Finanzen Fallschirm Himmel

Girokonto - einfach vergleichen

  • Umfassender Marktüberblick
  • Mit gratis Kreditkarte
  • Kostenlose Kontoführung

Girokonto-Vergleich für 2017

Die vielfältigen Details sollten ein stimmiges Gesamtbild ergeben, wenn Sie ein neues Girokonto eröffnen. Dabei handelt es sich heute um mehr als nur eben ein auf den ersten Blick kostenloses Girokonto, denn zum einen spielen die Zinsen für den Dispokredit eine wichtige Rolle, zum anderen die Gebühren für eine EC-Karte, eine Visa-Karte oder auch die Verzinsung für das Guthaben - unter dem Strich muss die Rechnung aufgehen. Es kommt also zunächst darauf an, im Girokonten-Vergleich die einzelnen Positionen in Bezug auf ihre Relevanz zu überdenken und entsprechend einzustellen, um ein sinnvolles Ergebnis zu erhalten: Ihr bestes Girokonto, das perfekt zu Ihrem ganz individuellen Bedarf passt.

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Bankwah ist die Anzahl der Geldautomaten, die kostenlos zur Verfügung steht, um flächendeckend Bargeld abheben zu können.
  • Sie sollten Ihren Girokonto-Wechsel mit Weitblick vornehmen: Der regelmäßige Wechsel wirkt sich ebenso negativ auf Ihre Bonität aus wie das Führen mehrerer Konten und Kreditkarten nebeneinander.
  • Sie sollten den Wechsel vorausschauend planen und durchführen: Zunächst eröffnen Sie ein neues Bank-Girokonto, dann sind alle relevanten Gläubiger und Schuldner darüber in Kenntnis zu setzen, dass ab dem vereinbarten Termin die Änderung zu berücksichtigen ist.
Inhaltsverzeichnis

    Das Bank-Girokonto und seine Bedeutung

    Was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, ist zur komplexen Angelegenheit geworden: Ein Bank-Girokonto hat zum einen eine existenziell wichtige Bedeutung erhalten, weil der Zahlungsverkehr mit wenigen Ausnahmen bargeldlos funktionieren muss, zum anderen können Banken den Zugang noch verwehren. Die obligatorische Bonitätsprüfung, der Sie zustimmen, wenn Sie ein Girokonto eröffnen, kann durchaus zur Ablehnung führen - von der Einräumung eines Dispolimits ganz abgesehen. Die als Alternative in Frage kommenden sogenannten Guthaben-Konten, die also keinerlei Überziehung zulassen, werden noch nicht von allen Banken angeboten. Im kommenden Jahr soll es hier eine gravierende Änderung geben: Das sogenannte Konto für Jedermann wird dann zur Verpflichtung. Diese Gesetzesvorgabe ist notwendig geworden, da Sie heutzutage ein Bank-Girokonto benötigen, um Bezüge, Lohn oder Gehalt und Vergütungen jeglicher Art zu empfangen, Ihre Miete zu überweisen und Rechnungen bezahlen oder an Geldautomaten Bargeld abheben zu können: Können Sie kein Girokonto nachweisen, sehen Sie sich enormen Schwierigkeiten ausgesetzt. Ihnen steht es weder frei, online einzukaufen oder Reisen zu buchen, noch dürften Sie einen Miet- oder Arbeitsvertrag erhalten - Sie sind vom Zahlungsverkehr abgeschnitten. Auch wenn die gesetzliche Änderung erst Mitte des nächsten Jahres in Kraft tritt, gibt es doch schon heute Lösungen - unser Girokonten-Vergleich wird Sie bei der Auswahl unterstützen.

