Dein Preisvorteil beim DSL-Wechsel Neues Highspeed-Internet
wartet auf Dich!
Sichere Dir bis zu 300 € Sofort­bonus!
Günstige Internet-Tarife finden

DSL ohne Telefon - Geht das?

Fast alle DSL Tarife enthalten neben einem Internetanschluss auch eine Festnetz-Flatrate. Doch wenn du zum Beispiel immer per Handy telefonierst, könnte sich für dich ein DSL Tarif ohne Telefon-Anschluss lohnen. Ob ein Komplettpaket aus DSL und Telefon oder ein Tarif ohne Festnetz-Anschluss billiger ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Zudem musst du beachten, dass nicht in ganz Deutschland DSL ohne Telefon verfügbar ist. Du solltest also individuell für dich prüfen, welche Angebote in deiner Region bereitgestellt werden können und welches die günstigste Möglichkeit für dich ist, DSL zu beziehen.

Das Wichtigste zusammen­gefasst

  • DSL ohne Telefon wird heute von vielen Providern ermöglicht, indem das DSL- vom Telefonsignal entbündelt wird.
  • Nicht in allen Gebieten Deutschlands ist DSL ohne Telefon lieferbar. Achte bei der Tarifsuche also darauf, dass dir das Angebot an deinem Wohnort auch zur Verfügung gestellt werden kann.
  • Oftmals sind Komplettangebote inklusive Telefon sogar günstiger, selbst wenn der Festnetzanschluss gar nicht genutzt wird.

Inhalts­verzeichnis

    Internet ohne Telefon durch Entbündelung möglich

    Obwohl DSL das Telefon-Kabel nutzt, ist es auch möglich, DSL ohne Telefon-Anschluss zu beziehen: Das sogenannte entbündelte DSL wird unabhängig von einem analogen oder digitalen Festnetz-Anschluss angeboten. Telefonieren kannst du jedoch auch mit einem „DSL ohne Festnetz“-Angebot – nämlich übers Internet via VoIP (Voice over IP). Dank benutzerfreundlicher Regelungen kann dir dafür sogar eine Telefonnummer aus den deutschen Ortsnetzen bereitgestellt werden, sodass du über eine Festnetznummer mit Ortsvorwahl erreichbar bist. Allerdings ist DSL ohne Telefon nicht überall in Deutschland erhältlich. Um ausschließlich über DSL telefonieren zu können, muss die DSL-Leitung über ausreichend Kapazität verfügen. Vor allem in entlegenen Ortschaften ist dies nicht immer gewährleistet. So können etwa 10 Prozent der deutschen Bevölkerung DSL-Internet ohne Festnetz nicht nutzen. Auch verschiedene DSL-Varianten wie VDSL , ADSL oder SDSL sind nicht immer und überall verfügbar. Ein Online-Vergleich zeigt dir, welche Tarife und welche Mbit- oder Kbit-Geschwindigkeiten dir an deinem Wohnort zur Verfügung stehen und wie hoch die monatlichen Kosten für diese Angebote sind.

    DSL ohne Telefon nicht flächendeckend verfügbar

    Das Angebot an DSL-Internet ohne Telefon besteht erst seit einigen Jahren. Dies liegt daran, dass die Telekom, die noch immer über das größte DSL-Versorgungsnetz in Deutschland verfügt, erst 2008 per Gesetz zur Entbündelung verpflichtet wurde. Genauer gesagt musste sie konkurrierenden Anbietern einen separaten DSL-Bitstream, der nicht an einen Telefonanschluss gekoppelt ist, zur Verfügung stellen. Alternative Netzdienstleister wie zum Beispiel Telefónica hatten zwar in einigen Gebieten bereits ein eigenes DSL-Netz aufgebaut, das sie ebenfalls an die Konkurrenz vermieteten; in vielen dünn besiedelten Gegenden ist jedoch nach wie vor die Telekom der einzige Netzbetreiber.

