Smartphone reinigen: Im Winter besonders wichtig

Winterzeit ist Erkältungszeit. Die Viren und Bakterien verbreiten sich in Windeseile. Umso wichtiger ist es gerade in den kalten Monaten, auf Sauberkeit zu achten. In diesem Sinne sollte man auch regelmäßig sein Smartphone reinigen, da dieses häufig mit den Händen und anderen Oberflächen in Kontakt kommt und so leicht einen Nährboden für Bakterien und Viren bietet. Um das Handy schadenfrei sauber zu bekommen, sollten bei der Reinigung allerdings einige Tipps beachtet werden. Gleiches gilt auch für Tablets und E-Reader.

Smartphone reinigen: Nicht mit scharfen Mitteln

Es ist sinnvoll, wenigstens einmal wöchentlich sein Smartphone zu reinigen. Für das Gerät an sich sollte man ein weiches, leicht angefeuchtetes Tuch oder geeignete Reinigungsmittel verwenden. Besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit ist bei der Säuberung des Displays angebracht. Durch den Touchscreen setzen sich hier besonders viel Hautfett und andere Rückstände ab, daher ist eine Reinigung mehrmals in der Woche empfehlenswert.

Um dabei keine Schäden zu riskieren, sollte man auf zu viel Wasser, scharfe Reinigungsmittel oder Oberflächendesinfektionsflüssigkeit verzichten. Stattdessen ist es ratsam, auf weiche Mikrofasertücher und spezielle Reinigungssprays zurückgegriffen werden. Beispielsweise können Tücher verwendet werden, die auch zum Reinigen von Brillengläsern verkauft werden. Um die Gefahr von Kratzern beim Smartphone reinigen zu reduzieren, sollte das Tuch zunächst gründlich auf grobe Schmutzpartikel untersucht werden.

Smartphone-Öffnungen und -Zwischenräume mit Pinsel reinigen

Wer sein Smartphone reinigen möchte, sollte besonderes Augenmerk auf die Öffnungen des Geräts legen. In den Anschlüssen für Ladekabel und Kopfhörer sammelt sich sehr leicht Schmutz und Staub. Die Reinigung sollte am besten mit einem weichen Pinsel durchgeführt werden, um die empfindlichen Kontakte nicht zu beschädigen.

In jedem Fall sollte darauf geachtet werden, dass das Material des Reinigungsgeräts nicht leitend sein. Neben den Anschlüssen sind auch die Zwischenräume von Tasten und anderen Geräteteilen Schmutz- und Staubmagneten. Auch hierfür kann ein weicher Pinsel oder ein Zahnstocher verwendet werden. Dabei sollte man allerdings mit größter Vorsicht vorgehen. Von gröberen Werkzeugen als Zahnstochern raten Experten jedoch dringend ab. Grundsätzlich sollte Verschmutzungen schon im Voraus entgegengewirkt werden. So sollte das Smartphone beim Essen lieber in der Tasche gelassen werden, um keine Speisereste auf dem Gerät zu hinterlassen. Auch mit frisch eingecremten Händen sollte man die Finger vom Handy lassen. Darüber hinaus können Displayfolien und Schutzhüllen nicht nur vor Sturzschäden und Kratzern schützen, sondern auch die Reinigung erleichtern.

Kunden-Bewertungen

  • 5 / 5
    Übersichtlich strukturierte Angebote mit zahlreichen Alternativen und klar erkennbaren Kostenvorteilen.
  • 4 / 5
    Tarifwechsel bei Strombezug funktioniert wunderbar einfach - großes Lob.\nTelefonat mit einem Servicemitarbeiter, war vielleicht der späten Stunde zugrundeliegend, nicht sehr freundlich geführt.
  • 4 / 5
    der Anbieter ist gut bekannt\nder Tarif ist nur für das erste Jahr gut\ndie Anbieter legen keinen Wert auf Kundentreue.
  • 4 / 5
    Gute Empfehlung, verlässliche Anbieter

So läuft dein Wechsel

Kündigungsfrist Vertrag

Handyvertrag kündigen

Du bist mit deinem Handyvertrag unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zum Handyvertrag Kündigen.

Handyvertrag kündigen
Handytarifvergleich

Rufnummermitnahme

Willst du deine alte Rufnummer behalten? Dann informiere dich hier über die Rufnummermitnahme!

Rufnummermitnahme
DSL Flatrate

Handytarif Vergleich

Willst du jetzt sofort wechseln? Dann nutze den Handytarif Vergleich und finde deinen neuen Tarif direkt bei uns!

Handytarif Vergleich