Kfz-Versicherung vergleichen

Kfz-Versicherung: Die günstigsten Tarife im Vergleich!

Jetzt Anbieter vergleichen und bis zu 850 € sparen!

    • Dein persönliches Angebot aus über 200 Tarifen
    • Unverbindlich und kostenfrei verglei­chen
    • Sofort EVB-Nummer für Deine Zulassung
    TÜV Service tested
    Dein un­ab­hän­gi­ger Kfz-Versi­che­rungs­ver­gleich Erstinformation
  • Kfz-Versicherung: Jetzt wird’s günstiger für Dich
  • AXA
  • Da direkt
  • Verti
  • VHV Versicherungen
  • Gothaer
  • AllSecur
  • R+V24

Kfz-Versicherung: Selbstbeteiligung im Schadensfall

Wenn du eine Selbstbeteiligung für deine Vollkasko- oder Teilkasko-Versicherung übernimmst, kannst du langfristig Versicherungskosten sparen. Entscheidend dafür ist allerdings die Höhe der Selbstbeteiligung. Im TopTarif-Ratgeber erfährst du, wie du mit der Selbstbeteiligung die Kosten für deine Kfz-Versicherung reduzierst und unter welchen Bedingungen sich die Selbstbeteiligung lohnt.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Hast du eine Kfz-Versicherung mit Selbstbeteiligung, musst du im Schadenfall Beiträge bis zur Höhe der Selbstbeteiligung selbst begleichen!
  • Eine Selbstbeteiligung verringert jedoch die jährlichen Beiträge zur Kfz-Versicherung. Wer also länger unfallfrei fährt, spart mit der Selbstbeteiligung viel Geld!
  • Bei einer Vollkaskoversicherung lohnt sich eine Selbstbeiteiligung in der Höhe von 1000€, da bis zu diesem Betrag Reparaturen mit Blick auf die Schadenfreiheitsklasse ohnehin selbst übernommen werden sollten!
Inhaltsverzeichnis

    Wie funktioniert die Selbstbeteiligung für die Kfz-Versicherung?

    Selbstbeteiligung

    Mit einer Selbstbeteiligung, auch Selbstbehalt genannt, kannst du deine jährlichen Versicherungskosten stark reduzieren. Dafür übernimmst du die Reparaturkosten in einem kleinen Schadensfall selbst. Wenn du zum Beispiel bloß einen Seitenspiegel zu Bruch fährst oder einen Kratzer im Lack ausbessern willst, trägst du die Kosten im Rahmen der Selbstbeteiligung (SB). Das lohnt sich allerdings nicht nur für die Versicherung, sondern auch für dich. Die verringerten Verwaltungskosten legt dein Kfz-Versicherer nämlich als Rabatt auf deine Beitragskosten um. So kannst du im Jahr schnell mehrere Hundert Euro an Versicherungsbeiträgen sparen.

    Welche Höhe die Selbstbeteiligung deiner Kfz-Versicherung betragen soll, entscheidest du als Fahrzeughalter selbst. Um von möglichst hohen Rabatten zu profitieren, lohnt es sich jedoch, die SB an deine eigenen Bedürfnisse anzupassen und die Versicherungskosten mit dem praktischen Kfz-Versicherungsrechner von TopTarif zu vergleichen.

    Welchen Schutz bietet die Vollkasko- und Teilkasko-Versicherung?

    Eine Selbstbeteiligung ist nur bei der sogenannten Teil- oder Vollkasko-Versicherung möglich. Im Gegensatz zu der Haftpflichtversicherung sind diese beiden Versicherungen in Deutschland allerdings keine Pflicht. Fahrzeughalter können also selbst entscheiden, ob sie sich gegen einen Schadensfall am eigenen Auto versichern wollen.

    Dabei werden von der Teilkasko- und Vollkasko-Versicherung jeweils sehr unterschiedliche Leistungen abgedeckt. Die Vollkasko-Versicherung etwa lohnt sich vor allem für Neuwagen oder einen teuren Gebrauchtwagen, da sie den vollen Versicherungsschutz umfasst. Darunter fallen auch Schäden, die durch Vandalismus oder durch einen selbstverschuldeten Unfall entstehen. Der Fahrzeughalter ist damit rundum abgesichert.

