Kostenloses Girokonto gesucht? Kein Problem Wechsel noch heute zu einem Girokonto mit besseren Konditionen!
Jetzt bis zu 2.000€ mehr für dich!

Girokonto für Schüler

Ein Girokonto für Schüler empfiehlt sich nicht erst mit Erreichen der Volljährigkeit, Geldgeschenke oder Taschengeld können schon weit im Vorfeld auf spezielle Konten für Kinder und Jugendliche eingezahlt werden. Sobald ein Schüler aber einen eigenen Verdienst, beispielsweise im Rahmen von Ferienjobs, generiert, sollten Sie ein Schüler-Girokonto eröffnen. Da es hier nicht nur Unterschiede in Bezug auf die Konditionen, sondern auch auf die Funktionen gibt, nutzen Sie am besten unseren Schüler-Girokonto-Vergleich zur Auswahl. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Vergleichsrechner bedarfsgerecht modifizieren.

Das Wichtigste zusammen­gefasst

  • Beachten Sie bitte, dass im Girokonto-Vergleich durchaus die Konditionen für ein Dispolimit aufgeführt sind, dieses aber für Schüler in der Regel nicht eingeräumt wird.
  • Grundsätzlich können Eltern aber für Ihre Kinder schon bei Geburt ein Konto eröffnen, was in der Regel ein eigenes Konto bei der entsprechenden Bank voraussetzt. Das klassische Konto für Schüler wird bei den meisten Banken ab dem 7. oder dem 10. Lebensjahr angeboten.
  • Ein Girokonto für Schüler wird in der Regel nur auf Guthabenbasis angeboten.

Inhalts­verzeichnis

    Schüler-Girokonto-Vergleich intelligent nutzen

    Stellen Sie zunächst die Suchfilter in unserem Vergleichsrechner ein:

    • kostenlose Kreditkarte
    • kostenlose Girokarte
    • Berufsgruppe "Studenten, Schüler, Azubis"
    • keine Einschränkung auf Filialbanken
    • kostenlose Kontoführung

    Nun können Sie die Ergebnisliste nutzen, um ein passendes Girokonto für Schüler auszuwählen. Beachten Sie bitte, dass im Girokonto-Vergleich durchaus die Konditionen für ein Dispolimit aufgeführt sind, dieses aber für Schüler in der Regel nicht eingeräumt wird. Die Entscheidung hängt allerdings vom Alter, von den Einkommensverhältnissen und natürlich von der Bank ab. Prüfen Sie also die Details, wenn Sie ein Konto für Schüler eröffnen wollen. Genauso wie mit dem Dispokredit verhält es sich auch bei einem normalen Kredit für Schüler. Beispielsweise kann eine Führerschein-Finanzierung nur über einen kreditfähigen Erwachsenen abgewickelt werden.

    Direktbank oder Filialbank - das ist die Frage

    Um mit dem Girokonto für Schüler und Studenten ein Guthaben zu verwalten, Überweisungen oder bargeldlose Einkäufe zu tätigen, können Sie sowohl auf Filialbanken mit persönlicher Betreuung als auch auf Direktbanken zurückgreifen. Letztere wickeln ihre Geschäfte grundsätzlich online oder telefonisch ab, die so erzielte Kostenersparnis spiegelt sich regelmäßig in den günstigen Konditionen für ein Schüler-Konto wider. Da insbesondere Jugendliche internetaffin sind, könnte ein solches Bankkonto für Schüler durchaus interessant sein. Selbst wenn die Verzinsung nicht üppig ausfällt, lässt sich jederzeit zusätzlich ein Tagesgeld- oder Festgeldkonto einrichten, um größere Guthaben rentabel zu parken. Die Entscheidung dürfte also bei einem Konto für Schüler deutlich leichter fallen, als dies bei einem Girokonto generell der Fall ist: Die Risiken sind minimiert, so lange das Girokonto für Schüler und die Kreditkarte für Schüler lediglich auf Guthabenbasis geführt werden, Kredite dürften ohnehin noch keine Rolle spielen.

