Tuning für Deine
Kfz-Versicherung
Dein persönliches Angebot
aus über 300 Tarifen
Jetzt bis zu 850 € mehr für dich!
Günstige KFZ-Versicherung finden
Dein un­ab­hän­gi­ger Kfz-Versi­che­rungs­ver­gleich Erstinformation

Kfz-Versicherung für dein Elektroauto: Jetzt vergleichen und sparen!

Elektroautos sind das Fortbewegungsmittel der Zukunft. Bis zum Jahr 2020 sollen laut Plänen der Bundesregierung eine Million Autos mit Elektroantrieb auf deutschen Straßen unterwegs sein. Mit einer Elektro-Prämie und Steuervergünstigungen will die Bundesrepublik dieses Ziel vorantreiben. Viel diskutierte Themen rund um das Elektroauto sind die Reichweite und die Lademöglichkeiten. Doch auch das Thema Elektroauto und Kfz-Versicherung beschäftigt zahlreiche Menschen, die vom Benziner auf Elektro umsteigen wollen. Möchtest du mehr über die wichtigsten Aspekte der Elektroauto-Kfz-Versicherung erfahren, geben wir dir im Folgenden einen umfassenden Überblick.

Das wichtigste zusammengefasst

  • Sparen mit dem Elektroauto: Einige Kfz-Versicherungen bieten Sondertarife für Nutzer von E-Mobilität!
  • Da die Batterie das Herzstück des Elektroautos ist, sollte die Versicherung unbedingt auch für Schäden am Akku aufkommen!
  • Mit staatlicher Prämie und Steuererleichterungen gibt es weitere Sparpotenziale bei der Nutzung von Elektrofahrzeugen!

Inhalts­verzeichnis

    Mobilität der Zukunft? Absatz der Elektroautos in Deutschland

    Sie sind leise, sauber und perfekt für den Stadtverkehr geeignet: Elektroautos. Trotzdem ist das ambitionierte Ziel der Bundesregierung noch in weiter Ferne. Denn zum 1. Januar 2017 waren laut Kraftfahrt-Bundesamt nur 34.022 Elektrofahrzeuge in Deutschland zugelassen. Rechnet man die 165.405 Hybridautos hinzu, fehlen noch 800.573 Fahrzeuge, die innerhalb der nächsten drei Jahre angemeldet werden müssen. In der Gesamtstatistik machen Elektrofahrzeuge lediglich 1,6 Prozent der Autos auf deutschen Straßen aus. Wer mit dem Gedanken spielt, ein Elektroauto anzuschaffen, sollte bei der Kfz-Versicherung auf einige Aspekte achten.

    Elektroauto: Kfz-Versicherung mit Sondertarifen für umweltbewusstes Fahren

    Eine Kfz-Haftpflicht ist selbstverständlich auch für Elektroautos Pflicht. Diese reguliert im Schadensfall Sach-, Personen- und Vermögensschäden Dritter. Doch trotz ihrer vielen Vorteile haben Elektroautos bei der Kfz-Versicherung kaum Vergünstigungen gegenüber Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Das liegt vor allem daran, dass die Versicherung ihre Preise nicht über den Antrieb, sondern über Regional- und Typklassen festlegt. Da die Zahl der Elektrofahrzeuge auf den Straßen noch so gering ist, fehlen verlässliche Daten für viele Modelle. In solchen Fällen ziehen die Versicherer die Ausstattung und Leistung ähnlicher Fahrzeugtypen heran und orientieren sich bei der Berechnung der Versicherung an diesen. Dieses gilt bei normalen wie bei Elektroautos in der Kfz-Versicherung der Bereiche Haftpflicht, Vollkasko und Teilkasko.

