DSL Mann Laptop Dach

Mobiles Internet

Mit Handy, Smartphone oder Laptop unterwegs surfen!

  • LTE-Surfen: Bis 50 GB Daten
  • Voll flexibel: Tarife ohne Laufzeit
  • Inklusive: Günstige Tablet-Angebote
TÜV Service tested

  • 1und1
  • Vodafone Kabel
  • o2
  • Telekom
  • Tele2
  • Vodafone
  • EWE
  • congstar
Avira Prime
Exklusiv für TopTarif-Kunden:
Avira Prime 6 Monate kostenfrei nutzen!
Neu

HSDPA (High Speed Downlink Packet Access)

Die Abkürzung HSDPA steht für High Speed Downlink Packet Access, ein Übertragungsverfahren des UMTS-Mobilfunkstandards – dem Vorgänger und der Grundlage des LTE-Standards (Long Term Evolution). Die Technologie ermöglicht die Übertragung von sehr großen Datenmengen, beispielsweise in Form von Spielen oder Filmen zwischen Mobilfunkgerät und Basisstation, ohne dass eine WLAN- oder Kabelverbindung benötigt wird. Die HSDPA-Geschwindigkeit entspricht in etwa der DSL-Verbindungsgeschwindigkeit im Festnetz, weshalb HSDPA auch unter den Bezeichnungen 3.5G, 3G+ und UMTS-Broadband vermarktet wird. Daneben zeichnet sich HSDPA durch seine Anpassung an die Kanalqualität aus, wodurch eine flexible Datenverteilung erreicht wird. Für dich als Nutzer bedeutet das: Schnelles Surfen im mobilen Internet ist mit HSDPA garantiert.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • HSDPA ist das weiterentwickelte Übertragungsverfahren von UMTS und bietet somit die Grundlage für LTE.
  • HSDPA-Modems zum Empfang dieses Standards sind zumeist in Handys integriert, können aber zum Beispiel auch via Surfstick an einen Laptop angeschlossen werden.
  • Die Weiterentwicklung von HSDPA heißt HSDPA+ und erreicht bis zu 42 Mbit/s, während HSDPA „nur“ auf 14,4 Mbit/s kommt.

Inhalts­verzeichnis

    Unterschied zwischen HSDPA und UMTS

    UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) bezeichnet den Mobilfunkstandard der dritten Generation (3G), mit dem Datenübertragungsraten zwischen 384 Kbit/s bis 7,2 Mbit/s möglich sind. Mit der technischen Erweiterung von UMTS in Form von HSDPA erhöht sich für dich vor allem die Downloadgeschwindigkeit: Zumindest in der Theorie können mit HSDPA im Downlink bis zu 84,4 Mbit/s erreicht werden. Dadurch kannst du im Mobilfunkbereich immer mehr Multimedia-Anwendungen nutzen. Für die Einführung von HSDPA sind in der Regel weder große Umbauten notwendig, noch der Bau zusätzlicher Basisstationen. Meistens musst du lediglich ein Software-Upgrade für die Basisstationen durchführen. Nur bei besonders alten Basisstationen aus den Anfangszeiten des UMTS-Netzes musst du diese unter Umständen ersetzen.

    Geschwindigkeit hängt von Kategorie ab

    Bei HSDPA ist die maximale Datenübertragungsrate abhängig von der sogenannten Kategorie, die du als Empfänger erreichen kannst. Typisch sind die Kategorien 6 und 8, bei denen Surfgeschwindigkeiten von bis zu 3,6 bzw. 7,2 Mbit/s erzielt werden können. Die Daten bei HSDPA werden in Intervallen, die drei UMTS-Zeitschlitze (time slots) umfassen, auf dem sogenannten High Speed Downlink Shared Channel (HS-DSCH) übertragen. Ein solches Intervall ist 2 ms lang; parallel können insgesamt bis zu 15 Kanäle zugewiesen werden. Alle 2 ms wird außerdem eine Information bezüglich der Kanalqualität übermittelt, anhand derer entschieden werden kann, mit wie vielen Kanälen welche Endgeräte gleichzeitig bedient werden sollen. Außerdem werden damit die Kanalkodierung, das Modulationsverfahren sowie die Node-B-Ausgangsleistung ausgewählt.