    Die Details spielen die Hauptrolle - Girokonten-Vergleich nutzen

    Vergleich mit Waage

    Um sich in der Vielfalt der Angebote sicher zurechtzufinden, bietet sich unser Girokonto-Vergleich 2017 an. Vor allem die Aktionen für Neukunden können nämlich das Gesamtbild verzerren: Natürlich ist es verlockend, wenn die Banken Ihnen als Neukunden ein Prämie oder eine Gutschrift versprechen, wenn Sie dort ein Girokonto eröffnen. Auf der anderen Seite nützt Ihnen diese einmalige Bonifikation relativ wenig, wenn Sie dafür im Vergleich exorbitant hohe Dispozinsen oder Gebühren bezahlen, die Sie beim Mitbewerber auf Dauer einsparen könnten. Es geht also darum, die Bedingungen insgesamt zu überprüfen und dabei die für Sie wichtigen Schwerpunkte zu setzen. Die oftmals zeitlich begrenzten Aktionen für Neukunden sollten dabei als das gesehen werden, was sie wirklich sind: ein netter Zusatz, wenn der Rest auch passt. Um Ihnen einen Überblick zu den Konditionen der einzelnen Banken und damit eine belastbare Entscheidungsgrundlage zu verschaffen, haben wir in unserem Girokonto-Vergleich 2017 sämtliche relevanten Positionen detailliert aufgeführt. Mit Hilfe einiger Suchfilter können Sie von vornherein die enorme Auswahl so eingrenzen, sodass Sie sich nicht mit Anbietern befassen müssen, die Ihre Vorstellungen gar nicht erfüllen.

    Girokonten-Vergleich - Schritt für Schritt

    Unser Vergleichsrechner ist übersichtlich aufgebaut, trotzdem gehen wir Schritt für Schritt die einzelnen Suchfilter durch - die Details entscheiden nämlich über die Auswahl und damit Ihre Entscheidung. Auf der linken Seite im Girokonto-Vergleich 2017 finden Sie einige Möglichkeiten, die Suche nach einem passenden Bank-Girokonto auf die für Sie relevanten Anbieter zu konzentrieren:

    • 1. Die kostenlose Kreditkarte

      In der Regel können Sie zu einem Bank-Girokonto eine Master- oder Visa-Karte beantragen. Damit haben Sie nicht nur ein sehr flexibles Zahlungsmittel, Sie können darüber hinaus auf ein zusätzliches Kreditkarten-Limit zugreifen: Abhängig von den konkreten Konditionen profitieren Sie zum einen davon, dass Ihre Verfügungen mit einem Zeitverzug einmal pro Monat Ihrem Girokonto belastet werden, zum anderen größere Anschaffungen auch ratierlich beglichen werden können. Diese Karten erfreuen sich im Gegensatz zu einer EC-Karte einer hohen Akzeptanz, was insbesondere im Ausland sehr wichtig ist: Sie können weltweit Bargeld abheben, in vielen Fällen sogar kostenlos. Eine Visa-Karte eröffnet Ihnen also eine zusätzliche finanzielle Flexibilität, die Sie ganz gezielt zu Ihrem Vorteil nutzen können. Allerdings gestalten sich die Kosten sehr unterschiedlich, weswegen Sie an dieser Stelle bereits eine wichtige Selektion der in Frage kommenden Anbieter vornehmen sollten: Benötigen Sie die Master- oder Visa-Karte, können Sie hier festlegen, dass Sie nur die Girokonten angezeigt bekommen, die kostenlose Kreditkarten beinhalten. Legen Sie weniger Wert auf eine Visa-Karte, verzichten Sie auf die Selektion - die Anzahl der Anbieter bleibt dann größer.

    • 2. Die kostenlose Girokarte

      Innerhalb von Deutschland und in einigen EU-Mitgliedsstaaten reicht auch die EC-Karte aus, um an Geldautomaten Bargeld abheben oder in Geschäften und im Internet bargeldlos bezahlen zu können. Es ist heute Standard, dass eine solche EC-Karte kostenlos zum Bank-Girokonto angeboten wird, natürlich gibt es immer einige Abweichler. Geben Sie im Girokonten-Vergleich vor, dass nur die Anbieter mit einer kostenlosen EC-Karte in die engere Auswahl kommen sollen, führt der Vergleichsrechner im Hintergrund eine entsprechende Selektion durch - oder nicht.

