DSL Mann Laptop Dach

Mobiles Internet

Mit Handy, Smartphone oder Laptop unterwegs surfen!

  • LTE-Surfen: Bis 50 GB Daten
  • Voll flexibel: Tarife ohne Laufzeit
  • Inklusive: Günstige Tablet-Angebote
Google Pixel 2 - Prozessor

Datentarife: Mobiles Internet für Smartphone, Tablet und Laptop

Unterwegs die E-Mails checken, den Messenger nutzen oder eine Überweisung machen – mobiles Internet begleitet uns mittlerweile täglich. Das mobile Surfen via Smartphone, Tablet oder Notebook wird durch sogenannte Datentarife ermöglicht. Hier gibt es unterschiedlichste Varianten von dem flexiblen Prepaid-Angebot bis hin zur Internet-Flat. Ein kostenloser Datentarife-Vergleich zeigt dir passende Tarife für deinen individuellen Bedarf.

Das Wichtigste zusammen­gefasst

  • Datentarife können über einen Vertrag oder Prepaid-Angebot genutzt werden.
  • Mit LTE entscheidest du dich für das schnellste verfügbare mobile Internet mit einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s.
  • Datentarife kannst du kostenlos vergleichen, um das beste Angebot für dich zu ermitteln.

Inhalts­verzeichnis

    Überall online: Datentarife für mobile Endgeräte

    Wenn du mobiles Internet nutzen möchtest, stehen zahlreiche Datentarife zur Wahl. Diese kannst du über eine SIM-Karte oder einen Surfstick nutzen. Die Angebote unterscheiden sich grundsätzlich im Hinblick auf das zur Verfügung gestellte Datenvolumen, die Surfgeschwindigkeit und die Laufzeit. Um passende Datentarife zu ermitteln, ist es zunächst wichtig, mit welchem Endgerät das mobile Internet genutzt werden soll.

    Datentarife für das Smartphone

    Datentarife für das Smartphone nutzt du über deine SIM-Karte. Je nach Tarif ist beispielsweise eine Internet-Flat in deinem Vertrag inkludiert oder du nutzt eine Paketfunktion, wie Sie viele Prepaid-Tarife anbieten. Wenn du dich für einen super schnellen LTE-Datentarif entscheidest, solltest du vorher prüfen, ob dein Handy für diesen Mobilfunkstandard geeignet ist. Aber nicht nur die Surfgeschwindigkeit und die Vertragsart müssen berücksichtigt werden, es gibt auch andere Punkte, die du bei der Wahl deines Handy-Datentarifs beachten solltest. Im Vergleichsrechner kannst du alle Optionen, die dir wichtig sind, auswählen und dir so passende Tarife anzeigen lassen. Ob Musik-Flatrate oder Cloud-Speicher – moderne Datentarife bieten für jeden Smartphone-Nutzer das Richtige.

    Datentarife für das Tablet

    Du bist häufig mit dem Tablet unterwegs und möchtest WLAN-unabhängig online gehen? Datentarife für Tablets nutzt du ebenfalls über eine SIM-Karte, die du vom jeweiligen Mobilfunkanbieter erhältst. Über diese Karte wählt sich das Tablet dann in das mobile Internet ein und du kannst lossurfen! Anbieter, Tablets und Datentarife kannst du bequem online vergleichen. Ob Apple, Samsung oder Huawei – eine große Auswahl an Tablets der neuesten Generation ist in Verbindung mit einem Datentarif verfügbar. Im Online-Vergleichsrechner kannst du auch festlegen, welchen maximalen Einmalpreis du in Kauf nehmen möchtest. Üblich sind bei Tablet-Tarifen übrigens hohe Surfgeschwindigkeiten mit LTE und ein Datenvolumen von mindestens 2 GB pro Monat.