    Typklasse orientiert sich bei Elektroautos oft an vergleichbaren Modellen

    Um das Risiko eines Unfalls einschätzen zu können, wird für jedes Fahrzeug eine Typklasse ermittelt. Diese ergibt sich aus der Anzahl der Unfälle, in die das jeweilige Auto verwickelt war, und aus der durchschnittlichen Schadenshöhe. Je höher die Schäden, desto höher ist die Einstufung in die Typklasse. Bei der Vollkasko-Versicherung sind die Schäden am Fahrzeug selbst entscheidend, für die Haftpflicht die Schäden, die an Fahrzeugen Dritter verursacht wurden. Besonders hohe Typklassen haben aktuell (Stand: April 2017) vor allem hochmotorisierte Modelle aus der Oberklasse wie der Audi Q7 6.0 TDI oder der Range Rover 4.4 TD. Sogar ein Elektroauto ist bei den schlecht bewerteten Modellen dabei: Der Tesla Model S rangiert ebenfalls weit oben. Besonders günstige Typklassen werden vor allem für Kleinwagen wie den Opel Corsa-E 1.4 oder den Toyota Aygo 1.0 vergeben.

    Regionalklasse: Wie häufig gibt es Unfälle in der Region?

    Neben der Typklasse ist auch die Regionalklasse entscheidend. Denn auch der Wohnort spielt eine Rolle bei der Frage, wie teuer die Versicherung ist. In großen Städten passieren häufiger Unfälle als auf dem Land. Dafür sind es oft nur geringfügige Blechschäden, die die Versicherung regulieren muss. Anders sieht es bei Autofahrern auf dem Land aus. Sie haben seltener Unfälle, aber wenn sie einen haben, sind die Kosten meist viel höher.

    Tipp

    Folgendes solltest du für dein Elektroauto unbedingt mitversichern:

    • Akku
    • Ladestation
    • Abschleppung

    Auf Elektroautos abgestimmte Kfz-Versicherungen nutzen

    Als Herzstück des Fahrzeugs sollte der Akku des Elektroautos in der Kfz-Versicherung unbedingt abgesichert sein. Da ein neuer Akku mehrere tausend Euro kostet, ist eine Absicherung hier auf jeden Fall sinnvoll. Für selbstverursachte Schäden am eigenen Fahrzeug kommt die Vollkasko-Versicherung auf. Hier gibt es für Fahrer von Elektrofahrzeugen besondere Klauseln, die die Mobilität gewährleisten und sogar selbstverschuldete Pannen mitversichern. Denn immer wieder kommt es vor, dass durch Bedienungsfehler der Akku Schaden nimmt, etwa durch Tiefenentladung oder einen Kurzschluss.

    Den Akku des Elektroautos mitversichern?

    Gleichermaßen sollte auch die Ladevorrichtung mitversichert sein, wenn sie sich im Haus oder in der eigenen Garage befindet. Ist diese nicht ordnungsgemäß installiert, kann es nämlich zu Fehlern beim Laden und damit zur Schädigung des Akkus kommen. Bei vielen Herstellern kannst du selbst entscheiden, ob du den Akku mit kaufst oder ihn lediglich mietest. Dann fallen monatliche Kosten an, dafür haftet der Hersteller für eine verminderte Akkuleistung und andere Probleme. In diesem Fall sollte es möglich sein, den Versicherungsschutz entsprechend anzupassen und die entsprechenden Klauseln aus der Versicherung herauszunehmen.

    Weitere Besonderheiten der Kfz-Versicherung von Elektroautos

    Sinnvoll ist es, wenn deine Versicherung dir hilft, wenn dir unterwegs der Saft ausgeht. Denn auch das Abschleppen ist beim Elektroauto komplizierter als bei einem normalen Auto. Kann beim Benziner einfach ein Bekannter dein Auto bis zur nächsten Tankstelle abschleppen, kann das beim Elektroauto den Akku zerstören. Da über die Antriebsachsen Strom erzeugt wird, kommt es möglicherweise zum Kurzschluss, wenn das Auto unsachgemäß abgeschleppt wird. Große Probleme bereitet das Löschen von Bränden an Elektrofahrzeugen. Das Feuer kann nicht mit herkömmlichen Löschmittel gelöscht werden, sondern muss erstickt werden. Hierfür ist besonderes Equipment nötig, was wiederum hohe Kosten verursacht. Eine gute Kfz-Versicherung für dein Elektroauto bietet auch hier einen umfassenden Schutz.

