Dein Preisvorteil beim DSL-Wechsel Neues Highspeed-Internet
wartet auf Dich!
Sichere Dir bis zu 300 € Sofort­bonus!
Günstige Internet-Tarife finden

DSL kündigen: Die wichtigsten Fakten

Die Gründe für die Kündigung eines DSL-Vertrages sind vielfältig: Der DSL-Anschluss hat zu viele Störungen, die versprochene Leistung wird nicht erbracht oder ein Umzug steht bevor und du willst den alten DSL-Vertrag loswerden. Nicht in allen Fällen muss die vertraglich festgelegte Mindestvertragslaufzeit abgewartet werden. Hier greift dann ein Sonderkündigungsrecht. Um dein DSL zu kündigen, muss in der Regel eine Kündigungsfrist eingehalten werden, die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachzulesen ist, und ein Kündigungsschreiben aufgesetzt werden.

Das Wichtigste zusammen­gefasst

  • Die Laufzeit von DSL-Verträgen beträgt in der Regel 24 Monate und verlängert sich danach um weitere 12 Monate, wenn nicht rechtzeitig gekündigt wird.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen hast du als Kunde ein sogenanntes Sonderkündigungsrecht, um einen laufenden DSL-Vertrag zu kündigen.
  • Bevor du eine Kündigung deines DSL-Vertrages anstrebst, solltest du die Konditionen unterschiedlicher DSL-Tarife vergleichen. Ein DSL-Vergleich bietet dir die Möglichkeit, genau das richtige Angebot für dich zu finden.

Inhalts­verzeichnis

    Musterkündigung DSL-Vertrag

    Musterkündigungsformular zum Download

    Lade hier die Musterkündigung für deinen DSL-Vertrag herunter, fülle diese aus und schicke das Formular per Post an deinen bisherigen DSL-Anbieter.

    Kündigung des DSL-Vertrags

    DSL kündigen oder Anbieter wechseln?

    Läuft deine DSL-Vertragslaufzeit ab und du möchtest einen neuen DSL-Vertrag bei einem anderen Anbieter, übernimmt dieser in vielen Fällen die Kündigung deines alten DSL-Anschlusses. Dabei kannst du meist auch deine Rufnummer beibehalten. Solltest du deinen Vertrag jedoch komplett kündigen wollen, weil beispielsweise zwei Haushalte zusammengelegt werden, musst du in der Regel ein eigenes Kündigungsschreiben verfassen. Dieses schickst du per Post an deinen Provider. Zuvor solltest du dich über die Kündigungsfrist deines Anbieters informieren, damit die Kündigung rechtzeitig bei deinem Provider ankommt. Einige Anbieter bieten zudem die Möglichkeit, online über ein Kontaktformular oder per Mail zu kündigen. Wer jedoch sichergehen will, verschickt seine Kündigung am besten mit einem Einschreiben. Experten empfehlen sogar, jeden DSL-Vertrag bereits vorsorglich vor Ende der Mindestvertragslaufzeit zu kündigen. So kannst du zum einen den Kündigungstermin nicht verpassen und zum anderen regelmäßig einen DSL-Vergleich durchführen und immer von aktuellen Angeboten anderer DSL-Anbieter profitieren.

    Tipp

    Den Vertrag immer schriftlich kündigen und eine Bestätigung verlangen, damit du in Zweifelsfällen einen Nachweis hast.

    DSL kündigen: Welche Bestandteile muss ein Kündigungsschreiben haben?

    Willst du richtig kündigen, musst du einige Punkte bei deiner Kündigung beachten. Die persönlichen Vertragsdaten sollten unbedingt in deinem Schreiben auftauchen. Denke auch daran, deine Einzugsermächtigung zu kündigen, falls du bei Vertragsabschluss eine erteilt hast. Auftauchen sollten in deinem Schreiben:

    • Kundennummer/Vertragsnummer
    • Anschrift (deine eigene und die des Anbieters)
    • „Hiermit kündige ich meinen DSL-Vertrag fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt.“ – Dieser Satz sollte so oder so ähnlich in jedem Vertrag auftauchen.
    • Bitte um schriftliche Bestätigung der Kündigung.

    Ein Muster für die fristgerechte Kündigung kannst du auch dir hier runterladen. Mit dem ausgefüllten Formular kannst du dann deinen DSL-Vertrag kündigen. Willst du hingegen ein Sonderkündigungsschreiben verfassen, sollte auch eine Fristsetzung im Schreiben erfolgen. Wer nämlich beispielsweise sein Sonderkündigungsrecht wegen nicht erbrachter Leistungen in Anspruch nehmen will, muss dem DSL-Anbieter eine Frist von etwa zwei bis drei Wochen einräumen, um den Fehler zu beheben. Erst dann kannst du dein DSL vorzeitig kündigen. Näheres zum Sonderkündigungsrecht kannst du weiter unten nachlesen.

