Handynetz: Mobilcom Debitel bietet große Auswahl

Mobilcom Debitel nutzt die Handynetze von Telekom, Vodafone und Telefónica (O2, E-Plus). Je nachdem für welchen Tarif du dich entscheidest, surfst und telefonierst du in einem anderen Netz. Der Büdelsdorfer Provider bietet sowohl die Original-Handytarife der Netzbetreiber als auch eigene Tarife an. Wie die Netzabdeckung an deinem Wohnort ist, kannst du mittels der Netzabdeckungskarten der Netzbetreiber herausfinden.

Das wichtigste zusammen­gefasst

  • Informationen zur Online-Streitbeilegung gem. ODR-Verordnung 524/2013
  • Achte bei deinem neuen Stromanbieter besonders auf die vetragslaufzeit
  • Nutze bei Strompreiserhöhung dein Sonderkündigungsrecht

Inhalts­verzeichnis

    Welche Qualität bietet das Handynetz von Mobilcom Debitel?

    Das Mobilfunkunternehmen Mobilcom Debitel hat kein eigenes Handynetz. Es nutzt die Handynetze von Telekom, Vodafone und Telefónica (O2, E-Plus) für seine Tarife und vermarktet darüber hinaus die Dienstleistungen der Mobilfunknetzbetreiber. Über Mobilcom Debitel kannst du also auch die Original-Tarife der Netzbetreiber erwerben. Bei der Wahl eines Tarifes, zum Beispiel einer Allnet-Flat, wird dir neben dem nutzbaren Datenvolumen angezeigt, mit welchem Handynetz du surfst und telefonierst. Häufig werden die Tarife in Verbindung mit einem Smartphone angeboten. Unter Umständen musst du als Mobilcom-Debitel-Kunde bestimmte Einschränkungen in der Netznutzung hinnehmen, die jedoch nicht immer nachteilig sein müssen, wie du weiter unten nachlesen kannst. Obwohl von einer Allnet-Flat die Rede ist, ist bei den Tarifen von Mobilcom Debitel im Handynetz der Telekom oder Vodafone in einigen Fällen keine SMS-Flat enthalten. Hinzu kommt, dass der günstige Preis der Tarife meist auf eine Laufzeit von 24 Monaten beschränkt ist. Wer also weiterhin günstig surfen und telefonieren möchte, sollte rechtzeitig vor Ablauf der zwei Jahre kündigen und sich ein neues Angebot suchen.

    Die drei Mobilfunkstandards – kurz erklärt

    Um mobil surfen und telefonieren zu können, stehen aktuell drei Mobilfunkstandards zur Verfügung. Die drei Standards GSM (2G), UMTS (3G) und LTE (4G) zeigen zum einen die unterschiedlichen Entwicklungsstufen und zum anderen die Schnelligkeit der Sprach- und Datenübertragung an. Bei der ältesten Technologie GSM (2G), wobei 2G für zweite Generation steht, ist ein Internetnutzung nur sehr begrenzt möglich. Der Rufaufbau dauert zudem einige Sekunden länger, als bei der deutlich schnelleren UMTS-Verbindung (3G). Diese dritte Generation der Mobilfunkstandards ermöglicht auch einen schnelleren Internet-Datentransfer, was dir eine relativ uneingeschränkte Nutzung des Internets ermöglicht. Der schnellste und stabilste Mobilfunkstandard ist jedoch das LTE-Netz. Mit LTE (4G) ist eine schnelle Telefon- und Internetverbindung und so auch der Stream von Video- und Musikdateien problemlos möglich. Für einen genauen Überblick über die Netzabdeckung der einzelnen Netzanbieter kannst du deren Netzabdeckungskarten nutzen.

    Mobilcom-Debitel-Tarife: Die Vor- und Nachteile der drei Handynetze

    Oft kannst du bei den Mobilcom-Debitel-Tarifen im Vodafone- und Telekomnetz zwar nicht das schnelle LTE-Netz nutzen, das muss aber nicht unbedingt ein Nachteil für dich sein. Denn die Netzabdeckung mit dem UMTS-Mobilfunkstandard ist bei beiden Netzanbietern sehr gut. Der Sprach- und Datentransfer findet meist in einem ausreichenden Tempo statt, sodass eine Internetznutzung in den meisten Fällen problemlos möglich ist. In jedem Fall solltest du für einen guten Handynetz-Vergleich die Vertragsbedingungen genau lesen. Vor allem um zu wissen, ob dein Tarif bestimmte Einschränkungen enthält. Zudem gibt es im Bereich Telefonie und Sprachqualität nur wenige Unterschiede zwischen den Netzanbietern.