    Günstiges Komplettpaket oder DSL ohne Telefon?

    Ein Internet-Provider ohne eigenes Telefonnetz muss von der Telekom oder einem Mitbewerber den DSL-Zugang mieten. Somit ist ein Anschluss ausschließlich für DSL vielerorts sogar etwas teurer als ein kompletter Anschluss, der digitales oder analoges Festnetz ebenfalls ermöglicht. Deshalb ist – nach anfänglicher Euphorie – das Angebot für DSL ohne Telefon wieder zurückgegangen. Die meisten Internet-Provider bieten schwerpunktmäßig günstige Gesamtpakete für DSL und Telefonie, wobei das Telefonieren je nach Anbieter über einen analogen, digitalen oder DSL-Zugang ermöglicht wird. Reine „DSL ohne Telefon“-Angebote sind weiterhin für diejenigen interessant, die auf ihren Festnetzanschluss bei der Telekom nicht verzichten wollen.

    DSL-Anbieter ohne Festnetz: Reine Surf-Flats

    Wer schnell und günstig surfen will, bei VDSL zum Beispiel mit bis zu 100 Mbit/s und dabei in seinem Alltag auf Festnetz-Telefonie und eine entsprechende Flat verzichten kann, ist mit einem „DSL ohne Telefon“-Tarif gut beraten. Gegenüber einem Gesamtpaket aus Internet- und Telefon-Flat kannst du damit noch einiges an Kosten sparen. Der DSL Vergleich zeigt dir in einer Übersicht, welche Anbieter in deiner Region Internet ohne Telefon-Anschluss anbieten. Für den Standort Berlin mit der Vorwahl 030 sind das für Geschwindigkeiten ab 6.000 Kbit/s beispielsweise (Stand 09/2017):

    DSL ohne Telefon: Für wen lohnt sich Internet ohne Festnetz?

    Wer auf der Suche nach einem DSL-Tarif ohne Festnetz-Anschluss ist, wird häufig mit dem Argument konfrontiert, dass ein Tarif-Paket aus Internet und Telefon-Flat oft nur geringfügig teurer ist als ein reiner DSL-Tarif ohne Telefon. Das stimmt zwar in den meisten Fällen, aber bei manchen Tarifen lassen sich durch DSL ohne Telefon dennoch ein paar Euro im Monat einsparen. Außerdem stehen dir heutzutage echte Alternativen zur Festnetz-Telefonie zur Verfügung, zum Beispiel die Internet-Telefonie mittels Voice over IP (VoIP). So musst du auch ohne Festnetzanschluss nicht auf Telefongespräche verzichten. Internet ohne Festnetz-Telefon kommt vor allem für diejenigen in Frage, die dank immer günstigerer Handy-Tarife nur noch über ihr Smartphone telefonieren. Viele, die nicht nur selber günstig telefonieren wollen, sondern auch für andere günstig erreichbar bleiben wollen, entscheiden sich bei ihrem DSL-Tarif oftmals für eine zusätzliche Festnetz-Flat. Nötig ist dies aber eigentlich nicht mehr, denn mittlerweile kannst du eine Festnetz-Rufnummer für das Handy einfach dazu buchen oder mit einer Flatrate in alle Handynetze günstig Rückrufe tätigen. Wenn es dir also um das reine Surfvergnügen geht, dann ist DSL ohne Telefon eine durchaus lohnenswerte und kostengünstige Alternative.

    Highspeed-Internet: DSL oder Kabel?

    Sowohl mit DSL als auch mit Kabel lassen sich beim Surfen Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erreichen und verschiedenste Dienste wie Chats oder Streams in Top-Qualität in Anspruch nehmen. Wer besonderen Wert auf einen Internetanschluss mit sehr hoher Geschwindigkeit legt, hat also die Wahl zwischen Kabel und DSL und den zahlreichen Breitband-Angeboten. Doch nicht jeder Tarif kommt in Frage. Bevor du einen Tarif abschließt, solltest du dir genau überlegen, ob für dich ein Kabel- oder ein DSL-Anschluss sinnvoller ist. Erst danach ist es empfehlenswert, die angebotenen Tarife zu vergleichen.

