Alkohol am Steuer: Diese Regeln gelten

Alkohol am Steuer ist verboten – das ist allgemein bekannt. Doch wo liegt genau die Promillegrenze? Welche Strafe droht, wenn ein Autofahrer angetrunken erwischt wird? Und was bedeutet ein Unfall unter Alkoholeinfluss für die Unfall- und Autoversicherung? Hier liest du alles Wissenswerte zum Thema Alkohol am Steuer!

Das Wichtigste zusammen­gefasst
  • Alkohol oder Drogen am Steuer führen zu Führerscheinentzug und Geldbußen, in besonders schweren Fällen sogar zu Freiheitsstrafen!
  • Kfz-Versicherungen können bei Unfällen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss Ihre Versicherungsleistungen mindern oder sogar ganz verweigern!
  • Tricks zum Alkoholabbau, wie "viel Wasser trinken", "ein Nickerchen halten" oder "viel Bewegung" helfen nicht die Fahrtüchtigkeit kurzfristig wiederzuerlangen!

Inhalts­verzeich­nis

    Warum kommt es unter Alkoholeinfluss schneller zu Unfällen?

    Nach einer Feier nur den kurzen Weg mit dem Auto nach Hause fahren – so denken viele Autofahrer, wenn Bus und Bahn für die Nacht den Betrieb eingestellt haben und das Taxi zu teuer erscheint. Doch Alkohol sorgt dafür, dass der Fahrer sich leicht überschätzt und weniger in der Lage ist, rationale Entscheidungen zu treffen. Das Reaktionsvermögen ist nach dem Konsum von Alkohol eingeschränkt und die kognitiven und motorischen Fähigkeiten beeinträchtigt. Dies führt schneller zu Verkehrsunfällen als ohne Alkoholeinfluss. Zwar bauen wir nach dem Konsum stetig Alkohol ab. Als Faustregel gilt: In einer Stunde baut der Körper ungefähr 0,1 Promille ab. Das reicht jedoch häufig nicht, um sich guten Gewissens hinters Steuer setzen zu können.

    Wie schnell Alkohol abgebaut wird, hängt einerseits von der getrunkenen Menge und andererseits von den körperlichen Voraussetzungen ab. Männer bauen Alkohol hormonell bedingt gemeinhin etwas schneller ab als Frauen. Zudem spielen die Körpermasse und das Alter der Person eine wichtige Rolle. Bei jungen Menschen ist die Leber noch leistungsfähiger als bei älteren Personen. Selbst nach einem reichhaltigen Essen sollten Autofahrer nach dem Konsum alkoholischer Getränke den eigenen Wagen stehen lassen und nach alternativen Möglichkeiten für den Heimweg suchen. Möglichkeiten sind beispielsweise die öffentlichen Verkehrsmittel, in ländlichen Gegenden ein Taxi oder eine Mitfahrgelegenheit.

    Ab wie viel Promille drohen Strafen?

    Die Promillegrenze liegt in Deutschland bei 0,5: Wer zwischen 0,5 und 1,09 Promille im Blut hat und am Steuer seines Autos in eine Routinekontrolle gerät, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Dies bedeutet in der Regel 500 Euro Geldstrafe, ein Fahrverbot für einen Monat sowie Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg. Erfolgt allerdings eine Verkehrskontrolle, weil der Fahrer ein auffälliges Fahrverhalten an den Tag legt, oder verursacht er sogar einen Unfall, dann gilt dies ab einem Wert von 0,3 Promille als Straftat. In diesen Fällen drohen der Führerscheinentzug und ebenfalls Punkte in Flensburg. Spezielle Regeln gelten für Fahranfänger, die sich in der zweijährigen Probezeit befinden oder unter 21 Jahre alt sind: Die Grenze liegt hier bei 0,0 Promille. Laut Bußgeldkatalog sind die genauen Strafen:

