Meeting Kredit Gewerbekredit

Top Gewerbekredite im Ratenkredit­rechner:

    • Umfassender Kreditvergleich der besten Banken
    • Kostenlos und unverbindlich
    • Bis zu 2.000 € sparen
  • Euro
  • SWK Energie
  • norisbank
  • DAB Bank
  • Creditplus Bank
  • Targobank
  • netbank
  • DAB Bank
  • comdirect
  • 1822 direkt

Firmenkredit für Selbstständige, Unternehmer und Existenzgründer

Ein Firmenkredit richtet sich an Selbstständige oder Unternehmen und dient in der Regel der Finanzierung von Investitionen oder der Überbrückung von kurzfristigen Liquiditätsengpässen. Firmenkredite können auch zur Finanzierung von Unternehmensgründungen verwendet werden. Der Kreditgeber streckt in diesem Fall Kapital vor, damit der Gründer die benötigte Ausrüstung oder Ausstattung bezahlen kann. Ebenso können für die erste Zeit Mitarbeitergehälter oder Honorare über den Unternehmenskredit bezahlt werden.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Vor der Vergabe eines Firmenkredits wird die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers von der Bank genauestens geprüft.
  • Der Businessplan dient als Grundlage zur Vergabe von Krediten an Selbstständige und Existenzgründer.
  • Firmenkredite lassen sich abhängig von der Laufzeit in kurzfristige und langfristige Kredite unterteilen.

Inhalts­verzeichnis

    Die Prüfung der Kreditwürdigkeit

    Um einen Firmenkredit zu erhalten, müssen die Antragsteller der Bank gegenüber ihre Kreditwürdigkeit belegen können. Für eine erste Prüfung werden von der Bank die Finanzdaten von Dienstleistern in Anspruch genommen, die sich mit der SCHUFA vergleichen lassen. Die SCHUFA ist jedoch nur für die Erfassung und Verwaltung von Privatkunden zuständig. Die Funktion, die die SCHUFA bei Privatkunden hat, übernehmen bei der Vergabe von Firmenkrediten bestimmte Informationsdienstleister, die Datenbanken über die Firmenkunden führen. In einigen Fällen spielt zudem die Glaubwürdigkeit des Unternehmers selbst eine entscheidende Rolle. Daher können die SCHUFA-Daten ebenfalls herangezogen werden, um die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers zusätzlich zu prüfen.

    Offenlegen der finanziellen Situation bei Unternehmen

    Ähnlich wie Privatkunden, die beispielsweise einen Ratenkredit beantragen, müssen auch Firmeninhaber die finanzielle Situation ihres Unternehmens darlegen, wenn sie einen Firmenkredit beantragen. Somit können folgende Unterlagen von der Bank angefordert werden.


    Welche Dokumente kann die Bank einfordern?

    • Bilanzen:

      Die Bilanz stellt eine Übersicht über alle Vermögensbestandteile eines Unternehmens sowie die Herkunft des Kapitals dar.
    • Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA):

      Die BWA ist eine tatsächliche Ermittlung von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen. Sie wird in der Regel vom Steuerberater zur Verfügung gestellt. Die BWA basiert im Allgemeinen auf den laufenden Daten aus der Finanzbuchhaltung. Während des laufenden Wirtschaftsjahres gibt diese dem Unternehmen Aufschluss über dessen Kosten- und Erlössituation und damit über die Ertragslage. Anders als in der Bilanz, die erst nach einigen Monaten zeitverzögert erstellt wird, kann die BWA Zahlen zur aktuellen Lage des Unternehmens bereitstellen.
    • Kontoauszüge:

      Anhand aktueller Kontodaten verschafft sich die Bank einen Überblick über die laufende Geschäftstätigkeit.
    • Steuerbescheide:

      Diese geben dem Kreditgeber Auskunft über die Gewinne der vergangenen Jahre.
    • Handelsregisterauszüge:

      Diese beinhalten wichtige Informationen über die Firmeninhaber und die Verteilung von Firmenanteilen. So verhält sich zum Beispiel die Haftung bei Zahlungsausfall bei einer GmbH anders als bei Einzelunternehmen.
    • Satzungen und Verträge:

      Durch die Prüfung von Vertragswerken können Banken Verbindlichkeiten und Pflichten gegenüber Dritten kontrollieren und somit Risiken kalkulieren.

