Dein Preisvorteil beim DSL-Wechsel Neues Highspeed-Internet
wartet auf Dich!
Sichere Dir bis zu 300 € Sofort­bonus!
Günstige Internet-Tarife finden

Toptarif Wechselschutz
Exklusiv für TopTarif-Kunden:
Avira Prime 6 Monate kostenfrei und ohne Abo nutzen! Schütze Dich mit der Sicherheitssoftware von Avira!  Jetzt informieren

Telefon und Internet mit dem DSL-Komplettpaket

Ein DSL-Komplettpaket ist ein kombiniertes Angebot aus einem Internet- und Telefonanschluss mit DSL-Verbindung. In der Regel buchst du bei dem DSL-Komplettpaket eine Flatrate für Internet und Telefonie. Das bedeutet, dass du so oft und solange du möchtest, telefonieren und im Internet surfen kannst! Eine minutenweise Abrechnung, wie es sie noch vor einigen Jahren gab, gibt es bei den meisten Angeboten also nicht mehr. Gerade deshalb sind solche Pakete sehr beliebt. Und der Doppel-Vertrag ist nicht nur praktisch – sondern spart auch Kosten ein! Denn gegenüber zwei einzelnen Verträgen für Internet und Telefon ist ein DSL-Komplettpaket in der Regel günstiger.

Das Wichtigste zusammen­gefasst

  • Mit einem DSL-Komplettpaket erhältst du einen DSL-Internet- und Telefonanschluss. Damit telefonierst und surfst du in der Regel unbegrenzt!
  • Die Komplettpakete unterscheiden sich im Preis nur marginal. Achte also immer auf die weiteren Tarifdetails!
  • Es lohnt sich immer, genau zu vergleichen. Wenn du den Anbieter wechseln willst, solltest du dich genau mit den Angeboten und den zur Verfügung stehenden Tarifen auseinandersetzen.

Inhalts­verzeichnis

    Was bedeutet DSL?

    Das DSL-Komplettpaket ermöglicht es dir, mehrere Services über ein und denselben Anbieter zu beziehen, beispielsweise Internet und Telefonie, optional auch TV. DSL (Digital Subscriber Line) ist ein technischer Standard für die Übertragung von digitalen Signalen. Für frühere Internetverbindungen wurden noch Telefonmodems oder ISDN-Verbindungen genutzt. DSL ist gegenüber dieser Technik wesentlich schneller und bietet eine bessere Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 16 Mbit pro Sekunde. Einen Schritt weiter gehen Tarife mit VDSL . Diese Übertragungsart nutzt Glasfaserkabel und kann eine Übertragungsleistung von bis zu 200 Mbits pro Sekunde erreichen. Komplettpakete aus DSL oder VDSL kannst du nur in den Gebieten buchen, in denen entsprechende Leitungen verlegt sind. Der VDSL-Standard ist in Deutschland noch etwas seltener verfügbar als die DSL-Übertragung.

    Wie funktioniert ein DSL-Komplettpaket?

    Großes Plus bei einem DSL-Komplettpaket: Du benötigst keinen separaten Telefonanschluss mehr, da du direkt über den Internetzugang telefonierst. Mit dem Paket kannst du also bequem über eine einzige Leitung telefonieren und surfen. Das hat den Vorteil, dass du keinen separaten Anschluss mehr einrichten musst. Die Einrichtung des Anschlusses ist in der Regel schnell erledigt. Zudem hast du die Gesamtkosten für Telefonie und Internet so besser im Blick, weil zum Monats- oder Jahresende nur eine Rechnung fällig wird. Außerdem musst du so nur einen Vertrag kündigen, wenn du spontan zu einem anderen, günstigeren Tarif wechseln möchtest.

    Was sollte ich bei einem Tarifwechsel beachten?

    Auf den ersten Blick unterscheiden sich DSL-Komplettpakete der Anbieter nur unwesentlich im Preis. Dennoch kannst du einige Euros sparen, wenn du genau hinschaust – denn die Tarifdetails sind oftmals entscheidend für die Wahl des richtigen Vertrags. Dazu zählen insbesondere die maximale Geschwindigkeit des DSL-Anschlusses , die Mindestvertragslaufzeit des Tarifs und mögliche weitere Vergünstigungen. Wenn du die Angebote genau prüfst und alle Tarife intensiv vergleichst, findest du schnell den richtigen Anbieter für dich.

    Darauf solltest du beim DSL-Komplettpaket achten

    • Surfgeschwindigkeit (Up- und Downloadrate)
    • Datenvolumen -Begrenzung
    • Inklusivleistungen (WLAN-Router , Modem )
    • Zugangsart (DSL, VDSL, Kabel, LTE )
    • Telefon-Flatrate (nur Festnetz oder auch Mobilfunknetze)
    • Monatliche Grundgebühr
    • Anschlussgebühren
    • Mindestvertragslaufzeit
    • Kündigungsfrist
    • Wechselbonus
    • Was sollte ich hinsichtlich der Mindestvertragslaufzeit beachten?