    Datentarife für den Laptop

    Wenn du mobiles Internet mit deinem Laptop nutzen möchtest, kannst du auf einen Surfstick zurückgreifen. Dieser wird über einen USB-Anschluss mit deinem Laptop verbunden und ermöglicht eine schnelle Datenverbindung via LTE. In der Regel sind die Laptop-Tarife mit einem höheren monatlichen Datenvolumen und einer höheren Surfgeschwindigkeit ausgestattet, schließlich surft man mit dem Laptop anders als mit dem Smartphone. Beim Datentarif mit Surfstick musst du übrigens zusätzlich zu den monatlichen Kosten mit einem Einmalbetrag für den Erwerb der Hardware rechnen.

    Mbit/s & Co. – worauf kommt es bei den Datentarifen an?

    Was das mobile Internet kann, hängt vorwiegend von der Surfgeschwindigkeit und vom monatlichen Datenvolumen ab. In Bezug auf die Surfgeschwindigkeit solltest du ruhig immer auf dem Laufenden bleiben, denn die Netzbetreiber arbeiten an einem zügigen Ausbau des LTE-Netzes, sodass schnelles Internet mit einer Geschwindigkeit von 300 bis 500 Mbit/s auch in ländlichen Gebieten bald Realität werden könnte. Megabit pro Sekunde (Mbit/s) sagt übrigens einfach aus, wie viele Daten pro Sekunde verarbeitet werden, also wie schnell die Datenübertragung ist. Das Datenvolumen wird hingegen in KB (Kilobyte), MB (Megabyte) oder GB (Gigabyte) angegeben. Gerade wer viel in sozialen Netzwerken unterwegs ist, bildintensive Nachrichtenseiten liest oder Videos schaut, muss mit einem hohen monatlichen Download-Datenvolumen rechnen.

    Schnell mobil surfen: Auf die Download-Geschwindigkeit kommt es an

    Der Ausbau des LTE-Netzes in Deutschland hat in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass wir mit einer immer höheren Geschwindigkeit und (fast) überall surfen können. Die heutigen Datentarife verfügen in der Regel mindestens über die Mobilfunkgeneration 3G (UMTS oder HSPA+). Du möchtest super schnell surfen, Videos streamen oder online spielen? Dann ist LTE das einzig Richtige für dich. Mit dem neuesten Mobilfunkstandard surfst du mobil schneller als zu Hause mit DSL. Die verschiedenen Standards erreichen unterschiedliche Übertragungsraten.

    GPRS EDGE UMTS – HSPA+ LTE
    Mobilfunkgeneration 2G 2G 3G 4G
    Max. Download-geschwindigkeit 56 kbit/s 220 kbit/s 376 kbit/s – 42,2 Mbit/s 500 Mbit/s
    Pingzeit 365 ms 200-450 ms 200 ms 15 ms

    Die jeweilige Surfgeschwindigkeit dieser Mobilfunkstandards lässt sich am besten anhand eines Downloads veranschaulichen. Für das Herunterladen eines Albums deiner Lieblingsband bräuchtest du mit LTE in der Regel wenige Sekunden, während der Download mit GPRS zwischen 2 und 3 Stunden dauern würde. LTE gibt es seit 2011, damals betrug die höchste Download-Rate 50 Mbit/s. In Kürze soll LTE laut den Netzbetreibern bereits Geschwindigkeiten von bis zu 600 Mbit/s erreichen, bald darauf soll der neue Standard 4.5G eingeführt werden, eine Art Zwischenschritt zum Nachfolger 5G.

    Für Surfvergnügen bis zum Monatsende: Datenvolumen prüfen

    Neben der Download-Geschwindigkeit spielt bei deinem Datentarif vor allem das monatliche Datenvolumen eine wichtige Rolle. Sobald das festgelegte Datenvolumen erreicht ist, wird der Internetzugang nämlich gedrosselt. Nur ganz selten gibt es Premium-Tarife, bei denen keine Drosselung stattfindet. Dafür sind diese natürlich kostspieliger. Ob du wirklich einen solchen Tarif brauchst, hängt von deinen Surfgewohnheiten ab. Nutzt du das mobile Internet nur für WhatsApp und Mails oder streamst du unterwegs Musik oder Videos? Die folgenden Angaben veranschaulichen das in etwa notwendige Datenvolumen für verschiedene Anwendungen.

