Freie Netzwahl im Handynetz von 1&1

Der Mobilfunkanbieter 1&1 nutzt für seine Tarife entweder das O2-Netz von Telefónica oder das D2-Netz von Vodafone. Sogenannte LTE-Tarife ermöglichen eine besonders schnelle Internetverbindung und greifen auf das Handynetz von O2 zurück. Im stabilen Netz von Vodafone surfen und telefonieren Kunden mit bewährter D-Netz-Qualität. Das Handynetz von 1&1 bietet also unterschiedliche Möglichkeiten. In unserem Handynetz-Vergleich erfährst du, welches für dich geeigneter ist.

Das wichtigste zusammen­gefasst

  • Welches Handynetz 1&1 nutzt, ist von Tarif zu Tarif verschieden. Grundsätzlich bietet 1&1 Tarife in den Handynetzen von Vodafone und Telefónica (O2, E-Plus) an.
  • Wer überwiegend in großen Städten unterwegs ist und einen günstigen Vertrag mit einer schnellen Internetverbindung sucht, sollte einen LTE-Tarif wählen.
  • Die D-Netz-Tarife punkten mit einer breiten Netzabdeckung und einem stabilen Netz selbst in ländlicheren Gebieten.

Inhalts­verzeichnis

    Welche Qualität hat das Handynetz von 1&1?

    In Deutschland besitzen mehr als drei Viertel der Bevölkerung ein Smartphone. Mobiles Surfen und Telefonieren gehört bei den meisten deutschen Verbrauchern zum täglichen Leben dazu. Um auch unterwegs eine schnelle und stabile Internet- und Telefonverbindung zu haben, ist ein gutes Netz erforderlich. Bei der Auswahl eines Handyvertrages solltest du dir also auch einige Gedanken zur Netzabdeckung deines Anbieters machen. Der Mobilfunkanbieter 1&1 greift für seine Handytarife mit einer Allnet-Flat auf das Vodafone- und das O2-Netz zurück. So kommt es, dass bei einem Tarifwechsel innerhalb von 1&1 auch der Wechsel des Handynetzes möglich ist.

    Netzabdeckung 1&1: Diese Mobilfunkstandards gibt es

    Wer mit dem Smartphone mobil surfen und telefonieren möchte, braucht eine Netzabdeckung mit einer der drei Mobilfunkstandards GSM (2G), UMTS (3G) und LTE (4G). Diese drei Standards zeigen an wie schnell die Sprach- und Datenübertragung vollzogen werden kann. Die älteste Technologie ist hierbei GSM. Mit dieser Verbindung ist eine Internetnutzung kaum möglich und der Aufbau einer Rufverbindung dauert einige Sekunden länger. UMTS wird auch als dritte Generation der Mobilfunkstandards bezeichnet und wurde nach GSM entwickelt. Bei ihr ist der Sprach- und Datentransfer schon deutlich schneller. Für eine besonders schnelle Internet- und eine stabile Telefonverbindung ist ein LTE-Netz notwendig. Je nachdem, für welchen Vertrag du dich entscheidest, fällt die Netzabdeckung mit den drei Standards im Handynetz von 1&1 unterschiedlich aus.

    O2-Handynetz: 1&1-Tarife mit schneller Verbindung

    1&1 bietet sogenannte LTE-Tarife an. Mit diesen kann der Kunde mit einer LTE-Geschwindigkeit von bis zu 225 Mbit/s im Handynetz von O2 surfen und telefonieren. Steht kein LTE-Netz zur Verfügung, kann der Kunde weiterhin mit einer UMTS/HSDPA- oder GSM/EDGE-Verbindung surfen und telefonieren. Er bleibt aber im O2-Netz. Die Preise der LTE-Tarife im Handynetz von 1&1 sind meist niedriger als bei den D-Netz-Tarifen und können mit denen der Discountanbieter mithalten. Im Handynetz-Vergleich mit dem D-Netz ist die Netzabdeckung vor allem auf dem Land häufig schlechter. In dichter bevölkerten Gebieten ist der Empfang jedoch sehr gut.

    • Mit dem LTE-Netz von O2 schnell mobil surfen

      Die LTE-Netzabdeckung des O2-Netzes ist insbesondere in Großstädten und Ballungszentren sehr gut. Da der Ausbau des LTE-Netzes derzeit noch läuft, werden wohl bald neue Gebiete hinzukommen. In weiten Teilen Brandenburgs, Baden-Württembergs, Sachsen, Thüringens und Mecklenburg-Vorpommerns wirst du eine schnelle mobile Internet- und Telefonverbindung allerdings noch missen.