    Wo muss die Kündigung hin?

    DSL-Anbieter Kündigungsadresse Servicenummer, Fax
    Deutsche Telekom Telekom Deutschland GmbH
    Kundenservice
    53171 Bonn
    Tel.: 0800 33 01000
    Vodafone (Kabel Deutschland) Vodafone GmbH
    Kundenbetreuung
    40875 Ratingen
    Tel.: 0800 505 45 07
    Fax: 021 02 98 65 75
    Telefónica O2 Für deinen Handyvertrag und die DSL-Tarife Komplett, Internet, Telefon 4/8/16 MBit/s, O2 DSL XS, O2 DSL S, O2 DSL M, O2 DSL L:
    Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
    Kundenbetreuung
    90345 Nürnberg

    Für die DSL-Tarife All-in, S, M, L, Fun, Light, Comfort, Complete:
    Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
    Überseering 33
    22297 Hamburg
    Tel.: 55222 (vom O2-Handy), 01804-055222, 089 78 79 79 40 0 (vom Festnetz)

    Fax:
    Für deinen Handyvertrag und die DSL-Tarife Komplett, Internet, Telefon 4/8/16 MBit/s, O2 DSL XS, O2 DSL S, O2 DSL M, O2 DSL L:
    01805 - 57 17 66
    Für die DSL-Tarife All-in, S, M, L, Fun, Light, Comfort, Complete:
    01805 - 88 00 88
    1&1 1&1 Telecom GmbH
    "Kündigung"
    Elgendorfer Str. 57
    56410 Montabaur
    Tel.: 0721 960 9600
    Unitymedia in NRW an:Unitymedia NRW GmbH
    Postfach 101330
    44713 Bochum

    in Hessen an:Unitymedia Hessen GmbH & Co. KG
    Postfach 102549
    44725 Bochum

    in Baden-Württemberg an:
    Unitymedia BW GmbH
    Postfach 90 01 31
    75090 Pforzheim
    Zum Ortstarif erreichbar:
    0221 / 466 191 00
    Kostenlos aus dem Unitymedia-Netz:
    0800 / 700 11 77
    Kostenlos aus dem Unitymedia Mobilfunknetz:
    0176 / 888 663 10

    Fax für NRW:
    0221 / 466 191 09

    Fax für Hessen:
    0221 / 466 191 09

    Fax für Baden-Württemberg:
    0221 / 466 191 09
    Tele Columbus (PYÜR) Tele Columbus AG
    Kaiserin-Augusta-Allee 108
    10553 Berlin
    Tel.: 030 25 777 777
    Fax: 030 25 777 300
    EWE EweTel GmbH
    Kundenservice
    Cloppenburger Str. 310
    26133 Oldenburg
    0800 3932000
    info@ewe.de

    DSL kündigen: Fristen und Laufzeiten der verschiedenen Anbieter

    Je nachdem bei welchem DSL-Anbieter du aktuell einen DSL-Vertrag hast, unterscheiden sich Mindestvertragslaufzeit, automatische Verlängerung und Kündigungsfrist. Kündigst du deinen DSL-Vertrag nicht vor dem Ablauf der Vertragslaufzeit, verlängert sich dein Vertrag meist automatisch. Wie du der folgenden Tabelle entnehmen kannst, ist die gängigste Verlängerung 12 Monate. Die Frist, bis zu der die Kündigung (vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit) beim Anbieter eingereicht werden muss, ist jedoch sehr unterschiedlich. Darüber hinaus sind die Regelungen bei einem DSL-Anschluss und einem Kabel-Internet-Anschluss unter Umständen verschieden.

