DSL Mann Laptop Dach

Neues Highspeed-Internet wartet auf Dich!

Sichere Dir bis zu 300 € Sofortbonus

    • Die Top Anbieter im Vergleich
    • DSL, Kabel und Triple Play
    • Direkt online beantragen - einfach, schnell und kostenlos
    TÜV Service tested
  • Jetzt DSL-Anbieter
    vergleichen und sparen!
  • Vodafone
  • 1und1
  • Unitymedia
  • o2
  • Telekom
  • m-net
  • EWE
  • TeleColumbus
  • NetCologne

DSL Preisvergleich: Jetzt noch einfacher sparen!

In den letzten Jahren haben die DSL Anbieter immer wieder günstigere Angebote zu besseren Konditionen auf den Markt gebracht. Das macht es inzwischen sehr einfach, einen billigen DSL Tarif zu finden. Aber auch wer bereits einen DSL Vertrag besitzt, sollte sich die aktuellen Angebote anschauen und mit seinem derzeitigen Tarif vergleichen. Denn es kommt oft vor, dass sich das eigene Nutzerverhalten mit der Zeit verändert. So kommt nun vielleicht eine höhere Surfgeschwindigkeit oder sogar eine Komplett-Flatrate in Frage. Wegen der großen Anzahl von Angeboten muss dafür meist auch nicht mehr gezahlt werden. Sicher ist, dass man die Tarife miteinander vergleichen muss, bevor man einen (neuen) DSL Vertrag abschließt.

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Fast jedes DSL Angebot beinhaltet eine Festnetz-Flatrate. Welche Tarife jedoch ins Mobilfunknetz gelten, hängt stark vom Anbieter ab.
  • Für Gelegenheitsnutzer reichen Surfgeschwindigkeiten zwischen 6-10 Mbit/s, für Vielsurfer lohnen sich Übertragungsraten ab 50 Mbit/s.
  • Eine Komplett-Flat ist nur dann nötig, wenn die Flat auch wirklich in allen Bereichen (Internet, Festnetz und Mobilfunk) überdurchschnittlich viel genutzt wird.
Inhaltsverzeichnis

    Vergleichen, wechseln, sparen

    Verrückter Internet Nutzer

    Bei der riesigen Menge an DSL-Providern in Deutschland kommt der Verdacht, dass es die schnelle Internetverbindung für den Heimgebrauch doch auch günstiger geben muss. Schließlich sorgt ein großer Wettbewerb am Markt in der Regel auch für billige Preise. Dies trifft tatsächlich auch auf den DSL Markt zu. Dennoch kann es schwierig sein, einen billigeren Anbieter zu finden. Was hilft, ist der umfassende DSL-Preisvergleich. Aber was sich so leicht anhört, kann mit eigener Recherche erstens sehr lange dauern und zweitens sehr anstrengend sein. Deswegen sollte man sich von unabhängiger Seite professionelle Hilfe holen, um schnell beim DSL sparen zu können. Um dir also den DSL-Preisvergleich zu erleichtern, haben wir dir einen kostenlosen Online-Vergleich zur Verfügung gestellt, mit dem du schnell, einfach und kostenlos die Tarife etlicher deutscher Provider miteinander vergleichen kannst.

    DSL-Preisvergleich direkt online durchführen

    Der kostenlose DSL-Preisvergleich zeigt dir schnell auf, mit welchem Tarif der vielen Anbieter in Deutschland du günstiger surfen kannst. Für den Preisvergleich DSL gibst du zum einen deinen bisherigen Tarif ein und zum anderen deinen Wohnort. So kann der Tarifrechner für DSL schnell herausfinden, welche Tarife an deinem Standort angeboten werden und mit welchem du für deinen individuellen Bedarf am meisten sparen kannst. Falls du bisher noch nicht über eine besonders schnelle DSL-Verbindung verfügst, prüft der DSL-Preisvergleich auch sofort, ob an deiner Adresse eine schnellere Datenverbindung via DSL bereitgestellt werden kann.

    Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis finden

    Nachdem du mit dem DSL-Preisvergleich einen günstigeren Anbieter gefunden hast, nehmen wir dir auch den Wechsel des Anbieters schnell, unkompliziert und kostenfrei ab. So kannst du eventuell schon bei der nächsten Monatsrechnung bares Geld beim DSL sparen. Der Preis allein sollte jedoch nicht über die Wahl des neuen Anbieters entscheiden. Je nachdem, welche Ansprüche man an seine Internetverbindung stellt, können Upload- und Downloadgeschwindigkeit oder auch Service ebenfalls sehr wichtig sein.

    Welche DSL-Geschwindigkeit brauche ich?

    Welche Geschwindigkeit nötig ist, damit beim Surfen oder Streamen keine Wartezeiten entstehen, hängt von den eigenen Gewohnheiten ab. Wer keine großen E-Mail-Anhänge versendet und lediglich im Internet surft, shoppt und einfache Mails verschickt, dem reicht aller Voraussicht nach ein Tarif mit ca. 6-10 Megabit pro Sekunde. Das mittlere Paket weist in etwa eine Geschwindigkeit von ca. 16 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) auf. In der Regel können diese Durchschnittstarife bei vielen Anbietern ab ca. 20 Euro im Monat gebucht werden. Wer viel surft und einen schnellen Upload und Download braucht, sollte auf eine Geschwindigkeit von mindestens 50 bis hin zu 200 Megabit pro Sekunde setzen. Hierfür eignet sich das schnellere VDSL, das keine Kupferleitungen verwendet, sondern über Glasfaserkabel übertragen wird. Bei den schnellen Tarifen können je nach Anbieter Kosten von bis zu 60-70 Euro anfallen, aber auch günstigere Tarife um 40 Euro sind auf dem Markt verfügbar.

    Worin unterscheiden sich die Tarife?

    Nachdem die passende Geschwindigkeit ausgesucht wurde, geht es im DSL-Preisvergleich vor allem um die restlichen Tarifdetails. So ist eine Telefon-Flat mittlerweile bei fast jedem Anbieter gang und gäbe. Da jedoch immer mehr Nutzer Mobiltelefone benutzen und das klassische Telefon immer weniger verwendet wird, ist es wichtig zu schauen, welche Tarife für Anrufe ins Mobilfunknetz gelten. Hier unterscheiden sich die Angebote der verschiedenen DSL-Anbieter, weshalb sich der Preisvergleich auf jeden Fall lohnt. Wichtig ist es diesbezüglich, erst einmal die eigenen Gewohnheiten zu überprüfen und eventuell in den vorhandenen Einzelverbindungsnachweisen nachzuschauen, wie viele Minuten man in letzter Zeit in die verschiedenen Mobilfunknetze telefoniert hat. So lässt sich das eigene Verhalten schnell nachvollziehen und der DSL-Preisvergleich erfolgreich abschließen.

    DSL, Kabel oder LTE?

    Mittlerweile bietet der Markt viel mehr als „einfach nur“ DSL. Der technische Unterschied: Beim DSL kommt das Internetsignal aus der Telefonleitung. Beim Internet über Kabel wird dieses über das TV-Kabelnetz ins Haus übertragen. Während beim DSL-Anschluss die Leitungen meist der Deutschen Telekom gehören, verfügen die Kabelanbieter über eigene Leitungen. Dies kann den Wechsel in manchen Fällen schneller ermöglichen, denn Internet über Kabel ist meist bereits nach zwei Wochen eingerichtet und für die Nutzung bereitgestellt. Die moderne Alternative zu DSL und Kabel heißt LTE. Das kabellose Hochleistungsinternet befindet sich in Deutschland derzeit stark im Ausbau, um gerade ländliche Gegenden mit einer schnellen Datenverbindung auszustatten. Daher ist LTE nicht überall verfügbar und wird von nur wenigen Anbietern zur Verfügung gestellt. Zudem wird die Geschwindigkeit beim LTE-Funkanschluss von den Anbietern gedrosselt, weshalb sich LTE derzeit beispielsweise noch nicht für das Streaming vom HD-Heimkino eignet.