    • Telekom-Handynetz: Mobilcom-Debitel-Tarife beim Testsieger

      Mit der Telekom hast du in der Regel das beste Netz. Besonders gut ist der Ausbau des Netzes in ländlicheren Gebieten und die Geschwindigkeit im Allgemeinen. Wer also auch außerhalb von großen Städten schnell und stabil mobil surfen möchte, sollte sich für einen Telekom-Handynetz-Tarif von Mobilcom Debitel entscheiden. Auch im Bereich Telefonie ist die Bewertung des Telekomnetzes sehr gut. Telefonverbindungen werden sehr schnell und zuverlässig aufgebaut. Das bedeutet auch, dass kaum Verbindungen während der Gespräche unterbrochen werden. Wenn man im stabilen und schnellen LTE-Netz surfen und telefonieren möchte, fallen die Preise bei der Telekom allerdings in der Regel höher aus als bei den gängigen Billiganbietern. Das gilt auch für Tarife, bei denen das Telekom-Handynetz von Mobilcom Debitel genutzt wird.

    • Gute Netzabdeckung dank Vodafone-Tarifen

      Vodafone bietet in der Regel ein gutes Gutes-Preis-Leistungs-Verhältnis. Zwar musst du in vielen Fällen auf das besonders schnelle LTE-Netz verzichten, kannst aber auch in ländlicheren Gebieten auf ein relativ dichtes und vor allem stabiles UMTS-Netz zurückgreifen. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 42,2 Mbit/s bei der Übermittlung der Daten ist das Surfen im Internet über eine UMTS-Verbindung in einem angemessenen Tempo möglich. Auch die Abdeckung mit GSM ist im Vodafone-Handynetz sehr breit. Der große Vorteil eines Vodafone-Handynetz-Tarifes von Mobilcom Debitel ist, dass du vor allem im Bereich Telefonie ein besonders stabiles Netz zur Verfügung hast. Selbst im ICE oder dem IC kannst du mit einem Vodafone-Tarif immer noch zuverlässig telefonieren. Gerade das Telefonieren während einer schnellen Bahnfahrt ist bei vielen Netzbetreibern oft nicht problemlos möglich.

    • Bester Empfang in Deutschlands Großstädten im Handynetz von Telefónica

      Da Telefónica den Ausbau des LTE-Netzes in den letzten Jahren vor allem in großen Städten vorangetrieben hat, ist die Netzabdeckung hier sehr gut. Leider ist Netzabdeckung aller drei Mobilfunkstandards in Gesamtdeutschland bei Telefónica noch deutlich schlechter als bei den anderen beiden Netzanbietern Vodafone und Telekom. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass Telefónica noch immer mit der Zusammenlegung des E-Plus und dem O2-Netzes beschäftigt ist. Gerade in ländlicheren Gebieten ist der Ausbau noch nicht wo weit fortgeschritten wie bei der Telekom oder Vodafone. In der Zukunft könnte sich dieser Umstand aufgrund der angestrebten Ausbaumaßnahmen aber ändern. Dafür ist bei Telefónica-Tarifen der LTE-Mobilfunkstand in der Regel inbegriffen und sie sind deutlich günstiger.

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Handyvertrag kündigen

    Du bist mit deinem Handyvertrag unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zum Handyvertrag Kündigen.

    Handyvertrag kündigen
    Handytarifvergleich

    Rufnummermitnahme

    Willst du deine alte Rufnummer behalten? Dann informiere dich hier über die Rufnummermitnahme!

    Rufnummermitnahme
    DSL Flatrate

    Handytarif Vergleich

    Willst du jetzt sofort wechseln? Dann nutze den Handytarif Vergleich und finde deinen neuen Tarif direkt bei uns!

    Handytarif Vergleich