    Anbieter Mindestvertragslaufzeit Automatische Verlängerung Kündigungsfrist
    Deutsche Telekom 12 Monate bzw. 24 Monate 12 Monate 1 Monat
    Vodafone (Kabel Deutschland) 24 Monate 12 Monate 1 Monat
    Telefónica O2 24 Monate
    alternativ: 1 Monat
    12 Monate
    alternativ: 1 Monat
    3 Monate
    alternativ: 4 Wochen
    1&1 24 Monate
    alternativ: 1 Monat
    12 Monate
    alternativ: 1 Monat
    3 Monate
    Unitymedia 12 Monate (TV)
    24 Monate (2 + 3play)
    12 Monate 1-2 Monate (TV)
    2 Monate (2 + 3play)
    Tele Columbus 12 Monate (TV)
    24 Monate (2 + 3play)
    12 Monate 6 Wochen
    EWE 24 Monate 12 Monate 1 Monat
    Tele2 24 Monate 12 Monate 2 Monate

    Übrigens: Alice und Freenet wurden bereits vor einiger Zeit von anderen Unternehmen aufgekauft und sind daher nicht in der Liste aufgeführt. So wurde Alice 2010 von Telefónica O2 übernommen und 2011 in deren Netz integriert. Der Name „Alice“ wurde jedoch noch bis 2012 weitergeführt. Der DSL-Bereich von Freenet ist seit 2009 bei 1&1. Die Kündigung eventuell noch bestehender Verträge erfolgt jeweils bei dem neuen Unternehmen.

    Sonderkündigungsrecht: Den DSL-Vertrag vorzeitig kündigen

    In der Regel ist eine fristlose Kündigung vom DSL-Vertrag nicht möglich. Dir steht jedoch unter besonderen Umständen ein Sonderkündigungsrecht zu, um vorzeitig dein DSL zu kündigen. In vielen Fällen muss auch hierbei eine gesetzliche Kündigungsfrist von bis zu drei Monaten zum Monatsende eingehalten werden.

    Gründe für eine außerordentliche Kündigung des DSL-Vertrages

    Nicht immer bist du als Kunde rundum zufrieden mit deinem DSL-Vertag und möchtest diesen dann so schnell wie möglich kündigen. Gut, dass der Gesetzgeber in einigen Fällen dem Kunden das Recht auf eine außerordentliche Kündigung zuschreibt. Ähnlich wie bei einer Reklamation muss der DSL-Anbieter in einigen Fällen den vorzeitigen Rücktritt vom Vertrag gewähren. Hier drunter fallen:

    • Die Änderung der AGB und eine damit zusammenhängende Preiserhöhung , mit der du als Kunde nicht einverstanden bist. Bei manchen Anbietern musst du innerhalb von 14 Tagen der Preiserhöhung widersprechen, andere gewähren eine Sonderkündigungsfrist von sechs Wochen.
    • DSL-Vertrag kündigen wegen nicht erbrachter Leistung: Du kannst deinen DSL-Vertrag vorzeitig kündigen, wenn eine Nichterfüllung der Vertragskonditionen nach einer Frist von etwa zwei bis drei Wochen immer noch besteht. So hast du beispielsweise die Möglichkeit, wegen zu geringer Geschwindigkeit kündigen, falls die angebotene Maximalgeschwindigkeit des Datentransfers nur zur Hälfte erreicht wird. Auch wegen einer dauerhaften Störung zu kündigen, ist in der Regel möglich.
    • Ein Umzug kann unter bestimmten Voraussetzungen ein Grund für ein Sonderkündigungsrecht sein. Diese werden im folgenden Absatz näher erläutert.

    Tipp

    Für dein Kündigungsschreiben im Falle einer Sonderkündigung sind Muster online zu finden. Im Unterschied zu einem klassischen Kündigungsschreiben wird hier meist auch der Grund angegeben, warum man von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch macht.

    Tipp

    Sollte bei dir ein Umzug anstehen, ist es ratsam, deinen DSL-Anbieter frühzeitig zu informieren. Dann funktioniert der Übergang reibungslos und du musst auch an deinem neuen Wohnort nicht auf das Internet verzichten.

    Kann man den DSL-Vertrag bei Umzug kündigen?

    Mit einem Umzug geht häufig der Wunsch einher, sein DSL zu kündigen. Doch nicht immer kann der Vertrag aufgelöst werden. Kann dein DSL-Paket auch an deinem neuen Wohnort problemlos vom Anbieter geschaltet werden, läuft der DSL-Vertrag üblicherweise zu den gleichen Konditionen weiter. 2010 beschloss der Bundesgerichtshof (BGH), dass ein DSL-Vertrag beim Umzug nicht vorzeitig gekündigt werden darf. Wenn dein Provider jedoch an deinem neuen Wohnort keine DSL-Anschlüsse zur Verfügung stellt, greift seit Mai 2012 das DSL-Sonderkündigungsrecht auch für Umzüge. Der DSL-Vertrag kann ohne Sonderzahlungen mit einer Frist von drei Monaten vorzeitig gekündigt werden. Die Kündigung kann bereits vor dem Umzugstermin erfolgen. Ist der Anbieter zwar in der Lage, den DSL-Anschluss an dem neuen Erfüllungsort bereitzustellen, aber es wird nicht die gleiche Leistung wie bisher erbracht, ist auch hier eine Sonderkündigung in den meisten Fällen möglich. Darüber hinaus kann unter Umständen auch der Nachmieter deinen DSL-Vertrag übernehmen.

