Netzentgelte

Netzentgelte werden im liberalisierten Energiemarkt von Gasnetzbetreibern für die Netznutzung erhoben. Netzentgelte werden auch als Netznutzungsentgelte bezeichnet. Üblicherweise stellen Gasnetzbetreiber den Versorgungsunternehmen ein Entgelt für die Nutzung ihres Netzes in Rechnung. Größere Gasversorger betreiben auch eigene Netze. Die Durchleitungsgebühr wird den Endkunden gewöhnlich vom Gasversorger abgerechnet, der sie zusammen mit der Verbrauchsabrechnung erhebt.

Inhalts­verzeich­nis

    Zusammensetzung und Ziel der Netznutzungsentgelte

    Das Netzentgelt setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen, einem mengenunabhängigen Grundpreis und einem mengenabhängigen Arbeitspreis. Der Gasverbrauch , der eingebaute Zähler sowie die Anzahl der Ablesungen und Abrechnungen beeinflussen die Höhe des Netzentgeltes. Die Preisunterschiede bei den einzelnen Netzbetreibern variieren erheblich. Nach Angaben des Bundesverbandes der Energieabnehmer zahlen Kunden bei den zehn teuersten Unternehmen 1,23 Cent/Kilowattstunde. Die gleiche Leistung kostet bei den zehn günstigsten Gasversorgern im Schnitt nur 0,19 Cent/Kilowattstunde. Mit dem Netzentgelt wollen die Betreiber ihre Kosten für die Instandhaltung des Gasverteilungsnetzes abdecken. Zu diesen Kosten zählen nicht nur die Investitionen in Aufbau und Instandhaltung des Netzes, sondern auch die Kosten für Betriebsführung oder Personal.

    Entgelte müssen vom Netzbetreiber veröffentlicht werden

    Gasnetzbetreiber müssen seit 2005 die für ihr Netz geltenden Netzentgelte auf ihren Internetseiten veröffentlichen und auf Anfrage jedermann unverzüglich in Textform zugänglich machen. Seit Januar 2009 unterliegen die Durchleitungsgebühren der Anreizregulierung, die die Netzbetreiber zu Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen veranlassen soll. Gasnetzbetreiber müssen die Netznutungsentgelte der zuständigen Aufsichtsbehörde, der Bundesnetzagentur, vorlegen. Die Regulierungsbehörde prüft diese dann und korrigiert sie gegebenenfalls. Die Behörde wird auf Grundlage der Gasnetzentgeltverordnung tätig.

    Gasnetzentgeltverordnung regelt die Ermittlung der Entgelte

    Die Gasnetzentgeltverordnung regelt die Ermittlung der Netzentgelte für die Durchleitung von Gas durch die Netze der Gasbetreiber zu den Verbrauchern. Die Verordnung wurde im Juli 2005 beschlossen, nachdem mit der Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes das System des regulierten Netzzugangs in Deutschland etabliert und die zuvor geltende Verbändevereinbarung abgeschafft wurde. Die Gasnetzentgeltverordnung gilt für alle Gasversorgungsnetze in Deutschland.

    Kunden-Bewertungen

    • 4 / 5
      Einfache
    • 4 / 5
      Super
    • 5 / 5
      Alles gut bin zufrieden

    So läuft dein Wechsel

    30. September

    Gasanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Gasanbieter unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Gasanbieter Kündigung.

    Gasanbieter kündigen
    Preisentwicklung

    Gaspreisentwicklung

    Finde hier aktuelle Prognosen zur Gaspreisentwicklung und Spartipps für deinen Gasverbrauch.

    Gaspreisentwicklung
    Gasanbieter wechseln - Herd Zuhause

    Gasanbieter wechseln

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige Gastarife aus deiner Region und wechsel einfach online deinen Gasanbieter.

    Gasanbieter wechseln