    • 3. Die Berufsgruppe

      Banken konzentrieren sich auf verschiedene Zielgruppen, in denen Sie ein interessantes Geschäftspotenzial sehen. Dazu schneiden sie ihre Angebote auf die jeweiligen Bedürfnisse zu und unterbreiten attraktive Konditionen. Schon aus diesem Grund unterscheiden sich die Konditionen beispielsweise für Studenten von denen für Selbständige: Studenten von heute sind lukrative Kunden von morgen. Ein Studienabschluss legt nahe, dass die Absolventen eine gehobene berufliche Karriere mit einem entsprechenden Einkommen anstreben - dementsprechend richten verschiedene Banken ihre Produkte auf diese Gruppe aus - wir tragen diesem Umstand mit einem separaten Girokonto-Vergleich Studenten Rechnung. Ebenso auf die Perspektive ausgerichtet sind einige Produkte für Auszubildende oder Schüler, die wir mit einem Girokonto-Vergleich Azubi analysieren. In unserem Girokonten-Vergleich können Sie ganz bequem auf die unterschiedliche Vergleichsrechner zugreifen: Wählen Sie also die zutreffende Berufsgruppe aus, um entweder den Girokonto-Vergleich Studenten, Girokonto-Vergleich Azubi oder einen anderen Girokonto-Vergleich kostenlos zu starten. So können Sie sicher gehen, dass Sie die Vorteile, die die Banken in unterschiedlicher Weise der jeweiligen Berufsgruppe einräumen, gut sortiert aufgelistet bekommen und effektiv für sich ausnutzen können. Auch beim Girokonto für Rentner gibt es mitunter Sonderkonditionen.

    • 4. Die Banken

      An dieser Stelle haben Sie eine wichtige Entscheidung zu treffen: Legen Sie Wert auf die persönliche Betreuung in einer Filial-Bank, die Sie aufsuchen können, um mit einem Bankberater Ihre Intentionen zu besprechen, sollten Sie dies auch vorgeben. Die Mitarbeiter der Direktbanken stehen Ihnen nämlich nur online oder telefonisch zur Verfügung, was der Qualität überhaupt keinen Abbruch tut, sich aber auf die Struktur und die Höhe der Gebühren und Konditionen auswirkt: Direktbanken bieten Ihnen in der Regel ein dauerhaft kostenloses Girokonto, das Sie mit einem separaten Konto für Tagesgeld ganz unkompliziert ergänzen können. Sie können genauso Geldautomaten nutzen, wie das bei Filialbanken der Fall ist. Dazu wurden verschiedene Kooperationen getroffen, um die Verfügbarkeit zu gewährleisten. Auch wenn Sie nur online Zugriff auf Ihre Bank-Girokonto und das Tagesgeld haben, werden Sie keinerlei Einschränkungen hinnehmen müssen: Die Kontoführung wird ebenso betreut wie bei Filialbanken, nur schicken Sie eben eine E-Mail oder rufen an, um Details zu klären. Die Entscheidung ist aber eine sehr persönliche Angelegenheit, beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Welches also als bestes Girokonto für Sie in Frage kommt, hängt nicht zuletzt an Ihren Präferenzen.

    • 5. Die kostenlose Kontoführung

      Sie ist immer noch keine Selbstverständlichkeit: Um eine kostenlose Kontoführung zu gewährleisten, stellen Sie diesen Suchfilter bitte entsprechend ein. Damit fallen alle Banken aus dem Girokonten-Vergleich, die für ihr Bank-Girokonto noch immer Gebühren berechnen. In einigen Fällen wird für den Verzicht auf Gebühren ein monatlicher Geldeingang in einer Mindesthöhe vorgeschrieben, andere werden ihre Gebühren sogar erhöhen, um angesichts der niedrigen Zinsen alle Leistungen weiterhin in der gewohnten Qualität bieten zu können. Sie haben allerdings die Wahl, die Ihnen der Girokonto-Vergleich kostenlos eröffnet.

    Girokonto-Vergleich 2017 - Ergebnisliste nach Bedarf verändern

    Sollten Sie nach Ihren Eingaben auf der sofort erscheinenden Ergebnisliste nur Banken sein, die Ihre Vorstellungen nicht erfüllen, weil es sich beispielsweise nur um Direktbanken handelt, dann können Sie die Suchfilter so lange verändern, bis Sie einen gangbaren Kompromiss erzielen: Ist Ihnen beispielsweise die persönliche Betreuung so wichtig, dass Sie dafür auch Gebühren für die Kontoführung in Kauf nehmen, dann ändern Sie Ihre Eingabe an diesem Punkt. Benötigen Sie die kostenlose Kreditkarte nicht, stellen Sie diesen Filter entsprechend ein. Unser Girokonten-Vergleich eröffnet Ihnen diese Möglichkeiten, um mit wenigen Klicks zu einem optimalen Ergebnis zu gelangen: Ihr bestes Girokonto.

