DSL Saison Mann Frau Laptop

Telefonanbieter - Festnetz- & Internet vergleichen!

Telefonanbieter -
Festnetz- & Internet vergleichen!

Den besten Festnetz-Tarif finden: Darauf solltest du achten

Vor wenigen Jahren gehörte Festnetz in jedem Haushalt dazu. Ohne Festnetz konnte nicht telefoniert und erst recht nicht im Internet gesurft werden. Erst seit der zunehmenden Verbreitung des Handys stellt sich die Frage, ob man Festnetz noch braucht. Diejenigen, die nicht auf einen Festnetzvertrag verzichten können oder möchten, sollten dabei jedoch die Tarifdetails des Anbieters berücksichtigen – zum Beispiel, ob der Router beinhaltet ist. Zudem könnte auch ein Kombipaket aus Festnetz und Internet interessant sein.

Das Wichtigste zusammen­gefasst

  • Obwohl die meisten Haushalte einen Festnetzanschluss haben, telefonieren die meisten Leute heutzutage über Mobilfunk oder Voice over IP.
  • In der Regel lassen sich verschiedene Flatrates, z. B. zum Telefonieren ins Ausland, zum Festnetz-Tarif dazu buchen.
  • Bei vielen Tarifen ist der Router inklusive. Ist dies nicht der Fall, muss dieser dazu gemietet bzw. gekauft werden.

Inhalts­verzeichnis

    Wozu brauche ich einen Festnetzanschluss?

    Unter Festnetz versteht man die Gesamtheit aller leitungsgebundenen Telefonnetze, die öffentlich zugänglich sind. Leitungsgebundene Telefonnetze sind solche, bei denen mindestens der letzte Abschnitt zum Kunden per Kabel bzw. Leitung erfolgt. Ein Anschluss an das Festnetz war bis zum Aufkommen des Mobiltelefons absolute Notwendigkeit, um zu telefonieren. Auch für den Internetzugang – zuerst über Modem, dann ISDN, inzwischen mehrheitlich DSL – war das Festnetz unverzichtbar. Heutzutage stellt das Festnetz nicht nur den Anschluss für das Telefon dar, sondern bildet in vielen Haushalten auch den Anschluss an die weite Welt der Kommunikation und Unterhaltung: Über das Internet lassen sich beispielsweise Mails verschicken, soziale Netzwerke pflegen oder Filme streamen.

    Mobilfunk überholt Festnetz

    In den letzten Jahren verzichten jedoch immer mehr auf einen Festnetzanschluss. Das Smartphone, ständiger Begleiter im Alltag, übernimmt für immer mehr Leute in Deutschland die wichtigere Rolle ein. Das zeigen auch die Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Im Jahr 2013 stellte die Behörde erstmalig fest: Es gibt in Deutschland mehr Handys als Festnetzanschlüsse. Rund 93 Prozent der privaten Haushalte verfügten über mindestens ein Handy, aber nur 90 Prozent besaßen Festnetz. Zudem wird das Smartphone schon lange nicht mehr nur zum Telefonieren genutzt. Fast 50 Prozent sind mobil im Internet unterwegs. Dies liegt unter anderem an den immer schneller werdenden Netzen, die mit der neuen LTE-Technologie nun höhere Geschwindigkeiten als DSL-Zugänge aufweisen können.

    Tipp

    Die besten Handys und Verträge im Überblick. Finde den besten Handyvertrag für dich!

    Bester Handyvertrag

    Ein weiterer Grund sind günstigere Tarife für die mobile Internet-Flat. Doch Flatrate ist nicht gleich Flatrate: Während die meisten Smartphone-Flats nur ein bestimmtes Datenvolumen pro Monat beinhalten, kommen fast alle Festnetz-Flats inzwischen ohne monatliche Obergrenze aus.

