Handy Kratzer entfernen: So wirst du lästige Display-Kratzer schnell los

Das neue Smartphone muss nur für eine Minute mit dem Schlüsselbund oder etwas Kleingeld in der Hosentasche verbleiben und heraus kommt kein Grund zur Freude: Das Handy-Display zieren Kratzer – im besten Fall nur ein optisches Ärgernis. Wie du Kratzer im Display entfernen kannst, erfährst du in unserem TopTarif-Ratgeber.

Inhalts­verzeich­nis

    Rettung für das Handy-Display: Kratzer entfernen leicht gemacht

    Kratzer auf dem teuren Handy sind oftmals nicht nur unschön anzuschauen, sie können schlimmstenfalls auch die Funktion des Handys beeinträchtigen: Sie verschlechtern die Lesbarkeit der Display-Anzeige oder sorgen sogar dafür, dass der Touchscreen nicht mehr richtig reagiert. Wer Handy-Kratzer entfernen möchte, kann unterschiedliche Strategien ausprobieren. In allen Fällen ist aber Vorsicht geboten, um das Handy dabei nicht zu beschädigen. Im Folgenden findest du Hinweise, welche Verfahren bei einem Handy-Vertrag nutzbar sind.

    Mit Zahnpasta die Kratzer auf dem Handydisplay entfernen

    Bewährtes und beliebtes Hausmittel ist die Verwendung von Zahnpasta. Diese enthält mikroskopisch kleine Partikel, die schleifende und polierende Funktion haben. Was auf den Zähnen zur Entfernung von Unreinheiten dient, kann auch Handy-Kratzer entfernen. Wer auf diese Weise Smartphone-Kratzer entfernen möchte, geht wie folgt vor:

    1. Empfindliche Teile abkleben

    In einem ersten Schritt nimmt man Klebeband, um die flüssigkeitsempfindlichen Stellen des Handys abzukleben. Dazu gehören etwa Mikrofon und Lautsprecher, aber auch mechanische Tasten und Buchsen. Verwende am besten ein Klebeband, das sich rückstandsfrei entfernen lässt. Ob das Klebeband Rückstände hinterlässt, lässt sich im Vorfeld beispielsweise auf einem Spiegel oder einer Glasfläche testen.

    2. Handy-Kratzer entfernen durch Polieren

    Nimm nun ein Mikrofasertuch – oder ein anderes feines Tuch –, befeuchte es leicht und trage eine sehr dünne Schicht Zahnpasta auf dem Tuch auf. Nutze das Tuch, um die zerkratzte Stelle mit sanft polierenden Bewegungen zu behandeln. Führe die Politur etwa zwei bis drei Minuten lang durch. Entferne anschließend vorsichtig eventuelle Zahncreme-Reste. Achte vor allem darauf, dass keine Zahncreme und keine Flüssigkeit in das Handy eindringen können.

    Handy-Kratzer entfernen mit speziellen Display-Polituren

    Wer das Risiko scheut, mit der falschen Zahncreme sein Display zu beschädigen, sollte auf spezielle Display-Polituren zurückgreifen. Diese sind im Fachhandel und in Online-Shops erhältlich. Der Preis für eine Tube der Politur liegt zumeist bei zwei bis fünf Euro. Das Reinigungsverfahren mit Display-Polituren funktioniert genauso wie oben beschrieben und auch hierbei ist die Verwendung eines Mikrofasertuchs empfehlenswert.

    Handy-Kratzer: Touchscreen ruft nach Experten

    Um Handy-Kratzer zu entfernen, bietet das Internet zahlreiche scheinbar hilfreiche Tipps und Tricks – doch bei manchen ist Vorsicht geboten. Statt Kratzer auf dem Handy zu entfernen, verursachen manche Ratschläge noch mehr Schaden – das gilt insbesondere bei Touchscreens.

    Ein wichtiger Punkt beim Handy mit Display-Kratzer: Das Entfernen vom Touchscreen ist eine Aufgabe für den Fachmann in der Reparaturwerkstatt. Ein Touchscreen enthält winzige Sensoren an der Oberfläche, die durch die Politur beschädigt werden könnten. Will man etwa am iPhone Kratzer entfernen, lohnt es sich, die Aufgabe einem Experten zu übergeben. Eine solche Reparatur – oftmals wird das Display ausgetauscht – ist relativ teuer, die Preise liegen bei hundert Euro und mehr.

    Aus diesem Grund spielt der Handy-Wert natürlich eine wichtige Rolle: Für ein neues iPhone, ein HTC- oder Samsung-Spitzenmodell lohnt sich die teure Reparatur. Ist das Smartphone aber bereits älter, übersteigen die Reparaturkosten oftmals den Restwert des Mobiltelefons. Eine Alternative bietet sich für Menschen mit technischem Geschick: Für viele Handy-Modelle gibt es Ersatzdisplays relativ kostengünstig im Internet zu bestellen. Will man grobe Handy-Kratzer entfernen oder gleich ein defektes Display ersetzen, kann man dies daheim machen – Technikverständnis und das richtige Werkzeug vorausgesetzt.

    Wer zahlt den Schaden am Handy? Versicherungsvertrag genau prüfen!

    Hat man beim Handy-Tarif oder im Anschluss eine Handyversicherung abgeschlossen, so hilft diese bei Kratzern zumeist nicht. Eine Ausnahme kann vorliegen, wenn es sich um einen Bruchschaden handelt oder das Handy nicht mehr benutzbar ist; Klarheit schafft hierbei nur die detaillierte Lektüre der Versicherungspolice und der dort beschriebenen Leistungen. Die beste Strategie bleibt aber die Vorsicht: So gibt es spezielle Schutzfolien für das Display – Kostenpunkt: etwa zehn Euro. Wer zum neuen Smartphone auch gleich eine entsprechende Display-Schutzfolie erwirbt, wird im Schadensfall nur eine neue Folie kaufen müssen.

    Kunden-Bewertungen

    • 5 / 5
      sehr übersichtlich; der Wechsel klappte sehr schnell
    • 4 / 5
      Prompte und schnelle Barbeitung
    • 5 / 5
      Also für mich war sehr schnell und nicht kompliziert das kominikation mit dem Anbieter, deswegen bis jetzt bin ich sehr zufrieden vielen dank .
    • 4 / 5
      Gute Übersicht über verfügbare Tarife\nEinfache Abwicklung und Wechsel zu anderen Anbietern

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Handyvertrag kündigen

    Du bist mit deinem Handyvertrag unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zum Handyvertrag Kündigen.

    Handyvertrag kündigen
    Handytarifvergleich

    Rufnummermitnahme

    Willst du deine alte Rufnummer behalten? Dann informiere dich hier über die Rufnummermitnahme!

    Rufnummermitnahme
    DSL Flatrate

    Handytarif Vergleich

    Willst du jetzt sofort wechseln? Dann nutze den Handytarif Vergleich und finde deinen neuen Tarif direkt bei uns!

    Handytarif Vergleich