Diensthaftpflichtversicherung – der Schutz im Beruf

Als Beamter oder Angestellter des öffentlichen Dienstes benötigt man einen besonderen Versicherungsschutz – die Diensthaftpflichtversicherung. Dies liegt daran, dass dieser Personenkreis für Schäden, die bei der Ausübung des Amtes verursacht werden, persönlich haftbar gemacht werden kann. So schützt eine Diensthaftpflichtversicherung vor unerwartet hohen Kosten bei einem Rechtsstreit. Grundlage der Haftbarkeit bildet der § 839 des BGB. Dieser besagt, dass aufgrund einer sogenannten Dienstpflichtverletzung nicht nur Beamte haften, sondern auch Angestellte im öffentlichen Dienst. Somit sind auch alle Lehrer oder Erzieher betroffen. Gerade in diesem Bereich kommt es schnell vor, dass sich eine betreuende Person wegen eines Unfalls verantworten muss.

Für wen die Diensthaftpflichtversicherung gedacht ist

Schließt man eine Diensthaftpflichtversicherung ab, dann sichert man sich damit gegen Sach- und Personenschäden ab. Dabei wird zwischen den Vertragsparteien eine maximale Deckungssumme vereinbart. Die Diensthaftpflicht lohnt sich vor allem für Polizisten, Soldaten, Lehrer, Verwaltungs- und Justizbeamte und Angestellte öffentlicher Behörden. Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind Ärzte, Rettungssanitäter und Hebammen. Der Vorteil für Versicherungsnehmer: Gegen einen geringen Aufpreis kann sogar der Dienstschlüssel mitversichert werden. Gerade bei teuren System-Schließanlagen ist dies lohnenswert. Weiterhin ist auch eine Versicherung der Dienstausrüstung und Dienstkleidung möglich.

Diensthaftpflichtversicherung – die Absicherung von Vermögensschäden

Der Großteil der Rechtsstreitigkeiten bei Angestellten bezieht sich auf reine Vermögensschäden. Daher sind diese auch bestens durch eine Diensthaftpflichtversicherung abgedeckt. Weiterhin schließen die meisten Versicherungsgesellschaften Schäden aus Ihrer technischen Tätigkeit, die Sie dem Dienstherren oder anderen öffentlich-rechtlichen Einrichtungen und Betrieben zufügen, und Objektschäden durch Planungsfehler mit ein. Weiterhin sind auch Schäden an dienstlich von Ihnen bewegten fremden Fahrzeugen, Maschinen und Geräten mitversichert. Wenn Sie die Prämie für einen umfassenden Schutz gering halten möchten, dann empfiehlt sich ein Versicherungsvergleich. Kostenlos und unverbindlich können Sie so die passende Versicherungsgesellschaft finden und dadurch einen umfassenden und preiswerten Schutz garantieren. In wenigen Minuten erhalten Sie alle Anbieter übersichtlich aufgelistet und können sich dann für den passenden entscheiden.

Mehrfach ausgezeichneter Service

  • Getestet.de
  • eKomi
  • TÜV Service tested