    Kulanzfälle der DSL-Anbieter, um DSL zu kündigen

    In einigen Fällen gewähren die DSL-Anbieter aus Kulanzgründen die Möglichkeit, früher aus dem DSL-Vertrag zu kommen, als es die Vertragslaufzeit vorgibt.

    • So hast du bei einem Umzug ins Ausland häufig die Chance auf eine außerordentliche Kündigung. Um dein DSL zu kündigen, muss allerdings meist ein Nachweis vorgelegt werden, zum Beispiel in Form einer Ummeldebestätigung oder eines Visums.
    • Solltest du in die missliche Lage geraten, eine Privatinsolvenz anmelden zu müssen, wird dir der DSL-Anbieter bereits aus Eigeninteresse die Option einräumen, dein DSL vorzeitig zu kündigen. Auch hier muss in der Regel ein Nachweis über die Zahlungsunfähigkeit erbracht werden. Achtung: Erfolgt die Kündigung durch den Insolvenzverwalter, muss dieser üblicherweise stattgegeben werden.
    • Ableben des Kunden: In einem Todesfall können die Angehörigen in der Regel den DSL-Vertrag vorzeitig kündigen. Wird eine Kopie der Sterbeurkunde beim DSL-Anbieter eingereicht, wird die außerordentliche Kündigung in den meisten Fällen gewährt.

    Welche außerordentlichen Kündigungsgründe dein DSL-Anbieter akzeptiert, kannst du in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachlesen. Bestehen dennoch Unklarheiten, solltest du direkt Kontakt mit deinem DSL-Provider aufnehmen. Häufig kann so eine Lösung gefunden werden, die beiden Parteien gerecht wird. In einigen Fällen kannst du dich auch gegen eine Gebühr von der Vertragslaufzeit freikaufen und so früher aus deinem Vertrag kommen.

    Ist eine Stornierung des DSL-Vertrages möglich?

    Du hast einen noch recht frischen DSL-Vertrag, möchtest ihn aber doch nicht nutzen? Dann gibt es eine weitere Möglichkeit, aus dem Vertrag herauszukommen , ohne dass du dein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen musst. Wichtig sind hierbei zwei Fragen: Ab wann gilt der DSL-Vertrag überhaupt und wann ist der Beginn der Widerrufsfrist des DSL-Vertrages? Grundsätzlich hast du nämlich wie bei allen anderen Verträgen auch bei deinem DSL-Vertrag ein Rücktrittsrecht. Da DSL-Verträge meist über das Internet oder Telefon abgeschlossen werden, fallen diese Verträge unter das Fernabsatzrecht und somit auch unter den § 312d BGB – Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen. Als Kunde hast du dadurch die Möglichkeit, deine ursprünglich gegebene Willenserklärung innerhalb von 14 Tagen zurückzunehmen. Ein Grund für den Widerruf, also die Stornierung, muss nicht angeben werden. Sollte ein DSL-Anbieter einen DSL-Anschluss schalten, obwohl du ihn selbst nicht in Auftrag gegeben hast, hast du auch hier die Möglichkeit, den damit verbundenen DSL-Vertrag zu widerrufen . Durch eine Gesetzesänderung von 2009 kann das Widerrufsrecht für Dienstleistungen – also auch für den DSL-Anschluss – nur vorzeitig erlöschen, wenn der Vertrag auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden als vollständig erfüllt gilt. Dazu gehört auch die ordnungsgemäße Belehrung des Kunden. Als vollständig erfüllt gilt ein Vertrag, wenn der Kunde restlos bezahlt hat und alle Leistungen vom Anbieter erbracht wurden.

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Internetanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Internetanschluss unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Internetanbieter-Kündigung.

    Internetanbieter kündigen
    DSL-Verfügbarkeit

    Internet-Verfüg­bar­keit checken

    Wo ist eigentlich welche Internetgeschwindigkeit verfügbar? Finde hier heraus, ob bei dir schnelles Internet verfügbar ist!

    Verfügbarkeit checken
    Couch Surfen Freunde

    Internet-Anbieter wechseln

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige DSL-Tarife und wechsel einfach online deinen DSL-Anbieter.

    Internet-Anbieter wechseln