    Was kostet ein Elektroauto in der Versicherung und wie findet man die beste?

    Stehst du kurz vor dem Kauf eines Elektroautos, hat dich diese Frage sicherlich schon beschäftigt: Was kostet die Versicherung für ein Elektroauto in der Praxis? Um die beste Versicherung zu finden, lohnt sich in jedem Fall ein Kfz-Versicherungsvergleich . Hierbei gibst du an, welches Fahrzeug du versichern möchtest und findest so schnell die Versicherung, die für dein neues Auto am besten passt. Der Beitrag errechnet sich anhand verschiedener Faktoren, unter anderem den bereits erwähnten Regional- und Typklassen. Bist du bereits jahrelang Benziner gefahren, ohne dass du dabei Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen musstest, hast du bereits eine gute Schadenfreiheitsklasse . Diese verbessert sich mit jedem weiteren unfallfreien Jahr und reduziert den Versicherungsbeitrag. Selbstverständlich kannst du diese Schadenfreiheitsklasse auch für dein Elektroauto übernehmen. Die jährlichen Beiträge reduzieren sich also spürbar, wenn du bereits längere Zeit ein Auto schadenfrei angemeldet hattest. Einige Versicherer honorieren zusätzlich die Nutzung des Elektrofahrzeugs und gewähren einen Rabatt auf die Versicherungssumme . So kannst du einige Prozent bei der Versicherung sparen und reduzierst dadurch deine Beiträge.

    Tipp

    Übersicht: Sparen mit dem Elektroaut:

    • Vergünstigung bei der Kfz-Versicherung
    • Staatliche Kaufprämie von 3.000 bis 4.000 Euro
    • Weitere Kaufprämien durch Autohändler
    • 10 Jahre Befreiung von der Kfz-Steuer, danach nur 50 Prozent
    • Kostenlose Parkmöglichkeiten in Innenstädten

    Weitere Sparmöglichkeiten für Elektroautos

    Neben Vergünstigungen für Elektroautos bei der Kfz-Versicherung gibt es noch weitere Sparpotenziale der umweltfreundlichen Fahrzeuge. Um den Verkauf von Elektroautos anzukurbeln, gibt es unter anderem die staatliche Kaufprämie für strombetriebene Fahrzeuge.

    Für die Beantwortung der wichtigsten Fragen zum Thema Elektroauto-Kaufprämie stand uns Sebastian Henßler, Experte für Elektromobilität und Chefredakteur des Online-Magazins Elektroauto-News mit seinem Fachwissen zur Seite.

    Sebastian Henßler
    • Was genau versteht man unter der Kaufprämie für Elektrofahrzeuge?

      Im Mai 2016 wurde der Umweltbonus – im Allgemeinen auch als Elektroauto-Kaufprämie bekannt – verabschiedet. Seitdem haben Käufer eines Elektroautos oder Hybridfahrzeugs die Möglichkeit, einen Zuschuss zum Kauf zu erhalten. Je nach Art des Fahrzeugs fällt dieser unterschiedlich hoch aus. Käufer eines rein batteriebetriebenen Autos erhalten einen Zuschuss von 4.000 Euro, Fahrer eines Hybridfahrzeugs hingegen eine Prämie in Höhe von 3.000 €, wobei dabei entscheidend ist, dass sich dieses an einer Ladestation laden lässt (Plug-In-Hybrid-Fahrzeug).

    • Woher kommen die finanziellen Mittel für die Elektroauto-Kaufprämie?

      Das bereitgestellte Budget für den Umweltbonus umfasst 1,2 Milliarden Euro, welche sich jeweils zu 50% aus dem Energie- und Klimafonds des Staates sowie aus Finanzierungen der Autoindustrie zusammensetzen. Die staatlichen Mittel werden vom Bundeswirtschaftsministerium verwaltet und über Steuern finanziert.