    Festnetz-Tarife vergleichen und sparen

    Falls du auf der Suche nach dem richtigen Festnetz-Tarif bist, dann solltest du einige Punkte für dich klären, bevor du die Tarife miteinander vergleichst. Dazu gehören:

    • Brauchst du Festnetz und Internet – oder nur Festnetz?
    • Sollte der Tarif Flats (z. B. für das Telefonieren ins Ausland) beinhalten?
    • Welche Internetgeschwindigkeit benötigst du?
    • Nutzt du TV-Streaming (z. B. Entertain von der Telekom)?
    • Benötigst du einen Router? Wenn ja, ist dieser bereits im Paket mit einbegriffen?
    • Welche Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen hat der Festnetz-Tarif?

    Festnetz oder Internet – oder beides?

    Heutzutage umfasst der Standardtarif aller Telefonanbieter sowohl den Telefon- als auch den DSL-Zugang . Die Tarife unterscheiden sich zumeist in den Flats, Zusatzleistungen und vor allem in der Geschwindigkeit des Internetzugangs. Von den drei großen deutschen Anbietern Telekom, Vodafone und O2 bietet derzeit nur die Telekom einen reinen Festnetz-Anschluss an (Stand: Dezember 2015). Für wen lohnt sich Festnetz ohne Internet? Die Antwort ist ganz einfach: Für alle, die nur am Arbeitsplatz, über ihr Mobiltelefon oder über Kabel online sind. In diesen Fällen kann auf einen Internetzugang über das Festnetz verzichtet werden.

    Welche Zusatz-Flats gibt es beim Festnetz-Tarif?

    Es gibt sehr viele unterschiedliche Zusatz-Flatrates bei Festnetz-Tarifen. In der Regel bieten alle Anbieter bei ihren Kombitarifen (Internet und Festnetz) eine Festnetz-Flat an. Damit können Kunden kostenlos und unbegrenzt im Festnetz telefonieren. Einige aktuelle Tarife enthalten darüber hinaus eine Flat für Anrufe ins Mobilfunknetz. Diese lohnt sich vor allem für diejenigen, die viel ins Mobilfunknetz telefonieren. Beispielsweise bietet Vodafone die Möglichkeit, eine Mobilfunk-Flat hinzu zu buchen. Wer häufig Gespräche ins Ausland führt, sollte nach entsprechenden Flats Ausschau halten. Es gibt Europa-Flats und internationale Flats, unter anderem bei der Telekom und bei O2. O2 hat zum Beispiel eine Flat in fast alle Länder der EU im Angebot. Das Angebot kostet 4,99 Euro im Monat, eine internationale Flat kostet 14,99 Euro monatlich (Stand: Dezember 2015).

    Welche Internetgeschwindigkeit brauchst du?

    Bei der Wahl des richtigen Festnetz-Tarifes mit DSL ist die Geschwindigkeit des Zugangs ein wichtiger Faktor, der über die Preise und natürlich auch Leistungen entscheidet. Die günstigsten Angebote für Festnetz und DSL bringen eine maximale Geschwindigkeit von acht Mbit pro Sekunde (O2) bzw. 16 Mbit pro Sekunde (Telekom und Vodafone) mit sich. Ob diese Verbindungsgeschwindigkeit ausreicht, hängt stark von den eigenen Bedürfnissen und der Größe des Haushalts ab. Wer zahlreiche Cloud-Anwendungen nutzt, große Datenmengen (Videos und Fotos) online abspeichert und dazu Filme in HD-Qualität streamt, benötigt in der Regel eine höhere Geschwindigkeit. Ansonsten ist flüssiges Arbeiten ohne Wartezeiten und Verzögerungen schwierig.

    Surfgeschwindigkeit

    Wenn mehrere Personen im Haushalt leben, können Geschwindigkeiten von unter 16 Mbit pro Sekunde auch zu gering sind. Insbesondere, wenn zeitgleich Filme in HD-Qualität gestreamt und beispielsweise Back-ups erstellt werden, kann es zu Verzögerungen und ärgerlichem Ruckeln kommen.

    Tipp

    Hier erfährst du ganz genau, welche Surfgeschwindigkeit die Richtige für dich ist!

    Lohnt sich TV-Streaming?

