Gasaustritt Symptome: Gasaustritt erkennen & messen

Gasgeruch in der Wohnung oder im Haus solltest du generell immer ernst nehmen. Wie du ausströmendes Gas erkennen kannst und in solch einem Fall richtig handelst, liest du in dieser Information.

Inhalts­verzeich­nis

    Gasaustritt: per Geruch oder Geräusch erkennen

    In seinem natürlichen Zustand ist Erdgas generell geruchlos. Da der Nutzer auf diese Weise Gasaustritt nicht erkennen kann, wurde dem Gas ein Geruch hinzugefügt, der dabei hilft, Gasaustritt schnell wahrnehmen zu können. Früher setzten die Fachleute zur Feststellung des Gasaustritts der Substanz einen schwefelhaltigen Stoff mit einem fauligen Geruch zu, so dass der Bewohner den Gasaustritt sofort bemerken konnte.

    Seit einiger Zeit gibt es einen neuen "Warngeruch", der ungefähr so wie Klebstoff oder Ammoniak riecht. Dieser Stoff wird jedoch nicht immer eingesetzt, so dass du auf jeden Fall aufmerksam sein solltest. Wenn du dich nicht auf deine eigenen Nase alleine verlassen möchtest, so kannst du dir in einem Baumarkt eine Gaswarngerät kaufen, das du zum Beispiel in der Nähe eines Gasherdes installieren kannst. Sobald Gas austritt, schlägt das Instrument akustisch oder optisch Alarm, so dass sich keine Gasaustritt Symptome bilden können.

    Unser Tipp: Am besten erkundigst du dich, welcher Gasaustritt Geruch dem Gas für deine Wohnung oder deinem Haus beigemengt wurde.

    Gasaustritt: was tun?

    Falls du einen Gasgeruch wahrnehmen solltest, oder sogar Gasaustritt Symptome spürst, musst du sofort handeln! Dabei sind folgende erste Schritte hilfreich:

    • Bewahre Ruhe
    • Lüfte ausreichend
    • Achte darauf, Feuer jeglicher Art zu vermeiden und alle elektrischen Geräte auszuschalten

    Generell kannst du mit einem speziellen Messgerät den Gasaustritt messen. Gasgeruch kann immer eine potentielle Gefahr signalisieren. Daher musst du sofort brennende Kerzen und andere Feuerquellen so schnell wie möglich löschen. Denn sofern die Konzentration in der Luft den Mindestwert erlangt hat, ist ein winziger Funke zur Entzündung des Gases ausreichend!

    Einen Kamin oder einen brennenden Ofen kannst du natürlich nicht im Handumdrehen löschen. In einem solchen Fall ist frische Luft die Lösung. Daher öffne alle Fenster und Türen ins Freie so weit wie möglich. Optimal ist es, wenn du für Durchzug sorgst, denn so fällt die Gaskonzentration schnell ab.

    Da von elektrischen Geräten eine Funkengefahr ausgehen kann, sollte keine solche Vorrichtung in Betrieb sein. Denn nicht nur offenes Feuer kann als Quelle der Zündung beim Gasaustritt dienen, sondern Funkenschlag ebenfalls. So besteht unter Umständen die Möglichkeit, dass sich lediglich durch die Betätigung eines Licht- oder Geräteschalters, sowie das Entfernen von Steckern aus der Steckdose eine Gasexplosion entwickeln kann.

    Aus diesem Grund nutze während und nach den ersten Maßnahmen gegen Gasaustritt niemals ein Elektrogerät! Was du vielleicht noch nicht weißt: Bei einer äußerst hohen Konzentration des Gases kann sogar ein Handy der Auslöser für eine Explosion sein! Daher nimm bitte auch das Mobiltelefon nicht in Betrieb!

    Meide auf jeden Fall untere Stockwerke und, wenn möglich, den Keller

    Gas ist immer schwerer als Luft. Das heißt im Klartext, dass explosives Gas- Sauerstoffgemisch vor allem am Boden "lang kriecht". Falls sich unter geschlossenen Türen Schlitze befinden, kann dieses Gemisch darunter hindurch ziehen. Bei Treppen fließt das Gas sozusagen "auf ihnen" hinunter. Das ist auch der Grund dafür, dass sich Gasexplosionen oft im Keller bilden. Die Folge ist eine extrem starke Druckwelle auf das Fundament, die das ganze Haus zum Einsturz bringen kann. Wenn du im Haus Gasaustritt Geruch feststellen solltest, kann es sein, dass tiefer liegende Stockwerke und Räume bereits stark vom Gasaustritt belastet sind, denn diese Räumlichkeiten sind keinesfalls sicher!

