Der perfekte Kredit für deine Bedürfnisse Top Anbieter im Kredit-Vergleich
Jetzt bis zu 2.000€ mehr für dich!

Führerschein-Finanzierung: Schnell und günstig zur Fahrerlaubnis

Für das Ablegen einer Führerscheinprüfung ist man nie zu alt. Oft jedoch scheitert es an der Führerschein-Finanzierung.

Das Wichtigste zusammen­gefasst:

  • In der Regel betragen die Kosten für einen Führerschein mindestens 1.200 Euro.
  • Die Höhe der Kreditzinsen hängt von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise Bonität.
  • Unter gewissen Umständen kommt die Arbeitsagentur für die Führerschein-Finanzierung auf.

Inhalts­verzeichnis

    Grundsätzliches und Kosten einer Führerschein-Finanzierung

    Wer einen Führerschein finanzieren möchte und sich über die Kosten informiert, der strebt in der Regel die Führerscheinklasse B an. Mit dieser kann ein Pkw geführt werden. Die Finanzierung des Führerscheins kann allerdings ein Hindernis darstellen. Zu den Kosten der Fahrschule, die den größten Teil der Finanzierung ausmachen (etwa 1.000 Euro), kommen noch Prüfgebühren (ca. 150 Euro) sowie kleinere Ausgaben hinzu, beispielsweise für den Erste-Hilfe-Kurs, die Passbilder und den Sehtest (insgesamt um die 50 Euro). Mit mindestens 1.200 Euro sind also zu rechnen, wobei die Kosten für die Fahrschule unter Umständen auch höher ausfallen können. Denn hier kommt es stark auf den individuellen Fortschritt während der Ausbildung und die Geschicklichkeit am Steuer an. Neben eventueller Vorerfahrung ist auch die Frage relevant, wie gut das Verhältnis zum Ausbilder ist. Je angenehmer dieses Verhältnis ausfällt, desto schneller lernt der Fahrschüler auch.

    Dann lohnt sich ein Kredit für einen Führerschein

    Wer einen Führerschein finanzieren möchte, sollte mit mindestens 1.200 Euro rechnen, meist jedoch mit 150 bis 300 Euro mehr und in seltenen Fällen sind bis zu insgesamt 2.000 Euro zu kalkulieren. Offensichtlich ist, dass sich das vor allem Jugendliche im Alter von 16 Jahren nicht leisten können. Auch für viele Familien ist es keineswegs selbstverständlich, dass die Eltern die Führerschein-Finanzierung problemlos leisten können. Hier kommt dann ein Kreditvergleich infrage, um den günstigsten Führerschein-Kredit zu finden. Formal läuft ein solcher Kredit oftmals unter der Bezeichnung Mikrokredit . Mit einem solchen Darlehen kann sich der Gläubiger etwa 5.000 Euro auszahlen lassen, die er dann bequem in Raten zurückzahlt.

    Wichtiges zum Führerschein auf Raten

    Gerade in Zeiten niedriger Zinsen bietet es sich an, für die Führerschein-Finanzierung einen Ratenkredit aufzunehmen. Solche Führerschein-Kredite zeichnen sich durch flexible Laufzeiten und Raten der Rückzahlung aus. Auch die tatsächliche Kreditsumme lässt sich variabel gestalten, wenn es mit dem Führerschein doch länger dauern sollte und dieser im Endeffekt teurer ausfällt. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass die Bank den Kredit nur an solvente Menschen zahlt und eine gewisse Bonität voraussetzt. Wer als Schüler, Student oder Azubi keine solche Bonität aufweisen kann, der sollte wiederum auf die Erziehungsberechtigten zurückgreifen, die als Schuldner einspringen können und sich beispielsweise die anschließende Führerschein-Ratenzahlung mit dem Novizen teilen.