    Anwendung Notwendiges Datenvolumen
    WhatsApp 10 KB (Textnachricht) bis 10 MB (30 Sek. Video)
    E-Mails checken 50 KB
    Google-Suche 200 KB
    Facebook-Update 200 KB ohne Bilder
    Musik hören über mobiles Internet 1 MB / Minute
    Streamen von Filmen in HD 2 GB / Stunde
    Skype-Anruf 1 bis 3 MB / Minute ohne Video

    Jeder kann übrigens sein Surfverhalten mit ein paar einfachen Tricks so optimieren, dass das benötigte Datenvolumen möglichst klein gehalten wird. Folgende Tipps kannst du in deinem Alltag leicht berücksichtigen:

    • WLAN immer dann, wenn möglich: Bei Freunden, im Café oder im Büro – mittlerweile verfügt jeder Shop, Privathaushalt und jedes Büro über ein WLAN. Wenn du dich regelmäßig dort aufhältst, solltest du das WLAN-Passwort gleich speichern – so kannst du einen Großteil deines Datenvolumens einsparen.
    • Bildergalerien und Videos nur im Ausnahmefall: Schalte unbedingt das automatische Abspielen von Bildergalerien und Videos in deiner Facebook-App aus. Und auch sonst sparst du viel Datenvolumen ein, wenn du Videos und große Bilder nur in Ausnahmefällen mobil öffnest.
    • Verwende lieber die App als den Browser: Kaum eine Seite oder ein Anbieter kommen mittlerweile ohne App aus. Ob Amazon oder Twitter – alle deine Lieblingsseiten gibt es auch als datensparende App. Ein Beispiel: Öffnest du die Amazon-Homepage in deinem Web-Browser, verbrauchst du 4,7 MB. Mit der App sind es nur 0,5 MB.
    • Datenzähler-App: Bei manchen Anbietern ist so eine App bereits Standard, es gibt aber auch anbieterunabhängige Varianten. Die App hilft dabei, das eigene Surfverhalten zu überprüfen und zu optimieren, sodass das monatliche Datenvolumen nicht überschritten wird.

    Datentarife-Vergleich: Prepaid oder Vertrag?

    Datentarife sind in der Regel entweder als Internet-Flat oder als Prepaid-Tarife verfügbar. Erstere haben eine feste Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist, sodass du dich für bis zu 24 Monaten an einen Anbieter bindest. Prepaid-Tarife haben den Vorteil der kurzen Vertragslaufzeit, können bei den Surfgeschwindigkeiten der Internet-Flat aber nicht mithalten.

    Internet-Flat für grenzenloses Surfen

    Bei der Entscheidung für einen Datentarif solltest du zuallererst das Netz des jeweiligen Anbieters beachten. In Deutschland gibt es drei Netzbetreiber: Deutsche Telekom, Vodafone und O2. Zahlreiche Tests prüfen die Netzabdeckung der Anbieter regelmäßig. Bei den Ergebnissen führt das Netz der Telekom regelmäßig in Bezug auf die Datenübertragung in den Großstädten. Vodafone belegt in der Regel Platz zwei, O2 landet auf den dritten Platz. Vodafone hat sein Netz in den vergangenen Jahren deutlich verbessern können. Laut einem aktuellen connect-Test ist Vodafone in Bezug auf die Qualität beim Abspielen von YouTube-Videos sogar besser als die Telekom, beim Abrufen von Webseiten kann der Zweitplatzierte hingegen nicht mit dem Branchenprimus mithalten. Auch der Up- und Download lässt noch zu wünschen übrig. Bei O2 ist die Differenz zur Telekom noch größer – bei den durchgeführten Walktests in den Großstädten verbuchte die Telekom beim Abrufen von Live-Webseiten eine Erfolgsquote von 99,3 Prozent. Bei Vodafone waren es 98,5 Prozent, bei O2 nur noch 91,3 Prozent. Bist du also in der City unterwegs, scheitert dein Smartphone im O2-Netz an knapp jeder zehnten Webseite. Je nach Surfverhalten kann das im Alltag problematisch sein. Die Drive-Tests in Kleinstädten ergeben laut connect ein ähnliches Bild.