      Wie es für Internet- und Telefontarife üblich ist, haben die meisten DSL-Komplettpakete eine Mindestvertragslaufzeit. In der Regel beträgt diese 24 Monate. Vor Ablauf dieser Zeit kannst du den Vertrag entweder gar nicht oder nur sehr schwer kündigen, du bist also eher unflexibel. Eine Ausnahme von der Kündigungsfrist bildet ein anstehender Umzug: Die meisten Tarife musst du in der Mindestvertragslaufzeit auf die neue Wohnung oder das neue Haus umschreiben lassen. Kann der Anbieter die bisherigen Leistungen am neuen Standort jedoch nicht erbringen, darfst du den Vertrag kündigen. In diesem Fall kannst du von deinem Sonderkündigungsrecht (laut Gesetzgeber mit einer Frist von drei Monaten) Gebrauch machen. Dagegen kann eine lange Mindestvertragslaufzeit jedoch auch von Vorteil für dich sein: Solche Tarife sind oft etwas günstiger, da sie mehr Planungssicherheit für den Anbieter mit sich bringen.

    • Verlängert sich die Laufzeit automatisch?

      Vor Vertragsabschluss solltest du in jedem Fall das Kleingedruckte lesen: Wie lange läuft der Vertrag? Auch hier kann es zwischen den einzelnen Tarifen Unterschiede geben. Die gängige Vereinbarung lautet, dass der Vertrag zunächst bis zur Mindestvertragslaufzeit läuft und sich automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn du nicht bis zu dem im Vertrag angegebenen Zeitpunkt kündigst. Am besten behältst du die angegebene Kündigungsfrist also stets im Hinterkopf.

    • Die richtige Geschwindigkeit wählen

      DSL-Komplettpakete werden in der Regel mit unterschiedlichen Surfgeschwindigkeiten angeboten. Wer eine schnellere Übertragung möchte, muss entsprechend mehr zahlen. Gängige DSL-Tarife laufen beispielsweise als DSL 6.000 oder DSL 16.000 . Diese Bezeichnungen geben die maximal mögliche Geschwindigkeit in Kbit pro Sekunde an, die der Anschluss bietet. Es hängt von den vor Ort verbauten Leitungen ab, ob diese Höchstgeschwindigkeit erreicht werden kann. Vor dem Wechsel zu einem neuen Tarif solltest du dich also informieren, ob die maximale Geschwindigkeit deines Wunschtarifs an deinem Wohnort überhaupt möglich ist. Denn ist dies nicht der Fall, zahlst du möglicherweise für eine Leistung, die du im schlimmsten Fall nicht in Anspruch nehmen kannst! Bei den DSL-Paketen gilt: Je schneller die gewählte Übertragungsgeschwindigkeit, desto teurer der Tarif. Einen Vertrag mit schneller Leitung solltest du deshalb nur dann buchen, wenn du die Geschwindigkeit auch wirklich benötigst. Für die normale Internetnutzung reicht schon ein Tarif mit 16 Mbit pro Sekunde aus. Wenn du das Internet jedoch intensiv nutzt, d. h. große Datenpakete sendest und empfängst, lohnt sich eine höhere Leistung für dich durchaus.

    • Mögliche Rabatte und Gutschriften prüfen

      In deine Entscheidung, welches das beste DSL-Komplettpaket ist, sollten ebenfalls mögliche Vergünstigungen miteinfließen. Viele Anbieter gewähren vor allem Neukunden Grundgebühr-Rabatte für einige Monate, Gutschriften oder sogar Gutscheine. Hier gilt: Auch wenn das Angebot im ersten Moment verlockend klingt, solltest du stets abwägen, ob sich der Tarif auch langfristig rechnet. Wichtig ist es, bei den Tarif-Details genau hinzusehen. Denn einige Anbieter bieten zwar günstige Einstiegsgebühren an, aus den Fußnoten wird jedoch häufig ersichtlich, dass es sich lediglich um eine Vergünstigung in den ersten Monaten handelt. Danach wird der Tarif teurer – es lohnt sich also, sämtliche Kosten und Vergünstigungen auf Monatspreise umzurechnen und diese dann miteinander zu vergleichen.

    Welche Hardware kommt mit dem DSL-Komplettpaket?