    Vollkasko oder Teilkasko

    Vollkasko_oder_teilkasko

    Du bist dir nicht sicher, ob du eine Voll- oder Teilkasko benötigst? Wir helfen dir bei der Entscheidung!

    Diese Leistungen sind in einer Teilkasko-Versicherung enthalten

    Die Teilkasko umfasst in der Regel Leistungen, die dich gegen Schadensfällen absichern, die durch Naturgewalten, Wildunfälle Glasbruch, Diebstahl sowie durch einen Brand verursacht werden. Die Teilkasko-Versicherung eignet sich deshalb vor allem für gebrauchte Fahrzeuge und Fahrzeughalter, die bereits Fahrpraxis vorweisen können. Gerade in Bezug auf Schäden, die durch Naturgewalten oder Wildunfälle entstehen, kommt es allerdings immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Fahrzeughaltern und den Versicherungsunternehmen. Studiere deine Police deshalb sorgfältig, um genau zu überprüfen, welchen Schutz deine jeweilige Kfz-Versicherung bietet.

    Hat die Selbstbeteiligung einen Einfluss auf die Versicherungsleistung?

    Unabhängig davon, in welcher Höhe du dich an der Kfz-Versicherung beteiligst, erhältst du immer die Leistungen, die von deiner Police abgedeckt sind. Der einzige Unterschied ist, dass du bei kleinen Schäden die Kosten im Rahmen der Selbstbeteiligung trägst. Dies führt jedoch nicht dazu, dass bestimmte Schäden überhaupt nicht mehr von der Versicherung übernommen werden. Der Schutz gilt in jedem Fall so, wie er in der Police festgehalten ist.

    Um bereits im Vorfeld einen transparenten Einblick in den Leistungsumfang deiner Kfz-Versicherung zu erhalten, nutzt du einfach den praktischen Vergleichsrechner von TopTarif. Hier erfährst du schnell, welchen Schutz du bei einem Unfall von deiner jeweiligen Versicherung erhältst.

    Wie hoch sollte der Selbstbehalt für die Kfz-Versicherung sein?

    Genau lässt sich diese Frage leider nicht beantworten, da die Höhe der Selbstbeteiligung von sehr unterschiedlichen Faktoren abhängt. Zum einen natürlich davon, welches Fahrzeug du versichern willst. Bei einem Kleinwagen zum Beispiel sparst du mit einer hohen SB weniger Beitragskosten als bei einem teuren Mittelklassewagen. Darüber hinaus ist die Höhe der Selbstbeteiligung auch von der Kfz-Versicherung abhängig, die du wählst.

    Unter welchen Bedingungen lohnt sich die SB bei der Vollkasko?

    Geld

    Wie ein unabhängiger Vergleich von mehr als hundert Kfz-Versicherern in Deutschland ergab, kannst du bereits mit einem Selbstbehalt von 300 Euro für deine Vollkasko-Versicherung rund 30 Prozent der Jahresprämie sparen. Doch je höher die Selbstbeteiligung an deiner Versicherung ist, umso geringer fallen deine Ersparnisse prozentual aus. Ein Beispiel: Für die Kfz-Versicherung eines Mittelklassewagens mit einem Selbstbehalt von 150 Euro zahlst du in der Regel rund 575 Euro. Mit einer Selbstbeteiligung von 300 Euro sparst du rund 28 Euro der Gesamtkosten. Mit einer SB von 500 Euro hingegen sparst du nur noch weitere 20 Euro. Deine Beitragskosten verringern sich also nur in kleinen Schritten, wenn du deine Selbstbeteiligung erhöhst. Trotzdem kann sich auch ein Selbstbehalt von 500 bis 1.000 Euro lohnen.