      Die Prämien aus dem Fördertopf werden allerdings nur bis zum Jahr 2019 ausgezahlt oder bis die vorgesehenen Bundesmittel, die derzeit noch rund 600 Millionen Euro umfassen, erschöpft sind. Daher gilt bei der Verteilung der Kaufprämie für E- und Hybridautos: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“

    • Erhalte ich für mein Elektro-/Hybridauto den Umweltbonus?

      Diese Frage lässt sich am besten nach dem Ausschlussverfahren beantworten, indem man feststellt, für welche Fahrzeuge keine Kaufprämie vorgesehen ist. Sie greift nämlich nicht bei Elektroautos, bei denen der Netto-Listenpreis für das Basismodell einen Betrag von 60.000 Euro überschreitet. Dies schließt E- und Hybridmodelle von Tesla, Audi, Porsche und Mercedes, die aktuell noch höherpreisig unterwegs sind, von der Elektroauto-Kaufprämie aus.

      Allerdings haben sich die deutschen Autohersteller Volkswagen, Daimler und BMW zur Unterstützung der Kaufprämie für Elektroautos bereiterklärt. Auch ausländische Hersteller wie Citroën, Hyundai, Kia, Mitsubishi, Nissan, Peugeot, Renault, Toyota und Volvo sind mit von der Partie. Je nach Hersteller kann man sogar das Glück haben, dass zusätzlich zum Umweltbonus eine weitere Hersteller-Prämie ausgezahlt wird.

    • Darf jeder die Kaufprämie für E-Fahrzeuge beantragen?

      Antragsberechtigt für den Umweltbonus sind Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine, auf die ein Neufahrzeug zugelassen wird. Ausschlaggebend ist, dass die Neuzulassung nach dem 18.05.2016 stattgefunden hat und das Fahrzeug sich mindestens neun Monate im Besitz des Käufers befindet – dies gilt auch für geleaste Elektrofahrzeuge. Abgewickelt und beschieden wird der Umweltbonus durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Diesem muss zur Beantragung der Prämie eine Kopie der Rechnung vom Autohändler sowie der Zulassungsnachweis auf den Antragsteller (Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief) vorgelegt werden.

      Es bleibt zu beachten, dass über das BAFA lediglich die Hälfte der Prämie ausgezahlt wird und die anderen 50% im Zuständigkeitsbereich des jeweiligen Automobilherstellers liegen.

    Steuerfreiheit für Elektroautos

    Noch mehr sparen kannst du mit deinem Elektroauto bei der Kfz-Steuer . Lag die Erstzulassung deines Elektroautos nach dem 18. Mai 2011, zahlst du zehn Jahre lang keine Steuern. Sind die zehn Jahre rum, zahlst du nur 50 Prozent der üblichen Kfz-Steuer. Daneben sieht der Gesetzgeber weitere Möglichkeiten vor, um Fahrer von Elektroautos im Alltag zu entlasten. Dazu gehören beispielsweise kostenlose Parkmöglichkeiten innerhalb von Parkraumbewirtschaftungszonen oder die Nutzung von Busspuren. Da dies jedoch nicht bundeseinheitlich bestimmt werden kann, unterscheiden sich die tatsächlichen Vorteile von Kommune zu Kommune und in vielen Regionen gibt es nur wenige Vergünstigungen. Hier hilft es, sich ausführlich zu informieren.

