DSL Saison Mann Frau Laptop

Telefonanbieter - Festnetz- & Internet vergleichen!

Telefonanbieter -
Festnetz- & Internet vergleichen!

Wie funktioniert die Internet-Telefonie?

Wenn du ins Ausland oder ins deutsche Festnetz telefonieren möchtest, benötigst du keinen teuren Telefonanschluss mehr. Mit Voice over IP (VoIP ) ist das Telefonieren so einfach und günstig wie noch nie zuvor. Da die Daten über die Internetleitung verschickt werden, zahlst du einzig und allein für deinen Internet-Anschluss. Darüber hinaus bist du dank Internet-Telefonie nahezu überall auf der Welt erreichbar. Ein weiterer Vorteil: Für VoIP ist keine besondere Hardware nötig – du brauchst lediglich ein Programm wie Skype, das die Internet-Telefonie möglich macht.

Das Wichtigste zusammen­gefasst

  • Internet-Telefonie ist eine neue Technik für Telefongespräche, bei der die Daten über die normale Internetleitung verschickt werden.
  • Für Internet-Telefonie reicht eine gängige DSL 6000-Leitung aus. In einem größeren Haushalt mit mehreren Internetnutzern solltest du allerdings eine schnellere Internetverbindung wählen.
  • Internet-Telefonie ist bei Nutzung von Programmen wie Skype kostenlos. Nur bei wenigen Anbietern sowie Telefonaten ins Festnetz können Kosten anfallen.

Inhalts­verzeichnis

    Internet-Telefonie: So telefonierst du über das Internet

    Dank immer schnellerer Internet-Flatrates konnte sich in den letzten Jahren die Internet-Telefonie als preiswerte Alternative zum herkömmlichen Festnetz-Telefonanschluss etablieren. Im Gegensatz zu einem typischen Telefonat läuft das Gespräch bei dieser Technik nicht über die Telefonleitung. Stattdessen werden die Daten über die Internetverbindung verschickt. Möglich wird das durch das sogenannte VoIP-Verfahren. Grundsätzlich funktioniert das so: Mithilfe des SIP-Internetprotokolls wird dein Gespräch in kleine, digitale Datenpakete umgewandelt, die über das Internet an den Empfänger geschickt werden. Dort hilft das Protokoll wiederum, die Daten zu entschlüsseln und in die ursprüngliche Nachricht zu übersetzen. Die Gesprächsqualität hängt dabei nicht vom Telefon ab, sondern von der Geschwindigkeit der Internetverbindung.

    Wie schnell muss mein Internetanschluss sein, um mit Internet-Telefonie zu telefonieren?

    Wer auf VoIP umsteigen und von den preiswerten Angeboten für die Internet-Telefonie profitieren möchte, benötigt Zugang zum Internet. Doch wie schnell muss die Verbindung sein, um die Internet-Telefonie störungsfrei nutzen zu können? Im Gegensatz zu einer normalen DSL-Verbindung ist bei Internet-Telefonie nicht die Downloadgeschwindigkeit das entscheidende Kriterium. Da deine Gesprächsdaten schnell hochgeladen und verschickt werden müssen, um eine Unterhaltung via VoIP zu garantieren, benötigst du mindestens 128 Kbit pro Sekunde im Upload. Nur so erreichen die Datenpakete den Empfänger schnell genug. Mit der gängigen Internet-Flatrate, die in der Regel mehr als 4.000 k/bit im Upload ermöglicht, kannst du die Internet-Telefonie also problemlos nutzen. Solltest du beim Telefonieren trotzdem Einbrüche in der Verbindungsqualität erleben, schließe zuerst alle Hintergrundprogramme, die auf das Internet zugreifen, um die Qualität des Telefongesprächs beeinflussen zu können.

    Wie teuer ist die Internet-Telefonie via VoIP?

    Nutzen du und dein Gesprächspartner beide dieselbe Software, um über VoIP miteinander zu telefonieren, dann ist das für euch beide komplett kostenlos. Für diesen Service selbst fallen keine Gebühren an – du zahlst lediglich für den Internet-Anschluss deines Providers. In der Regel kannst du sogar mit den Nutzern einer anderen Software kostenlos telefonieren, nur ein Bruchteil der Internet-Telefonie-Anbieter verlangt für diesen Service eine Gebühr. Anders sieht es mit Telefonaten ins normale Festnetz aus. Gespräche mit einer Rufnummer aus dem Festnetz sind bei allen Internet-Telefonie-Anbietern gebührenpflichtig. Wie ein direkter Vergleich der unterschiedlichen Tarife zeigt, sind die Prepaid-Angebote der Internet-Telefonie-Anbieter in der Regel jedoch sogar günstiger als die Monatsgebühren für einen herkömmlichen Telefonanschluss.

    VoIP im Vergleich zu Call-by-Call

    Aufgrund der niedrigen Kosten wird Internet-Telefonie häufig mit dem Call-by-Call-Prinzip verglichen. Dabei handelt es sich jedoch um zwei unterschiedliche Techniken. Mit Call-by-Call telefonierst du zwar zu den günstigen Tarifen von unterschiedlichen Sparanbietern, nutzt dafür aber immer noch die herkömmliche Telefonverbindung.

    Tipp

    Call-by-Call, die Sparvorwahl, die sich vielleicht auch für dich lohnen könnte! Erfahre mehr über Call-by-Call und finde heraus, mit welchem Anbieter du am günstigsten ins Festnetz telefonieren kannst!