    Kategorie 1 2 3 4 5 6 7 8 9
    max. Datenrate in Mbit/s 1,2 1,2 1,8 1,8 3,6 3,6 7,2 7,2 10,1
    Kategorie 10 11 12 13 14 15 16 19 20
    max. Datenrate in Mbit/s 14,0 0,9 1,8 17,6 21,1 23,4 28,8 35,3 42,2
    Kategorie 21 22 23 24 25 26 27 28
    max. Datenrate in Mbit/s 23,4 28,0 35,3 42,2 46,7 55,9 70,6 84,4
    Kategorie 29 30 31 32 33 34 35 36
    max. Datenrate in Mbit/s 63,3 126,6 84,4 168,8 126,6 253,2 168,8 337,5

    HSDPA in Handys integriert

    HSDPA-Modems gibt es in Form von Datenkarten und USB-Sticks , welche den HSPDA-Standard von 3,6 bzw. 7,2 Mbit/s unterstützen. In vielen Mobiltelefonen ist HSDPA außerdem bereits integriert, sodass du diese Geräte ebenfalls als Modem verwenden kannst. Einzelne Endgeräte empfangen die HSDPA-Kanäle immer ausschließlich von einer einzigen Basisstation. Mit HSDPA kannst du zahlreiche interaktive Anwendungen nutzen, da im Gegensatz zu UMTS geringere Round-Trip-Zeiten entstehen. Neueste Produkte unterstützen bereits die Technologie HSUPA (High Speed Uplink Packet Access), mit der schnelleres Hochladen ermöglicht wird – mit Geschwindigkeiten von bis zu 5,76 Mbit/s. HSUPA ist das Pendant zu HSDPA für den Upstream. Wenn HSUPA und HSDPA parallel implementiert sind, wird auch die abgekürzte Bezeichnung HSPA verwendet.

    Höhere Geschwindigkeiten mit HSDPA+

    Im Mobilfunk-Downstream mit UMTS werden durch HSDPA Geschwindigkeiten von bis zu 14,4 Mbit/s erreicht. Mit HSDPA+ hingegen können darüber hinaus Datenübertragungsraten von 42 Mbit/s erzielt werden. In der Praxis hängt die Geschwindigkeit, die tatsächlich bei dir ankommt, allerdings von dem gewählten Provider ab. Es kann auch vorkommen, dass jeweils nur ein Teil des gesamten Netzes mit einer bestimmten Datenübertragungsrate abgedeckt ist und andere Teile über eine andere Geschwindigkeit verfügen. Auch wenn die Geschwindigkeiten von HSDPA sich auf dem Niveau von DSL befinden, solltest du HSDPA nicht als Ersatz für Festnetz-gebundene Breitband-Anschlüsse ansehen. Dies liegt vor allem an den höheren Ping-Zeiten, also der Zeitspanne zwischen dem Versenden eines Datenpakets via Internet und der Serverantwort.

    Kunden-Bewertungen

    • 1 / 5
      angegebener Wechseltermin wird nicht eingehalten . keinerlei Vorabinfo erhalten,so das eine Reaktion anderweitig nicht mehr möglich war und Zusatzkosten entstehen
    • 5 / 5
      recht ehrliche Angebote , Abwicklung zum Wechsel super-danke
    • 1 / 5
      Bis jetzt habe ich noch kein Feedback des Stromanbieters erhalten.
    • 4 / 5
      Schnell und freundlich!

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Internetanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Internetanschluss unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Internetanbieter-Kündigung.

    Internetanbieter kündigen
    DSL-Verfügbarkeit

    Internet-Verfügbarkeit checken

    Wo ist eigentlich welche Internetgeschwindigkeit verfügbar? Finde hier heraus, ob bei dir schnelles Internet verfügbar ist!

    Verfügbarkeit checken
    Couch Surfen Freunde

    Internet-Anbieter wechseln

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige DSL-Tarife und wechsel einfach online deinen DSL-Anbieter.

    Internet-Anbieter wechseln