    Bei Gasaustritt drehe immer auch den Gashahn ab

    Gerade wenn du die Ursache des Gasgeruchs nicht genau kennst, ist es ratsam, dass du nach den aufgeführten Sicherheitsmaßnahmen den Haupthahn der Gaszufuhr abdrehst. Sollte sich dieser im Keller befinden, musst du, aus den aufgeführten Gründen, besonders vorsichtig handeln. Einen Grund zur Entwarnung nach der Schließung des Haupthahns liegt nicht vor! Die Gefahr ist erst dann gebannt, wenn du die Quelle "Gasaustritt" ohne jeden Zweifel entdeckt hast und die inneren Räume komplett gelüftet sind. Allerdings kümmern sich bei Mietobjekten meist Spezialisten um diese Dinge.

    Verlasse das Haus

    Die enorme Gefahr, die von einem Gasaustritt ausgeht, darfst du niemals unterschätzen! Informiere daher alle Mieter über den Vorfall. Aber bitte nicht klingeln, sondern nur an die Tür klopfen! Keiner darf offenes Feuer entzünden! Am sichersten ist es, wenn du mit deinen Mitbewohnern inklusive etwaiger Haustiere das Gebäude zügig verlässt und alle einen sicheren Abstand zu der Immobilie wahren.

    Rufe die Feuerwehr, und informiere den Bereitschaftsdienst des Gasnetzbetreibers

    Sobald die Bewohner in Sicherheit sind, alle möglichen Maßnahmen gegen eine zunehmende Gaskonzentration unternommen und der Gashahn im besten Fall abgestellt wurde, ist es an der Zeit, die zuständige Feuerwehr zu verständigen. Ist dies nicht schon geschehen, so wird sie den Gasaustritt messen und die Fehlerquelle suchen. Der Bereitschaftsdienst behebt dann gegebenenfalls den Schaden, wobei der Gas-Haupthahn ausschließlich von einem Experten geöffnet werden darf.

    Wissen hilft bei Gasaustritt, richtig zu handeln. Daher ist es sehr empfehlenswert, dass du dich im Ernstfall an diese Tipps hältst!

    Wie du dich auch als Laie vor Gasaustritt schützen kannst

    Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V., abgekürzt "DVGW", als Branchenverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft, empfiehlt eine jährliche Kontrolle vorzunehmen, die auch von Laien geleistet werden kann. Sie verlangt keine besonderen technischen Fertigkeiten. So kannst du folgende Dinge checken:

    • Bezüglich der Gasleitung kannst du prüfen, ob die Hauptsperreinrichtung frei zugänglich ist. Der Hebel dieser Vorrichtung ist an der Stelle installiert, an der die Gasleitung durch die Wand in das Haus geleitet wird. Dieser wird genutzt, um bei kurzfristig notwendigen Arbeiten an der Anlage oder im Notfall die Zufuhr des Gases zu unterbrechen. Auch hast du die Möglichkeit, festzustellen, ob die Gasleitung nicht durch hängt, sondern gut befestigt ist. Sieht sie beschädigt aus, kannst du dies ebenfalls prüfen.
    • Falls du einen Gasherd besitzt und dieser an einer Gassteckdose angeschlossen sein sollte, ist es ratsam, die Schlauchleitung nicht hinter dem Herd herzuführen. Ebenso solltest du die Leitung regelmäßig kontrollieren, denn sie darf keine Knicke haben.

    Fazit

    Wie du lesen konntest, muss dich ein Gasaustritt bei einiger Sorgfalt nicht unbedingt aus heiterem Himmel überraschen, da du im Vorfeld zur Verhinderung, selbst als Laie, beitragen kannst. Gefragt ist deine Aufmerksamkeit, zum Beispiel um Gasaustritt erkennen zu können sowie dein umsichtiges und unverzügliches Handeln, um dich und eventuell auch andere Menschen vor den gefährlichen Folgen bei einem Gasaustritt wirksam zu schützen.

    Kunden-Bewertungen

    • 5 / 5
      Darstellungen sehr übersichtlich. Wechsel hat ganz leicht funktioniert. Jederzeit gerne wieder.
    • 2 / 5
      der anbieter hat sich auch an tag 4 noch nicht gemeldet
    • 5 / 5
      sehr übersichtlich; der Wechsel klappte sehr schnell

    So läuft dein Wechsel

    30. September

    Gasanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Gasanbieter unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Gasanbieter Kündigung.

    Gasanbieter kündigen
    Preisentwicklung

    Gaspreisentwicklung

    Finde hier aktuelle Prognosen zur Gaspreisentwicklung und Spartipps für deinen Gasverbrauch.

    Gaspreisentwicklung
    Gasanbieter wechseln - Herd Zuhause

    Gasanbieter wechseln

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige Gastarife aus deiner Region und wechsel einfach online deinen Gasanbieter.

    Gasanbieter wechseln