    Zudem solltest du dir in den Vertragsdetails die Angaben zur Hardware anschauen. Zur Grundausstattung einer DSL-Verbindung für zu Hause gehört ein Modem. Dabei handelt es sich um ein notwendiges Kommunikationsgerät, das den DSL-Anschluss mit den im Haushalt befindlichen Endgeräten verknüpft. Bei den meisten DSL-Komplettpaketen wird diese Hardware mitgeliefert. Die Verwendung nach Vertragsende kann sich zwischen den Tarifen jedoch unterscheiden. Es handelt sich nicht immer um ein Kaufgerät, bei vielen Providern wird für das Modem eine monatliche Miete fällig. Das Gerät und das Zubehör wie etwa Anschlusskabel musst du dann nach Vertragsende an den Anbieter zurücksenden.

    Extras: Auslandstelefonie und TV

    Das DSL-Komplettpaket schließt zwar eine Flatrate für Internet und Festnetztelefon zum Festpreis ein, getätigte Anrufe zu Handy-Nummern oder Anrufe in das Ausland kosten zumeist jedoch zusätzliche Gebühren. Prüfe vor Abschluss eines Vertrags daher, in welche Netze du kostenlos telefonieren kannst und wofür zusätzliche Gebühren anfallen. Ein DSL-Komplettpaket gibt es außerdem mit verschiedenen TV-Optionen. Dazu muss das DSL-Paket gegen einen Aufpreis erweitert werden. Dadurch beziehst du Internet, Telefon und TV von ein und demselben Anbieter, wodurch der Verwaltungsaufwand reduziert und normalerweise Kosten gespart werden.

    Triple Play

    Mit Triple Play bekommst du Internet, Telefon & TV in einem Paket! Statt drei separate Verträge abzuschließen, erhältst du direkt alle drei Dienste von nur einem Anbieter. Das spart nicht nur Aufwand, sondern in der Regel auch Kosten ein!

    Triple Play vergleichen

    Internet & TV

    TV über das Internet zu streamen wird immer beliebter – und die Anzahl an Angeboten für Internet-TV nimmt immer weiter zu! Aber auch per DSL oder Kabel hast du die Möglichkeit, Fernsehen in HD-Qualität zu empfangen.

    Mehr zum Internet-TV

    Wer bietet DSL-Komplettpakete an?

    DSL-Komplettpakete lassen sich bei vielen Providern abschließen. So bieten unter anderem die Deutsche Telekom , 1&1 , Vodafone oder Congstar passende Pakete an, zumeist mit mehreren Tarif-Optionen zu unterschiedlichen Preisen und einem differenzierten Leistungsspektrum. Wenn du dich für einen neuen Anbieter entscheiden möchtest, solltest du alle in Frage kommenden Angebote auflisten und prüfen. Hier hilft ein Online-Tarifrechner, der dir eine gute Übersicht gibt und dir die besten Angebote aufzeigt.

    Was tun bei schlechter regionaler DSL-Verfügbarkeit?

    Ein DSL-Zugang lässt sich nicht überall gleich schnell einrichten. In manchen Regionen Deutschlands ist der DSL-Zugang nur schlecht oder vielleicht sogar gar nicht vorhanden! Hier bietet es sich für dich an, auf eine andere Technik auszuweichen. Komplettpakete gibt es beispielsweise auch für Kabel . Denn auch mit einem Kabelanschluss kannst du Komplettlösungen für Internet und Telefonie als Alternative zum DSL-Komplettpaket buchen. Ein Vorteil: Das Kabelfernsehen lässt sich im Paket oft günstig hinzubuchen. Zudem ist eine Geschwindigkeit von bis zu 200 Mbit pro Sekunde möglich. Auch bei Kabel-Komplettpaketen gilt: Vergleiche immer genau und entscheide dich in aller Ruhe für das beste Angebot.

    Kunden-Bewertungen

    • 5 / 5
      Übersichtlich strukturierte Angebote mit zahlreichen Alternativen und klar erkennbaren Kostenvorteilen.
    • 4 / 5
      Tarifwechsel bei Strombezug funktioniert wunderbar einfach - großes Lob.\nTelefonat mit einem Servicemitarbeiter, war vielleicht der späten Stunde zugrundeliegend, nicht sehr freundlich geführt.
    • 4 / 5
      der Anbieter ist gut bekannt\nder Tarif ist nur für das erste Jahr gut\ndie Anbieter legen keinen Wert auf Kundentreue.
    • 4 / 5
      Gute Empfehlung, verlässliche Anbieter

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Internetanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Internetanschluss unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Internetanbieter-Kündigung.

    Internetanbieter kündigen
    DSL-Verfügbarkeit

    Internet-Verfügbarkeit checken

    Wo ist eigentlich welche Internetgeschwindigkeit verfügbar? Finde hier heraus, ob bei dir schnelles Internet verfügbar ist!

    Verfügbarkeit checken
    Couch Surfen Freunde

    Internet-Anbieter wechseln

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige DSL-Tarife und wechsel einfach online deinen DSL-Anbieter.

    Internet-Anbieter wechseln