    Strafen für Alkohol am Steuer

    • Überschreiten der 0,5-Promillegrenze:
      - Wird der Fahrer das erste Mal erwischt, muss er 500 Euro zahlen, erhält zwei Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot.
      - Beim zweiten Mal muss er 1.000 Euro zahlen, bekommt weitere zwei Punkte sowie drei Monate Fahrverbot.
      - Das dritte Mal kostet ihn 1.500 Euro, er erhält zwei Punkte sowie drei Monate Fahrverbot.
    • Gefährdung des Straßenverkehrs ab 0,3 Promille oder generell ab 1,1 Promille:
      - Der Fahrer erhält sofort drei Punkte in Flensburg, zusätzlich droht der Führerscheinentzug, eine Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe.

    Wann werden Autofahrer als fahruntüchtig eingestuft?

    Als fahruntüchtig eingestuft werden die Autofahrer, die mit 1,1 Promille oder mehr am Steuer erwischt werden. Dafür müssen sie keine alkoholtypischen Auffälligkeiten beim Fahren gezeigt haben. Ein solches Verhalten wird dann sofort als Straftat eingestuft. Wer diese Straftat wiederholt begeht, riskiert sogar eine Freiheitsstrafe. Mindestens für ein halbes Jahr wird der Führerschein entzogen.

    Wo liegt die Promillegrenze für Fahrradfahrer?

    Wird ein Radfahrer alkoholisiert aus dem Verkehr gezogen, wird er ab einem Wert von 1,6 Promille als fahruntüchtig eingestuft. Entscheidet die Führerscheinbehörde, dass der Fahrradfahrer untauglich für das Führen von Kraftfahrzeugen ist, kann er auch seinen Führerschein verlieren. Er müsste dann ebenso wie ein Autofahrer die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) machen, um seine Fahrerlaubnis wiederzuerlangen.

    Kfz-Versicherung: Haftpflicht- und Kaskopolice könne Leistungen kürzen

    Die Leistungen der Kfz-Versicherung können unter Umständen gekürzt oder sogar verweigert werden. Dies wird in Abhängigkeit vom Promillewert entschieden. Zudem spielt die Fahrlässigkeit des Autofahrers eine Rolle. Die Kfz-Haftpflicht beinhaltet eine sogenannte Alkoholklausel, die den Versicherer von der Leistungspflicht befreit. Der Schaden wird reguliert, jedoch kann der Fahrer mit bis zu 5.000 Euro in Regress genommen werden.

    In der Kaskoversicherung drohen Leistungskürzungen: Zwischen 0,3 und 0,5 Promille können die Versicherer selbst entscheiden, welche Kürzungen sie vornehmen. Bei einem Wert zwischen 0,5 und 1,1 Promille sie können bis zu 50 Prozent der Versicherungsleistung kürzen. Hatte der Unfallverursacher mehr als 1,1 Promille im Blut, muss die Kaskoversicherung nichts zahlen.

    Unfallversicherungsschutz kann eingeschränkt werden

    Grundsätzlich gilt: Hat der Versicherungsnehmer einen Schaden grob fahrlässig herbeigeführt, dann schränkt dies die Leistungspflicht des Versicherers ein. Wer in alkoholisiertem Zustand einen Autounfall herbeiführt, erfüllt den Tatbestand der groben Fahrlässigkeit. Liegt die Ursache für einen Autounfall im Alkoholkonsum, kann also im schlimmsten Fall der Unfallversicherungsschutz erlöschen. Diese Grundregel gilt sowohl für die gesetzliche als auch für die private Unfallversicherung

    Wo liegt die Promillegrenze für Fahrradfahrer?

    Wird ein Radfahrer alkoholisiert aus dem Verkehr gezogen, wird er ab einem Wert von 1,6 Promille als fahruntüchtig eingestuft. Entscheidet die Führerscheinbehörde, dass der Fahrradfahrer untauglich für das Führen von Kraftfahrzeugen ist, kann er auch seinen Führerschein verlieren. Er müsste dann ebenso wie ein Autofahrer die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) machen, um seine Fahrerlaubnis wiederzuerlangen.