    Alternativen zum Führerschein-Kredit

    Am einfachsten ist es natürlich immer, wenn Führerscheinanwärter sich von den Eltern oder Großeltern den Führerschein finanzieren lassen können. Doch nicht jeder befindet sich in einer solch komfortablen Lage. Wer arbeitslos bzw. auf staatliche Unterstützung angewiesen ist und zum Antreten einer neuen Beschäftigung einen Führerschein benötigt, der kann unter engen und bestimmten Voraussetzungen vom Amt den Führerschein finanzieren lassen. Doch sowohl die genauen Umstände als auch die bürokratischen Vorgaben sind hierbei zu berücksichtigen, weswegen eine umfassende Auseinandersetzung mit dem Thema sowie ein persönliches Gespräch bei der Bundesagentur für Arbeit unumgänglich sind.

    Wie kann ich meinen Führerschein finanzieren?

    Wenn nicht die (Groß)-eltern schon früh ein Sparschwein für den späteren Führerschein angelegt haben oder die Kosten dafür begleichen können, kommt für die Führerschein-Finanzierung ein Kredit mit Ratenzahlung infrage. Kreditgeber locken mit niedrigen Zinsen, doch weit wichtiger sind flexible Laufzeiten und niedrige Ratenzahlungen, um sich nicht ungewollt zu verschulden.

    Was kostet eine Führerschein-Finanzierung?

    Eine Führerschein-Finanzierung mit Kredit setzt sich aus den tatsächlichen Kosten für den Führerschein sowie den Zinsen für die Tilgung des Kredits zusammen. Die Höhe der Zinsen hängt von den Vergabekonditionen der Bank ab, also dem genauen Kredittypen. Ein Vergleich verschiedener Mikrokredite mit besonderer Berücksichtigung der Möglichkeit von Sondertilgungen ist unumgänglich und online bei TopTarif jederzeit möglich.

    Welche ist die beste Lösung bei einer Führerschein-Finanzierung?

    Die beste Lösung ist sicherlich, sich von Familienmitgliedern den Führerschein finanzieren zu lassen. Wenn dies jedoch nicht möglich ist, ein Führerschein jedoch benötigt wird, kann auf eine Führerschein-Finanzierung per Kredit zurückgegriffen werden. Zu beachten ist allerdings, dass sich die kalkulierte Kreditsumme erhöhen kann, wenn dem Fahrschüler die Prüfung nicht auf Anhieb gelingt und er die Prüfgebühren bei einer Wiederholung erneut aufwenden muss.

    Welche Voraussetzungen muss ich für einen Führerscheinkredit erfüllen?

    Kredite jeglicher Art, also auch ein Führerscheinkredit, werden in der Regel nur an Personen vergeben, die die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Solvente Personen (also keine Schüler, Studenten, Azubis, Selbstständige oder Arbeitslose)
    • Bonität in Form eines positiven SCHUFA-Bescheids oder anderer Beweis der Kreditwürdigkeit

    Kann ich meinen Führerschein vom Amt finanzieren lassen?

    In Fällen wie der Umschulung in einen neuen Beruf springt die Arbeitsagentur unter bestimmten Voraussetzungen (Mindestzeitraum schon erfolgter Beitragszahlungen, Notwendigkeit der Umschulung) bei der Führerschein-Finanzierung ein. Auch wenn bei Arbeitslosigkeit durch das Ablegen der Führerscheinprüfung die Perspektive auf Beschäftigung besteht, gibt es die Möglichkeit der teilweisen Finanzierung des Führerscheins mit bis zu 80 Prozent durch das Arbeitsamt. Die genauen Bedingungen unterscheiden sich jedoch von Fall zu Fall und sind individuell zu erfragen.

    Die wichtigsten Finanzprodukte

    Vergleich mit Waage

    Umschuldungskredit

    Du möchtest nicht mehr horrende Kreditzinsen zahlen? Finde hier alles zur rettenden Umschuldung!

    Kredite vergleichen
    Girokonto-Geldscheine

    Girokonto eröffnen

    Wie kann ich ein Girokonto eröffnen bzw. wechseln? Finde hier heraus, worauf du dabei achten solltest!

    Girokonto eröffnen
    Kreditkarte Internet

    Kreditkartenvergleich

    Welche Kreditkarte sollte ich wählen: Master- oder VISA-Card? Erfahre hier, welcher Kartentyp sich für dich eignet!

    Kreditkartenvergleich