    • Surfen mit DSL-Anschluss

      Der herkömmliche DSL-Anschluss wird über das Telefonkabel ermöglicht. Somit kann so gut wie überall, wo ein Telefonanschluss vorhanden ist, auch DSL bezogen werden. Dennoch gibt es Unterschiede: Verfügt ein DSL-Provider über kein eigenes Telefonnetz, kann er bei der Deutschen Telekom diese Anschlüsse mieten und diese dann unter seinem Namen und auf eigene Rechnung an seine Kunden weitervermieten. Einige nehmen von dieser Variante namens „realer Anschluss“ aber Abstand, da sie bedeutet, dass man auf jeden Fall einen Telefonanschluss bei der Telekom haben muss. Klarer Vorteil von DSL ist aber, dass es mittlerweile fast überall in Deutschland verfügbar ist. Bei DSL-Anbietern mit eigenem Telefonnetz ist ein Telekom-Telefonanschluss nicht notwendig.

    • Surfen mit Kabel-Anschluss

      Auch über das TV-Kabel kannst du einen Internetanschluss erhalten. Für verschiedene Regionen gibt es dabei jeweils unterschiedliche Anbieter. Genauso wie mit DSL sind auch über Kabel sehr hohe Mbit-Geschwindigkeiten für das Highspeed-Surfen erreichbar. Ein Vorteil ist bei dieser Variante sicherlich, dass du alle in Anspruch genommenen Leistungen über ein und denselben Anbieter abwickeln kannst. Bevor du dich also für DSL ohne Telefon entscheidest, solltest du überprüfen, ob DSL bei dir verfügbar ist und Angebote für DSL-Internet ohne Telefon vorliegen. Zudem solltest du schauen, ob du eventuell einen Telekom-Telefonanschluss benötigst. Falls nicht, musst du dir genau überlegen, ob du dir diesen einrichten lassen möchtest. Ist DSL in deinem Anschlussgebiet nicht vorhanden, ist zum Beispiel ein Kabel-Anschluss für Highspeed-Surfen eine mögliche Alternative.

    Was ist entbündeltes DSL?

    Eine andere Bezeichnung für DSL ohne Telefon ist „entbündeltes DSL“. In der Telekommunikationsindustrie bezeichnet eine Entbündelung das separate Anbieten von unterschiedlichen Dienstleistungen, die früher nur gebündelt, also in einem Paket, erhältlich waren. Konkret bedeutet dies, dass die Telefonleitung vom Festnetzanschluss entbündelt, also getrennt, wird. Auf diese Weise können dir unterschiedliche Telekommunikationsfirmen ihre Dienstleistungen anbieten, ohne dass du auf die Dienste des marktbeherrschenden Unternehmens angewiesen bist. Somit wird der Wettbewerb im Telekommunikationsmarkt gefördert. DSL-Anschlüsse können durch verschiedene Verfahren entbündelt werden, beispielsweise durch Line-Sharing oder einen Bitstromzugang. Auf diese Weise kannst du frei zwischen verschiedenen Dienstleistern wählen und zum Beispiel die Festnetzdienste von dem einem Anbieter und den DSL-Flatrate von einer konkurrierenden Firma beziehen.

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Internetanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Internetanschluss unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Internetanbieter-Kündigung.

    Internetanbieter kündigen
    DSL-Verfügbarkeit

    Internet-Verfügbarkeit checken

    Wo ist eigentlich welche Internet­geschwindigkeit verfügbar? Finde hier heraus, ob bei dir schnelles Internet verfügbar ist!

    Verfügbarkeit checken
    Couch Surfen Freunde

    Internet-Anbieter wechseln

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige DSL-Tarife und wechsel einfach online deinen DSL-Anbieter.

    Internet-Anbieter wechseln