    Einige Dienstleister, allen voran die Telekom, bieten eine Option für TV-Streaming zu ihren Festnetz-Tarifen: Das Zusatzpaket „Entertain“ kostet derzeit 9,95 Euro im Monat. Ob sich diese Option lohnt, ist allgemein nur schwer zu beantworten. In der Regel kann mit der Zusatzleistung etwa auf einen Kabelanschluss verzichtet werden – so kann unterm Strich Geld gespart werden. Letztendlich hängt es jedoch von der Wohnsituation und dem Vermieter ab, ob ein solches Paket in Frage kommt. TV-Streaming ist aber nicht nur als Tarifoption möglich:

    Tipp

    Das Wichtigste zu IPTV und der dazu benötigten Internetverbindung.

    Internet-TV

    Viele moderne Endgeräte bieten auch direkten Zugriff auf diverse Streamingdienste. So können beispielsweise die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender auch ohne Zusatzoption direkt an vielen modernen Endgeräten abgerufen werden. Oder man schließt seinen Computer bzw. sein Tablet einfach an den Fernsehschirm an.

    Ist ein Router notwendig?

    Moderne Router sind so etwas wie eine Schaltzentrale für Kommunikation und Unterhaltung. In erster Linie garantieren sie die Internetverbindung und den Telefonanschluss. Gleichzeitig dienen sie auch als Firewall gegen Schädlinge und Hacker oder leiten zum Beispiel Video-Streams kabellos an den Fernseher weiter.

    Router einrichten

    Ein Router ist also unverzichtbar. Die einzige Alternative dazu stellt lediglich das Modem dar, das ganz klassisch den DSL-Internetzugang ermöglicht. Die Unterschiede zwischen Modem und Router werden aber immer geringer. Mittlerweile integrieren alle handelsüblichen Router das Modem sogar.

    Tipp

    Für schnelles & sicheres Internet: So richtest du deinen Router optimal ein.

    Vorsicht bei Zusatzkosten durch Router

    • Mieten: Der Router wird angemietet. In diesem Fall kommen monatliche Zusatzkosten hinzu. Bei der Telekom betragen diese beim Tarif MagentaZuhause M 4,94 Euro.
    • Kaufen: Der Router wird gekauft. Je nach Router-Modell kommen einmalig bestimmte Kosten hinzu. Zumeist betragen diese zwischen 50 und 120 Euro.
    • Beim Tarif ist der Router inklusive.
    • Die benötigte Hardware ist bereits vorhanden, z. B. aus einem früheren Vertrag.

    Welche Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen hat der Festnetz-Tarif?

    Viele Festnetz-Tarife haben Vertragslaufzeiten von 24 Monaten für den Erstvertrag. Zwar bieten die Provider zumeist recht verlockende Preise bei diesen Tarifen und im ersten Jahr zusätzliches Sparpotenzial durch Rabatte. Jedoch legt man sich so auf diesen Tarif fest und kann möglicherweise günstigere und bessere Angebote in der näheren Zukunft nicht annehmen. Wer aber den optimalen Tarif für sich gefunden hat, kann auch getrost längere Laufzeiten in Kauf nehmen.

    Wie wird das Telefon an das Festnetz angeschlossen?

    Der Anschluss von Telefon und Router ist einfach zu bewerkstelligen. Wie genau dieser aber erfolgt, hängt von der Hardware und Ausstattung ab: Es gibt kleine, aber wichtige Unterschiede zwischen dem Anschluss eines Routers an einen ISDN-Anschluss , dem Anschluss eines Routers an einen analogen Anschluss und dem Anschluss eines Modems. Hast du einen neuen Festnetz-Tarif gewählt und schließt die Hardware das erste Mal an, solltest du auf jeden Fall der mitgelieferten Anleitung folgen. So können Fehler vermieden werden.

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Internetanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Internetanschluss unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Internetanbieter-Kündigung.

    Internetanbieter kündigen
    DSL-Verfügbarkeit

    Internet-Verfügbarkeit checken

    Wo ist eigentlich welche Internet­geschwindigkeit verfügbar? Finde hier heraus, ob bei dir schnelles Internet verfügbar ist!

    Verfügbarkeit checken
    Couch Surfen Freunde

    Internet-Anbieter wechseln

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige DSL-Tarife und wechsel einfach online deinen DSL-Anbieter.

    Internet-Anbieter wechseln