    • Netzabdeckung von UMTS/HSPA und GSM im O2-Netz

      Wenn kein LTE-Netz verfügbar ist, kannst du weiterhin im UMTS/HSPA- oder GSM-Netz surfen und telefonieren. Die Abdeckung mit dem Standard UMTS/HSPA ist relativ gut. Er steht dir vor allem in Städten zur Verfügung und ermöglichst dir, in einem angemessenen Tempo zu telefonieren und zu surfen. Wer in ländlicheren Gegenden beispielsweise in Niedersachsen oder Hessen wohnt, wird tendenziell eher über das langsamere GSM-Netz verbunden. Ähnlich wird es dir in Sachsen, Nordrhein-Westphalen und Schleswig-Holstein gehen. In Brandenburg und Mecklenburg kann es vermehrt zu Funklöchern im O2-Netz kommen.

    Vodafone-Handynetz: 1&1-Tarife im D-Netz

    Wer generell auf die schnelle Datenübertragung von LTE verzichten kann, ist mit einem D-Netz-Tarif von 1&1 meist gut beraten. Denn bei diesen Tarifen greift 1&1 auf das stabilere und dichtere Handynetz von Vodafone zurück. Die Qualität des Netzes ist in den meisten Regionen Deutschlands sehr gut – auch auf dem Land. Entscheidest du dich für das D2-Handynetz bei 1&1, kannst du mit einer breiten Abdeckung mit den Mobilfunkstandards UMTS und GSM rechnen. Die Sprachqualität im Netz von Vodafone ist sehr gut. Darüber hinaus werden nur sehr wenige Anrufe vorzeitig abgebrochen oder kommen gar nicht zu Stande.

    • UMTS/HSDPA-Verbindungen im D-Handynetz bei 1&1-Tarifen

      Die Übermittlung von Daten erfolgt bei einer UMTS/HSDPA-Verbindung im D-Netz mit einer Geschwindigkeit von max. 42,2 Mbit/s. Mit dieser Geschwindigkeit kannst du Audio- und Video-Dateien in einem angemessenen Tempo streamen. Wer mit dem Handy im Internet surfen oder E-Mails lesen möchte, kann dies problemlos mit der Geschwindigkeit einer UMTS-Verbindung tun. Vor allem in Nordrhein-Westphalen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein profitierst du mit einem D-Handynetz bei 1&1-Tarifen von einer guten UMTS-Abdeckung. Aber auch in der Umgebung von München, Karlsruhe und Frankfurt am Main ist die Qualität des UMTS-Netzes gut. Ebenfalls gut, wenn auch etwas lückenhafter, ist die Abdeckung des Vodafone-Netzes in Niedersachsen, Hessen, dem Saarland, im nördlichen Bayern und im Süden von Baden-Württemberg.

    • Flächendeckende GSM/EDGE-Verbindungen im D-Handynetz bei 1&1

      Die Netzabdeckung mit dem GSM/EDGE-Mobilfunkstandard erstreckt sich fast über ganz Deutschland. Er ermöglicht einen Datentransfer mit einer maximalen Geschwindigkeit von 220 kbit/s. Die Internetnutzung in diesem Standard ist nur sehr beschränkt möglich. Hier kannst du lediglich in einem sehr langsamen Tempo Mails lesen oder im Internet surfen. Dafür hast du die Option mit einer breiten 2G-Abdeckung fast lückenlos mobil telefonieren. Besonders dicht ist das GSM/EDGE-Netz in Niedersachsen und Schleswig-Holstein. In der Mitte von Deutschland und im Südwesten von Baden-Württemberg an der Grenze zu Frankreich kann es immer wieder kleinere Lücken im Netz geben.

    Das beste Handynetz für 1&1-Tarife an deinem Wohnort finden

    Mithilfe von Netzabdeckungskarten auf der Homepage von 1&1 kannst du schauen, wie die Abdeckung von O2 und Vodafone an deinem Wohnort ist. So wird dir die Wahl zwischen dem D- und dem LTE-Netz-Tarif erleichtert.

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Handyvertrag kündigen

    Du bist mit deinem Handyvertrag unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zum Handyvertrag Kündigen.

    Handyvertrag kündigen
    Handytarifvergleich

    Rufnummermitnahme

    Willst du deine alte Rufnummer behalten? Dann informiere dich hier über die Rufnummermitnahme!

    Rufnummermitnahme
    DSL Flatrate

    Handytarif Vergleich

    Willst du jetzt sofort wechseln? Dann nutze den Handytarif Vergleich und finde deinen neuen Tarif direkt bei uns!

    Handytarif Vergleich