    Auf Grundlage dieser Dokumente prüft die Bank nicht nur die aktuelle Situation, sondern versucht damit auch, die weitere geschäftliche Entwicklung abzuleiten. In der Regel haben die Kreditinstitute ein eigenes Scoring-System, mit der sie über die Vergabe entscheiden. Firmenkredite für Selbstständige und Existenzgründer hingegen werden erst dann vergeben, wenn der Kreditnehmer einen überzeugenden Businessplan vorlegen kann.

    Der Businessplan als Voraussetzung für Selbstständige und Gründer

    Wenn Existenzgründer und Selbstständige einen Kredit beantragen, gehört ein Businessplan zu den Voraussetzungen der Kreditvergabe. Eine einfache Vorlage oder einige Zahlen reichen den Banken hierbei im Allgemeinen nicht aus, verlangt wird vielmehr ein detaillierter Businessplan. Aus diesem entnimmt die Bank vor allem, ob eine Geschäftsidee erfolgreich sein kann. Außerdem geht aus dem Plan hervor, ob der Gründer die nötige Erfahrung vorweisen kann, damit die Idee auch zum Erfolg führen kann. Zusätzlich kann die Bank anhand der Unterlagen erkennen, wie hoch die Konkurrenz und somit auch das Investitionsrisiko ist. Ein zentrales Kapitel im Businessplan ist der Finanzierungsplan. Dieser ist neben der Unternehmensvorstellung der wichtigste Bestandteil des Businessplans und sollte dementsprechend sorgfältig gestaltet werden. In diesem Abschnitt ist genau zu erläutern, wie viel Eigenkapital vorhanden ist und wie hoch der Bedarf an Fremdkapital ist. Somit sagt der Finanzierungplan der Bank genau, wie viel Geld für die Finanzierung benötigt wird.

    Hilfe für den Businessplan

    Die Bank sieht sehr genau, ob sich der Gründer mit seiner Geschäftsidee und dem Businessplan intensiv auseinandergesetzt oder ob er seinen Plan mithilfe von Vordrucken aus dem Internet erstellt hat. Die Erstellung des Businessplans sollte also gut durchdacht sein und sehr sorgfältig vorgenommen werden. Hierzu ist in der Regel spezielles Wissen notwendig. Nur wenige Existenzgründe sind erfahren genug, dass sie ohne Hilfe einen tragfähigen Plan erstellen können. Daher bieten staatliche Institutionen wie die Industrie- und Handelskammer (IHK) hierfür Seminare mit nützlichen Tipps, Broschüren und Mustervorlagen für Existenzgründer an. Auch die nationale Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und die jeweiligen Dachverbände der unterschiedlichen Branchen sind Anlaufstellen für weitere Beratung. Empfänger von Arbeitslosengeld I oder II können sich direkt an das Arbeitsamt oder das Jobcenter wenden. Diese bieten Workshops an bzw. vergeben Gutscheine für Seminare, in denen man seinen Plan zur Firmengründung gemeinsam mit anderen erstellen kann. Nutze die Möglichkeiten, denn der Businessplan ist nicht nur wichtig für den Kreditantrag , sondern auch der Dreh- und Angelpunkt deines Unternehmens.

    Unterschied zwischen langfristigen und kurzfristigen Firmenkrediten

    Ein Unternehmenskredit lässt sich grundsätzlich in zwei Arten einteilen, wobei die jeweilige Laufzeit entscheidend ist.