    Die Ergebnisliste richtig analysieren

    Mann zeigen Business

    Entsprechend Ihren Vorgaben finden Sie nun im Girokonten-Vergleich die Anbieter aufgelistet, die Ihren Vorstellungen entsprechen. Die Fülle der angebotenen Informationen wollen wir kurz durchleuchten: Neben der Bank und der Produktbezeichnung können Sie schon auf einen Blick erkennen, ob Sie als Neukunde ein Prämie erhalten, es sich wirklich um ein kostenloses Girokonto handelt, die Visa-Karte kostenlos erhältlich ist und ob Sie beim Wechsel der Kontoverbindung unterstützt werden. Auf der rechten Seite erhalten Sie einen Überblick zu den Konditionen: Neben der Gebühr für die Kontoführung werden hier auch die Dispozinsen und eine eventuelle Verzinsung für das Guthaben aufgelistet. Damit haben Sie schon eine ordentliche Grundlage, um eine Auswahl treffen zu können. Ein näherer Blick auf die Bedingungen wird Ihnen aber gewährt, wenn Sie das Feld "Tarifdetails" öffnen: Hier erhalten Sie die einzelnen Positionen nochmals übersichtlich aufgeführt. Nutzen Sie auch die Kundenmeinungen und vor allem die Bewertungen, um sich in der Vielfalt der Angebote sicher zu orientieren: Die Erfahrungen anderer Verbraucher können Ihnen dabei eine wichtige Hilfe sein.

    Mit dem Girokonto-Vergleich 2017 effektiv arbeiten

    Nun liegt es an Ihren Bedürfnissen, an Ihren Vorstellungen und Präferenzen, welchem Detail Sie Gewicht geben und welches vielleicht nicht so erheblich ist. Es geht also um das effektive Zusammenspiel der einzelnen Komponenten und die Abwägung von Vor- und Nachteilen, um Ihr bestes Girokonto sicher herauszufiltern. Einige Überlegungen sollen Ihnen als Anregung dienen:

    Kostenloses Girokonto

    Ein kostenloses Girokonto sollte heutzutage eine Selbstverständlichkeit sein, schließlich sorgen Sie dafür, dass ein monatlicher Geldeingang bei der Bank verzeichnet werden kann. Ein Kompromiss wäre die Variante, dass dieser Geldeingang in einer bestimmten Mindesthöhe vorgeschrieben ist - sollten Sie diese zuverlässig erreichen. Andererseits machen einige Filialbanken von sich reden, weil sie die Gebühren für die Kontoführung erhöhen wollen, bieten dafür aber einen umfassenden und persönlichen Service. Ist Ihnen dieser die Gebühr für die Kontoführung wert? Diese Frage können Sie sich nur selbst beantworten.

    Dispozinsen vs. Guthabenverzinsung

    Beziehen Sie in Ihre Abwägungen aber auf jeden Fall die Dispozinsen mit ein: Sie werden im Girokonto-Vergleich 2017 schnell erkennen, dass es hier erhebliche Unterschiede gibt. Nicht alle Banken reichen die aktuell extrem niedrigen Zinsen auch an ihre Kunden weiter - das müssen Sie nicht fördern. Selbst die Verzinsung von Guthaben ist hier nur bedingt ein Argument, denn Sie können ganz unkompliziert ein Tagesgeld Konto zusätzlich zum Bank-Girokonto eröffnen: Dort werden die Einlagen verzinst und sind trotzdem jederzeit verfügbar.

    Visa-Karte & Co.

    Sind Sie viel unterwegs und darauf angewiesen, dass Sie unkompliziert weltweit Bargeld abheben können und dafür nicht horrende Gebühren bezahlen, sollten Sie sich die Angebote in Bezug auf eine Visa-Karte und Co. näher anschauen. Auch hier gehen die Konditionen weit auseinander: Berechnen einige Banken zunächst eine Jahresgebühr, um sie dann nach Erreichen eines Mindestumsatzes wieder zu erstatten, verzichten andere von vornherein darauf. Andererseits variieren die Gebühren für die Bargeldverfügungen - es gibt also deutlich mehr abzuwägen, als es zunächst den Anschein hat.

