Leuchtgas

Leuchtgas ist eine ältere Bezeichnung für Stadtgas, ein hauptsächlich aus Steinkohle gewonnenes Gasgemisch.

Straßenbeleuchtung durch Leuchtgas

Leuchtgas verbrennt ohne Rückstände mit leuchtender Flamme, sodass es bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts für die Beleuchtung von Straßen eingesetzt wurde. Das Gas hat einen eigentümlichen Geruch und ist wegen seines hohen Anteils an Kohlenmonoxid giftig. Zahlreiche Unfälle und Suizide bezeugen die toxische Wirkung des Gases, das in Deutschland mittlerweile nicht mehr hergestellt wird. Stattdessen wird in Deutschland nun Erdgas zur Straßenbeleuchtung verwendet, welches sich auch kostengünstiger als Leuchtgas produzieren lässt.

Leuchtgas entsteht bei der Vergasung von Kohle

Das Gas entsteht, wenn Steinkohle oder Holz unter Luftabschluss erhitzt werden. Bei der Vergasung der Kohle entstehen teilweise flüchtige Produkte, die sich durch Abkühlung zu Flüssigkeiten verdichten lassen, sowie gasförmige Produkte. Letztere werden von störenden Stoffen wie Ammoniak getrennt und bilden so die Grundlage für Leuchtgas. In selteneren Fällen wurden auch Torf, Braunkohle, Öl, Harz, Schieferöl, Petroleum, Melasse, Teer, Knochen und andere Abfälle zur Herstellung von Leuchtgas verwendet.

So läuft dein Wechsel

30. September

Gasanbieter kündigen

Du bist mit deinem Gasanbieter unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Gasanbieter Kündigung.

Gasanbieter kündigen
Preisentwicklung

Gaspreisentwicklung

Finde hier aktuelle Prognosen zur Gaspreisentwicklung und Spartipps für deinen Gasverbrauch.

Gaspreisentwicklung
Gasanbieter wechseln - Herd Zuhause

Gasanbieter wechseln

Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige Gastarife aus deiner Region und wechsel einfach online deinen Gasanbieter.

Gasanbieter wechseln