Erdgassteuer

Auf den Verbrauch von Erdgas wird im Rahmen der Ökologischen Steuerreform eine Erdgassteuer erhoben. Der Zweck dieser Mengensteuer zielt darauf ab, umweltschädliches Verhalten einzudämmen und energieeffiziente Technologien zu fördern. Ursprünglich fiel die Erdgassteuer unter das Mineralölsteuergesetz, seit 2006 unterliegt die Erdgassteuer dem Energiesteuergesetz. Dieses regelt die Besteuerung von Energieprodukten fossiler Herkunft und des elektrischen Stroms sowie neuerer Energieerzeugnisse wie beispielsweise Biodiesel oder Bioethanol.

Inhalts­verzeich­nis

    Erdgassteuer als Verbrauchsteuer

    Bei der Erdgassteuer handelt es sich um eine sogenannte Verbrauchsteuer, das heißt die Steuerlast trägt der Verbraucher bzw. Konsument. Sie ist als Verbrauchsteuer zugleich eine indirekte Steuer. Denn der Staat fordert die Erdgassteuer nicht unmittelbar vom Verbraucher ein, wie zum Beispiel im Vergleich zur Einkommenssteuer, sondern diese Steuer wird automatisch auf den Erdgaspreis durch den Gasanbieter aufgeschlagen und letztlich durch den Gaslieferanten beglichen.

    Erdgassteuer: unterschiedliche Steuersätze je nach Verwendungsart von Erdgas

    Bei der Erdgassteuer werden vom Steuergesetzgeber unterschiedliche Steuersätze zugrunde gelegt. Erdgas für das Beheizen von Wohnungen wird derzeit mit 0,55 Cent pro Kilowattsteuer besteuert. Erdgas und Flüssiggas als Kraftstoff für den Antrieb von Fahrzeugen unterliegt einer Steuerermäßigung. Insbesondere Flüssiggas bzw. Autogas ist als Kraftstoff für Verbrennungsmotoren (Ottomotoren) weit verbreitet und wird mit etwas über einem Cent pro Kilowattstunde besteuert, bei Erdgas als Kraftstoff für den Fahrzeugantrieb liegt der Steuersatz geringfügig höher. Damit liegt der Steuersatz insgesamt deutlich unter dem für Benzin und Dieselkraftstoff.

    Erdgassteuer - Gleichstellung von Erdgas und Flüssiggas als alternative Kraftstoffe

    Flüssiggas, gern auch als Autogas oder LPG bezeichnet, ist ein Gemisch aus Propan, Propen, Butan und Buten und wird meist als Nebenprodukt bei der Förderung von Rohöl gewonnen. Es gilt im Vergleich zu Erdgas sowohl hinsichtlich ökologischer als auch im Hinblick auf ökonomische Kriterien als gleichwertiger Kraftstoff. Deshalb beschloss der Gesetzgeber die steuerliche Gleichstellung von Flüssiggas und Erdgas im Rahmen der Erdgassteuer vorzunehmen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung wurde eine zeitlich gleichgestellte Steuerbegünstigung für beide Alternativ-Kraftstoffe bis zum 31. Dezember 2018 festgelegt. Autogas hat sich in Europa inzwischen etabliert, aber auch in Deutschland gibt es immer mehr Autogas-Tankstellen. Dieser Kraftstoff wird gemäß dem Energiesteuergesetz mit 18 Cent pro Kilogramm bzw. 9,74 Cent pro Liter besteuert. Ab 2019 wird der Steuersatz auf 40,09 Cent pro Kilogramm bzw. 22,1 Cent pro Liter angehoben. Bei deutschen Tankstellen kostet ein Liter Autogas aktuell zwischen 65 und 95 Cent.

    So läuft dein Wechsel

    30. September

    Gasanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Gasanbieter unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Gasanbieter Kündigung.

    Gasanbieter kündigen
    Preisentwicklung

    Gaspreisentwicklung

    Finde hier aktuelle Prognosen zur Gaspreisentwicklung und Spartipps für deinen Gasverbrauch.

    Gaspreisentwicklung
    Gasanbieter wechseln - Herd Zuhause

    Gasanbieter wechseln

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige Gastarife aus deiner Region und wechsel einfach online deinen Gasanbieter.

    Gasanbieter wechseln