    Geldautomaten

    Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Anzahl der Geldautomaten, die kostenlos zur Verfügung steht, um flächendeckend Bargeld abheben zu können: Diese Informationen finden Sie auf der Webseite des jeweiligen Anbieters, auf die Sie sich unkompliziert weiterleiten lassen können. Auf diese Weise werden Sie schnell erkennen, dass die Direktbanken, die mit niedrigen Gebühren, günstigen Konditionen und komfortablen Bedingungen in vielen Vergleichen die Nase vorn haben, auf die Kooperation mit Filialbanken bauen können: Die Geldautomaten der klassischen Banken stehen Ihnen dann zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung.

    Prämie für Neukunden

    Wie Sie der Ergebnisliste entnehmen können, schütten einige Banken erhebliche Beträge als Prämie für Neukunden aus. Stellen Sie diesen Betrag den Gebühren für die Kontoführung oder die Kreditkarte, aber auch den Dispozinsen so gegenüber, dass eine auf Jahre ausgelegte Entscheidung für ein Bank-Girokonto sinnvoll wird: Übersteigen die regelmäßig zu zahlenden Gebühren die Prämie für Neukunden, können Sie auch darauf verzichten. Dann haben Sie mehr davon, wenn Sie dauerhaft auf ein kostenloses Girokonto zurückgreifen, niedrige Dispozinsen bezahlen und vielleicht noch einen Zins auf Ihr Guthaben kassieren können.

    Wichtige Hinweise zum Bank-Girokonto

    Selbstverständlich können Sie Ihr Bank-Girokonto wechseln, um beispielsweise im Girokonten-Vergleich ein kostenloses Girokonto herauszufiltern und so unter dem Strich Geld zu sparen. Allerdings sollten Sie dies mit Weitblick tun: Der regelmäßige Wechsel wirkt sich ebenso negativ auf Ihre Bonität aus wie das Führen mehrerer Konten und Kreditkarten nebeneinander. Dass zwei verschiedene Girokonten sinnvoll sind, um beispielsweise ein gemeinsames kostenloses Girokonto als Haushaltskonto zu unterhalten, ist natürlich unbestritten. Allerdings wird jeder Wechsel in Ihrer SCHUFA ebenso registriert wie die Beantragung einer Visa-Karte, MasterCard oder anderen Kreditkarte. Nun hängt die angemessene Anzahl immer von den konkreten Voraussetzungen ab, ein Selbständiger wird hier zum Beispiel einen anderen Bedarf haben, als dies bei einem Studenten der Fall ist - dem wird bei der SCHUFA aber Rechnung getragen.

    Darüber hinaus sollten Sie den Wechsel vorausschauend planen und durchführen: Zunächst eröffnen Sie ein neues Bank-Girokonto, dann sind alle relevanten Gläubiger und Schuldner darüber in Kenntnis zu setzen, dass ab dem vereinbarten Termin die Änderung zu berücksichtigen ist. In vielen Fällen hilft Ihre neue Bank Ihnen bei den Formalitäten und informiert die betreffenden Stellen. Kündigen Sie Ihr bisheriges Girokonto erst, wenn der Übergang auf das neue Bank-Girokonto gesichert ist. So vermeiden Sie Fehlbuchung und vor allem die damit verbundenen Gebühren.

    Kreditkarten

    Kreditkarte

    Kreditkartengebühren sind aus der Mode. In der Regel bieten Banken kostenlose Kreditkarten an. Mit einem Vergleich ermitteln Sie einfach die zu Ihnen passende Kreditkarte!

    Tagesgeld

    Ersparnisse

    Tagesgeld ist die ideale Geldanlage in Krisenzeiten. Neben der gesetzlichen Ein­lagen­sich­erung bietet Tagesgeld gegenüber anderen Geldanlagen viele Vorteile!

    Mehrfach ausgezeichneter Service

    • Getestet.de
    • Focus Money Preissieger Silber 2016
    • eKomi
    • TÜV Service tested