    Vor- und Nachteile von Elektroautos

    Elektroautos haben gegenüber herkömmlichen Autos mit Verbrennungsmotor einige Vorteile, aber auch ein paar Nachteile. Ihr wichtigster Vorteil ist sicher die gute Umweltbilanz. Durch den Elektroantrieb gibt es keinerlei Ausstoß von Kohlendioxid, was eine Rolle im Zusammenhang der globalen Erwärmung spielt, außerdem ist der Motor extrem leise. Zudem sind die Betriebskosten geringer als bei anderen Autos. Teure Benzinpreise sind als Fahrer eines Elektroautos kein Problem mehr, denn das Aufladen ist deutlich günstiger als einmal vollzutanken. Im Vorteil sind natürlich all jene Autobesitzer, die ihr Fahrzeug auf dem heimischen Stellplatz laden können und nicht auf öffentliche Ladesäulen angewiesen sind. Beim Kauf bekommst du eine staatliche Prämie und bei einigen Versicherungen bekommst dein Elektroauto Rabatt auf die Kfz-Versicherung. Der größte Nachteil von Elektroautos ist ihre Reichweite. Diese liegt aktuell (Stand: April 2017) bei fast allen Modellen unter der Reichweite von Benzinern und Diesel-Fahrzeugen. Hinzukommt, dass es bisher in manchen Regionen nicht genügend öffentliche Ladesäulen gibt. Während die Versorgung in größeren Städten bereits gut ausgebaut ist, finden sich vor allem auf dem Land weniger Lademöglichkeiten. Zusätzlich dauert die Ladung wesentlich länger als ein normaler Tankvorgang. Mit speziellen Schnellladesäulen kann die Ladung beschleunigt werden, allerdings muss das Auto dies unterstützen. Ein weiterer Negativ-Faktor ist der hohe Anschaffungspreis von Elektroautos

    Hybridautos: Kombination aus Strom und Benzin

    Eine Alternative zum reinen Elektroauto sind Hybrid-Fahrzeuge. Hier fährst du mit einer Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor, wodurch das Reichweitenproblem gelöst wird. Auf kurzen Strecken dient der Akku als Antrieb. Ist er leer, wird mit Benzin weitergefahren. Die Akkuladung erfolgt über den Verbrennungsmotor. Noch geringer ist der Kraftstoffverbrauch bei einem Plug-in-Hybrid. Denn hier kann der Akku zusätzlich wie beim Elektroauto über das Stromnetz aufgeladen werden. Die Akkus sind hier meist etwas größer, um den Schadstoffausstoß auf Kurzstrecken möglichst gering zu halten. Die meisten Menschen fahren täglich nur wenige Kilometer mit dem Auto. Ein Akku, der etwa 60 bis 80 Kilometer durchhält, reicht also für den Alltag in der Regel vollkommen aus. Erst wenn der Akku leer ist, schaltet sich der Verbrennungsmotor dazu, um den Akku zu laden und das Fahrzeug weiter anzutreiben. Der Plug-in-Hybrid eignet sich daher sowohl für kurze als auch für lange Strecken.

    Kunden-Bewertungen

    • 5 / 5
      Übersichtlich strukturierte Angebote mit zahlreichen Alternativen und klar erkennbaren Kostenvorteilen.
    • 4 / 5
      Tarifwechsel bei Strombezug funktioniert wunderbar einfach - großes Lob.\nTelefonat mit einem Servicemitarbeiter, war vielleicht der späten Stunde zugrundeliegend, nicht sehr freundlich geführt.
    • 4 / 5
      der Anbieter ist gut bekannt\nder Tarif ist nur für das erste Jahr gut\ndie Anbieter legen keinen Wert auf Kundentreue.
    • 4 / 5
      Gute Empfehlung, verlässliche Anbieter

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Versicherung kündigen

    Du bist mit deiner Kfz-Versicherung unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Kfz-Versicherung Kündigung.

    Kfz-Versicherung kündigen
    30. September

    Sonder­kündigungs­recht

    Deine Kfz-Versicherung hat die Preise erhöht? Hier erfährst du wann das Sonderkündigungs­recht greift und findest unsere Musterkündigung.

    Sonderkündigungsrecht
    KFZ Zulassung Papiere

    Kfz ummelden

    Du ziehst um und musst dein Kfz um- oder anmelden? Hier erhältst du alle notwendigen Informationen dazu.

    Kfz ummelden