiten Unfallstatistik Erwerber des Führerscheins mit 17 deutlich weniger Unfälle verursachen als Fahranfänger zwischen 18 und 25, die ihre Fahrerlaubnis auf dem herkömmlichen Weg erworben haben. Dies honorieren viele Versicherungsunternehmen und bieten für Teilnehmer des Führerscheins ab 17 Rabatte an.

    Die Wahl der richtigen Kfz-Versicherung für junge Fahrer

    Was 2004 als Modellversuch in Niedersachsen begann, ist seit 2011 fester Bestandteil der Fahrerlaubnisverordnung und mittlerweile in der ganzen Bundesrepublik gängige Praxis. Der Führerschein mit 17 und das damit verbundene begleitete Fahren hilft Fahranfängern dabei, Routine zu entwickeln und in schwierigen Verkehrssituationen durch einen erfahrenen Beifahrer Ruhe zu bewahren. Im Hinblick darauf, dass eine Kfz-Versicherung für Fahranfänger in den meisten Fällen überaus kostspielig ist, lohnen sich die Rabatte vieler Kfz-Versicherungen für Teilnehmer des begleiteten Fahrens. Bei der Wahl einer günstigen Autoversicherung ist jedoch zu beachten, dass ein solcher Rabatt nicht in jedem Angebot enthalten ist. Ein eingehender Versicherungsvergleich ist daher besonders Fahranfängern zu empfehlen, da die Preisunterschiede in diesem Bereich besonders deutlich sind.

    Begleiteten Zeitraum voll ausschöpfen

    Nehmen junge Erwachsene am BF17 teil, erlangen sie eine wesentlich stärkere Routine hinterm Steuer als andere Fahranfänger, die nach absolvierter Prüfung sofort ohne Begleitung fahren. Da die Teilnehmer des Führerscheins ab 17 bis zu einem Jahr in Begleitung fahren, legen sie ein Vielfaches an Kilometern zurück, verglichen mit einem herkömmlichen Fahranfänger. Durch die Sicherheit, in brenzligen Situationen nicht allein agieren zu müssen, entwickeln sie einen vorausschauenden und sicheren Fahrstil. Dies ist der Grund für das deutlich reduzierte Unfallrisiko bei diesen Führerscheinabsolventen, den viele Versicherungen honorieren. Um das fahrerische Können zu festigen, sollte der begleitete Zeitraum nach Möglichkeit voll ausgeschöpft werden.

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Kfz-Versicherung kündigen

    Du bist mit deiner Kfz-Versicherung unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Kfz-Versicherung Kündigung.

    Kfz-Versicherung kündigen
    30. September

    Sonderkündigungs­recht

    Deine Kfz-Versicherung hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungs­recht greift und findest unsere Musterkündigung.

    Sonderkündigungsrecht
    KFZ Zulassung Papiere

    Kfz ummelden

    Du ziehst um und musst dein Kfz um- oder anmelden? Hier erhältst du alle notwendigen Informationen dazu.

    Kfz ummelden