    • Kurzfristige Firmenkredite:

      Diese Firmendarlehen besitzen eine kurze Laufzeit und versorgen das Unternehmen schnell mit dem benötigten Kapital. Sie werden insbesondere zur Überbrückung von finanziellen Engpässen genutzt, beispielsweise nach einem plötzlichen Einnahmerückgang oder dem Verlust eines Auftrags. Zu den kurzfristigen Firmenkrediten zählen zum Beispiel der Kontokorrentkredit , der Diskontkredit, der Akzeptkredit, der Rembourskredit und der Avalkredit. Diese Kredite dienen vor allem dazu, die Existenzsicherung eines Unternehmens zu gewährleisten. Mangelt es gerade an Liquidität, da ein wichtiger Kunde weggebrochen ist, kann ein kurzfristiger Kredit zu guten Konditionen helfen und einen Zahlungsausfall des Unternehmens vermeiden.
    • Langfristige Firmenkredite:

      Diese Variante wird sehr häufig auch als Investitionskredit bezeichnet. Das Darlehen wird in erster Linie für größere Anschaffungen wie Maschinen, Fahrzeuge oder neue Technologien eingesetzt. Auch der Erwerb von Grundstücken oder Immobilien für das Unternehmen fällt in diese Kategorie. Da es sich zumeist um größere Beträge handelt, ist auch die Laufzeit entsprechend länger als bei den oben genannten Krediten.

    Kreditfähig sind grundsätzlich juristische Personen des öffentlichen Rechts, juristische Personen des privaten Rechts und Personenhandelsgesellschaften (z. B. UG, GmbH, OHG).

    Staatliche Förderung durch die KfW

    Neben herkömmlichen Ratenkrediten oder Firmenkrediten bei den Finanzinstituten gibt es auch die Möglichkeit, staatliche Fördermittel zu beantragen. In Deutschland gibt es viele Optionen für Gründer und Unternehmen, finanzielle und immaterielle Hilfen in Anspruch zu nehmen. Man muss nur die richtigen Anlaufstellen kennen. Einen großen Fördertopf bietet die KfW-Bank. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau ist die weltweit größte nationale Förderbank sowie nach Bilanzsumme die drittgrößte Bank Deutschlands. Die KfW-Förderung unterstützt beispielsweise die Unternehmensgründung mit einem Firmenkredit, der sich an Gründer mit oder ohne vorhandenes Eigenkapital richtet. Die KfW-Bank vergibt zu diesem Zwecke günstige Existenzgründerkredite bis zu 25 Millionen Euro pro Vorhaben – und übernimmt auch anteilig das Kreditausfallrisiko. Damit wird der Abschluss eines Kreditvertrags mit der kreditgebenden Bank erleichtert. Über den ERP-Gründerkredit berücksichtigt das Institut verschiedene wirtschaftliche Situationen des potenziellen Kreditnehmers, zum Beispiel den Anteil an Eigenkapital und das Nachgehen einer Tätigkeit in Neben- oder Vollerwerb. Damit soll einer möglichst breiten Masse an Interessierten ein Existenzgründerdarlehen ermöglicht werden. Alle Informationen zum Förderdarlehen finden sich auf der Webseite der Kreditanstalt. Die Förderungsangebote richten sich aber nicht ausschließlich an Existenzgründer, sondern sind auch für Freiberufler und Unternehmensnachfolger verfügbar. Ebenso gibt es Unternehmensdarlehen für Jungunternehmer. Für alle Unternehmen, die seit mehr als fünf Jahren bestehen, wird über den KfW-Unternehmerkredit ein Firmenkredit bereitgestellt. Die staatliche Förderung über KfW-Kredite ist somit für alle Selbstständigen erhältlich.

    Kunden-Bewertungen

    • 4 / 5
      Einfache
    • 4 / 5
      Super
    • 5 / 5
      Alles gut bin zufrieden
    • 5 / 5
      hat alles sehr gut geklappt,konnte ohne Probleme zu einem anderen Anbieter wechseln.Von mir 5 Sterne.

    Die wichtigsten Finanzprodukte

    Vergleich mit Waage

    Umschuldungskredit

    Du möchtest nicht mehr horrende Kreditzinsen zahlen? Finde hier alles zur rettenden Umschuldung!

    Kredite vergleichen
    Girokonto-Geldscheine

    Girokonto eröffnen

    Wie kann ich ein Girokonto eröffnen bzw. wechseln? Finde hier heraus, worauf du dabei achten solltest!

    Girokonto eröffnen
    Kreditkarte Internet

    Kreditkartenvergleich

    Welche Kreditkarte sollte ich wählen: Master- oder VISA-Card? Erfahre hier, welcher Kartentyp sich für dich eignet!

    Kreditkartenvergleich