    Einstufung in höhere Schadenfreiheitsklasse vermeiden

    Auch eine vergleichsweise hohe Selbstbeteiligung von 500 bis 1.000 Euro kann durchaus von Vorteil für den Fahrzeughalter sein. Denn wie die Praxis zeigt, solltest du die Kosten bei einem Vollkaskoschaden von bis zu 1.300 Euro ohnehin selbst übernehmen, um zu vermeiden, dass du vom Versicherer in eine höhere Schadenfreiheitsklasse eingestuft wirst.

    In diesem Fall lohnt es sich, die Selbstbeteiligung von vornherein höher anzusetzen, um die Jahresbeteiligung für die Kfz-Versicherung zu reduzieren. Denn der gesparte Jahresbetrag ist in der Regel deutlich höher als die Kosten für eine Aufstufung in der Schadenfreiheitsklasse.

    Schadenfreiheitsklasse

    Schadenfreiheitsklassen

    Wie wird die SF-Klasse berechnet & wie kann man sparen?

    Wie hoch ist die Selbstbeteiligung bei der Teilkasko im Idealfall?

    Auch bei einer Teilkasko-Versicherung kannst du mit einem Selbstbehalt langfristig viel Geld sparen, während du im Schadenfall umfassende Leistungen von deiner Versicherung erhältst. In der Regel sind die Margen für die Höhe der Selbstbeteiligung bei der Teilkasko jedoch wesentlich geringer als bei der Vollkasko. Im Durchschnitt zahlen deutsche Fahrzeughalter rund 150 bis 300 Euro SB an ihrer Kfz-Versicherung. Im Gegensatz zu einer Versicherung ohne Selbstbeteiligung sparst du damit rund 22,50 Euro.

    Beispiel für die Beitragskosten einer Teilkasko mit Selbstbeteiligung

    Ein kurzes Rechenbeispiel zeigt, wie viel Geld du mit einer SB für die Teilkasko sparst. So zahlst du für die Versicherung eines Mittelklassewagens im Durchschnitt 415 Euro ohne Selbstbeteiligung. Mit einer Selbstbeteiligung von 150 Euro sinken die Kosten bereits auf 361 Euro. Allerdings gilt auch im Fall der Teilkasko, dass mehr SB nicht immer gleich mehr Rabatt bedeutet. Denn bereits mit einem Selbstbehalt von 300 Euro würden die Kosten für die Kfz-Versicherung des Mittelklassewagens nur um weitere 24 Euro sinken. Fahrzeughalter sollten deshalb bereits im Vorfeld den praktischen Vergleichsrechner von TopTarif nutzen, um schnell unterschiedliche Szenarien für die Höhe der Selbstbeteiligung durchzuspielen.

    So findest du deine Kfz-Versicherung mit TopTarif

    Deutschlandweit hast du die Wahl zwischen mehr als hundert verschiedenen Kfz-Versicherungen, um bei einem Unfall optimalen Schutz zu genießen. Dabei unterscheiden sich die Angebote nicht nur im Hinblick auf Preis und Leistung. Auch die Ersparnis im Fall einer Selbstbeteiligung variiert teils erheblich. Mit dem TopTarif-Vergleich wählst du zwischen den attraktivsten Angeboten. Probiere aus, wie sich deine Versicherungskosten verändern, wenn du die Höhe der Selbstbeteiligung anpasst. Und ermittele schnell, mit welcher SB du am meisten Geld für deine Kfz-Versicherung sparst. Starte dafür am besten mit einem Selbstbehalt von 300 Euro für eine Vollkasko-Versicherung und mit 150 Euro bei einer Teilkasko-Versicherung, um alle preiswerten Angebote auf einen Blick angezeigt zu bekommen.

    Mehrfach ausgezeichneter Service

    • Getestet.de
    • Focus Money Preissieger Silber 2016
    • eKomi
    • TÜV Service tested

    Kündigung der Kfz-Versicherung

    Kündigungsfrist VertragWir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Kfz-Versicherung richtig kündigen, inklusive Musterkündigung!

    Kfz-Versicherung kündigen