    Girokonto für Schüler - sicheren Umgang mit Geld lernen

    Es ist enorm wichtig, dass Kinder und Jugendliche schon frühzeitig an den sorgsamen und verantwortungsvollen Umgang mit Geld herangeführt werden. Wenn Sie das Taschengeld auf ein Schüler-Girokonto überweisen und vereinbaren, dass bestimmte laufende Kosten, beispielsweise beginnend mit Schreibwaren für die Schule, eigenständig besorgt werden, wird Ihr Kind schnell lernen, zum einen auf Preise zu achten und zum anderen vorausschauend zu planen. Sie können die Verantwortlichkeit sukzessive erweitern, sodass nicht nur das Selbstvertrauen, sondern auch die Eigenständigkeit gefördert wird. Vor allem aber lernen Jugendliche so den Wert des Geldes besser zu schätzen, auf ein Ziel zu sparen und ein eigenes Budget zu verwalten. Nutzen Sie unseren Girokonto-Vergleich, um die Weichen von vornherein richtig zu stellen.

    Girokonto für Schüler: fragen und Antworten

    • Girokonto für Schüler ab wann?

      Wollen Sie ein Girokonto für Schüler eröffnen, haben Sie verschiedene Varianten zur Auswahl, für die aber gemeinsam gilt: Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres muss der Schüler die Unterschrift der Eltern, des Erziehungsberechtigten oder Vormundes vorlegen, da er noch nicht selbst geschäftsfähig ist. Grundsätzlich können Eltern aber für Ihre Kinder schon bei Geburt ein Konto eröffnen , was in der Regel ein eigenes Konto bei der entsprechenden Bank voraussetzt. Das klassische Konto für Schüler wird bei den meisten Banken ab dem 7. oder dem 10. Lebensjahr angeboten. Auch die Gültigkeit der vergünstigten Konditionen ist unterschiedlich geregelt: Können Schüler und Studenten teilweise bis zu ihrem 30. Lebensjahr profitieren, müssen bei anderen Geldinstituten mit Erreichen der Volljährigkeit Nachweise über die schulische, berufliche oder Studien-Ausbildung eingereicht werden.

    • Was brauche ich für eine Girokonto-Eröffnung?

      Wenn Sie ein Konto eröffnen wollen, benötigen Sie die üblichen Unterlagen: Zum einen den gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung des Schülers, bis zu dessen 18. Geburtstag auch der Eltern, des Vormundes oder Erziehungsberechtigten. Ebenfalls obligatorisch ist die SCHUFA-Anfrage , die bei minderjährigen Schülern auch die Eltern umfasst - schließlich wären diese im Ernstfall für die finanziellen Probleme des Jugendlichen verantwortlich. Darüber hinaus ist der Kontoeröffnungsantrag auszufüllen und abhängig vom Alter auch von den Eltern zu unterzeichnen.

    • Gibt es besondere Girokonten für Schüler?

      Ja, ein Girokonto für Schüler wird in der Regel nur auf Guthabenbasis angeboten. Natürlich hängt die Entscheidung auch vom Alter und den konkreten Voraussetzungen ab, allerdings ist ein Dispolimit für ein Schüler-Girokonto eher ungewöhnlich. Mit einer EC-Karte für Schüler lässt sich Bargeld abheben, aber ab einem bestimmten Alter auch bargeldlos einkaufen, so lange ausreichend Deckung auf dem Girokonto verfügbar ist. In der Regel bieten die Banken ein kostenloses Girokonto für Schüler an - einige mit bestimmten Auflagen, andere wiederum ohne jegliche Bedingungen. Der Schüler-Girokonto-Vergleich gibt dazu Aufschluss.

    • Gibt es spezielle Karten für Schüler?