    Drogen im Straßenverkehr: Welche Konsequenzen drohen?

    Wer unter Drogeneinfluss am Steuer sitzt, wird hart bestraft. Im Gegensatz zu Alkohol gibt es keine genauen Grenzen, die den Drogengehalt im Blut angeben. Vielmehr drohen bereits empfindliche Strafen, sobald kleinste Mengen illegaler Substanzen im Blut nachgewiesen werden. Da die Abbauzeiten bei Drogen in der Regel länger sind als bei Alkohol, können diese Substanzen auch noch länger nach der Einnahme nachgewiesen werden.

    Diese Konsequenzen drohen laut Bußgeldkatalog, wenn ein Autofahrer gegen das Drogengesetz im Straßenverkehr verstößt:

    Strafen für Alkohol am Steuer

    • Beim ersten Mal muss er 500 Euro zahlen, erhält zwei Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot.
    • Beim zweiten Mal werden 1.000 Euro fällig, hinzu kommen zwei Punkte sowie drei Monate Fahrverbot.
    • 1.500 Euro müssen ab dem dritten Mal gezahlt werden, dazu erhält der Fahrer zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot.

    Bei der Gefährdung des Verkehrs unter Drogeneinfluss erhält der Fahrer sofort drei Punkte in Flensburg, zudem drohen Führerscheinentzug, Geldstrafe oder Freiheitsstrafe. Die MPU, die zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis absolviert werden muss, können nur die Autofahrer bestehen, die eine Drogenabstinenz von mehreren Monaten nachweisen können.

    Alkohol am Steuer eines Mietwagens

    Generell gilt: Fährt ein Autofahrer einen Mietwagen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, handelt er grob fahrlässig und Versicherungen müssen im Falle eines Unfalles nicht für den Schaden aufkommen. Allerdings gab es bereits Gerichtsurteile, in denen die Mieter entlastet wurden und zuungunsten der Versicherung entschieden wurde. Dies war in vereinzelten Fällen darauf zurückzuführen, dass die Autovermietung die Klauseln im Mietvertrag nicht eindeutig genug formuliert hatte.

    Falsche Tipps und Tricks zum Alkoholabbau

    Für jene, die auf einer Feier merken, dass sie zu tief ins Glas geschaut haben, gibt es viele sogenannte Tricks, die jedoch nicht alle nicht den gewünschten Effekt bringen. Viele befolgen vermeintliche Tipps, die bewirken sollen, dass sie schneller wieder nüchtern werden. Sie gehen davon aus, doch noch genug Alkohol abzubauen, um in wenigen Stunden mit dem Auto den Heimweg antreten zu können. Dazu gehören unter anderem:

    • viel Wasser trinken
    • Kaffee trinken
    • ein kurzes Nickerchen
    • Bewegung
    • freiwilliges Übergeben

    All diese angeblichen Tipps haben zwar eine minimale Wirkung, tragen möglicherweise zur kurzfristigen Besserung bei und können zudem einem Kater am nächsten Tag vorbeugen. Doch in keinem Fall genügen diese Maßnahmen, um sich noch in derselben Nacht ans Steuer setzen zu können! Weder Koffein oder Wasser noch Sport oder kurzer Schlaf beschleunigen die Arbeit der Leber gravierend. Eine kurzfristige Besserung kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Fahrer je nach getrunkener Menge auch noch am Folgetag fahruntüchtig sein kann.

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Kfz-Versicherung kündigen

    Du bist mit deiner Kfz-Versicherung unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Kfz-Versicherung Kündigung.

    Kfz-Versicherung kündigen
    30. September

    Sonderkündigungs­recht

    Deine Kfz-Versicherung hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungs­recht greift und findest unsere Musterkündigung.

    Sonderkündigungsrecht
    KFZ Zulassung Papiere

    Kfz ummelden

    Du ziehst um und musst dein Kfz um- oder anmelden? Hier erhältst du alle notwendigen Informationen dazu.

    Kfz ummelden