    Call-By-Call

    Grundlage für Call-By-Call Anrufe ist also ein Festnetzanschluss . Dagegen kannst du mit VoIP überall auf der Welt beinahe kostenfrei telefonieren. Da in diesem Fall das Internet zum Telefonieren genutzt wird, benötigst du keinen Festnetzanschluss mehr. Im Notfall reicht eine normale WLAN-Verbindung über das Handy.

    Welche Software benötige ich für die Internet-Telefonie?

    Das bekannteste Programm ist sicherlich Skype. Gute Alternativen sind aber auch Google Talk oder iChat. Im Vergleich zu anderen VoIP-Anschlüssen nutzt Skype zwar nicht das standardmäßige SIP-Protokoll für die Datenverbindung – beim Telefonieren mit anderen Anschlüssen kann es deshalb zu leichten Störungen kommen –, doch mit mehr als 80 Millionen Nutzern weltweit gehört das Unternehmen heute zu den beliebtesten Providern von VoIP (Stand: 2018). Grundsätzlich gilt dabei: Nutzen zwei User dasselbe Programm, können sie kostenlos über das Internet telefonieren, egal wo sie sich befinden. Auch ein Anruf (Call) ins Ausland ist mit der neuen Technik kein Problem mehr. Vor allem für Menschen, die viel reisen oder eine längere Zeit im Ausland verbringen, lohnt es sich deshalb, entsprechende Software für VoIP zu verwenden.

    Brauche ich für die Internet-Telefonie spezielle Hardware?

    Abgesehen von einer Internet-Flatrate benötigst du in der Regel keine spezielle Hardware, um Programme wie zum Beispiel Skype nutzen zu können. Doch je nachdem, wie intensiv du die Internet-Telefonie nutzen möchtest, musst du dir gegebenenfalls zusätzliche Hardware anschaffen. Während User, die nur selten über das Internet telefonieren, meistens auf das Mikrofon und den Lautsprecher von Laptop oder Computer zurückgreifen, kann die Gesprächsqualität durch ein modernes Headset mit Mikrofon deutlich erhöht werden. Dies empfiehlt sich vor allem dann, wenn du einen älteren Computer besitzt oder Internet-Telefonie regelmäßig nutzen möchtest. Darüber hinaus besteht natürlich auch die Möglichkeit, das ganz normale Telefon komplett für die Internet-Telefonie zu nutzen.

    Wechsel von Festnetz zu VoIP

    Du möchtest dein herkömmliches Festnetz-Telefon auf Internet-Telefonie umrüsten? Kein Problem. Um die Internet-Telefonie ganz bequem auch im Haushalt zu benutzen, benötigst du lediglich einen VoIP-Router wie zum Beispiel die bekannte FRITZ!Box, mit der du problemlos über das Internet telefonieren kannst. In der Regel sind die Router vom Provider VoIP-fähig bzw. bereits vorkonfiguriert und ziehen alle notwendigen Daten aus dem Netz. Eine weitere Lösung sind die sogenannten Dual-Phones, mit denen du per Knopfdruck zwischen einer Internet-Telefonie-Verbindung oder dem herkömmlichen Festnetzanschluss hin und herschalten kannst. Allerdings ist diese Hardware wesentlich teurer als ein herkömmliches Telefon. Zudem setzt der ein großer Teil der Anbieter auf VoIP-Anschlüsse, weswegen klassische Telefonanschlüsse kaum mehr vorzufinden sind. Insofern führen bereits viele Leute in Deutschland ihre Anrufe über Internet-Telefonie und besitzen bereits die entsprechende Hardware, die vom Internetanbieter bereitgestellt wird.

    Gibt es die Internet-Telefonie auch fürs Handy?

    Natürlich kann die Internet-Telefonie-Technik auch mit dem Smartphone genutzt werden. Allerdings ist auch hier eine ausreichend schnelle Datenverbindung die Grundlage, um via Internet zu telefonieren. Im besten Fall nutzt du eine stabile WLAN-Verbindung, damit du ohne Störungen und mit guter Gesprächsqualität telefonieren kannst. Wer ganz auf Internet-Telefonie umsteigen will, kann dabei sogar seine alte Rufnummer behalten.

    Bester Handyvertrag

    Dank 3G und LTE , dem Mobilfunkstandard der vierten Generation, kannst du auch über das Handy eine schnelle Verbindung mit dem mobilen Internet herstellen. In Deutschland sind beide Netze bereits weitflächig ausgebaut und sowohl in den Großstädten als auch auf dem Land verfügbar. Lade dir einfach die entsprechende Messenger-Software herunter, um kostenlos mit anderen Nutzern via Handy zu telefonieren.

    Tipp

    Du suchst den besten Handyvertrag, der zurzeit angeboten wird? Hier erhältst du einen Überblick über die besten Handys und Verträge dieses Jahres! Lege die Einstellungen fest und finde den Handyvertrag, der am besten zu dir passt.

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Internetanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Internetanschluss unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Internetanbieter-Kündigung.

    Internetanbieter kündigen
    DSL-Verfügbarkeit

    Internet-Verfügbarkeit checken

    Wo ist eigentlich welche Internet­geschwindigkeit verfügbar? Finde hier heraus, ob bei dir schnelles Internet verfügbar ist!

    Verfügbarkeit checken
    Couch Surfen Freunde

    Internet-Anbieter wechseln

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige DSL-Tarife und wechsel einfach online deinen DSL-Anbieter.

    Internet-Anbieter wechseln