      Neben der Girokarte, die ab einer bestimmten Altersgrenze als übliche EC-Karte und bis dahin als reine Kontokarte genutzt werden kann, gibt es auch eine spezielle Kreditkarte für Schüler. In der Regel handelt es sich um Prepaid-Varianten, d. h. um eine Kreditkarte als Schüler nutzen zu können, muss diese zuvor aufgeladen werden. So behalten Sie jederzeit den Überblick über die Finanzen, eine Überziehung oder Überschuldung ist nicht möglich. Trotzdem erfüllt eine solche Kreditkarte für Schüler alle Funktionalitäten, vor allem im Ausland ist dieses Zahlungsmittel empfehlenswert. Die Angebote der Banken variieren in puncto Kosten, sodass sie die Details im Schüler-Girokonto-Vergleich explizit nachlesen sollten.

    • Was gibt es für Alternativen zum Schüler-Girokonto?

      Wurden einst die Sparbücher genutzt, um Geldgeschenke oder den eigenen Verdienst auf der Bank zu parken, kann ein Girokonto für Schüler heute diese Aufgaben sehr viel besser übernehmen - selbst eine Verzinsung, die zwar nicht üppig ausfällt, wird von einigen Banken angeboten. Darüber hinaus können Sie an Geldautomaten jederzeit Bargeld abheben, ab einem bestimmten Alter bargeldlos bezahlen und Überweisungen tätigen. Eine echte Alternative gibt es also nicht, wenn Sie in wirklich kostenloses Girokonto für Schüler auswählen und eröffnen.

    • Darf ich mit einem Schüler-Girokonto online einkaufen?

      Grundsätzlich ja, allerdings hängt dies immer vom Alter und bei Bedarf dem Einverständnis der Eltern ab. Um den sorgsamen Umgang mit Geld zu erlernen, bietet sich eine EC-Karte für Schüler oder auch eine Kreditkarte für Schüler an. Die Limits lassen sich so festlegen, dass die Risiken von vornherein begrenzt sind, eine Schüler-Kreditkarte ist ohnehin als Prepaid-Variante vorgesehen. Sie können damit ein flexibles Zahlungsmittel in Anspruch nehmen - so lange das Guthaben auf der Prepaid-Kreditkarte ausreicht.

    • Kann ich mit meinem Schüler-Girokonto Online-Banking machen?

      Ein Bankkonto für Schüler kann auch zum Online-Banking zugelassen werden, wenn eine bestimmte Altersgrenze erreicht ist. In der Regel müssen die Eltern ihr Einverständnis bis zur Volljährigkeit der Schülerin oder des Schülers geben. Darüber hinaus gibt es keinerlei Einschränkungen, denn selbst bei einer negativen SCHUFA würden Online-Transaktionen nur im Rahmen des Guthabens ausgeführt werden.

    Kunden-Bewertungen

    • 5 / 5
      Alles war sehr einfach. Der Vergleich zwischen Anbieter sehr übersichtlich, Top!
    • 4 / 5
      Nichts Auffälliges. Etwas magere Informationen. Sonst ok.
    • 5 / 5
      schneller und reibungsloser Wechsel
    • 5 / 5
      Schnell,probleml

    Die wichtigsten Finanzprodukte

    Vergleich mit Waage

    Umschuldungskredit

    Du möchtest nicht mehr horrende Kreditzinsen zahlen? Finde hier alles zur rettenden Umschuldung!

    Kredite vergleichen
    Girokonto-Geldscheine

    Girokonto eröffnen

    Wie kann ich ein Girokonto eröffnen bzw. wechseln? Finde hier heraus, worauf du dabei achten solltest!

    Girokonto eröffnen
    Kreditkarte Internet

    Kreditkartenvergleich

    Welche Kreditkarte sollte ich wählen: Master- oder VISA-Card? Erfahre hier, welcher Kartentyp sich für dich eignet!

    Kreditkartenvergleich