    Kabel-Internet

    Kabel Internet

    Kabel-Internet bietet derzeit die schnellsten Übertragungsraten in Deutschland. Finde jetzt einen Tarif zu einem günstigen Preis!

    LTE

    LTE Tarife vergleichen

    Mit LTE surfst du mit Höchstgeschwindigkeiten im mobilen Internet. Finde jetzt die günstigsten LTE-Tarife!

    Ab wann lohnt sich eine Komplett-Flat?

    Wer unbegrenztes Highspeed-Internet, eine Flat ins Festnetz und in alle Mobilfunknetze sowie eine maximale Geschwindigkeit beim Hoch- und Herunterladen haben möchte, muss in jedem Fall etwas tiefer in die Tasche greifen. Allerdings werden meist nicht alle diese Komponenten benötigt. So werden Anrufe ins Mobilfunknetz oft vom eigenen Handy getätigt, sodass keine Flat notwendig ist. Oder man benutzt die meiste Zeit ohnehin das Internet am Arbeitsplatz. Zu Hause ist dann lediglich Surfen und Onlineshoppen angesagt. Ersetzt das DSL aber das Fernsehen, so braucht es zum Streamen eine höhere Geschwindigkeit. Eine Komplett-Flat lohnt sich daher in der Regel nur für Vielnutzer aller Leistungen. Ansonsten kannst du hervorragend sparen, indem du dir diejenige DSL-Flat aussuchst, die zu deinem eigenen Bedarf passt. Vergessen sollte man dabei nicht den Blick ins Kleingedruckte.

    Vertragsdetails unter die Lupe nehmen

    Neben Preisen und Leistungen sollte sich jeder DSL-Nutzer vor einem Vertragsabschluss das Kleingedruckte durchlesen. Denn auch Anschlussgebühren und Kündigungsfristen der Angebote sollten miteinander verglichen werden. So können die einmaligen Anschlussgebühren zwischen 30 und fast 80 Euro variieren. Die Mindestlaufzeit beträgt oftmals 12 Monate, es werden jedoch auch Angebote mit einer Dauer von 24 Monaten beworben, die entsprechend günstiger sind. Ob man sich so lange binden möchte, sollte man gründlich abwägen. Die Kündigungsfrist beträgt bei DSL-Verträgen in der Regel 1 bis 3 Monate. Je kürzer sie ist, desto flexibler kannst du reagieren und gegebenenfalls zu einem neuen Anbieter wechseln.

    Tarifwechsel leicht gemacht

    Der Telekommunikationsmarkt entwickelt und verändert sich ständig, neue Anbieter strömen auf den Markt, die Konkurrenz muss mit neuen, günstigeren Tarifen mitziehen. Verbraucher profitieren von dieser Entwicklung und können stets aus einer Vielzahl an preisgünstigen und vorteilhaften Tarifen wählen. Verbraucherschützer raten daher ebenso wie beim Strom- und Gasvertrag auch beim DSL von langen Vertragszeiten ab, denn nach einem Jahr können die Tarife deutlich günstiger sein und der Wechsel kann sich lohnen. Führe auch du einen DSL-Preisvergleich durch und finde den aktuell günstigsten Tarif für deinen Bedarf! TopTarif unterstützt dich dabei, den besten Anbieter zu finden und übernimmt auch gerne den Wechsel für dich.

    Mehrfach ausgezeichneter Service

    • Getestet.de
    • Focus Money Preissieger Silber 2016
    • eKomi
    • TÜV Service tested