    Prepaid-Tarife für maximale Flexibilität

    Unter den drei großen Netzbetreibern bietet einzig O2 Prepaid-Tarife ohne Vertragsbindung. Wer also maximale Netzabdeckung bei maximaler Freiheit möchte, wählt am besten einen O2-Tarif. Darüber hinaus gibt es aber zahlreiche weitere Prepaid-Anbieter, die deutlich günstigere Pakete im Portfolio haben, wie zum Beispiel Blau, AldiTalk oder Fyve. Diese nutzen zum Teil das Vodafone-Netz, oder aber das E+-Netz, das von O2 übernommen wurde und nun ebenfalls stärker ausgebaut wird. Laut dem Konzern Telefónica kommt das vereinte O2/e+-Netz auf eine LTE-Abdeckung von 80 Prozent auf dem Land und 90 Prozent in den Großstädten. Netzgeschwindigkeiten von bis zu 225 Mbit/s wurden zudem bereits an zahlreichen Standorten eingeführt. Abgesehen von der Netzqualität sollten die Prepaid-Tarife aber auch in Bezug auf Vertragsbindung, Kündigungsfrist und Preise geprüft werden.

    • Prepaid-Tarife mit Wochen- oder Monatsflatrate

      Der Vorteil eines Prepaid-Tarifs mit Monatsflatrate liegt in der monatlichen Kündbarkeit. Oft beträgt die Vertragslaufzeit 4 Wochen und die Kündigungsfrist bei manchen Anbietern sogar lediglich ein Tag. Flexibler kann man einen Tarif kaum gestalten. Allerdings liegen Prepaid-Tarife preislich deutlich über den Internet-Flats mit Vertrag – bei einer erheblich langsameren Surfgeschwindigkeit von oftmals 21,1 Mbit/s und einem geringeren Datenvolumen. Wer also dauerhaft günstig surfen möchte, ist mit einem Vertrag in der Regel besser bedient.

    • Prepaid-Tarife mit Tagesflatrate oder Minutenzugang

      Für Gelegenheitssurfer eignet sich unter Umständen auch ein Prepaid-Tarif mit Tagesflatrate oder Minutenzugang. Diese werden unter anderem von AldiTalk angeboten. Wer ganz sporadisch mal surfen möchte, bucht den 24-Stunden-Tarif und kann für ein paar Euro ins mobile Internet. Durch die vermehrte Smartphone-Nutzung gibt es allerdings immer weniger solche Tarife. Die meisten Nutzer wollen schließlich den gesamten Monat lang mobil surfen und alle Vorteile des mobilen Internets dauerhaft auskosten.

    Mobiles Internet im Ausland nutzen

    Wer zu Hause viel unterwegs surft, möchte meistens auch im Urlaub seine gewohnte Internetnutzung beibehalten. Kein Problem – möglich macht es das sogenannte Datenroaming. Roaming bezeichnet das Einwählen in ein ausländisches Mobilfunk- oder Datennetz und ist in der EU seit dem 15. Juni 2017 nicht mehr mit hohen Auslandskosten verbunden.

    Neue EU-Verordnung schafft Roaming-Gebühren ab

    Die neue EU-Richtlinie gilt für das mobile Telefonieren und Surfen in den 28 EU-Staaten sowie in Liechtenstein, Norwegen und Island. Eingehende und ausgehende Gespräche sowie die mobile Datennutzung dürfen demnach nicht mehr kosten als zu Hause. Surfen, Mailen & Co. sind also auch im Urlaub zu deinem gewohnten Tarif möglich. Dabei surfst du im EU-Ausland entsprechend deines Vertrags, mit dem vereinbarten Datenvolumen und der festgelegten Surfgeschwindigkeit. Hast du dein Datenvolumen aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit ab diesem Zeitpunkt gedrosselt. Dabei dürfen die nationalen Anbieter individuelle Höchstgrenzen für die Datennutzung festlegen. Hast du etwa 80 Prozent des Datenvolumens erreicht, wirst du aller Voraussicht nach vom Netzbetreiber benachrichtigt, dass die Surfgeschwindigkeit bald gedrosselt wird. Damit dein Monatsvolumen auch wirklich bis zum Monatsende reicht, solltest du dich bei Gelegenheit ins (meist) kostenlose WLAN deines Hotels einwählen. Das spart Gigabytes und Geld.

    Weltweit mobil surfen

    Auch außerhalb der EU musst du nicht auf das mobile Internet verzichten. Viele Anbieter haben eine sogenannte Auslandoption, die das mobile Surfen in einem oder mehreren Ländern für einen kleinen monatlichen Betrag möglich macht. Bei diesen Optionen ist das Datenvolumen natürlich begrenzt, sodass du dafür sorgen solltest, nicht zu viele GB zu verbrauchen. Das schaffst du, indem du erst einmal die automatische Aktualisierung von Apps und das automatische Abrufen von Mails abschaltest. Wer vor dem Urlaub die Einstellungen seines Smartphones prüft, kann einigen Kostenfallen entgehen und unbeschwert im Urlaub surfen.

    Datentarife vergleichen und bares Geld sparen

    Von der Gaming-Flatrate bis zur Auslandsoption bieten Datentarife heute alles, was man sich so wünschen kann. Ob du Wenig- oder Vielsurfer bist, mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop online gehst, im Datentarife-Verglich findest du den passenden Tarif für deine individuellen Bedürfnisse. Im Vergleichsrechner kannst du alle für dich relevanten Angaben machen und die Datentarife entsprechend filtern. Wähle beispielsweise, ob du eine Internet-Flat oder einen Prepaid-Tarif haben möchtest, ob du Tarife mit Surfstick oder nur mit SIM-Karte vergleichen möchtest. Schon listet der Datentarife-Vergleich verfügbare Angebote nach deinen Kriterien auf.

    Tarif online auswählen und gleich buchen

    Hast du deinen Wunschtarif gefunden? Dann kannst du diesen direkt online abschließen und schon bald günstig lossurfen. Hier profitierst du von besonders günstigen Online-Preise und exklusiven Vorteilen. Beispielsweise erhältst du bei manchen Tarifen einen sogenannten Sofort-Bonus – eine Gutschrift, die nach dem Abschluss direkt auf dein Konto überwiesen wird. Alle Kosten, die bei deinem Tarif anfallen, werden dir vor der Bestellung übersichtlich angezeigt. So hast du die volle Kostenkontrolle. Außerdem kannst du bei einem Wechsel des Anbieters auf Wunsch deine Rufnummer mitnehmen – das kannst du bei deiner Online-Bestellung einfach durch ein Häkchen bestätigen. Brauchst du für dein Smartphone eine Nano-SIM? Dieses und alle weiteren relevanten Extras gibst du bei deiner Online-Bestellung per Klick an. Hast du den Online-Abschluss durchgeführt, steht dir der kostenlose Kundenservice weiterhin bei allen Fragen rund um deinen Vertrag zur Verfügung. So kannst du bald sorgenfrei lossurfen!

    So läuft dein Wechsel

    Kündigungsfrist Vertrag

    Internetanbieter kündigen

    Du bist mit deinem Internetanschluss unzufrieden? Hier findest du Musterschreiben und Tipps zur Internetanbieter-Kündigung.

    Internetanbieter kündigen
    DSL-Verfügbarkeit

    Internet-Verfüg­bar­keit checken

    Wo ist eigentlich welche Internetgeschwindigkeit verfügbar? Finde hier heraus, ob bei dir schnelles Internet verfügbar ist!

    Verfügbarkeit checken
    Couch Surfen Freunde

    Internet-Anbieter wechseln

    Dein Vergleich, dein Tarif! Vergleiche jetzt günstige DSL-Tarife und wechsel einfach online deinen DSL-Anbieter.

    Internet-Anbieter wechseln